Top-Tips aus der Küche

  • Wer kennt sie nicht, die ewige Frage: "Schatz, was soll ich heute kochen?"
    Hier könnt Ihr Rezeptvorschläge posten, wobei diese nicht zwangsläufig USA-spezifisch sein müssen. Ich mach den Anfang und Ihr allesamt weiter:


    Hähnchenbrust mit Pfifferlingen gefüllt



    Zutaten:
    (2 Personen)

    250 Gramm Pfifferlinge
    1 Frühlingszwiebel, fein geschnitten
    2 Hühnerbrustfilets
    1 Eiweiß
    150 ml Sahne
    2 Scheiben Toastbrot
    1 Esslöffel Mehl
    100 ml Milch
    Salz
    Pfeffer
    Muskat
    Butter
    Butterschmalz
    Küchengarn





    Zubereitung:

    Die Pfifferlinge putzen und in einer Pfanne mit Butter braten, mit Salz würzen, zuletzt die Frühlingszwiebel hinzufügen und mit andünsten. Die Hühnerbrüste zurechtschneiden und plattieren. Die Fleischabschnitte (etwa 15 Gramm) mit Eiweiß, einem Esslöffel Sahne und einer Prise Salz in einem Mixer zu einer Farce pürieren(die Zutaten sollten alle kalt sein). Das Toastbrot zerreiben.

    Die Hähnchenbrüste salzen, mit den Bröseln bestreuen und die Farce dünn aufstreichen. Darauf einige Pfifferlinge verteilen und zu einer Roulade aufrollen, mit Küchengarn gut verschnüren. Die Rouladen in Butterschmalz von allen Seiten anbraten und anschließend im Backofen bei 220 Grad noch circa 10 Minuten garen.

    In einem Topf 2 Esslöffel Butter schmelzen, Mehl hinzufügen und die Sahne auffüllen, mit einem Schneebesen alles gut verrühren, Milch hinzufügen und kurz köcheln. Die restlichen Pfifferlinge untermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Rouladen mit der Sauce anrichten. Dazu passen gut Bandnudeln.

    Pro Portion 623 kcal/2607 kJ, 24 Gramm Kohlenhydrate, 46 Gramm Eiweiß, 39 Gramm Fett.


    Als Wein empfehle ich dazu einen halbtrockenen pfälzer (was auch sonst?) Spätburgunder Weißherbst
    Bon Appetit

  • Gute Idee Klaus,
    hier mal was typisch Westfälisches


    Pfefferpotthast
    Zutaten:


    1 kg Rinderkamm
    1 Teel. Salz
    500 g Zwiebeln in Scheiben
    70 g Schmalz
    10 Pfefferkörner im Mörser zerstampft
    1 gr. Lorbeerblatt
    2 Nelken
    1 Eßl. Kapern
    1 Liter Fleischbrühe
    Saft od. geriebene Schale einer Zitrone
    etwas Bier
    Paniermehl
    grob gemahlener Pfeffer Zubereitung:


    Das Fett wird in einer großen Kasserolle erhitz. Das in große Würfel geschnittenen Fleisch wird unter häufigem Wenden nur kurz angebraten. Man gibt die Zwiebeln zum Gelbrösten dazu, löscht mit Brühe ab und würzt den "Pott". Das Fleisch muss 90 Minuten langsam schmoren, bis es weich ist.


    Man bindet die Sauce mit Paniermehl und schmeckt mit Zitronensaft, Bier und Kapern würzig ab. Eine Prise Zucker macht den Potthast lieblich. Man serviert ihn in einer Ragoutschüssel und streut grob gemahlenen Pfeffer darüber.


    dazu isst man Salzkartoffeln und Gewürzgurken. Ein Bier als begleitendes Getränk ist nicht zu verachten.


    Und hier der Hintergrund
    Pfefferpotthast (aus der Chronik)


    Der Name bezeichnet die Art dieses Fleischesgerichtes. "Hast" weist auf das Fleischstück hin. Pfeffer und Pott (Topf) geben den Aufschluss über Geschmack und Zubereitungsart.


    Wenn auch zum ersten Mal 1378 urkundlich in Dortmund erwähnt, ist das Gericht mit Sicherheit viel älter. Von seiner Beliebtheit hat es in Westfalen bis heute nichts eingebüßt. Schmeckt es doch würzig-scharf und verdient, mit Salzkartoffeln und Gewürzgürkchen gereicht, das sprichwörtliche Lob: "Das schmeckt nach mehr!"


