Beiträge von Percy

    Ich bin ja auch nicht sauer oder so. Ich bin davon ausgegangen, dass die Zitate ironisch gemeint sind. Nur aufgrund der Häufigkeit hatte ich gedacht, ich bin evtl. falsch verstanden worden.


    Gruß
    Percy

    Vielen Dank für die "Zurück-zu-Hause"-Willkommensgrüße.
    Ich glaube, ich muss da mal was klarstellen.
    Immer wieder werde ich zitiert:


    Zitat

    Falls hier jemand das Forum liest weil er mit dem Gedanken spielt, mal in USA Urlaub zu machen, ich kann das nur uneigeschränkt empfehlen.


    Ich bin in diesem Forum gelandet, eben weil ich einen Urlaub in Kalifornien plante und auf der Suche nach Informationen war. Solche Leute wollte ich mit meiner Äußerung ansprechen. Nicht die, die quasi ihren Zweitwohnsitz in den USA haben. Vielleicht habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt.
    MfG
    Percy

    So, nun sind wir wieder zu Hause. Es war ein wunderschöner Urlaub. Falls hier jemand das Forum liest weil er mit dem Gedanken spielt, mal in USA Urlaub zu machen, ich kann das nur uneigeschränkt empfehlen.


    Kalle_WY
    Das mit den nicht angezeigten Bildern war u.a. ein Grund, warum ich den Reisebericht nicht live verfasst habe. Zu Hause hat alles funktioniert, plötzlich ging es nicht mehr. Und unterwegs habe ich das nicht wieder hin bekommen. Und ich muss gestehen, ich bin da ein wenig blauäugig ran gegangen. Ich habe den Zeitaufwand unterschätzt.
    Erst einmal muss ich jetzt die Bilder sortieren und auswählen, da meine mir Angetraute darauf besteht Bilder in Papierform zu bestellen.
    Also nicht ungeduldig werden, Reisebericht folgt.


    MfG
    Percy

    So, nun habe ich endlich auch Internetzugang hier im Sunshine State.
    D.h. Wir sind gar nicht mehr im Sunshine State, sondern bereits in Las Vegas. Nur mal so als Kurzinfo:
    Mit den Flügen hat alles einwandfrei geklappt. Die Flüge waren zwar über United Airlines gebucht, wurden aber von Lufthansa durchgeführt. Alles einwandfrei, keine Probleme oder Beschwerden. Auch Immigration und Zoll, alles einwandfrei.
    Auto bei Alamo abgeholt. Hier im Forum ist ja immer von einer Choiceline die Rede. Also gesehen habe ich sie nicht. Bei uns lief das folgendermaßen ab. Gebucht hatten wir einen Midsize-SUV. Ich persönlich hatte mich da so ein bisschen auf den Jeep Liberty versteift. Nun, den gab es nicht lt. Alamo-Angestellten, nur Equinox und RAV 4. Die wollte ich aber nicht. Nach einigem Hin und Her bot er mir dann schließlich einen Toyota 4Runner an, den wir dann auch genommen haben. Ohne Aufpreis versteht sich. Überhaupt, mir wurde nichts weiter angeboten oder versucht aufzudrängen. Kein Upgrade, keine Versicherung, nichts. Vielleicht lag es daran, dass wir gleich bei der Diskussion Liberty/Eqinox eingestiegen sind und er dann das andere vergessen hat.
    Zusammengefasst: Ich habe keine Choiceline gesehen, mir wurde ein Auto vorgefahren, welches ich akzeptiert habe (ist immerhin mindestens eine Klasse höher, glaube ich), es wurde nicht versucht mir irgendetwas aufzuschwatzen. Auf dem Kontrakt musste ich lediglich 2 Initials geben bei dem Zeug, was ich nicht haben will. That's it.
    Dann waren wir ja die ersten Tage bei Verwandten in Mission Hills (im Norden des Großraums Los Angeles). Die hatten zwar Internet, aber das war grausam langsam. Und ganz ehrlich, ich hatte keine Zeit irgendetwas internetmäßiges zu machen. Und wenn ich noch ehrlicher bin, ich hatte auch keine Lust.
    Wir waren die ganze Zeit unterwegs in LA, segeln auf dem Pazifik usw.. Das Segeln war übrigens ein Highlight. Das Boot liegt in der Marina del Rey und von dort sind wir raus auf dem Pazifik, etwas die Küste entlang.
    Aber dazu mehr in meinem Reisebericht, der folgen wird.
    Erst mal vielen Dank für die Antworten auf den von mir eröffneten Fred und jetzt muss ich ein bisschen Las Vegas unsicher machen.


