Telefonieren in Usa

  • Hallo,

    Zitat

    Original von Millimausi
    hat den jemand inzwischen Erfahrungen mit Cellion gemacht?


    ich hatte vergangenes Jahr die Cellion dabei. Aktivierung problemlos.


    Verlängerung Nr. 1 "erledigte" ein Anrufer; da ich nicht rechtzeitig abhob, rief ich kurz zurück, um dann festzustellen, daß der sich verwählt hatte.


    Verlängerung Nr. 2 ff waren dann eigene inner-USA-Telefonate.


    Ich habe die Karte nur für Anrufe innerhalb der USA (Ankunftszeit im B&B avisieren, Stadtführung organisieren usw) und einen Testanruf mit der CallingCard nach D genutzt . Kontakt mit D halte ich normalerweise über Internet.


    Gesamtkosten 2,70 EUR (! - in Worten zweieurosiebzig) - Rechnung anbei:

  • Hallo,


    ich hatte mir letztes Jahr die Cellion-Karte geordert und statt meiner Prepaid-Karte in mein Handy verpflanzt . Hat alles wunderbar funktioniert, auch die Netzverfügbarkeit war erstaunlich gut.


    Werde ich dieses Jahr wieder so machen.


    Gruß
    Peter

  • Zitat

    Original von GambasAlAjillo
    In jedem Supermarkt gibt es Telefonkarten, mit denen man für 10 $ bis zu 120 Minuten nach Deutschland telefonieren kann. Nutzbar an jedem Telefon, auch an öffentlichen, da müssen 25 cent eingeworfen werden.
    Anschliessend wählst du die auf der Karte angegebene Nummer, gibst dann den Kartencode ein, der freigerubbelt werden muss und anschliessend die Nummer, die du anrufen willst.
    In manchen Motel oder Hotels musst du die Gebühren für einen local Call zahlen....


    Beim Kauf der Telefonkarte darauf achten, daß man eine für ein "richtiges" Telefon kauft und keine Cellphonekarte....


    Im City Market/Kette in Colorado+Utah,kostete die Internationale Telefonkarte $10.Mit der kann man etwas über 200 Minuten telefonieren.
    Im öffentlichen Telefon,nicht von einem Zimmer! im Belaggio zockten sie ab das wir nur so schauten.


    Noch etwas zu dieser Telefonkarte:
    Was nicht auf der Karte steht:
    nach der angegebenen 800er Nummer,dem freigerubbelten Code muß man noch die 1 und Raute drücken.Dann wählen wie immer.
    Den Operater,der sich immer wieder meldete,haben wir nicht verstanden.Wer weis schon was "Raute" auf englisch heisst.
    Der Mann bei der Rezeption wählte uns die Nummer,sagte aber nicht das wir 1+Raute drücken müssen,erst im nächsten Hotel auch an der Rezeption,sagte uns die Dame wie es funktioniert.
    Das hatten wir mit anderen Karten noch nie

  • Hi,
    wir sind gerade in Page/AZ. Die Sim-Cellion funktioniert nicht direkt, d. h., dass wir nicht wie gewohnt die gespeicherten Nummern anwählen können. Cellion weist aber auf dieses mögliche Problem hin (kann vom Handy abhängen) und gibt noch eine weitere Möglichkeit an. In diesem Fall wählt man mit dem Handy oder mit dem Festnetztelefon eine 12stellige Vorwahl und dann ohne Operator die normale Durchwahl,. Ist in einer dicken Broschüre alles gut erklärt. Funktioniert einwandfrei und bisher hatten wir immer Netz.


    Bernd

  • Hallo,


    melde mich auch kurz aus Page. Bei uns klappt das Telefonieren mit Handy und Cellion Karte auch hier voellig problemlos. Auch die erstmalige Aktivierung der Karte auf amerikanischem Boden klappte reibungslos.


    Fazit bis hier hin nach vier Tagen USA: einmal Cellion , immer Cellion!


    Gruss aus Page


    Klaus

  • Hallihallo zusammen,


    auch ich bin wieder heil aus den USA zurückgekehrt und möchte Euch meine Erfahrungen mit der SIM-Karte von Cellion nicht vorenthalten.


    Ich habe ein Triband Handy. Die Bestellung und der Erhalt der SIM-Karte in D lief absolut unkompliziert, zügig und problemlos.
    Die Aktivierung der SIM in den USA war auch völlig problemlos. Die Netzabdeckung im Westen war gut - man muss sich halt im Klaren sein, dass es nur in Städten und direkt drum herum Netz gibt - nicht jedoch in abgelegenen Nationalparks etc.


