• Hi Michael,


    wir sind auch grad am suchen und für nahezu die gleiche Hinflugzeit bekommen ich im Moment für einen Direktflug Frankfurt - Denver und Anschlussflug Denver - Grand Junction (natürlich auch alles im Juni wieder zurück) bei UA ungefähr € 663 angeboten. Da scheinen mir eure Preise incl. Zwischenstop noch nicht wirklich gut. (zwischenstop kommt für uns nicht in Frage)


    Wir werden derzeit noch nicht buchen und auf einen steigenden $ hoffen. bei dem Handelsdefizit dürften die für Februar prognostizierten 1,45$ für einen € nicht so unrealistisch sein.


    Gruss und alles Gute fürs neue Jahr


    Rolf


  • Hi Rolf,


    Dein Flug beinhaltet doch auch einen Zwischenstopp. Auch wenn natürlich
    die Entfernung Denver - Grand Junction nicht so groß ist wie NY - LV.
    Welche Airline bietet diesen Flug an? Wie sind Deine Erfahrungen, gibt es
    im Februar noch genügend freie Plätze, wenn man Anfang Mai fliegen will?


    Gruß
    Michael


  • Hallo Michael,


    ein Shuttleflug von einem internationalen Airport zu einem Provinzflughafen ist doch etwas anderes und unvermeidbar. Wir haben von früher - als wir Phoenix anflogen und es noch keine Direktverbindungen FRA - PHX gab, mehr als genug von den Umsteigeflügen gehabt und halten die für ziemlich undiskutabel, weil man einfach zu viel Zeit verliert und noch kaputter am Ziel ankommt.


    Flüge FRA - DEN werden nach meiner Kenntnis direkt nur von UA und LH angeboten. Die genannten Preise sind von UA. Der Shuttleflug wird von Mesa Air (Heimatflughafen Grand Junction) als Konzessionär von United Airlines Express durchgeführt und dauert ca. 50 - 60 Minuten mit einer meist 30-sitzigen Turboprop-Maschine.


    Gruss und ein gutes Neues Jahr!


    Rolf

  • Und ich mach mal weiter mit meinem Schnäppchen:


    NUE - FRA / Lufthansa
    FRA - LAX / Air India


    und zurück das gleiche


    Reisezeit: 17.06.-08.07.


    Preis: 460€ pro Person inkl. aller Steuern und Gebühren


    Gebucht bei Opodo.de

  • Ich kann hier und heute zwar keinen Flugpreis nennen, möchte aber meiner (großen) Hoffnung Ausdruck verleihen, dass sich in 2005 noch ein "Billig"-Carrier findet, der eine CGN-US Strecke für ca. 99 EUR (oneway) anbietet.


    Dies war bereits für den Herbst ´04 geplant, scheiterte dann jedoch kurzfristig.


    Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, dass man mit Delta - auch preislich - ganz gut fliegt. Deren Sreckennetz ist sehr gut ausgebaut. United - im Vergleich - war in der Regel immer teurer.


    Ansonsten kommt es sehr darauf an, was man drüben vor hat. Wenn man "nur" eine der großen Destinationen anfliegen will (und von dort aus auch wieder zurück) kann man sicherlich das eine oder andere gute Angebot bei sogenannten "exotischen" Airlines finden.


    Wenn man aber in die Provinz möchte oder einen Gabelflug vorhat, dann fliegt man i.d.R. besser mit den großen US-Airlines.

    Viele Grüße
    frankieboy


    Mit dem "USA-Virus" infiziert seit 1996 und keine "Heilung" in Sicht. . .


    San Francisco - Belle of the Bay - "Meine" Stadt :]

    2 Mal editiert, zuletzt von frankieboy ()

  • Bucht Ihr noch übers Reisebüro ?



    Nun ist passiert, was deutsche Reisebüros schon lange befürchten: Für alle Lufthansa Buchungen im Internet sind die Service Gebühren enorm gesunken. Das Bundeskartellamt soll nun prüfen, ob ein Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung vorliegt.


