Welcome to USA and Canada

  • Ich wünsche Euch natürlich auch einen tollen Urlaub mit vielen schönen Eindrücken bei bestem Wetter.
    Habt viel Spaß und meldet Euch mal. :nicken:

  • Zitat

    Original von Daniela
    So jetzt's wird's wirklich ernst, wir haben uns schon online eingecheckt und das war eine echte Tortur. USA Reisende bekommen - zumindest in Östereich - keine Bordkarte mehr zum Ausdrucken sondern müssen dann doch zum Schalter gehen (habe sogar bei der AUA angerufen, weil ich es nicht fassen konnte). Sämtliche Daten wie Reisepassnummer und Angaben zur Person müssen beim online einchecken angegeben werden. Und der Clue an dem ganzen: Hätte ich die Sitze so gelassen, wie die gute AUA uns hingesetzt hätte, dann wäre eines meiner Kinder und ich einzeln irgendwo zwischen fremden Menschen gesessen, nur mein Mann und meine große Tochter hätten zusammensitzen dürfen. Die spinnen doch, ich habe uns als Familie eingebucht und die setzen ein 9-jähriges Kind einfach irgendwo hin. :kopfkratz: Hm, denkt da wohl noch irgendwer mit? Zum Glück waren noch Sitze zum Aussuchen da, etwa 10 und so haben wir es wenigstens geschafft zwei und zwei hintereinander zu sitzen, zwar in der Mitte, aber was soll's. Dass die AUA eingeht, das wundert mich jetzt schon nicht mehr!


    Verstehe ich jetzt schon wieder nicht. Online einchecken und sich dann beschweren, dass einen die Airline nicht zusammensetzt? :kopfkratz: Woher soll der Rechner denn wissen, dass da kleine Kinder zur Party gehören, wenn man nicht entsprechend vorreserviert hat? Der verteilt natürlich die Personen auf die noch leeren Plätze im System... Naja, Hautpsache sie sind in der Luft. :bier:

  • Hallo mein Lieben,


    wir sind gut gelandet, alles hat problemlos funktioniert und innerhalb von 25 Minuten waren wir vom Flugzeug beim Shuttleservice von Alamo. Und da soll mal einer sagen, das Einreisen dauert so lange, bei uns ging alles fix. :peace1: Alamo hatte keinen Equinox, daher sind wir jetzt stolze Monats-Besitzer eines weissen Toyota RAV4. Die Choiceline war gut ausgestattet, aber wir wollten ja keinen Riesenvan, daher passte uns der super!


    Heute haben wir einen wunderschoenen, aber auch anstrengenden Tag in Washington D.C. hinter uns gebracht. Diese Stadt sucht wirklich ihresgleiches, nirgends sonst sind Sehenswuerdigkeiten so dermassen aneinandergereiht wie hier. Es ist eine wunderschoene Hauptstadt und koennte tatsaechlich Wien als meine alltime favourites an Hauptstaedten abloesen. Hier ist natuerlich alles amerikanisch, alles ist groesser, alles ist pompoeser und ein ganzer Tag ist einfach viel zu wenig, um die Stadt wirklich anzusehen. Das Wetter hat uns ein bisschen zu schaffen gemacht, denn ist ist wirklich extrem heiss, aber da soll man nicht jammern, denn Regen wollen wir ja auf gar keinen Fall.


    Dass wir in den USA sehen merkt man vor allem, weil hier wildfremde Menschen auf der Strasse mit der plaudern, 1 paar Erdbeeren $ 6.-- kosten und die Sirene der Polizei oder Feuerwehr laufend geht.


    Heute waren wir schon einkaufen und haben glatt eine Kuehlbox geschenkt bekommen, weil sie im ganzen Safeway den Preis nicht finden konnten. Ausserdem bin ich jetzt nicht nur Mitglied bei Billa und Merkur, sondern eben auch bei Safeway, denn hier gibt es gigantische Clubpreise.


    @ Oli: ehrlich gesagt verstehe ich nicht ganz, was du meinst. Wir haben vorreserviert, 4 Sitzplaetze nebeneinander, die wir aber dann nicht bekommen haben, aus welchem Grund auch immer, ich habe auf einmal gebucht, also fuer die ganze Familie, mit einer Buchungsnummer, also muesste man sich schon denken, dass wir zusammengehoeren, vor allem wenn als Geburtsjahr 1999 und 1998 angegeben ist. Das online einchecken war unser Glueck, denn so konnte ich sehen, dass die vorreservierten Plaetze nicht unsere waren und konnten uns noch hintereinander setzen. Uebringes, das Problem hatte noch eine Familie, da war das Kind 4 Jahre alt, das wurde aber intern von der Chef-Stewadess geloest.


