AR, MS, TN, AL, KY - Desaster

  • Zitat

    Original von Lal@
    Du glaubst doch wohl nicht wirklich an diesen komischen Klimawandel, der iuns von irgendwelchen Leuten eingeredet werden soll...
    Das Wetter hat schon vor ein paar Milliarden Jahren gemacht, was es will, das lässt sich doch von ein paar Menschen nicht aus dem Konzept bringen....



    ....doch, lässt es! es macht zwar weiterhin, was es will nur ist es halt nicht mehr im natürlichen gleichgewicht. das dürfte der eisbär auf seiner kleiner werdenden scholle übrigens genauso sehen, wie die einwohner der malediven, deren inseln irgendwann weg sein werden..... top8

  • Ohne eine neue Diskussion anfangen zu wollen. Hier mal ein Buchtip für Menschen, die gerne auch einmal eine Meinung jenseits des allgemeinen Mainstreams zu diesem Thema lesen wollen. Buchtip Klimawandel


    Hier wird im übrigen nicht nur irgendeine Meinung wiedergegeben, sondern es kommen auch Experten zu Wort, die nicht die veröffentlichte Meinung der Politik teilt.
    Wir sollten nicht immer alles Glauben, was uns die Medien glauben machen wollen.


    so long
    alljogi

  • thx rolf! in "expertenkreisen" ist kurt g. blüchel wegen seiner populistisch gehaltenenen argumentation bekannt.
    im übrigen sind wissenschaftliche untersuchungen nicht "mainstream" sondern im allgemeinen empirisch belegbare studien.


    uwe

  • Hallo Ihr Zwei,


    ich wollte ja auch nur zeigen, dass es durchaus auch andere Meinungen gibt, ohne einen Klimawandel bestreiten zu wollen. Bestreiten kann man auch nicht, dass das Klima sich immer wandelte und noch nie konstant war.


    Das einzigste was mich stört, dass pötzlich alle Stürme, alle Überschwemmungen, alle Wetterkapriolen folgen des Klimawandels sein sollen. Aber was solls, wir sind alle keine Experten. Was mich aber wirklich nervt sind folgende Aussagen:... wahrscheinlich wird dies passieren, voraussichtlich passiert jenes, mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es so werden usw. Keiner weiß was genaues, glaubt aber die Wahrheit gepachtet zu haben.


    Damit klinke ich mich jetzt wieder aus dieser Diskussion aus, ist ja doch ein klein wenig polititsch.


    so long
    alljogi

  • Ich habe mir mal bei wiki das Porträt des Autoren und des Kritikers angeschaut.
    Kurt G. Blüchel ist 74-jähriger Journalist, der sich seit 1962 langjährig mit dem Thema Mensch / Umwelt und Natur beschäftigt.


    Die von Rolf gepostete Kritik wurde von Arno Orzessek geschrieben. Ein 41-jähriger Journalist der bis 1995 Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte studiert hat.


    Ohne das Buch zu kennen, wem würdet Ihr wohl mehr Glauben, bei einem Buch zum Thema Umwelt top24

  • Kompetenz hat mit Alter nicht allzuviel zu tun.


    Einstein z.B. hat seine spezielle Relativitätstheorie im zarten Alter von 26 Jahren veröffentlicht. Allvar Gullstrand, einer seiner stärksten Gegenspieler, der Einsteins Entdeckungen nicht wahrhaben wollte, war 17 Jahre älter. Den Nobelpreis für den Jungen konnte er letztendlich aber nicht verhindern.


    Gruss


    Rolf

  • Als Moderator habe ich eigentlich nicht wenig Lust, diesen Thread wegen politischer Meinungsmache abzuschließen.


    Ich verweise einfach mal auf Kalles allgemeines Statement zu Politik und auch noch mal auf die Netiquette!


    Zum Umgang mit anderen gehört auch, das man seine eigene Meinung nicht immer und überall fast gebetsmühlenartig durchzusetzen versucht - für mich ist das Rechthaberei - und gehört nicht hierhin.


    Sicherlich gibt es viele Themen, die man nicht so global als politisch bezeichnen kann un deren Thema durchaus in diesem Forum diskussionswürdig sind (eigentlich auch dieses Thema Umweltschutz).


    Aber wie immer macht auch der Ton die Musik - und hier sehe ich große Mißtöne.


    Ich bitte also, sich an die von Kalle aufgestellten Regeln zu halten, damit diese Themen überhaupt noch angesprochen werden können - und zwar in einer Art und Weise, die auch die gegenteilige Meinung eines anderen respektiert!


    Und dass diese Grenzen offenbar mal überschritten werden, zeigt ja der Vorgang, welcher zu dieser Politik-Diskussion geführt hat.
    Es wäre schön, wenn sich alle an die Einhaltung gewisser Grenzen halten würden.


    Danke!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!