Red Rocks, Hoodoos and Desert - Tour 2009

  • Hallo zusammen,


    nachdem wir leider unsere für 2008 geplante Tour verschieben mußten, liegt unsere Planung für September 2009 auf der Zielstrecke.
    Die Flüge (Continental) sind gebucht, es gibt kein zurück. Anfang September geht es rüber (die Entzugserscheinungen waren kaum noch zu beherrschen :99:).


    Unsere Planung sieht so aus:


    Sa, 1.Tag. Ankunft San Francisco
    So, 2.Tag. S.F.
    Mo, 3.Tag. S.F., Mietwagenübernahme - Yosemite (Mariposa Groove) ÜN Oakhurst, 320km
    Die, 4.Tag. Yosemite Valley, ÜN Tenaya Lodge
    Mi, 5.Tag. Yosemite (Glacier - Tioga), Monolake - Bodie -ÜN Bishop, 250km
    Do, 6.Tag. Bishop - Death Valley - Las Vegas, 456km
    Frei, 7.Tag. Las Vegas
    Sa, 8.Tag. Las Vegas - Valley of Fire - Springdale, 370km
    So, 9.Tag. Zion N.P.
    Mo, 10.Tag. Zion N.P. - Bryce, 156km
    Die, 11.Tag. Bryce Canyon - Devils Garden - Goblin S.P. - Fisher Towers - Moab, 514km
    Mi, 12.Tag. Arches NP
    Do, 13.Tag. Canyonlands N.P. (Mesa Arch) - Cortez - Mesa Verde - Durango, 256km,
    Frei, 14.Tag. Durango - Silverton - Durango mit der "Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad"
    Sa, 15.Tag. Durango - Moki Dugway/Muley Point - Monument Valley - Page, 550km
    So, 16.Tag. Page (Antelope, Horseshoe Bend, Paria Rimrocks, Wahweap Hoodoos)
    Mo, 17.Tag. Page - Coalmine Canyon - Blue Canyon - Grand Canyon - Sedona, 360km
    Die, 18.Tag. Sedona - Apache Trail - Phoenix/Scottsdale, 280km
    Mi, 19.Tag. Phoenix - Tucson ,
    Do, 20.Tag. Tucson (Saguaro NP, Sonora Desert Museum, White Stallion Ranch)
    Frei, 21.Tag. Tucson (Pima Air, Old Tucson)
    Sa, Rückflug Tucson


    Einige Fragen hätte ich noch:


    Tag 15:
    Wir möchten von Durango aus über den Moki Dugway / Valley of Gods weiter Richtung Monument Valley.
    Welche Strecke ist optimaler ? Von Cortez über die 666 zurück Richtung Monticello oder südlich über Four Corners und dann über die 41 - 262 - 163 bis Bluff ?


    Tag 17:
    Von Page aus möchten wir über Tuba City auf die 264 zum Coal Mine Canyon und dann weiter zum Blue Canyon. Wollen also die südliche Zufahrt nehem.
    Wie weit ist ungefahr die Strecke von der 264 aus (MM 355) ?


    Hat jemand sonst noch Ideen ? Große zusätzliche Entfernungen sollten aber nicht mehr dazu kommen, die Streckenführung ist schon so das Limit.
    Evtl. würde ich einen Tag (Tag 19 Phoenix - Tucson) streichen, das Tucson-Program etwas straffen und irgendwo noch einen sinnvollen Streckenteiler einbauen.
    Einzig die Termine für San Francisco, Las Vegas und Moab sind schon fix.
    Ansonsten ist es auch nicht unsere erste Tour, haben ähnliche Strecken schon gefahren.


    Vielen Dank an euch :daumen:


    Gruß
    Falko

  • Was für eine grausige Tour.
    Wenn ich z.B. Tag 11 sehe - oder die beiden Page-Tage!
    Fahrt doch lieber noch einmal oder noch viele Male in die Gegend.
    Ihr werdet nichts wirklich sehen.
    Sorry, aber das ist meine wirkliche Meinung.
    Gruß, Wolfgang

  • Hallo Falko,


    liege ich richtig mit meiner Einschätzung, dass du zumindest manche Strecken eher durchfährst?