    Okay, Schluss fuer heute, morgen geht es zur Harley Fabrik und zum Amish County, mal sehen, was uns da erwartet.


    Einstweilen liebe Gruesse,
    Daniela

  • Zitat

    Original von Daniela... morgen geht es zur Harley Fabrik und zum Amish County, mal sehen, was uns da erwartet.


    Sind ja recht krasse Gegensätze für einen Tag. Erst moderne Technik (mehr oder weniger :99:) und dann halbes Mittelalter.
    Viel Spaß dabei.

  • Zitat

    Original von Daniela
    @ Oli: ehrlich gesagt verstehe ich nicht ganz, was du meinst. Wir haben vorreserviert, 4 Sitzplaetze nebeneinander, die wir aber dann nicht bekommen haben, aus welchem Grund auch immer, ich habe auf einmal gebucht, also fuer die ganze Familie, mit einer Buchungsnummer, also muesste man sich schon denken, dass wir zusammengehoeren, vor allem wenn als Geburtsjahr 1999 und 1998 angegeben ist. Das online einchecken war unser Glueck, denn so konnte ich sehen, dass die vorreservierten Plaetze nicht unsere waren und konnten uns noch hintereinander setzen. Uebringes, das Problem hatte noch eine Familie, da war das Kind 4 Jahre alt, das wurde aber intern von der Chef-Stewadess


    Ah, die Info fehlte, dass Du zusammenhängende Plätze reserviert hattest, die dann nicht da waren. Das ist natürlich doof. Ohne Reservierung verteilt das System wie gesagt einfach die Personen auf die erstbesten Plätze, das schaut nicht nach dem Geburtsdatum. Ich kann mich aus meiner United-Zeit gut erinnern, dass wir immer alle Gruppen auf den Flügen für den nächsten Tag durchgegangen sind und geschaut haben, dass die zusammensitzen werden, wenn sie einchecken, auch wenn das Reisebüro nichts reserviert hatte. Das war machmal eine schöne Puzzelei und die Arbeit macht sich (heutzutage) wohl nicht jede Airline.


    Schöne Reise noch. Der Auftakt in DC war ja schon erlebnisreich. :bier:

  • Hallo,


    ich mal wieder mit Reisenews.


    Mittlerweile haben den US-Boden verlassen und wir sind in Kanada gelandet. Die Einreise war denkbar einfach, wir waren das erste Auto und sind nach einer Minute gleich weiter gefahren. Gepackte Kuehltasche ohne Probleme mitgenommen und gruene Karte nicht mal angeruehrt. Nettes Plaeuschen und weiter ging's.

    Heute haben wir also die Niagara Faelle erkundet, die Bootsfahrt auf der Maid of the Mist war fuer drei von uns ein herrliches Erlebnis, fuer eine allerdings gar nicht - meine juengere Tochter hat die ganze Fahrt ueber geweint, hat wohl gedacht, die Faelle brechen ueber uns herein. Daher haben wir uns die Journey behind the Falls gespart und sind stattdessen im Skywheel gefahren, was wiederum fuer meine Hoehenangst nicht so optimal war.


    Die Faelle an sich sind einfach atemberaubend, aber wirklich erleben kann man sie meiner Meinung nach nur direkt daneben. Als wir mit dem Boot hin sind, war es dann auf einmal so, dass dir das Wasser ins Gesicht gepeischt ist, die Wellen haben das Boot hin und her geschauckelt und aus dem Lautsprecher kam "Yes, ladies and gentlemen, these are the Niagara Falls!" Das war schon ein besonderes Gaensehautfeeling. Unser Hotel liegt gleich in der Naehe des Clifton Hills und da werden wir am Abend noch Unsummen Geld rausschmeissen. Am Abend muessen wir unbedingt raus, denn ab 9.00 Uhr abends sind die Faelle beleuchtet und schliesslich haben wir extra ein Stativ mitgeschleppt.