    Lufthansa hat mir sofortiger Wirkung die Ticket Service Charge für alle Internetbuchungen gesenkt: Für Ziele innerhalb Europas zahlen Internetkunden nur noch 10 €, für außereuropäische Ziele 15 €. Vorher zahlten Kunden noch 30 € bzw. 45 €.


    Der DRV hat bereits eine Prüfung beim Bundeskartellamt beantragt. Das erste Unterlassungsbegehren des DRV nach der Einführung des Nettopreismodells war im Juli 2004 eingestellt worden.
    In einer Pressemitteilung vom 05. Januar 2005 bezeichnete DRV Präsident Laepple die weitere Senkung der Gebühren als „inakzeptable Wettbewerbsverzerrung“. Die Lufthansa gewähre bei Internetbuchungen bereits 10 € Preisnachlass. Zusammen mit der Reduzierung der Gebühren auf ebenfalls 10 € ergebe sich daraus ein Nettopreis. Die Reisebüros seien daher nicht mehr in der Lage, wettbewerbsfähige Preise anzubieten, da sie immer noch ein Service Entgelt auf das Ticket aufschlagen müssen.


    In einer Pressemeldung vom 26.07.04 hatte das Bundeskartellamt das Nettopreismodell der Lufthansa nicht als wettbewerbswidrig eingestuft, sondern sah dadurch sogar eine Erhöhung der Preistransparenz für den Kunden:


    „Grundsätzlich muss auch ein marktstarkes Unternehmen einen unternehmerischen Gestaltungsspielraum in betriebswirtschaftlicher Hinsicht nutzen können. (…) Mit der Erhebung eines Zuschlags von 30 bzw. 45 Euro für ihren Eigenvertrieb, eröffnet Lufthansa den Reisebüro-Partnern auch wirtschaftlich eine Preisspanne für ein eigenes Service-Entgelt, um sich die eigene Vermittlungsleistung für den Kunden vergüten zu lassen.“


    Genau diese wirtschaftliche Preisspanne sieht der DRV nun durch die Senkung nicht mehr gegeben.


    Es wird spannend bleiben, wie das Kartellamt die veränderte Situation beurteilt. Falls auch dieses Verhalten nicht zu einer Unterlassungsklage führt kann man sicher sein, dass andere Airlines bald nachziehen.

    Bei Stammtischtreffen dabei

    Zum Arbeiten zu alt,
    zum Sterben zu jung,
    zum Reisen topfitt ...

  • Egal
    Wir haben auch bei Air India gebucht.


    Gebucht über Ticketfox


    2x299+2x90= 778,00 von Ffm nach LAX war nicht zu toppen.


    Traude,
    mit San Francisco wird es dann wohl nichts werden.
    Leider :(

    Bei Stammtischtreffen dabei

    Zum Arbeiten zu alt,
    zum Sterben zu jung,
    zum Reisen topfitt ...

  • Ich bin gestern mit Air India aus LAX zurückgekommen.


    Ich muss zugeben Air India ist schon gewöhnungsbedürftig und manchmal ein bischen chaotisch. Die Hälfte der eingesetzten Maschinen sind absolut neu die andere Hälfte sind alte Seelenverkäufer, die beim Start und bei der Landung wackeln als würden Sie bald auseinaderfallen. Etwa 80% der Passagiere sind Inder die schon 10h Flug aus Bombay hinter sich haben. Das Essen ist Indisch gut und gut. Gewonnen hat man als Vegetariere, von den Meals gibts auf jeden Fall genug. AUsserdem scheint es auch ab und zu zu heftigen Verspätungen zu kommen, bei mir warens beim Rückflug 4,25h, Abflug geplant 19.15, wirklicher Abflug 23.30. Es gab einen 8$-Gutschein für Snacks im Food Court. Heftig war noch, dass dieTSA noch 60 min vor Abflug ne mobile Kontrolle am Gate aufgebaut hat und es wurde nochmal das Handgepäck und die Passagiere untersucht. Im dafür abgesperrten Bereich waren natürlich nicht genügend Sitzplätze für alle bereit, so dass 1/3 sitzen konnte, 1/3 zwischen den Sitzen Stand und 1/3 vor der Kontrolle noch weiter wartete. Übel wurde es dann als sich der Abflug nochmal um ne halbe Stunde verschob. Beim Einsteigen war das Chaos dann ganz Perfekt, da die Rollstuhlfahrer natürlich nicht durch die beengte Situation durchkamen und das Boarding für die kleinen Kinder erst nach den Rollis anfangen konnte/sollte/durfte. Die blockierten aber mittlerweile den Durchgang zum Boardingschalter :(