    Tag 15 ist schon heftig, ich würde über Monticello fahren (die 666 gibts nicht mehr - war zu teuflisch :zwinker:) - aber aussteigen wirst du sowieso nicht können :99:
    (mE 2 Tage für die Strecke....)


    Tag 16 ist mE auch nicht zu schaffen - und ich war gerade dort...



    Ich bin ja in den 3 Wochen vor kurzem schon viel gefahren - deine Strecke wäre mir zuviel. Aber es ist dein Urlaub....

  • ich bin den tag 15 fast so gefahren, nur dass wir in cortez gestartet sind (spart eine stunde) dafür waren wir 2 stunden in den natural bridges und sind das valley of the gods noch gefahren :D - ich seh da nicht das problem!


    nur ich würde ein wenig querfeldein fahren, bei cortez an der südlichen stadtgrenze gibt es eine tolle schotterpiste die Road G oder Hwy G und da kommt man recht flott nach Blanding, ist eine 'Abkürzung' durch einen netten kleinen Canyon und man hat die Chance auf ein paar Rinder und Cowboys!


    Ab Page wird es sogar mir ein wenig zu hektisch :99:, ich würde einen Zusatztag in Page einlegen und dafür einen Tag in Tucson opfern, der Grand Canyon muss sonst recht arg leiden... und vor allem würde ich gerade dort mindestens 2-3 Extrastunden für den Loop zum Hermits Rest einlegen und da zumindest einen Teil der Strecke am Rim entlang laufen!
    Du kommst dann auch noch gemütlich in Sedona an...


    Beim 13 Tag würd ich zum Sonnenaufgang beim Arch sein wollen und dann recht zügig mit Frühstückspause aus Moab raus um nicht zu spät im Mesa Verde zu sein. Für die guten Touren brauchst du Reservierungen im Visitor Center und die sind recht schnell voll! Und vor allem braucht es von Cortez noch eine Stunde bis rauf zum VC!!! das sollte man nicht unterschätzen...


    ansonsten gefällt mir deine tour . wenn du lust hast schau mal auf meine seite und freu dich über die paar meilen die du vorhast :bier: ich wäre da gerne dabei


    lg
    e

  • Hallo zusammen,


    danke für eure Einschätzung, war mir schon irgendwie klar, dass ab Tag 15 die Tour irgendwie nicht rund ist. Deshalb ja auch meine Anfrage.


    Zum Tag 11: Wir sind die Strecke bei unserer letzten Tour so schon gefahren, allerdings ohne Fisher Towers.
    Uns ist klar, dass man für die Gegend mehrere Tage einplanen kann.
    Der Capital Reef allein erschließt sich einem ja erst im Hinterland.
    Die 24 ab Hanksville empfanden wir eher als "monoton", da fahren wir, bis auf den Goblin SP durch.


    Jetzt zu den anderen Tagen:
    Wir würden, wie o.g. einen Tag Tucson streichen und am 15.Tag von Durango nur bis zum Monument Valley fahren (350km) und dort übernachten.
    Tag 16 dann vom MV rüber nach Page (200km).
    Da wir dann Vormittag am Lower Antelope (den Upper Antelope hatten wir schon besichtigt) in Page wären, hätten wir einen halben Tag für hier gewonnen.