    Im Jahre 1378, so berichtet der Chronist, lebte eine gewisse Agnes von der Vierbecke als angesehene Kaufmannsfrau Agnes Sudermann in Dortmund. Graf Dietrich von Dinslaken, der, wie viele Ritter, Dortmund die Fehde angesagt hatte, versuchte durch Mittelsleute und Verrat die schier uneinnehmbare Stadt Dortmund in die Hand zu bekommen. So fing er also mit der verwitweten Sudermann ein Verhältnis an und weihte sie in den Plan ein.


    Am Sonntag nach Michaelis, damals der 4. Oktober, spannte Agnes Sudermann zwei Wagen an und zog damit zum Wißstraßentor. In den ersten Wagen hatte sie Holz geladen, in dem zweiten Wagen versteckte sie unter Planen, Heu und Stroh Soldaten des Grafen. Vertraut mit den Stadtwachen, bat sie einen der Wächter, ihr von den Fleischbänken "Hast" für einen Pfeffertopf zu besorgen. Es solle sein Schaden nicht sein, er bekäme auch eine große Portion des köstlichen Mahles ab.


    Der Wächter nichtsahnend, tat ihr diesen Gefallen und ging zum Fleischmarkt. Indessen stieg die Sudermann auf den Turm, gab mit einem Tuch den Feinden das verabredete Zeichen und zog an der Kette, um das Fallgitter hochzuziehen.
    Mit lautem Geschrei stürmten die Soldaten auf das Tor zu.


    Was aber nicht bedacht worden war, das zweite Falltor bildete eine weitere Barriere, und somit schlug der Anschlag fehl. Die Angreifer wurden von den Wachen und der Bürgerwehr erschlagen. Die Rädelsführer und Hintermänner enthauptete man am folgenden Tage. Agnes Sudermann band man auf ihren Holzwagen und verbrannte sie bei lebendigen Leibe.


    Der Sieg der Stadt Dortmund wurde mit einem üppigen Potthastmahl gefeiert. Und vielfach werden auch heute noch offizielle Festlichkeiten der Stadt durch ein Pfeferpotthastessen gekrönt.

    Bei Stammtischtreffen dabei

    Zum Arbeiten zu alt,
    zum Sterben zu jung,
    zum Reisen topfitt ...

  • Man nehme : Fleisch ( eigentlich egal, welches), Chilischoten (Piri-Piri, kleingeschnitten), Zucker; Salz; Thymian, Pfeffer und Rübensirup. Hört sich komisch an, gibt dem Geschmack aber eine interessante Note....
    Und dann kochen wie Gulasch. Je schärfer, desdo Pepperpot. Dazu Reis oder Brot.

  • Susanne das ist jetzt nicht dein Ernst


    Für den nächsten Pfefferpotthastmarkt in Dortmund steht die Einladung...


    Ich esse aber nee Curry-Wurst :D

    Bei Stammtischtreffen dabei

    Zum Arbeiten zu alt,
    zum Sterben zu jung,
    zum Reisen topfitt ...

  • Sigi macht mir gerade Mittagessen fürs Büro Morgen. Es gibt Wraps
    Man nehme fertige Tortillas, streiche Miracle Whip fein drüber, gebe gekochten Schinken, kleingeschnitten, rein, dazu Cheddarkäse, Zwiebelstücke, Karottenstifte und schließlich kleingeschnittenen Eisbergsalat. Man rolle das Ganze zusammen und lege es über Nacht in den Kühlschrank. Morgen habe ich dei weltbesten Wraps zum Mittag.

  • 2 Sachen fallen mir spontan ein:


    1)
    man kaufe sich im besser sortierten Lebensmittelhandel fertige Gewürzmischungen (Aglio e Olio, oder Arrabiata, oder so), gebe diese mit Olivenöl und Nudelwasser in eine heisse Pfanne, kocht das auf und gibt da die Nudeln dazu - schnell und super gut


    2)
    man besorgt sich Gnocchi und kocht sie nach vorschrift. Gleichzeitig macht man in einer Pfanne Öl, Knoblauch, ev. Zwiebel, Speck, getrocknete oder frische Pilze (das ganze geht auch vegetarisch, aber nicht für mich :] ) und Gewürze schön warm, gibt die Gnocchi dazu, schwenkt durch und fertig....

