Eselchens dritte Tour

  • Ob ihr es nun vertragen könnt oder nicht, ich wurde genötigt Euch mal wieder mit einem Bericht der anderen Art zu belästigen.


    Bevor ich mich also länger dem Genöle aussetze, folge ich der Aufforderung lieber.



    Wie Weihnachten...


    Eselschatzi darf mit zur dritten Tour. Diesesmal bin ich wieder mit Bille und Stefan alleine unterwegs, Bucky fehlte irgendwie die nötige Begeisterung.


    Das eine solche Tour ein Erfolg wird liegt natürlich an der ausgereiften Planung.
    Kartenmaterial muss gesichtet werden und die wichtigsten Dinge müssen ins Gepäck.



    Hier seht ihr mich bei der ausgeklügelten Streckenplanung

    Wichtige Einkäufe sind zu erledigen...



    Danach bin ich süchtig, Gummibärchen müssen mit, blöd nur das nur so viele mit dürfen wie in meinen Rucksack passen. Naja mit Billes Hilfe habe ich es geschafft für jeden Tag eine Tüte einzupacken, jetzt ist mir der Rucksack aber vieeeeeel zu schwer, ich denke den lasse ich schleppen. Einmal niedlich gucken und es läuft ;-)

    Das Outdoorequipment wird der letzten Kontrolle unterzogen, Fernglas (zusammenklappbar ), Kompass, Multitool und Taschenlampe alles da. In der Tasche ist sogar noch etwas Platz für Fundstücke. Da hat Bille ein Schnäppchen gemacht, es war das letzte im Laden in einem zerknautschten Karton und so konnte sie es für mich für 5 Euro erstehen.


    8.Dezember, Donnerstag

    Na endlich geht es los, Mist nur das ich mit zwei Zombies unterwegs bin, also gesund sind die nicht. Egal ich freue mich trotzdem. Ich habe den Flug verschlafen, was soll man auch sonst machen. Nachdem wir dann alles erledigt haben was zu erledigen war sind wir nach Downtown in ein Hotel gefahren, also die Zimmer können sich echt sehen lassen und Bille darf hier auch die Bude nicht verpesten sondern muss zum Paffen 12 Stockwerke runter ins Casino fahren.


    9.Dezember, Freitag

    heute lagen wir bis mittags im Bett, Stefan ist nicht wirklich gesund. Mittags haben wir dann eine von den superguten Pizzen bei Metro Pizza gefuttert und sind abends wieder früh ins Bett.


    10.Dezember, Samstag

    Das Eselschatzi hat Jetlag, man war ich heute müde. Ich habe nicht viel mitbekommen, nur das wir bei Katja zum Grillen waren. Da bleibe ich sowieso lieber in Billes Tasche, ich trau dem Lucky nicht wirklich.


  • 11.Dezember, Sonntag

    heute haben wir auch wieder sehr lange geschlafen und sind dann die paar Meter in die Fremontstreet gelaufen. Das Mittagessen war nicht soooooo toll, aber das wird sicher besser wenn die Beiden wieder fit sind.



    Abends haben wir uns in der Fremontstreet noch diese Lichtshow angesehen, das hat mir sehr gut gefallen. Meine Menschen sind ja irgendwie stur und verklemmt, ich ja nicht wie man sehen kann.



    Die schaut so motzig weil ich ihr für den Rest des Abends eine Abfuhr erteilt habe.

  • 12.Dezember


    Oh mennoooo die beiden liegen hier ja mehr in den Betten rum als Zuhause, schniefen und schnauben und schlafen wie Steine, nichtmal wie bunte, denn die Schlafanzüge sind grau oder schwarz.
    Ich sitze am Fenster und das Wetter ist genauso wie die Schlafanzüge.


    Umgezogen sind wir auch noch, in ein Hotel das Rio heißt, da ist es auch sehr nett, große Zimmer und mit dem Blick aus dem Fenster kann ich auch leben, wir gucken aufs Palms und das Gold Coast und ganz in der Ferne sieht man das South Point.


    Aber es gab ein tolles Buffet, ich durfte mir die ganzen Himbeeren von den Pistatienshootern nehmen, lecker, auch das Eis war suuuuuper. Dann gab es einen Anschiss weil ich nur vom Nachtischbuffet gegessen habe anstatt was richtiges, was bitte schön ist den richtig oder falsch wenn es mir schmeckt?

    13.Dezember

    Heute gab es wieder nichts aufregendes und vor allem keine Fotos von mir. Die Beiden haben es noch zum Essen ins Casino geschafft und lagen wieder früh im Bett. Ich habe ja Hoffnung das morgen alles besser ist. Hier im Hotel ist es lustig, jeden Abend riecht es nach etwas anderem, mal Knofi, mal Hühnersuppe und mal Curry, Speck und BBQ gabs auch schon, komisch das man es sogar in der 13 ten Etage riecht.


    14.Dezember


    Valley of Fire


    Endlich darf das Eselchen wieder mit in eine tolle Landschaft, hier war ich ja vor einem Jahr
    zum erstenmal und es hat mir super gut gefallen. Wurde auch Zeit das die Beiden fit genug wurden um mich rumzuschleppen.


    Heute haben sie mir wirklich tolle Sachen gezeigt, große Arche......





    und kleine.



    Superbunte Felsen, das ist so klasse hier.




    Abends gab es dann Hühnerpreßspan von MCD, Bille wollte 10 Stück und es gab ein Angebot nochmal 10 für 1$ da hat Stefan für uns auch welche mitgebracht, dabei wollte ich ein Happy Meal mit einem Wild Berry Smoothie, bekam aber die Ansage wir wären nicht bei Wünsch dir was.

  • Mein Sohnemann ist auch ganz begeistert von Eselchen, am Besten fand er den Arch in Eselchens Größe. :daumen:
    Morgen früh rennt er bestimmt als Erstes zum Computer, um zu schauen ob es schon weiter geht.

  • 15.Dezember


    Bowl of Fire


    Bäh da hat jemand die ganzen tollen Farben geklaut, die Beiden sind mit mir 4,5 Stunden rumgeklettert und waren richtig schön geschafft am Ende.
    Bille hat geschimpft weil der Arch den sie knipsen wollte wohl nicht mehr da ist.
    Jedenfalls habe ich mich bei dem Wetter nur selten knipsen lassen, ich will ja schöne Urlaubsbilder von mir haben.






    16.Dezember


    Rüttelstrasse


    Heute ist das Eselchen ganz schön durchgeschüttelt worden eigentlich sollten es 47 Meilen Schotterpiste werden, wurden aber mehr, weil wir nach 26 Meilen umdrehen mussten und die gaaaaaaaanze Strecke zurück gefahren sind. Ok die Landschaft war wirklich wunderschön, aber jetzt weiß ich warum es manchmal heißt man müsse die Zähne zusammen beissen, sonst fallen die nämlich auf solchen Strassen raus, jawoll.


    Also heute habe ich für die supertollen Fotos von mir echt Opfer gebracht, hat sich aber gelohnt.




    Hier seht ihr mich auf einer vom gemeinsten spitzen Joshua Tree sitzen vor einer traumhaften Kulisse.



    Den verletzten Bobbes habe ich mir dann im Schnee gekühlt.



    Abends gab es dann Essen im Rampart.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!