    Die Tour könnte dann wie folgt aussehen:


    Sa, 1.Tag. Ankunft San Francisco
    So, 2.Tag. S.F.
    Mo, 3.Tag. S.F., Mietwagenübernahme - Yosemite (Mariposa Groove) ÜN Oakhurst, 320km
    Die, 4.Tag. Yosemite Valley, ÜN Tenaya Lodge
    Mi, 5.Tag. Yosemite (Glacier - Tioga), Monolake - Bodie -ÜN Bishop, 250km
    Do, 6.Tag. Bishop - Death Valley - Las Vegas, 456km
    Frei, 7.Tag. Las Vegas
    Sa, 8.Tag. Las Vegas - Valley of Fire - Springdale, 370km
    So, 9.Tag. Zion N.P.
    Mo, 10.Tag. Zion N.P. - Bryce, 156km
    Die, 11.Tag. Bryce Canyon - Devils Garden - Goblin S.P. - Fisher Towers - Moab, 514km
    Mi, 12.Tag. Arches NP
    Do, 13.Tag. Canyonlands N.P. (Mesa Arch) - Cortez - Mesa Verde - Durango, 256km,
    Frei, 14.Tag. Durango - Silverton - Durango mit der "Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad"
    Sa, 15.Tag. Durango - Moki Dugway/Muley Point - Monument Valley, 350km
    So, 16.Tag. Monument Valley - Page (Lower Antelope, Horseshoe Bend), 200km
    Mo, 17.Tag. Page (Toadstool Hoodoos, Wahweap Hoodoos)
    Die, 18.Tag. Page - Coalmine Canyon - Blue Canyon - Grand Canyon - Sedona, 360km
    Mi, 19.Tag. Sedona - Apache Trail - Phoenix/Scottsdale, 280km
    Do, 20.Tag. Phoenix - Tucson (Saguaro NP, Sonora Desert Museum, White Stallion Ranch), 180km
    Frei, 21.Tag. Tucson (Pima Air, Old Tucson)
    Sa, Rückflug Tucson


    Noch einmal zum Tag 18:
    Von Page aus möchten wir über Tuba City auf die 264 zum Coal Mine Canyon und dann weiter zum Blue Canyon. Wollen also die südliche Zufahrt nehmen.
    Wie weit ist ungefahr die Strecke von der 264 aus (ab Milepost 355) ?


    Hallo Wolfgang,
    klasse Bilder auf deiner HP!


    Hi Early,
    habe deine Reiseberichte gerade gelesen. Damit scheint ja der Wharf District in SF für dich jetzt "no go zone" zu sein :zwinker:.
    Ohne Spass, wünscht man keinen, erst recht nicht am ersten Tag.
    Ähnlich erging es uns in Barcelona, nur habe ich den Griff an meine Geldbörse noch mitbekommen.


    Gruß
    Falko

  • hi falko,


    Zitat

    Damit scheint ja der Wharf District in SF für dich jetzt "no go zone" zu sein


    interessanterweise nicht für mich - aber meine Frau streikt :D wenn ich da rein will...


    zu deinem tag 11, die fisher towers würde ich rausnehmen...
    eher in boulder das indianermuseum anschauen, etwas zeit im capitol reef verbringen zum füsse vertreten in fruita und bei den felsmalereien und dann noch die goblins, das sollte schon reichen


    es sind ca 7h reine fahrzeit und dann noch einmal 2 stunden zu den fisher towers und retour nach moab, da wird die zeit echt eng, da geht euch das tageslicht aus...


    lg
    e

  • Zitat

    Original von Falko
    Noch einmal zum Tag 18:
    Von Page aus möchten wir über Tuba City auf die 264 zum Coal Mine Canyon und dann weiter zum Blue Canyon. Wollen also die südliche Zufahrt nehmen. Wie weit ist ungefahr die Strecke von der 264 aus (ab Milepost 355) ?



    Ist ca. 22 km Sandpiste - bei trockenem Wetter auch mit normalem PKW zu befahren.
    Gruß und gute Fahrt,
    Wolfgang

  • Hi Falko,
    diese Tagesetappen solltest Du imo auch noch unbedingt überdenken:


    Die, 18.Tag. Page - Coalmine Canyon - Blue Canyon - Grand Canyon - Sedona, 360km
    Mi, 19.Tag. Sedona - Apache Trail - Phoenix/Scottsdale, 280km
    Do, 20.Tag. Phoenix - Tucson (Saguaro NP, Sonora Desert Museum, White Stallion Ranch), 180km