  • Fisch zum Sonntag:


    Heilbutt mit Steinpilznudeln







    (4 Personen)

    Zutaten

    Nudeln:
    200 g Bandnudeln
    Salz
    1 EL Olivenöl

    Pilze:
    2 Schalotten
    2 Knoblauchzehen
    150 g frische Steinpilze
    20 g Butter
    30 g getrocknete Tomaten

    Sauce:
    50 ml Weißwein
    80 ml Sahne
    30 g kalte Butter

    Fisch:
    600 g Heilbuttfilet
    20 ml Olivenöl
    2 Thymianzweige
    1 Rosmarinzweig
    3 Knoblauchzehen
    Salz
    Weißer Pfeffer

    Nudeln/Pilze:
    3 EL geschlagene Sahne
    1 EL Petersilie, gehackt
    Salz
    Pfeffer

    Garnitur:
    Kerbelblättchen





    Zubereitung:

    Die Bandnudeln in reichlich kochendem Salzwasser mit dem Olivenöl bissfest garen, abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

    Die Schalotten schälen und fein würfeln. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Steinpilze putzen, mit einem feuchten Tuch abreiben und je nach Größe halbieren oder vierteln.

    Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten und den gehackten Knoblauch darin hell anschwitzen. Die getrockneten Tomaten fein würfeln und kurz mitbraten. Die Steinpilze dazugeben und kurz braten. Alles aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

    Den Bratensatz mit dem Weißwein ablöschen, die Sahne angießen und alles einkochen lassen. Mit dem Multimesser des Zauberstabs die kalte Butter in die Sauce mixen.

    Das Heilbuttfilet waschen, trocken tupfen und in circa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Heilbuttfilets darin etwa 2 Minuten anbraten. Die Filets wenden, Thymian, Rosmarin und die ungeschälten Knoblauchzehen zugeben. Den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen und bei milder Hitze in 3 bis 6 Minuten fertig braten.

    Die Bandnudeln in der Sauce erwärmen. Die Pilze dazugeben und alles gründlich durchschwenken. Die geschlagene Sahne und die Petersilie unterrühren und die Steinpilznudeln mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Nudeln auf vier Teller verteilen, die Heilbuttfilets darauf anrichten und mit gewaschenen Kerbelblättchen garnieren.


    Dazu einen trockenen Pinot Grigio aus dem Friaul.


    Nen Guten!

  • Passend zum gerade vergangenen Halloween:


    Pumpkin Soup


    500 g Kürbisfleisch, geputzt und gewürfelt
    500 g Kartoffeln
    1 Zwiebel, gehackt
    1 Stange Lauch, geputzt, in Ringen
    3/4 l Gemüsebrühe (aus Fertigprodukt)
    1 EL Öl
    Salz, Pfeffer, Muskatnuss
    etwas Balsamico-Essig
    Klecks Creme Fraiche
    2 EL Kürbiskerne


    Zubereitung
    Kürbiskerne trocken in einer Pfanne rösten und beiseite stellen. Zwiebel und Lauch im Öl glasig dünsten, dann Kartoffeln und Kürbis dazugeben. Mit der Brühe aufgießen, mit Gewürzen abschmecken und etwa eine Viertelstunde kochen lassen, bis das Gemüse weich ist, pürieren. Mit einem Klecks Creme Fraiche und Balsamico-Essig verfeinern, mit den gerösteten Kürbiskernen garnieren.


    Es sieht ganz toll aus, wenn man diese Suppe in einem ausgehöhlten Kürbis serviert.


  • ou, das klingt soooo lecker! [Blockierte Grafik: http://www.cosgan.de/images/midi/nahrung/a015.gif]


    ...aber diese Kürbisse erstmal in Würfel zu verhackstücken is sooo anstrengend :012[4]:

  • aus gegebenem Anlass :D


    heute hab ich gemacht:


    Palatschinken (Pfannkuchen) (selber machen oder aus der Packung)


    die dann zur Hälfte mit Erdnussbutter und die andere Hälfte mit Nutella bestreichen und


    geniessen... :]


    ist saugut, aber nix zum abnehmen


    early

  • Zitat

    Original von early
    Palatschinken (Pfannkuchen) (selber machen oder aus der Packung)
    die dann zur Hälfte mit Erdnussbutter und die andere Hälfte mit Nutella bestreichen und geniessen... :] early


