Allein durch den Westen der USA?

  • Hallo papst,


    kann mich Otto nur anschließen, bei 14 Tagen solltest Du Dich für entweder/oder
    entscheiden. 3 Wochen wären natürlich viel besser, da hättest Du mehr Zeit und könntest mehr "mitnehmen". Den Flug hast Du ja sowieso und 1 Woche länger Mietwagen und Motel sollte nicht so schlimm sein. :zwinker:


    Für einen Neuling wie Dich würden wir Dir als Start und Ziel Las Vegas empfehlen, ist doch übersichtlicher und Du bist schnell raus aus der Stadt.


    Liebe Grüße


    Doris und H.M.

  • Hallo,


    also ich habe meinen Plan vorerst jetzt mal so abgeändert:


    Flug einen Tag früher also Tatzeit 30.09.09 bis 15.10.09. (Dann ist der Flug günstiger und ich hätte einen Tag quasi mehr für SFO)
    Flug mit LH von FRA nach SFO und zurück mit LH von LAS über DEN nach FRA.


    Also dachte mir das so, dass ich mir am ersten Tag in San Francisco ein Motel in der Stadt nehmen werde damit ich anschließen zu Fuß die Stadt erkunden kann und mir erst am nächsten Tag ein Auto zulegen werde.


    Als Route dachte ich mir:
    SFO, Yosemite NP, über den Tioga Pass, Bodie, Mono Lake, Death Valley, Las Vegas, Valley of Fire SP, evtl. Hoover Dam, Grand Canyon NP, Monument Valley, Four Corners, Bryce NP, Zion NP und wieder Las Vegas....


    Wäre das machbar in 15 Tagen?


    Wie sind etwa die Taxipreise von SFO-Airport in die Stadt?


    Wo in SFO ist es eigentlich besser sich ein Auto zuzulegen? Am Airport oder doch besser in der Stadt?


    Und als vorerst letzte Frage:
    Auf dem Rückflug von LAS nach DEN und DEN nach FRA, wird da das Gepäck in Denver direkt automatisch in die nächste Maschine verfrachtet oder muss ich mein Gepäck wieder entgegen nehmen und neu einchecken?


    Wieder mal vielen Dank für Antworten und Tips :zwinker:

  • Moin,


    das Auto würde ich gleich holen. Sicher braucht man in SFO nicht unbedingt ein Auto, bei einem Tag macht das aber keinen Sinn, Du hast Streß und Zeitverlust und SFO ist schon zeitlich recht knapp. Taxi ist teuer, würde ich nicht nehmen und mit der Bahn fahren. Mit den 15 Tagen ist schon knapp, 4 Corners würde ich auf jeden Fall rauslassen, muß man nicht gesehen haben und soviel Zeit hast Du nicht... Monument Valley wird auch eng, würde ich Page mit den Antelope Canyon, Horseshoe Bend, Lake Powelll als bessere Alternative nehmen...


    Mal gucken ob das hinkommt


    1 SFO Ankunft
    2 SFO
    3 SFO und nachm. weiter Richtung Yosemite
    4 Yosemite
    5 Mono Lake
    6/7 Death V und bis Las Vegas
    8 LV
    9LV
    10 zum Grand Canyon
    11 Grand Canyon und weiter nach Page
    12 Page und nachmittags weiter zum Bryce.
    13 Bryce und nachmittags weiter zum Zion
    14 Zion und nachmittags nach LV, Valley of Fire wird eng, mußt Du gucken.
    15 Rückflug, wobei Du da gucken solltest das der Flug nicht unbedingt um 7 Uhr früh geht, sonst wird das auch nochmal stressig am letzten Tag...


    Sicher hkann man da noch etweas schieben unfd tauschen, ist nur ne Grobplanung. Zb. nach DV nur einen Tag LV und den Tag hinten dran vor den Abflugtag.


    Wenn es möglich ist noch 1-2 Tage draufzupacken mach das. Gepäck auf dem Rückflug wird durchgecheckt.

