1 USA Reise / Westen / Wohnmobil/Auto ?

  • Zu Mexiko:
    Du könntst wohl nur von SD den Trip nach Tijuana machen.
    Da rate ich die nicht ab, weil es dort einen Drogenkieg gibt, ich rate dir ab, weil mein Ausflug dorthin 1990 total Scheiße war: Abzocke, dreckig, unangenehm, gefährlich - einfach ätzend. Und die Grenze ist heftiger/bedrückender als die ehemalige Grenze zur DDR


    Reiseführer - meine Empfehlungen:
    Grundmann - Der ganze Westen - Reise Know How Verlag
    USA - Der Westen - Steafan Loose Verlag
    Ich fand den Vis-a-Vis - USA Südwesten & LV ganz gut - evtl. gibts davon auch was von Kalifornien/Westen

  • Zitat

    Original von qwertz0211


    *lol* doch so kritisch, ja?


    Klick, das sollte als Gegenargument reichen :99: Ich war 96 mal drüben, abgezockt wurden wir auch (das traf aber auch für den späteren Mexiko-Trip ins Landesinnere zu), es war interessant es mal zu sehen, Mexiko sieht mich allerdings nicht wieder, wegen der ständigen Abzocke, sowas nervt einfach.


  • Hab die Thread-Überschrift geändert, dann ist es ok.


    Über die Horror-Szenen-Aufzählung von Albert musste ich laut lachen :girl9:... sorry :peace1:


    LG Ingrid :bier:

    Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

  • Auf jeden Fall lohnt ein Besuch,
    War vor 4 Wochen mal drüben und sind mit einen Taxi an den Beach gefahren ca. 15 km aus Tiuana raus , war wunderbar und Lehrreich.
    War super zum Baden und rellativ billig zum Essen. Der Taxifahrer hatte auf uns 2,5 Stunden gewartet und blos 25$ verlangt.
    Was gekauft haben wir nicht , aber das Flair muß man mal sehen.

  • ich denke ich werde auf mexico verzichten können.


    ich überlege eh, ob ich überhaupt San Diego (evt. wegen Balboa Park) mitnehmen soll! wenn ja, hätte es sich angeboten auch einen Abstecher nach Mexico zu machen. Aber nicht unter diesen Umständen. Das muss ich nicht haben.


    ich werde mich in den nächsten monaten einmal damit beschäftigen die reise intensiv zu planen. irgendwie muss ich die zeit ja überbbrücken.


    habe heute die Doku "DiscoveryHD RoadTrip - Episode LA --> SF und Episode Las Vegas --> LA" gesehen. Kennt jemand ähnliche "Reisedokus?" Für ein paar Ideen ist das Gold wert.

    Meine Reisen: 2011 Roundtrip Kalifornien
    Geplante Reisen: 2013 Florida / Bahamas

  • Du hast Dich ja, soweit ich gelesen habe, bereits für den Mietwagen entschieden, was ich bei der Route auch empfehlen würde. Manche Strecken ziehen sich mit dem Auto schon ziemlich hin und mit dem Wohnmobil bist Du dann noch länger auf Achse. Meiner Meinung nach ist die Aufteilung des Highway I mit 2 Übernachtungen auch mit dem Auto sinnvoll.


    Wegen der einzelnen Preise und bezüglich Zimmer kann ich Dir noch meine Homepage anbieten. Da habe ich alle Preise der einzelnen Zimmer mit Tax und auch die Zimmertypen etwas beschrieben.
    Südwesten Rundreise Ziemlich am Ende der einzelnen Tage sind dann die Namen und Preise der Zimmer.
    Allgemeines zur Südwesten Reise
    Hier geht's zwar um die Route 66 Reise, aber die Zimmer sind ja in ganz Amerika gleich :zwinker:
    Allgemeines zu Zimmertypen

  • hey, danke für den link! viele wertvolle informationen! da bin ich wirklich dankbar :-)



    habe mir übrigens auch mal die priceline geschichte angesehen. joah! gute sache denke ich! auch das werde ich wohl mal ausprobieren.


    ansonsten werde ich in las vegas auf jeden fall in einem der großen hoels übernachten. die preise sind hier unter der woche ziemlich lächerlich!


    zwischen 40 und 70 Dollar bekommt man ordentliche zimmer. ich meien klar, die holen sich so den "umsatz" in haus :-)

    Meine Reisen: 2011 Roundtrip Kalifornien
    Geplante Reisen: 2013 Florida / Bahamas

  • Was ich erst jetzt gelesen habe - bezüglich dem Stehen bleiben und helfen in den USA - da steht in jedem Reiseführer, dass man nicht anhalten soll, sondern sich merken, wo der Wagen steht und die Polizei rufen.


    Wenn man selber mit dem Wagen liegen bleibt, soll man die Motorhaube aufmachen - das heißt dann soviel wie - mein Wagen ist hin please help :rolleyes:


    Wenn man angehalten wird wiederum, soll man im Wagen sitzen bleiben und die Hände am Lenkrad lassen, damit der nette Polizist sie sehen kann.


    Das sind die Weisheiten, die ich so in allen möglichen Büchern gesammelt habe. :cheesy:

  • also das mit der Polizei sehe ich genau wie Du! Zudem es in Deutschland ja eigentlich ganau so ist. Denn hier gilt seit Jahren auch die Regel: Hand ans Lenkrad. Ein Beamter kommt ans Fester, der andere sichert von schräg hinten rechts! Nur das die Polizei "meist" vor einem hält. Habe es auch auch schon mehrfach anders erlebt.


    Und wer steigt eigentlich bei einer Polizeikontrolle direkt nach dem halten aus dem Wagen aus? Also ich glaube das macht niemand. Erstmal kommen lassen lautet das Motto :-)


    mit dem Anhalten: Ich glaube, dass ist echt Situationsabhängig! Wenn da nun eine Familie steht und man bemerkt, dass es event. auch Touristen sind, dann würde ich aussteigen. Bei anderen "Anhaltern" besser die Cops rufen.


    zudem man damit ja schon geholfen hat!

    Meine Reisen: 2011 Roundtrip Kalifornien
    Geplante Reisen: 2013 Florida / Bahamas

    Einmal editiert, zuletzt von qwertz0211 ()

  • A 3-inch layer of 3.5 PCF Adaptive Hi Core adaptive car beds for sale padding gives additional help while going about as an obstruction between the solace and backing layers. The help center uses 6 creeps of 2.2 PCF polyfoam to balance out the remainder of the sleeping cushion.

    Rating at a 6 on the immovability scale, the Nectar is an all-froth model with a medium firm feel. This is in the range of numerous sleepers find agreeable, so the Nectar may at present work well for a kid as they develop and their inclinations change.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!