    Sorry, aber bei der Kombination Palatschinken, Erdnußbutter und Nutella müßte ich mich übergeben :31: :D

  • Noch was als Vorspeise für Sonntag:


    Rosmary Wings


    20 Hühnerflügel
    ein Dutzend Rosmarinzweige, gehackt
    80 ml Pflanzenöl
    120 ml Weißwein
    Prise Pfeffer, Salz
    2 EL grüne Zwiebeln, feingehackt


    Zubereitung
    Soßenzutaten verrühren und die Flügel darin über Nacht zugedeckt marinieren lassen. Backofen auf 190 Grad vorheizen, Flügel auf ein leicht geöltes Backblech legen. 45 bis 60 Minuten braten lassen, dabei mit der Soße bestreichen. Restliche Soße aufkochen und etwas einkochen lassen, zu den Flügeln servieren.

  • Klaus, ich bin begeistert von Dir ! Was Du so alles zauberst... :49[1]:


    Bei uns gibt es übrigens heute chinesisch. Broccoli (ich weiß, Weibergemüse... :D) Hähnchenbrust, Champgnions, Paprika.... Ein Rezept habe ich nicht. Das ist ist meine künstlerische Freiheit... ;-)

  • Hallo,
    Eure Rezepte hören sich ja alle super lecker an.
    Ich suche noch ein leckeres, ultimatives Rezept für Orange Honey Chicken


    Im Web gibt es viele, verschiedene.... Hat das von Euch schon mal jemand gemacht?


    Andree

  • Heute mal kein Rezepttip, dafür ein Link
    http://www.mercussini.de/presse.php


    Mercussini bietet ein Couponheft an, das regional für alle Gebiete innerhalb Deutschlands verfügbar ist. Das ganze funktioniert so, dass man i.d.R. das billigere von 2 Gerichten gratis bekommt. Mercussini arbeitet nur mit ausgezeichnetet Restaurants der gehobenen Klasse zusammen. Der reguläre Preis für das Heft ist 29,90€. Man kann aber auch Glück haben, und die Coupons zu Sonderpreisen erwerben, unsrers hat als Leser der Tageszeitung und Inhaber deren Kundenkarte 14,50€ gekostet. Es sind 35 Gutscheine drin, für die man gut 1 Jahr Zeit hat, sie "abzuarbeiten".


    Wir haben unseren ersten Coupon gestern eingelöst und waren vom Restaurant, dem Service und den Speisen begeistert. Die Kosten für das Heft waren dabei schon beim ersten Mal wieder hereingekommen.

  • Fürs Wochenende fast schon zu spät, aber es sollte noch reichen:
    Ein Rezept für ein Gericht, das ich schon öfters gekocht habe und das jedes Mal sehr gut ankommt. Ich habe das selbst ausgedacht und nicht aus einem Kochbuch:
    Lammkeule in Rotwein


    Für 4 Personen: 1,5 kg Lammkeule werden in einem passenden Gefäß in einer Marinade eingelegt, die aus Zwiebeln, Knoblauch, frischem Origano, Senfkörnern, einer Gewürznelke (ist sehr geschmacksintensiv, deshalb sparsam sein), Lorbeerblatt, etwas Muskatnuss, Pfeffer, Salz, Wachoderbeeren und einem nicht zu teuren Rotwein besteht. Das stelle ich 3-4 Tage kühl.
    Zum Zubereiten braucht man relativ wenig Aufwand. Man läßt etwas Fett (ich nehme hier eine Pflanzencreme) gut heiß werden und gibt die marinierte Keule hinein. Sie wird scharf angebraten und dazu werden gewürfelte Zwiebeln,Karotten, Sellerie und Lauch (je nachdem was einem schmeckt und was man zu Hause hat) gegeben. Wenn alles angebräunt ist, wirtd mit Rotwein abelöscht, später Wasser aufgefüllt. In die Soße kommt auch wieder ein Lorbeerblatt. Die Soße kann man mit Fond oder Bratensoßenpulver bereiten. Abgeschmeckt mit einem Spritzer Maggi, Kräutern der Provence oder frischen Kräutern aus dem Garten. Zum Binden der Soße nehme ich NIE Mehl, sonder nur ein Stück Butter. Damit wird sie zwar nicht ganz dick, soll sie aber auch nicht. Für die Schmordauer kann man grob 1h pro kg Fleisch rechnen.