    Gruß
    Percy

    Hallo,
    ich hatte mal einen MDA Pro auch mit Windows Mobile 2003. Da lief Tom Tom 5 drauf. Allerdings weiß ich nicht, ob es Tom Tom 5 noch gibt. Die sind ja mittlerweile bei Version 7, soweit ich weiß.
    Und es kommt auch auf den Speicher von dem Teil an. Der MDA hatte einen SD-Kartenslot. Die Karten hatte ich damals auf einer SD-Karte. Auf den Speicher des Gerätes selbst passte das nicht rauf.


    Gruß
    Percy

    PS: Ich habe gerade mal nachgeschaut. Die Teile haben einen MMC-Steckplatz (ist ja dasselbe wie SD) und werden teilweise auch mit Navi-Software angeboten (z.B. Navigon). Sollte also kein Problem sein.

    cleetz
    Die Reiseunterlagen sind jetzt auch da. Die Kosten belaufen sich auf 795.- € pro Person und Flug. Wie gesagt von Bremen nach Frankfurt und von dort nach LA. Wäre wohl günstiger möglich gewesen, aber wir haben bereits letztes Jahr gebucht um sicherzugehen, dass auch alles klappt. Ist schließlich die Reise anläßlich unserer Silberhochzeit.


    Gruß
    Jento

    Ich finde Threads, wo etwas gefragt wird und dann keine Nachricht kommt, wie es ausgegangen ist, immer schrecklich.


    Daher hier meine Antwort:
    Die Umbuchung ist erfolgt, wir fliegen jetzt von Frankfurt aus nonstop nach LA.


    cleetz
    Ich wollte heute, wie von dir vorgeschlagen und von mir sowieso geplant, beim Reisebüro Druck machen. War aber gar nicht nötig. Es war bereits alles erledigt, man hatte mir nur nicht Bescheid gegeben.
    Jetzt wird es (hoffentlich) ein richtig entspannter Urlaub. Ich freu mich wie Bolle.


    Muss ich das jetzt auch im "Freu-Thread" posten?


    Gruß
    Percy

    Hallo,
    bei mir laufen die ganzen Telefon-, Internet- und Handy-Sachen über 1&1.


    Ich habe neulich 37 Minuten nach Los Angeles telefoniert. Hat genau 70 Cent gekostet.


    Ich finde, dass das günstig ist.


    Gruß
    Percy

    Hallo,
    wahrscheinlich ist es "kultiger" sich einen Stetson in den USA zu kaufen. Gibt es aber auch hier in Deutschland. Stetson ist ja nur die Firmenbezeichnung. Die stellen auch andere Modelle her als nur die "Cowboy-Hüte". Aber auch die sind im Angebot.


    Hatmaster


    Gruß
    Percy

    Danke für die Antwort.
    Die Gebühren für die Umbuchung betragen 104.- € pro Person. Das hat mir der Reisebüromensch gleich mitgeteilt, da das natürlich auch meine erste Frage war, nachdem er sagte, das geht.
    Die Mehrkosten würde ich in Kauf nehmen für die dann gewonnene Bequemlichkeit. Und ja, am Montag werde ich beim Reisebüro anrufen.
    Die Umsteigezeit wird wohl zu schaffen sein. Sagt auch das Reisebüro, mit Hinweis auf das Argument das auch du benutzt, nämlich, dass die Airline das sonst nicht anbieten würde. Nun ist es so, dass ich kein Vielflieger bin. Maximal einmal im Jahr und dann auch meist Pauschal. Linie bin ich, glaube ich, in meinem Leben erst 5 Mal geflogen und das in großen zeitlichen Abständen. Ich bin also mit den Abläufen nicht wirklich vertraut. Ich denke mal, dass wir das alles hinbekommen, nur eben nicht so schnell wie ein Vielflieger, der das "jeden Tag" macht und für den diese kurze Umsteigezeit, denke ich mal, berechnet ist.
    Am Montag werde ich auf alle Fälle noch mal Kontakt mit dem Reisebüro aufnehmen.