    Aber ansonsten war der Flug problemlos, ausserdem bekam ich noch ohne Probleme einen Sitzplatz am Notausgang, da ich früh genug dort war und scheinbar vorher die Sitzplätze nicht schon reserviert waren. Der Preis ist wirklich unschlagbar und die sonstigen Vorurteile gegen Inder konnte ich nicht nachvollziehen. Ich würde bei den aktuell guten Preisen auf jedenfall wieder Fliegen und etwas Abenteuer beim Flug ist doch auch ganz amüsant. Der SItzplatzabstand ist auf jeden Fall nicht schlechter als in einer LH A340!

  • Volker,
    ich habe mich mal wieder über das Bodenpersonal von der LH geärgert, die bekommen nichts aber auch garnichts geregelt. Zumindestens die Personen die ich am Telefon hatte, beim 2'ten Anruf war es auch nicht besser und beim Surfen u.a auch bei Ticketfox dieser SCHOCK "299" €URONEN und ich als armer ATZL'ler muß ja jetzt auf die $ gucken und 299 das war schon ein Argument.


    Ich laß mich jetzt einfach mal überraschen. :63:



    @Rolf, :D
    ORD-FRA-ORD in early Oct. First time with AIr India. I was surprised at the quantity and quality of the meals served. Very, very good. Service was much more attentive than anything I've experienced on AA in a long time. You didn't have to hunt for an attendant, they were constantly walking up and down the aisles (with a smile no less!). Better service, better food & drink, and lower prices!

    Bei Stammtischtreffen dabei

    Zum Arbeiten zu alt,
    zum Sterben zu jung,
    zum Reisen topfitt ...

  • Air India scheint ja langsam die neue Lieblingsairline der Forumsmitglieder der beiden USA-Reiseforen zu werden. :D


    Aber da ich ja nicht der Masse nachrenne, ;) habe ich trotzdem meinen Flug bei American Airlines gebucht.

  • Kalle:


    Über die LH habe ich mich auch schon aufgeregt. Für mich ist auf jeden Fall wichtig der Sitzplatzabstand und ob man auch noch nen Platz am Notausgang bekommen kann. Das Essen ist Indisch (aber europäisch/amerikanisch angepasst, also nicht zu stark gewürzt und scharf) und gut, ausser man mags halt nicht Indisch. Der Nachtisch ist häufig etwas gewöhnungsbedürftig, wie teilweise bei BA aber auch.
    Wie gesagt die grosse Verspätung mit Air India hatte ich ja auch nur dieses eine Mal bei 4 Flügen (FRA-LAX) und bei anderen Airlines läuft auch nicht immer alles rund. Das Boarding funktioniert auch ansonsten gut und durchdacht, also von hinten nach vorne. Nicht wie noch bei manch anderen Airlines von vorne nach hinten, das man sich erst zwischen den vorderen Fluggästen, die gerade ihr Handgepäck verstauen, durchdrängeln müssen (war so bei LH und AA). Das Chaos das aber dann doch entstanden ist, war wohl eher die Schuld der TSA, durch ihre Zusatzkontrolle und den daraus resultierenden Platzengpässen. Der einzig grössere Minuspunkt war für mich aber die alte 747-Mühle bei Start/Landung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!