  • Moin cleetz,


    naja, dachte eigentlich es wäre besser in SFO kein Auto zu haben aufgrund der sehr schlechten Parkplatzsituation und der überteuerten Parkgebühren. Außerdem als USA-Neuling gleich mit dem Auto durch ne Mega-City wie SFO???? Wollte das gemütlicher angehen oder ist der Verkehr in SFO nicht so schlimm?

  • Naja, eine "Megacity" ist SFO nicht gerade. Aber wenn Du in der Stadt übernachtest, kannst Du schauen, eine Mietwagenstation in der Nähe auszusuchen. Dann würde ich auch erst am Tag der Weiterfahrt das Auto übernehmen. Hauptsache, Du musst nicht wieder raus zum Airport.


    Günstiger als ein Taxi sind Shuttlebusse, mit denen Du Dich auch direkt zum Hotel fahren lassen kannst, z.B. Supershuttle.

  • Zitat

    Original von papst1203
    Außerdem als USA-Neuling gleich mit dem Auto durch ne Mega-City wie SFO???? Wollte das gemütlicher angehen oder ist der Verkehr in SFO nicht so schlimm?


    Autofahren in SF ist eigentlich (wie in den gesamten USA) ziemlich locker.
    Klar ist mehr Verkehr als auf einem einsamen Highway, aber kein Vergleich mit LA.
    Anfahren am Berg solltest Du können. Auch die Automatik Autos rollen in SF beim anfahren rückwärts...


    Ich find Deine Tour nicht schlecht.
    Du lernst erstmal vieles kennen und verschaffst Dir einen Überblick.
    Gefällt's Euch irgendwo besonders, kommste wieder.


    Viele Grüsse........andie

  • Guten Morgen,


    also ich komme mittags um 12:05 Uhr in SFO an. Wollte daher mir z.b. das Super 8 in der Lombardstreet nehmen. Parkpläte sind da ja so gut wie keine zu bekommen wie ich gehört habe?!
    Anschließend wollte ich SFO zu Fuß erkunden und mir erst am nächsten Tag meinen Wagen an irgendeiner Station in SFO oder am Airport abholen und mich so langsam Richtung Yosemite aufmachen.


    Würde denn der halbe Tag quasi reichen um das wichtigste in SFO zu sehen (aus Zeitgründen)? Oder sollte ich zwei Übernachtungen also 1,5 Tage für SFO einplanen und erst am dritten Tag in Richtung Yosemite aufbrechen?

  • Mit Dem Auto mußt Du eintscheiden, wir haben das mal in Las Vegas gemacht, Auto erst 2 Tage später, würde ich heute nicht mehr tun. Taschenschleppen, Zeitverlust und es ist mit Auto schon bequemer. Auch in SFO gibt es Motels/Hotels mit kostenlosen Parkplätzen, das ist nicht das große Problem. Deine Entscheidung :zwinker: Auf den Mietwagenseiten sind ja die Stationen aufgelistet, wenn Du eine um die Ecke hast ist evtl. noch ok, mit den Taschen durch die Stadt gurken würde ich eher nicht :zwinker:


    Ein halber Tag SFO ist sehr wenig! Wenn Du 12 Uhr ankommst, Nonstopp aus Europa, mußt Du durch die Immigation, Gepäck holen, vor 14 Uhr bist Du sicher nicht im Hotel.

  • Hmmmm, dann plane ich doch lieber 1,5 Tage SFO ein.


    Kennt ihr denn eine gute und günstige Unterkunft in SFO mit kostenlosem Parkplatz wovon man prima zu Fuß durch die City kommt?

  • Man muss ja nicht mit Gepäck das Auto holen. Die Taschen kann man im Hotel lassen. Hab auch mal den Mietwagen in SFO an irgendeiner Citystation abgeholt, die war nur ein paar Blocks vom Hotel, bin dann nochmal am Hotel vorbei, einladen, fertig. Geht alles.