    Gruß
    Percy

    Hallo,
    ich weiß nicht, ob mir da einer eine Antwort geben kann, aber ich versuche es mal.
    Am 22. April fliegen wir ja in die USA.
    Unser Flug ist über das Reisebüro gebucht und bezahlt.
    Von Bremen nach Frankfurt. Flugnr. UA 8993 (duchgeführt von Lufthansa)
    Weiter geht es mit Flugnr. UA 945 nach Los Angeles. In Chicago erfolgt eine Zwischenandung und wir müssen auch das Flugzeug wechseln. Die Flugnr. UA 945 nach Los Angeles bleibt. In Chicao haben wir nur 1 Stunde und 30 Minuten Zeit um durch die Immigration zu gehen, unser Gepäck aufzunehmen, den Zoll zu passieren und in den neuen Abflugterminal zu wechseln. Und das ist es, was mir Sorge bereitet. Ich denke die Zeit ist zu kurz. Man schafft es nur mit viel Hektik. Sollte man es nicht schaffen, tritt auch Hektik ein wegen der Umbuchung auf einen anderen Flug. Und wir haben URLAUB.
    Daher bin ich auf die Idee gekommen den Flug umzubuchen und einen Nonstop Flug zu nehmen. Ich hatte mir auch selber einen rausgesucht, und zwar Flug UA 8845. Das ist wie gesagt ein Nonstopflug von Frankfurt nach LA. Allerdings: durchgeführt von der Lufthansa.
    Ich habe diesbezüglich mein Reisebüro kontaktiert. Leider war "meine" Beraterin in Urlaub, so dass ich mit einem mir nicht bekannten Kollegen von ihr sprechen musste. Der zögerte etwas wegen der Flugnummer (4-stellig, gleichbedeutend mit "durchgeführt von Lufthansa"), meinte dann aber, dass das gegen einen Aufpreis möglich sei. Ich solle ihm eine Mail schicken in der ich erkläre, dass ich bereit bin die Mehrkosten zu tragen. Er würde dann alles weitere veranlassen. Die Mail habe ich ihm geschickt und dann nichts mehr von ihm gehört. Das Ganze war am Dienstag, 24.03.2009. Heute ist Samstag, 28.03.2009.


    Nun meine Frage: Hat der Reisebüro-Onkel recht und das geht problemlos? Insbesondere weil ja der bereits gebuchte Flug direkt von United Airlines durchgeführt wird und der Nonstop-Flug zwar mit einer Maschine von United Airlines, aber i.A. der Lufthansa. Oder geht so etwas gar nicht, weil, wie gesagt, ich ja den ursprünglichen Flug quasi fest gebucht habe.


    Ach so, Plätze sind auf dem Nonstop-Flug noch vorhanden.


    Gruß
    Percy

    Vielen Dank für die Antwort.
    Habe ich das richtig verstanden?
    Ich gehe also am Tag der Verantaltung (27.04.09) zum Hotel Venetian, suche dort den Ticketschalter und hole mir dort meine Tickets ab. Gegen Vorlage meiner Kreditkarte, mit der ich bezahlt habe, und meines Ausweises.
    Richtig so?
    Ich kann dort auch erst am Tag der Veranstaltung erscheinen, eher geht es leider nicht.


    Gruß
    Percy

    Hallo,
    kennt sich jemand von euch mit Ticketmaster aus?
    Ich habe über Ticketmaster Karten bestellt. Blue Man Group, 27.04.2009, Venetian, Las Vegas.
    Bezahlt per Kreditkarte. Als 'delivery method' steht da: "Your tickets need to be picked up at the venue's Will Call window."
    Und das ist das, was ich nicht verstehe. Heißt das, dass die Karten beim Venetian hinterlegt sind? Wenn ja, hat Ticketmaster dort ein spezielles "Window" oder wende ich mich an die Rezeption? Wenn dieses "Window" nicht im Venetian ist, wo ist es dann?
    Am liebsten wäre es mir ja, wenn ich mir die Tickets ausdrucken könnte. Was ja prinzipiell machbar ist. Nur leider muss man das gleich bei der Bestellung angeben, was ich nicht gemacht habe. Hinterher besteht die Möglichkeit dazu offensichtlich nicht mehr. Oder doch?