    Gestern war im Grunde ein wirklich schoener Tag. Im Letchworth State Park, der echt wunderschoen war, haben wir meine Brieffreundin samt Familie getroffen. Wir haben uns so super verstanden, viel geplaudert, viel gelacht und auch die Kinder haben sich gut verstanden. Der Schock kam, als sie uns zu sich nach Hause einluden. Dort hausen sie mit fuenf Hunden und vier Katzen sowie jeder Menge Spinnen in einem Haus, das seinesgleichen sucht. Es hat so dermassen gestunken und ueberall waren Haare, es war ekelhaft. Diese Ekelhaftigkeit ging dann in unserem Hotel weiter. Wir wussten schon vorab, dass es miese Bewertungen hatte (aber es gibt einfach keines, dass in Batavia bessere Bewertungen hatte), doch das Zimmer war echt der Hammer. Naja, eigentlich waere das Zimmer sehr schoen gewesen, gut ausgestattet und auch das Hotel an sich nicht arg, aber ueberall, ich meine wirklich ueberall lagen fremde Haare herum. Ich bin echt der Meinung, dass das nicht frisch ueberzogen war. Da wir erst um 23.30 Uhr ins Hotel zurueck kamen bin ich also um diese Zeit zur Rezeption gestapft und habe mich das erste Mal wirklich beschwert (und normalerweise beschwere ich mich nicht, sondern leide stell vor mich hin). Wir haben dann zwar neue Laken und neue Polster bekommen, aber die Nacht konnte ich nur ganz schlecht schlafen.


    Hier bei den Niagara Faellen passt wieder alles (ist auch die Nummer zwei von ueber 120 Hotels) und morgen geht es weiter nach Toronto.


    Ach ja, ueber Amish County habe ich noch gar nichts berichtet. Wir waren ja zuerst bei der Harley Davidson Fabrik und die Fuehrung dort war echt gigantisch. Modernste Technik pur. Danach sind wir zu den Amish gefahren, mit dem Budgy auf eine richtige working Farm und haben dort ein bisschen geplaudert. Das Ehepaar hat 11 Kinder, alle sind in der Gemeinde geblieben, sie haben sehr viel von ihren Glaubenssaetzen und ihrem Leben erzaehlt und wir haben viel gelernt. Da der Mann dort aber der "Master" ist, wird das fuer mich nichts werden! Das Erlebnis an sich war wirklich surreal, dieses Ronks ist so auf Merchandising aufgebaut, unglaublich, riesige Autos fahren in Schlange an einem vorbei und ab und zu ist ein Pferdewagen zu sehen. Alles wirklich unwirklich!


    Wettertechnisch ist es uebringens immer noch wunderschoen, hoffentlich bleibt es so!


    Ich gruesse euch aus Kanada,
    eure Dani

  • Hallo Daniela,
    lesen sich doch prima, Eure ersten Tage. Na ja, bis auf das Haus der Brieffreundin und das Hotel, :o9:kanns Dir nachempfinden! Wünschen Euch nur noch freudige Erlebnisse und weiterhin so schönes Wetter.


    Liebe Grüße


    Doris und H.M.

  • Zitat

    Original von Daniela
    Wettertechnisch ist es uebringens immer noch wunderschoen, hoffentlich bleibt es so!


    Natürlich bleibt es so.... habt weiterhin eine gute Reise :nicken:.


    Zur Brieffreundin und Hotel: :o9:.... da bekomme ich vom Lesen schon Juckreiz.


    LG Ingrid

    Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

  • Das sind Geschichten die das Leben schreibt.Mit den Hundehaaren kämpfen wir auch. :o9:


    Weiter schöne Tage und das es nicht sehr heiß ist für die Stadtbesichtigungen.


    Liebe Grüße Traude und Hannes

  • Hallo meine Lieben,


    mittlerweile sind wir in Gananoque angekommen. Wie blauer Himmel ueber Toronto aussieht, das kann ich euch leider nicht sagen, denn ich habe ihn nicht gesehen. Als wir oben am CN Tower waren, hat es rundherum geblitzt und gedonnert und als wir wieder unten waren, war zum Glueck alles vorbei. Interessant war es schon, doch vom Glass Floor war ich total enttauscht, ich naives Ding dachte doch echt, der geht rundherum! Ein paar Glasfelder und das war's! Die Aussicht war durch das schlechte Wetter auch nicht so berauschend, aber dennoch noch recht gut.


    Da der Osten nicht gerade preiswert ist, haben wir die ueber $ 100.-- kostende Hop on Hop off Tour (die allerdings 7 Tage lang gueltig ist) sein lassen und sind um $ 9.-- pro Familie mit der Subway hin und her geduest. Im Rogers Center waere ein Spiel gewesen und wir haben uns echt ueberlegt, rein zu gehen, aber leider war die Zeit viel zu knapp und mit den Regeln kennen wir uns auch nicht aus.