    1/2 Tag für SFO ist arg wenig. Warum gleich so einen Stress machen? Die Alcatraz Tour ist Pflicht, allein dafür sollte man ca. 3h einplanen. Tickets übrigens unbedingt vorab übers Internet buchen: klick.

  • das mit dem auto in sf ist so eine sache....


    ich würde nicht ohne, aber ich wohn immer ein wenig ausserhalb und muss daher fahren,


    1,5 tage sind am anfang kein luxus.


    am ersten tag ist sicher 4 Uhr bis du im Hotel eingecheckt hast und dann wird man auch bald müde - dafür ist man am nächsten tag um 3 uhr munter :cheesy:


    da kann man noch bevor der stress in den strassen anfängt die golden gate erkunden, die lombard street ohne touristen geniessen usw...


    also die 1,5 tage sind wahrscheinlich gut angelegt...


    lg
    e

  • Upps, hab grad gesehen das beim BW Americana Parken jetzt 20$ plus Tax kostet, auch das Travelodge by the bay bietet kostenlos parken nur noch im Winter. Das waren die Motels die ich mit kostenlosem Parken kannte... Hat noch jemand noch ne Idee dazu?

  • Hallo,
    ich übernachte meist - oder fast immer - in der Lombard-Street. Die Motels sind preislich ok und das parken ist frei. Darüber hinaus ist es nicht weit zu Cow Hollow und zu Fuss über die Russian und Nob Hill in die "City" ist auch machbar. Und wenn du nicht mehr gehen willst, kannst du mit dem Bus fahren. Das Netz ist gut ausgebaut. Das hat selbst bei meinen Eltern geklappt, die haben letztes Jahr gar kein Englisch gesprochen.
    Folgende Motels sind m.E. ok: Francisco Bay Inn, Ramada Lim., Days Inn, Surf Motel (sehr günstig; Zimmer 306 ablehnen, da hat sich vor 3 Jahren einer umgebracht, vielleicht gibt es noch einen Diskount....), Buena Vista (letzten 3 mal). Hat oben ne Dachterrasse, du kannst auf die die Golden Gate schauen, lecker Bier trinken (na ja "lecker amrican beer") und darfst sogar eine rauchen. Man nimmt dich nicht fest, du kommst auch nicht gratis nach Alcatraz.......


    Gruss
    Toto


    Bundesliga: trotz gestrigen 0:2, schlagen wir den BVB im ersten Auswärtsspiel

  • Zitat

    Original von cleetz
    Upps, hab grad gesehen das beim BW Americana Parken jetzt 20$ plus Tax kostet, auch das Travelodge by the bay bietet kostenlos parken nur noch im Winter. Das waren die Motels die ich mit kostenlosem Parken kannte... Hat noch jemand noch ne Idee dazu?


    jetzt feällt mir wieder ein warum ich ausserhalb wohne :kopfkratz: weil für 20 oder 30 dollares fahre ich weit...
    und im übrigen findet man immer wieder gratisparkplätze wenn man zeitig in der früh in der stadt ist.
    wo die sind sollte man g00geln, ich hab die adresse nicht mehr, ist aber in der nähe der wharf links vom ghiradellis


    ich wohne lieber etwas südlich, da ist man flott in der stadt, hat günstigere motelpreise und keine parkgebühren....


    lg
    e

  • Hmmm, also das Buena Vista Motel in der Lombard Street hört sich doch sehr interessant an.... Freies und sicheres Parken und die Rate von 98 $ pro Nacht find ich auch noch okay für San Francisco, oder?

  • Man kann auch direkt am Wharf wohnen, für 50 $ (Priceline) - und 34 $ fürs parken bezahlen - aber das ist ja ne psychologische Sache. Lieber nen teureres Zimmer und umsonst parken......

    Wenn man ausserhalb wohnt muss man doch in die Stadt fahren - wo parkt man da?
    Zu Fuß kommt man gut durch die Stadt, einen Tagespass der Muni kaufen und mit Cable Car, Strassenbahn und Bus fahren...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!