    Die Tage im September sind nicht so lange, dass ich Tag 18 für möglich halte, selbst wenn Ihr ganz ganz früh aufsteht.
    Am Tag 18 werdet Ihr sicher bei Nacht und Nebel die Strecke vom GC nach Sedona fahren und dafür ist der Oak Creek Canyon doch viel zu schade!
    Auch wenn das von den Kilometern her nicht nach viel klingt, so dauern die Strecken doch recht lange (schon allein die Fahrt durch den Grand Canyon NP!).
    Von Sedona werdet Ihr auch kaum etwas sehen, wenn es am nächsten Tag den Apache Trail entlang gehen soll. Da der ja östlich von Phoenix liegt, würde er sich ev. auch auf der Strecke von Phoenix nach Tucson einplanen lassen.
    Ich würde wie gesagt am 18. Tag eher am GC selbst oder in Flagstaff übernachten.

  • Tag 18 halte ich so fuer ueberhaupt nicht machbar. Mit Page, Coalmine Canyon und Blue Canyon hat man schon Tagesprogramm genug. Und dann nioch die Rueckfahrt.
    Wie da noch der Grand Canyon und dann die Fahrt nach Sedona reinpassen soll, weiss ich beim besten Willen nicht.


    ich finde es alles viel zu vollgepackt. Ihr werdet nur hetzten, kaum Zeit fuer was haben.
    Und das Death Valley nur fix zu durchfahren, laesst mir mein Herz bluten. Selbst jetzt nach drei tagen dort habe ich noch viel zu wenig gesehen.
    ich wuerde die Tour um einiges entschlacken und mich nur auf ein paar Gebiete konzentrieren u nd diese dann richtig ansehen

  • Boh ey Du schlägst mich um längen, höre auf den Rat und kürze sonst haste ein echtes Problem.... :nicken:

    Bei Stammtischtreffen dabei

    Zum Arbeiten zu alt,
    zum Sterben zu jung,
    zum Reisen topfitt ...

  • Ein gesundes neues Jahr erst einmal, hoffe ihr seid alle gut reingerutscht.


    Ihr habt ja recht, ich hocke jetzt schon 2 Stunden über der Tour.


    Eine Bemerkung zum Death Valley: Wir waren schon 2x dort, deshalb fahren wir mehr oder weniger auch durch.


    Mir macht der zweite Teil der Tour Sorgen.
    Kernpunkte sind die Flüge nach SF und zurück ab Tucson. Die sind gebucht.
    Ebenso die Hotels in SF, LV und Moab.


    Ich habe die Routen nochmals hin und her geschoben, es ist aber immer noch eine "Hammeretappe" drin.


    Die, 11.Tag. Bryce Canyon - Devils Garden - Goblin S.P. - Moab, 440km
    Mi, 12.Tag. Arches NP
    Do, 13.Tag. Canyonlands N.P. (Mesa Arch) - Cortez - Mesa Verde - Durango, 256km,
    Frei, 14.Tag. Durango - Silverton - Durango mit der "Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad"
    Sa, 15.Tag. Durango - Moki Dugway/Muley Point - Monument Valley, 350km ÜN im MV.
    So, 16.Tag. Monument Valley - Page (Lower Antelope, Horseshoe Bend), 200km
    Mo, 17.Tag. Page (Toadstool Hoodoos, Wahweap Hoodoos)
    Die, 18.Tag. Page - Coalmine Canyon - Blue Canyon - Grand Canyon, ÜN GC. 360km
    Mi, 19.Tag. GC - Apache Trail - Phoenix/Scottsdale, 480km
    Do, 20.Tag. Phoenix - Tucson (Saguaro NP, Sonora Desert Museum, White Stallion Ranch), 180km
    Frei, 21.Tag. Tucson (Pima Air, Old Tucson)
    Sa, Rückflug Tucson


    Sedona habe ich rausgenommen, waren wir auch schon.
    Sorge bereitet mir Tag 20. Ich habe keine Ahnung, wie lange ich für den Apache Trail einplanen muß.
    Mein Routenplaner sagt 6:30 für die komplette Route.