    Gestern abend hat es dann wieder gedonnert und geblitzt - und zwar ueber eine Stunde lang, aber das war cool, wir sind oben in unseren Betten im Westin Harbour Castle direkt an der Front gelegen und haben uns das Schauspiel angesehen, war echt beeindruckend.


    Toronto war schoen, aber ich denke, noch einmal muss ich hier nicht herkommen.


    Mittlerweile sind wir in Gananoque, dem Tor zu den 1000 Islands, angekommen und ich habe meinem Mann aufgetragen, hier eine der 1805 Inseln fuer mich zu kaufen. Waere das toll, hier zu leben! Das einzige, etwas stoerende ist das eiskalte Wasser. Mein Mann und die Kinder sind trotzdem hineingesprungen - ich nicht, denn nichts bringt mit in ein Gewaesser, das unter 20 Grad hat (ehrlich gesagt gehe ich nicht mal gerne in eines unter 30 Grad :nicken:).


    Die Hotels sind wieder schoen, ich durchsuche die Betten immer nach Haaren, aber bisher wurden keine weiteren gefunden.


    @ Melli: hm, das mit meiner Brieffreundin ist echt bloed.
    Wir haben uns so gut verstanden und haette ich nie ihr Haus gesehen, alles waere perfekt gewesen. Ich werde sicher weiterhin schreiben, besuchen werde ich sie aber bestimmt nie wieder. Es waren ja nicht nur die Hundehaare, es war einfach ekelig, ich frage mich, wie man so wohnen kann!


    Weiter geht es morgen nach Ottawa, dann nach Montreal und danach wieder in die USA! Hoffentlich klappt auch da mit der Einreise wieder alles perfekt.
    @ Werner: Stimmt, Stau ist wirklich nur hinten bloed, beim Grenzuebergang in die USA will ich also wieder das erste Auto sein :D


    Liebe Gruesse einstweilen,
    Daniela

  • Hallo,


    mittlerweile sind wir in Montreal angekommen, was so viel heisst, wie dass heute unser letzter Tag in Kanada ist. Sowohl Ottawa als auch Montreal haben uns mit herrlichem Wetter empfangen, ein paar Wolken hier und da, mit es nicht zu heiss wird, und das passt schon. Sowohl in Gananoque als auch hier habe ich mit Einheimischen gesprochen und alle haben gesagt, wir koennen froh sein, den August als Reisemonat gewaehlt zu haben, denn im Juli hat es andauernd nur geregnet.


    In Ottawa hatten wir ein geniales Hotel direkt bei den Sehenswuerdigkeiten, so konnten wir am Abend auch noch entspannt am Parliament Hill und am Byward Market herum schlendern. Auch die Hauptstadt Kanadas praesentiert sich im schoenen Licht, Washington DC allerdings kann sie nicht das Wasser reichen. Montreal ist ebenfalls eine nette, grosse Stadt und auch hier haben wir ein tolles Hotel. Zur Altstadt geht man zwar 20 Minuten, aber dafuer haben wir eine Suite, die eine komplett ausgestattete Kueche hat (obwohl Fruehstueck inklusive ist) und so konnten wir zum ersten Mal seit wir hier sind, an einem Tisch Mittag- und bald auch Abendessen vertilgen.


    Heute sind wir mit einem Amphibienbus gefahren, d.h. er zeigt dir Sehenswuerdigkeiten direkt an Land und am Wasser. Das war jetzt zwar nicht so der Renner (wuerde es ohne Kinder auch wirklich nie machen), aber den Maedchen hat es grossen Spass gemacht.


    Morgen reisen wir dann wieder in die USA ein. Hoffentlich geht alles so schnell und glatt von der Hand wie bis jetzt, dann waeren wir bald ueber der Grenze. Ich klopfe hier auf Holz und ihr drueckt uns am besten die Daumen.


    Ansonsten das naechste Mal wieder aus den USA,


    Dani und die Knickerbockerbande

  • Zitat

    Original von Daniela


    Dani und die Knickerbockerbande


    Den Ausdruck hab ich schon ewig nicht mehr "gehört" :totlach:.


    Wünsche Euch eine problemlose Einreise u. weiterhin viel Spaß sowie schönes Wetter.


    LG Ingrid

    Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

  • Hallo meine Lieben,


    mittlerweile sind wir in Bar Harbor angekommen. Die White Mountains haben uns sehr gut gefallen, Lincoln besser als North Conway, denn North Conway ist wohl die Touristenhochburg. Fuer eine Strecke von nicht einmal 10 Kilometer haben wir ueber eine halbe Stunde gebracht. Am schoensten war fuer mich die Auffahrt auf den White Mountain, obwohl das mit meiner Hoehenangst gar nicht so einfach war. Mit den Kindern waren wir einerseits im Wasserpark und andererseits im Storyland, man goennt sich ja sonst nichts! Gewandert sind wir ein bisschen zur Flume Gorge, direkt im Franconia NP und auch beim Lost River (die 1000 Stufen haben mich zwar nicht gefreut, aber es ging schon recht gut).