    ABER PROBLEM: Ich hatte in den drei Wochen so um die 6 Anrufe - immer Werbung oder Verwählt. Sehr ärgerlich war, dass ich die Anrufe immer verpasst habe (z.T. auch weil kein Netz) und dann immer wieder Nachrichten auf der Mailbox hatte. Da ich Angst hatte es könnte eine wichtige Nachricht aus D sein, habe ich die Mailbox dann jedes Mal abgehört (gebührenpflichtig). Es war aber ausschließlich Werbung (hauptsächlich von den Netzbetreibern - aber auch Andere) oder verwählt. Teilweise auch total komische Anrufe mit Stimmen im Hintergrund, die eine asiatische Sprache sprachen.
    Da ich meine Cellion-Telefonnummer absolut niemandem außer meinen Eltern gegeben hatte, bin ich mir sicher, Cellion gibt diese Nummern weiter (wie sollen die Werbungsanrufe auch sonst zustande kommen?).
    Bin mal auf meine Abrechnung gespannt.....melde mich dann nochmal.
    LG,
    Millimausi

  • Wir waren im Mai in Amiland und ich habe auch mit Cellion telefoniert. In Arizona und Nevada gab es keine Probleme, auch nicht in Page. Ab da bis zum Capitol Reef einschl. hatte ich aber keinen Handy Empfang. Da habe ich dann mit der mitgelieferten Karte telefoniert. Das ging problemlos. In Colorado war dann wieder voller Empfang. Werbung hatte ich nicht, ich habe allerdings auch keine Mailbox geschaltet und das Handy auch nur zu bestimmten abgesprochenen Uhrzeiten an. Die Nr. hatte in Deutschland nur mein Bruder, und der hat 1 x angerufen und mich auch erreicht. Ansonsten habe ich eigentlich nur innerhalb der USA telefoniert. Allerdings habe ich noch keine Abrechnung erhalten. Ich bin mal gespannt.

  • Also - jetzt habe ich die Abrechnung von Cellion erhalten. Alles korrekt. Die Auflistung ist zwar etwas umständlich da die Gespräche in zwei Bereiche aufgedröselt werden, aber wenn man einmal dahinter gekommen ist, ist es einfach. Die angegebenen Preise werden genauso abgerechnet. Ich telefoniere hier (noch) mit D2, und das wäre erheblich teurer gewesen. Facit : Immer wieder, es sei denn, bis zum nächsten mal gibts noch was billigeres :99:

  • Hallo,


    ich habe seit vielen Jahren eine ATT Calling Card, mit der ich von (fast) jeder Telefonzelle oder auch vom Motel (ohne Zusatzkosten) für wenig Geld nach Hause telefonieren kann.


    Ich weiß nicht, was es genau kostet, aber wenn ich für 20 min 2-3 Dollar zahle ist mir das auch ziemlich egal.


    Ich habe die Calling Card besorgt, nachdem ich in 2001 (9.11.) in Chicago am Flughafen war und wegen des eingeschränkten Betriebs (ich war fast alleine dort) nur mit Kreditkarte telefonieren konnte - das war sch...teuer und hat etwa 50 $ für 15 min gekostet.


    Es gibt wahrscheinlich bequemere Arten zu telefonieren (Handy), die aber wohl auch deutlich teurer sind. Ich bin mit meiner Calling Card vollkommen zufrieden.


    Rainer

  • Hallo Stammtisch,


    vor einer USA-Reise besorge ich mir, schon seit Jahren, immer eine T-Card oder


    auch Holiday-Card genannt, am Postschalter. Gibt es ab 10.-€. Damit kann man


    von " Jedem " Telefon in USA telefonieren. Nach Eingabe der 0800-Zugangsnr.


    meldet sich sofort die Deutsche Telekom und verlangt die angegebene PinNr.,


    dann wird mit der gewünschten Rufnummer verbunden.


    Mit der 10€-Karte kann man ca. 25 Minuten telefonieren.


    Gruß Jo

  • Welche Cellionkarte habt Ihr denn? Die "Normale", also nur für den einen Urlaub?
    oder die Professionelle, die dann ja wohl jeden Monat mit 5 Euronen zu Buche schlägt?


    Usabima

  • Hatte mir jetzt im walmart ein net10 lg handy mit 30$ guthaben für 30$ gekauft. hier fallen für internationale anrufe 15c pro minute an. habe mich auf deren seite frei geschaltet (nicht die internationale freischaltung vergessen) ging ganz einfach und dann konnte ich nach 2 tagen international anrufen. hab gute verbindungen gehabt und hab immer noch a bisserl geld auf der karte. wobei die halt auch nur 60 tage gültig sind. also mein rest guthaben verfällt demnächst.
    hoffe das hilft euch weiter
    grüßle
    kerstin

Letzte Aktivitäten

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!