    Sollte das auch nicht machbar sein, müßte ich schweren Herzens auf Durango verzichten. Damit hätte ich dann knapp 2 Tage gewonnen.


    Gruß
    Falko

  • der apache trail ist in 2-3 stunden gemacht, je nachdem ob du viel kakteeneis in tortilla flats isst und einen langen stopp in goldfield machst 1 stunde länger, ist also kein problem der tag...


    wenn ihr das dv schon kennt, warum macht ihr nicht eine umrundung:
    von bishop nach big pine, dann rauf zu den ancient bristlecones, von da nach osten und süden nach beatty und dann noch die ghosttown rhyolite und dann nach lv


    uns hat das supergut gefallen!


    lg
    e

  • Hallo zusammen,


    wir habe die Tour noch einmal etwas entzerrt.


    Tag 15 übernachten wir jetzt im Monument Valley und fahren nicht bis Page durch.
    In Page haben wir einen Tag rangehangen und die Tour mit Steve Dotson von Paria Outpost zu CBS und White Pocket gebucht.
    Den nächsten Tag wollen wir früh zeitig zu den Wahweap Hoodoos und dann zum GC.
    Coalmine und Blue Canyon wurden (leider) gestrichen.
    Dafür sind ja mit CBS und White Pocket zwei echte Knaller dazu gekommen.
    Permits für CBS habe ich auch schon.


    Ob wir am Tag 19 über den Apache Trail fahren, oder einen Schwenk über Sedona machen, entscheiden wir spontan.


    Die Tour sieht jetzt so aus:


    Sa, 1.Tag. Ankunft San Francisco
    So, 2.Tag. S.F.
    Mo, 3.Tag. S.F., Mietwagenübernahme - Yosemite (Mariposa Groove) ÜN Oakhurst, 320km
    Die, 4.Tag. Yosemite Valley, ÜN Tenaya Lodge
    Mi, 5.Tag. Yosemite (Glacier - Tioga), Monolake - Bodie -ÜN Bishop, 250km
    Do, 6.Tag. Bishop - Death Valley - Las Vegas, 456km
    Frei, 7.Tag. Las Vegas
    Sa, 8.Tag. Las Vegas - Valley of Fire - Springdale, 370km
    So, 9.Tag. Zion N.P.
    Mo, 10.Tag. Zion N.P. - Bryce, 156km
    Die, 11.Tag. Bryce Canyon - Devils Garden - Goblin S.P. - Moab, 440km
    Mi, 12.Tag. Arches NP
    Do, 13.Tag. früh Canyonlands N.P. (Mesa Arch) - Cortez - Mesa Verde - Durango, 256km,
    Frei, 14.Tag. Durango - Silverton - Durango mit der "Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad"
    Sa, 15.Tag. Durango - Moki Dugway/Muley Point - Monument Valley, 350km ÜN im MV.
    So, 16.Tag. Monument Valley - Page (Lower Antelope, Horseshoe Bend, Toadstool Hoodoos), 200km
    Mo, 17.Tag. Page (Coyote Buttes South, White Pocket)
    Die, 18.Tag. Page (Wahweap Hoodoos) - Grand Canyon, ÜN GC. 230km
    Mi, 19.Tag. GC - Apache Trail - Phoenix/Scottsdale, 480km
    Do, 20.Tag. Phoenix - Tucson (Saguaro NP, Sonora Desert Museum, White Stallion Ranch), 180km
    Frei, 21.Tag. Tucson (Pima Air, Old Tucson)
    Sa, Rückflug Tucson


    OK, durch DV fahren wir auch eher durch, waren aber schon mal da.
    Den Tag 11 (Bryce - Moab) hätte ich auch gern noch einmal geteilt, sehe aber keine echte Option.