    Beilagen können selbstgemachte Kartoffelknödel, Semmelknödel oder Nudeln sein. Als Gemüse passt Rosenkohl, der in Butter mit Dörrfleischwürfeln geschwenkt wurde.


    Weinempfehlung: Einen kalifornischen Cabernet Sauvignon, z.B. einen Gallo, oder einen Burlwood aus dem Aldi (ist eh der Gleiche).


    Jetzt schnell zum Metzger, dann reichts noch für Sonntag!


    Bon Appetit

  • Hi Klaus,


    wir haben das Gutscheinbuch. Das Prinzip ist das gleiche. Das günstigere Gericht brucaht nicht bezahlt werden. Es kostet 15,90 € und ist ca. 1 1/2 Jahre gültig. Ich glaube es gibt das Buch für ganz Deutschland. Schaut mal H I E R nach.


    Ist übrigens eine prima Geschenkidee zu Weihnachten und für Geburtstage. Wir haben es auch immer dabei, wenn wir mit dem Motorrad unterwegs sind. So futtern wir uns durchs Sauerland.... :021[1]:


    Mit hungrigen Grüssen
    Susanne

Letzte Aktivitäten

  • RitaBallard

    Hat eine Antwort im Thema Top 11 most difficult games in the world verfasst.
    Beitrag
    I like your article. All the games featured in this article come with an apk mod version at apkmodnew. apkmodnew is great site to download game mod apk.
  • Rosenbluete

    Thema
    Liebe Community,

    ich plane einen Ausflug nach Fulda und würde gerne wissen, welche Sehenswürdigkeiten man dort unbedingt besuchen sollte. Was sind eure Empfehlungen für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Fulda?

    Ich freue mich auf eure Rückmeldungen!
  • Rosenbluete

    Thema
    Liebe Leute im Forum,

    ich bin auf der Suche nach Informationen zum Verpackungsgesetz. Wer kann mir erklären, was das Verpackungsgesetz genau regelt und worauf man als Unternehmer achten muss? Gibt es wichtige Punkte, die man unbedingt kennen sollte?

    Ich…
  • Rosenbluete

    Thema
    Hallo liebe Forum-Freunde,

    ich bin auf der Suche nach einem Reisebett für mein Baby. Welche Reisebetten sind besonders empfehlenswert? Worauf sollte ich beim Kauf achten, um sicherzustellen, dass es sicher und bequem ist?

    Ich freue mich auf eure…
  • Rosenbluete

    Thema
    Hey Forum,

    ich stehe vor der Entscheidung, welche Ausbildung ich wählen soll, und bin unsicher, wie ich die passende finden kann. Welche Tipps und Ratschläge habt ihr für die Suche nach der richtigen Ausbildung? Wie kann ich meine Interessen und…
  • Rosenbluete

    Thema
    Hallo liebe Forum-Mitglieder,

    ich frage mich, welche Versicherungen wirklich wichtig sind und welche man eventuell vernachlässigen kann. Welche Versicherungen sind für den durchschnittlichen Haushalt unverzichtbar? Welche Erfahrungen habt ihr mit…
  • Rosenbluete

    Thema
    Hallo liebe Leute im Forum,

    ich möchte gerne professionelle Fotos mit meinem Smartphone machen und suche nach Tipps und Tricks dafür. Welche Einstellungen, Apps oder Techniken sind besonders hilfreich, um qualitativ hochwertige Bilder zu erstellen?

    Ich…
  • Rosenbluete

    Thema
    Hallo liebe Forum-Freunde,

    ich möchte meinem Kind gerne ein Musikinstrument kaufen, bin mir aber unsicher, welches am besten geeignet ist. Welche Musikinstrumente sind besonders kinderfreundlich und einfach zu erlernen? Habt ihr Erfahrungen mit…
  • Liebes Forum,

    ich plane eine Homepage zu erstellen und frage mich, worauf ich beim Design besonders achten sollte. Welche Aspekte sind wichtig für ein benutzerfreundliches und ansprechendes Webdesign? Gibt es bewährte Praktiken oder Trends, die man…
  • Rosenbluete

    Thema
    Hey Forum,

    ich bin auf der Suche nach einem sicheren Zahlungssystem für mein Unternehmen und frage mich, welche Optionen am zuverlässigsten sind. Welche Zahlungsmethoden bieten den besten Schutz vor Betrug und Datenmissbrauch? Welche Erfahrungen habt…

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!