    Es wäre schön, wenn mir da jemand helfen könnte. Ich hasse diese Unsicherheit.


    Vielen Dank im Voraus


    Percy

    andie


    Doch, doch, natürlich wollen wir gucken. Das ist nur die Route. Fest stehen lediglich die Aufenthalte bei den Verwandten in LA, die 3 Tage Las Vegas und San Francisco. Den Rest der Route wollen wir gemütlich abfahren, ohne betimmte Anlaufpunkte geplant zu haben. Was auf dem Weg oder dicht bei liegt, schauen wir uns an. Wir wollen da nicht nur durchrasen.
    Alabama Hills und Kings Canyon, denke ich mal, auf alle Fälle. Yosemite bin ich mir nicht sicher. Ich würde gerne. Aber wie sieht das aus mit der Schneelage? Weißt du etwas dazu?


    Gruß
    Percy

    So,
    die Reisevorbereitungen für unseren Kalifornienurlaub sind eigentlich abgeschlossen. Wir warten jetzt nur noch darauf, dass es losgeht. Das ist allerdings erst am 22. April 2009 soweit.
    Im Schweiße meines Angesichts habe ich mal eine Route zusammengestellt:


    Wie gesagt starten wir mit dem Flieger am 22. April. Die ersten Tage werden wir bei Verwandten in Los Angeles verbringen. Am 26. April 2009 geht es dann los über die I 15 von Los Angeles nach Las Vegas.
    Dort sind 3 Übernachtungen im HotelStratosphere Tower gebucht.
    Am 29.April 2009über die NV-160 nach Pahrump, weiter die CA-190 durch das Death Valley nach Panamint Springs. Dort werden wir wohl übernachten (ist aber noch nicht gebucht und steht auch noch nicht fest), um am nächsten Tag das Death Valley anzuschauen.
    Weiter die CA-190 entlang bis zum Owens Lake, dort auf die CA-136 nach Lone Pine.
    Von Lone Pine die US-395 Richtung Süden bis zur Abzweigung der CA-178 Richtung Lake Isabelle (Isabella Reservoir). Weiter auf der CA-178 (Kern River Canyon Road) Richtung Bakersfield.
    Von Bakersfield die CA-99 Richtung Norden nach Fresno. Weiter auf der CA-99 über Merced und Modesto nach Manteca.
    Dort auf die I-205 (später I-580) nach Oakland. Über die Bay Bridge nach San Francisco. In San Francisco wollen wir ebenfalls 3 mal übernachten. Das steht eigentlich schon fest, gebucht ist aber noch nichts. das machen wir entwedet unterwegs übers Internet oder wir suchen uns etwas ohne Vorbuchung direkt vor Ort. Mal sehen.
    Von San Francisco aus über die I-280 zur CA-1 (Highway 1) Richtung Süden nach LA. Für diese Strecke wollen wir uns ausreichend Zeit lassen und, wenn möglich, immer nahe an der Küste auf dem Highway 1 bleiben.
    Wenn noch Zeit bleibt wollen wir noch über die I-5 einen Abstecher nach San Diego machen.
    Am 13. Mai. 2009 geht es zurück nach Deutschland.
    Soweit die Planung.
    Sollten dazu Vorschläge, Anregungen oder Kritik vorhanden sein, nur zu.
    Für diesen Urlaub habe ich auch eine Homepage gebastelt. Wer will kann ja mal reinschauen. Kalle hat die netterweise schon verlinkt, einfach unten auf das Bild klicken. Steht soviel natürlich noch nicht drin. Aber dort soll später der Reisebericht erscheinen. Auch dazu, wie oben, werden Anregungen, Vorschläge und Kritik gerne entgegen genommen.


    Gruß
    Percy

    cleetz:
    Deine Antwort beruhigt mich etwas.
    Der letzte Flug dieser Art war 1992, ebenfalls nach Californien und zwar via Boston. Jetzt, wo du es sagst, ist mir in Erinnerung, dass wir uns nur ganz kurz nach der Landung in Boston um unser Gepäck kümmern mussten.
    Aber trotzdem:
    Es ist unser Urlaub anläßlich unserer Silberhochzeit. Und da soll, wenn möglich, alles in Ruhe und Harmonie ablaufen. Diese kurze Zeit zum Umsteigen suggeriert mir Hektik. Aber wie auch immer: Vorher bin ich immer sehr unruhig bei so etwas, hinterher klappt dann meistens doch alles. Wir werden sehen.
    Sind die Wege eigentlich sehr lang in Chicago?