    Hat jemand noch irgendeine Idee ?
    Vielen Dank :daumen:


    Gruß
    Falko

  • Zitat

    Original von Otto
    Tag 11 ist sagen wir mal suboptimal.... :zwinker:


    Ich fand Jerome interessanter als Sedona.



    Mit Tag 11 gebe ich dir uneingeschränkt recht. Leider sehe ich keine Option, den Tag noch zu teilen :kopfkratz:


    Wegen Jerome. Das war eigentlich dabei die Idee, über Sedona / Jerome zu fahren.
    Entscheiden wir spontan vor Ort.


    Danke für die Tipps :daumen:


    Gruß
    Falko

  • White Pocket und SCB an einen Tag ist kein Problem. Wenn ich es einmal bis zur Poverty Flat geschafft habe würde ich nicht nochmal hinfahren wollen.....
    2 Tage brauchen nur diejenigen, die Sonnenauf- und untergang knipsen wollen, nur zur Besichtigung reichen 3-4 Stunden pro Location.

Letzte Aktivitäten

  • Herzlich willkommen! Du hast bereits einen wichtigen Schritt gemacht, indem du dich informierst. Die Anerkennung ausländischer Abschlüsse kann zunächst komplex erscheinen, aber es ist definitiv machbar. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der
  • AntonM

    Hat eine Antwort im Thema Die Suche nach dem perfekten Lagersystem verfasst.
    Beitrag
    In deiner Suche nach dem perfekten Lagersystem möchte ich dir nahelegen, über den Tellerrand hinauszuschauen und nicht nur konventionelle Methoden in Betracht zu ziehen. Es gibt unzählige Beispiele von Unternehmen, die durch innovative Lagerlösungen
  • roydavis0368

    Hat einen Kommentar an die Pinnwand von roydavis0368 geschrieben.
    Pinnwand-Kommentar
    I'm Dr. Roydavis, and I've been employed as a health consultant for the previous five years. Securemedz is a deliver high quality and effective generic medicines. I worked in the Townsville Emergency Clinic after completing his clinical studies at the…
  • Ein Wasserhahn funktioniert plötzlich nicht mehr und der Wasserdruck ist sehr niedrig geworden. Ich möchte versuchen, das Problem selbst zu lösen, aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Ich wäre dankbar für jeden Rat oder jeden Tipp, wie ich
  • HarryJohnson

    Hat eine Antwort im Thema Increased business income verfasst.
    Beitrag
    How about a new platform on which you can run your online business? Often it is such changes that provide incentive for further development. So, I contacted Amasty specialists to import etsy products to shopify and I can definitely recommend their…
  • GeorgeWilson

    Hat eine Antwort im Thema Increased business income verfasst.
    Beitrag
    Think about promoting your business. Nowadays there are many strategies and marketing tools to attract customers.
  • AleksShamles

    Hat das Thema Increased business income gestartet.
    Thema
    How can you quickly and efficiently increase business income? I need this now, otherwise I simply won’t be able to continue working.
  • Änderungen am Hochzeitskleid sind ein wesentlicher Bestandteil, um sicherzustellen, dass Ihr Kleid an Ihrem großen Tag perfekt sitzt. Zu den wichtigsten Tipps für Änderungen am Hochzeitskleid gehören die grundlegenden Anpassungen wie das Säumen der…
  • filippjd

    Beitrag
    Wenn es um Kredite geht, ist ein umfassendes Verständnis ihrer Funktionsweise und ihrer Auswirkungen auf Ihr finanzielles Wohlergehen unerlässlich. Ein Kredit ist die Möglichkeit, sich Geld zu leihen oder Waren oder Dienstleistungen in Anspruch zu…
  • Sebbily

    Hat eine Antwort im Thema Wo informiert ihr euch über neue Kino-Hits? verfasst.
    Beitrag
    Hey Hurrayo,
    wo ich mich immer wieder über neueste Kino-Hits vorab informiere ist über https://www.kinofans.com/. So weiß ich schon früh welche Kinofilme ich schauen möchte und um welche ich einen Bogen herummache. Einfach den Reiter "Kinovorschau"…

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!