Campground zwischen San Francisco und Los Angeles

  • Hallo, zusammen ,


    neu im Netz und schon das erste Thema.


    Wir sind auf der Suche nach schönen RV parks auf der Strecke San Francisco und Los Angeles. Wir haben drei Übernachtungen zur Verfügung und würden uns über eure Erfahrungsberichte freuen.
    Unser Wohnmobil ist 34 Fuß lang und verfügt über ausfahrbare Seitenteile.


    Die Reisezeit ist 3.9. - 6.9. 2009


    Vielen Dank für die Infos.

  • koa ist nicht unbedingt das non plus ultra.
    Ich fand sie immer ziemlich teuer, landschaftlich meistens nicht so toll, allerdings mit Waschmaschine und allem sonstigem
    Und Highway 0ne bin ich nie gefahren, also nichts direktes zu einem Campingplatz

  • Kommt immer drauf an was man möchte :zwinker: Ab und zu muß mal ne Waschmaschine und Trockner sein, auch ein Pool ist nicht verkehrt wenn draußen über 30 Grad sind und wenn er Wlan hat kann man mal kostenlos nach hause telefonieren. Da ziehe ich ab und zu den KOA einem staatl. CG schon vor. Es gibt auch schöne KOA, zb. nördl. von SFO und natürlich gibt es potthässliche wo Du auf Schotter stehst und wo gar nix weiter ist (KOA Grants (NM), KOA Kingman mit Schotter und riesengroß gehört auch dazu)... Den muß man ja nicht nehmen. Teilweise ist ein KOA schon brauchbar und war auch gewollt, jedenfalls bei uns :zwinker:

  • Hallo, wir waren im Sommer 07 mit RV auf gleicer Strecke unterwegs. Wir haben südlich von Frisco auf einem irre teuren KOA-Platz übernachtet. Der war nicht schlecht aber völlig überteuert. Ein weitere Nacht haben wir in Santa Maria auf einem Supermarktparkplatz verbracht und haben bei der Weiterfahrt am Morgen entdeckt, dass die RV`s abschnittweise direkt am Pazifik standen zum übernachten. Sicher manchmal 50 Stück in einer Reihe. Es war nördlich von Santa Barbara. Das würde ich jedem Campingplatz vorziehen :cheesy:.


    Gruß amdream

  • Hi, super tip, das mit dem Strand, aber ich dachte eigentlich , das wild campen in USA nicht möglich. Ich denke , wir werden hier einfach drauf losfahren und schauen, wo wir landen. Andere Campgrounds wie in LV oder Grand Canyon buchen wir vor.
    Momentan sind wir mit den Übernachtungs-Gepflogenheiten mit dem RV noch etwas unsicher, aber ich denke, wir müssen hier locker rangehen, irgendetwas findet sich immer.

  • Das ist richtig, nur direkt am Strand mit sicher weit über 100 RV's gemeinsam ist es scher "nicht so schlimm" verboten.
    Bei Supermärkten (da haben wir vielleicht 5 mal insgesamt gestanden) haben wir immmer erst die Gegend gecheckt und dann im Supermarkt gefragt. Die waren immer sehr freundlich und höflich. Meist haben sich auch noch ein paar Mitübernachter gefunden.
    Vorgebucht haben wir nur in Los Angelos (im Hafen Süd ist der schönste Platz) und in San Francisco an der Pacifica (wunderschön direkt an einer kleinen Steilküste am Pacifik). Ansonsten hat es auch in der Hauptsaison super funktioniert. Voll, wie vorher vermutet, war es nirgendwo, höchstens in Las Vegas. Dort würde ich aber im Sommer immer ein Hotelzimmer empfehlen. Es ist einfach zu heiß. Wir haben im Excalibur für 35€ zu viert die Nacht geschlafen und hatten einen Stellplatz am Hotel frei. Die Kinder konnten sich im Pool austoben.
    Der Pool war auch auf den Campingplätzen immmer das wichtigste. Denn selbst am Abend kann man da gut noch mal ne Runde toben. Auf Naturplätzen haben wir immer auf einen Stellplatz am Creek geachtet und haben uns schnell einen "Naturpool" gebaut.
    Habt Ihr schon eine genaue Route? Dann kann ich sicher noch ein paar Tipps geben.

  • hallo zusammen,


    bevor ich alles abtippe , hänge ich noch ein text datei als reiseplanung an. Schau doch mal drüber, vielleicht hast du noch ein paar Vorschläge. Momentan überlege ich , vom Joshua Tree NP durch die Mohave Wüste direkt nach Williams zu fahren, um die Kilometerfresserei über Phoenix zu dezimieren. Was denkst du darüber ?


    Wir sind für jeden Tip von erfahreren USA Reisenden dankbar, vor allem was die Strecke SF nach LA angeht.


    Unsere Reise startet am 15.8. und endet am 13.9. :bier:

  • Also ich habe nur positive Erfahrungen mit den KOA Campgrounds gemacht. Sie sind etwas teurer als andere Campingplätze, aber dafür sehr gut ausgestattet - WC Anlagen immer tiptop, sehr oft mit Pool, Laundry, WLAN. Und mit der KOA Card kann man dann noch ein wenig sparen.
    Die Campgrounds in den State/National Parks kosten deutlich weniger, haben aber oft keine Infrastruktur.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!