    Gruß
    Percy

    Hallo,
    ich hab da mal ne Frage.
    Wir fliegen am 22.04.09 in die USA und zwar nach Californien.
    Die Zeiten mal in chronologischer Reihenfolge:
    06:00 Uhr Bremen - Frankfurt (Lufthansa)
    07:05 Uhr Ankunft Frankfurt
    08:25 Uhr Frankfurt - Chicago (United Airlines)
    10:33 Uhr Ankunft Chicago
    12:00 Uhr Chicago - Los Angeles (United Airlines)
    14:30 Uhr Ankunft LA


    Die Zeit zwischen Ankunft Chicago (10:33 Uhr) und Weiterflug nach LA (12:00 Uhr) erscheint mir ziemlich knapp. Ich war zwar schon 3 mal in den USA, aber das ist lange her. Insbesondere mit den neuen Einreisezeremonien habe ich keinerlei Erfahrung. Aber es ist doch so, dass wir in Chicago erstmals amerikanischen Boden betreten. D.h. Gepäck aufnehmen, durch Zoll und Emigration, zum Schalter für den Weiterflug und Gepäck aufgeben und weiter zum Gate.
    Was man so über die neuen Einreiseritualien so hört, erscheint mir die Zeit sehr knapp bemessen. Nur eineinhalb Stunden, vorausgesetzt, wir kommen pünktlich an.
    Dievom Reisebüro (Canusa) meinen, dass das so schon geht, sonst hätte United den Flug so gar nicht angeboten.
    Was ist eure Meinung dazu?


    Gruß
    Percy

    Hallo,
    einen Routenvorschlag habe ich nicht. Ich war 1992 das erste und bislang auch das letzte Mal im Südwesten. Genauer gesagt Californien und Nevada. Am 22.04. diese Jahres geht es wieder dahin. Für mich zählt: "Die Vorfreude, ist die schönste Freude."
    Und dazu gehört die Planung. Für mich gibt es (fast) nichts Schöneres als eine Route zu planen. Wir haben nur den Flug und den Mietwagen vorab gebucht. Alles andere übernehme ich in Eigenregie. Das macht mir einen Heidenspaß.
    Im Ergebnis werden da natürlich Lücken entstehen oder, wenn man so will, Fehler auftreten. Aber wenn man unabhängig ist, es ist ja nichts vorgebucht, kann man ja improvisieren.
    Und @Kalle:
    Wenn man das erste Mal da drüben ist, ist Los Angeles in meinen Augen sehr wohl ein "must see". Und sei es nur als abschreckendes Beispiel. Wir haben z.B. vor 3 Tage bei Verwandten zu übernachten. Die wohnen im nördlichen LA, nahe des San Vernando Valley. Ich gebe ja zu, dass wir uns von denen Geheimtipps erhoffen.
    Aber ansonsten ist meine Meinung:
    Viel lesen, u.a. hier und natürlich Reiseführer und Landkarten. und so gut es geht, die Reise selbst zusammenstellen. Dann kann man auch keinem anderen die Schuld geben.


    Meine Meinung,muss man nicht teilen.


    MfG


    Percy

    So,
    nun komme ich endlich dazu mich zu bedanken.
    Die Route steht. Von LA nach Vegas, von dort über das Death Valley nach Lone Pine (Alabama Hills usw.) von dort über kleine Straßen nach Bakersfield und weiter nach San Francisco. An der Küste entlang zurück nach LA. Wenn noch Zeit bleibt, noch einen Abstecher nach San Diego.
    Und alles in Ruhe und mit viel gucken. Wo wir jeweils übernachten, sehen wir dann vor Ort. Ich werde mich hier noch mal im Forum umschauen, wo ihr denn so jeweils genächtigt habt. Einiges habe ich da schon gelesen. Wenn ihr Vorschläge habt, nur zu.
    Auf alle Fälle nochmals vielen Dank für eure Tipps.


    Gruß
    Percy