    Die Einreise in die USA war wieder sehr einfach, obwohl wir eine Plaudertasche erwischt haben. Er hat uns von "The Sound of Music" berichtet, als er merkte, dass wir aus Oesterreich sind, wo in Vermont ueberall gedreht wurde, welche Ausfahrt wir nehmen sollten, wie das Wetter so den ganzen Sommer ueber war usw. Kontrolliert hat er gar nichts und so konnten wir unsere komplette Jause in der Kuehlbox einfuehren. Erst als das naechste Auto herangerollt kam (und das dauerte sicher 10 Minuten) hat er uns weiter fahren lassen.


    Heute sind wir dann endlich in Bar Harbor angekommen, endlich Meer. Eine wirklich nette Touristenstadt, mal sehen, was sie noch fuer ins bereit haelt.


    Irgendwann muss mir mal einer erklaeren, warum hier die Klodeckel nicht durchgehend sind, sondern vorne immer eine Auslassung haben. Wer dem schon auf den Grund gegangen ist, ich waere fuer Erklaerungen dankbar, ich finde es naemlich verrueckt. :cheesy:


    Bis bald,
    eure Dani

Letzte Aktivitäten

  • educationinfo

    Hat eine Antwort im Thema America's Best Inns & Suites‎ verfasst.
    Beitrag
    Not simply this, it is quite possibly the most reasonable courses through which you can meet your hunger for films and series! In the event that you are a fanatic admirer of most recent shows, you may pick marathon watching directly from here, and that…
  • juliank

    Hat das Thema Mal eine Reise gewonnen? gestartet.
    Thema
    Guten morgen alle,

    ich habe öfter schon mal gehört, dass der eine oder andere schon eine Reise gewonnen hat -
    hat hier jemand von euch schon mal eine Reise gewonnen?
  • juliank

    Hat eine Antwort im Thema Externe Festplatte oder Cloud? verfasst.
    Beitrag
    Ja, im Grunde kann man sich einfach eine 2TB Festplatte kaufen, aber dann von einer guten Marke wie von Western Digital oder Seagate, kosten auch so um die 50 oder 70,00€ und reichen vollkommen aus, so eine ist gut
  • juliank

    Hat eine Antwort im Thema Kopfhörer ohne Nebengeräusche? verfasst.
    Beitrag
    Ich weiß auch nicht welche das genau sind
  • Belarus has announced the closure of 15 NGOs as part of a crackdown on independent media and civil society activists. This includes the closure of dozens of NGOs.

    Groups that have been ordered to pg slot close include the Human Constanta Human Rights…
  • DSM

    Thema
    Microsoft Office 2016 home & student, has new modern versions of Word, Excel, PowerPoint and OneNote, designed to help you maximize your work efficiency and provide you with rich creative functions, design controls for pixel-perfect layout, and intuitive…
  • martinkern

    Hat das Thema Lieblings Essen aus der Türkei? gestartet.
    Thema
    Hallo alle!

    Ich habe hier schon mal gelesen, dass einige von euch auch schon mal in der Türkei waren und
    ich war nun auch schon häufiger in der Türkei.
    Was ist eigentlich so euer Lieblingsessen in der Türkei?
    Es gibt so vieles gutes aus der Türkei und ich…
  • martinkern

    Hat eine Antwort im Thema Sicherheit zu Hause während Urlaub? verfasst.
    Beitrag
    Hallo,

    das ist schon mal eine gute Sache mit dem Bewegungsmelder und er Alarmanlage, damit macht man ja schon viel mehr, als die meisten anderen Leute.
    Fenster und Türen sind aber ein weiterer wichtiger Punkt, welchen man beachten sollte, diese werden…
  • martinkern

    Hat eine Antwort im Thema Kopfhörer ohne Nebengeräusche? verfasst.
    Beitrag
    Ich glaube das sind welche von BOSE , die hab ich auch mal in der Werbung gesehen
  • martinkern

    Hat das Thema Sixt oder Europcar? gestartet.
    Thema
    Hallo alle,

    ich wollte mal fragen, wo ihr eigentlich gerne ein Auto mietet, bei Europcar oder bei Sixt und wieso
    das eine oder das andere?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!