Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

21

Samstag, 24. Oktober 2009, 11:16

Hallo dusdo... schön macht Ihr´s Euch... schick doch mal nen paar Grad rüber... und weiter viel Spaß bei cruisen...


Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


  • »dusdo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Beruf: Selbständig

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

22

Samstag, 24. Oktober 2009, 15:10

Endlich gut geschlafen, die Betten sind hier auch 1a.
Heute ist der Himmel teilweise blau und es werden bis zu 32 Grad. DIe Schwüle ist schon bemerkenswert für diese Jahreszeit.
Als erstes besuchen wir das IHOP auf der Collins Ave.an der 67.??. Es ist ein relativ kleines Restaurant, aber wir finden sofort einen Tisch. Die Kellnerin ist sehr nett und wir nehmen Rühreier mit Speck, Würstchen, Hash Browns und Pancakes. Sogar der Kaffee schmeckt.
Anschliessend gehts zurück ins Hotel um kurz darauf zur Calle Ocho (8.Strasse) südlich der Innenstadt Miamis zu fahren. Man könnte meinen man sei schlagartig in Lateinamerika. Alles dort auf Spanisch und sehr bunt. Selbst die gängigen Fastfood Läden sind dort spanisch ‘dekoriert’.

Anschliessend fuhren wir zum Bayside mArket Place und parkten dort auf dem Mittelstreifen der Strasse. Dort sind die Parkgebühren 6 $ für 3 Stunden. Das reichte uns.
GAnz in der Nähe ist der Aufgang zum Metromover, den wir diesmal für die große Schleife durch die Innenstadt und den Finanzbezirk nahmen. Lustig war, dass unsere Metrostation direkt in fast Greifweite zu den Häusern eingebettet war und einen *grins eigenen Pool hatte.

Die FAhrt war sehr interessant, überall diese Hochhäuser und zig, die gerade gebaut wurden. Es ging bergauf und bergab mit dem Mover. Und das ganze für lau.

Wer eine kleine Fahrt mit uns machen möchte, kann den link unten anklicken.
http://www.youtube.com/watch?v=IvzqpCO8k3k
Nachdem wir die Bahn verlassen hatten gingen wir rüber zum Bayside Market Place.

Das Center liegt direkt am Wasser und besteht aus unzähligen kleinen Läden und Restaurant. Draussen gab es live Musik und der MAnn mit den Papageien stand auch wie 2009 schon am selben Ort. Wir genehmigten uns zwei Hägen Dasz Eis (2 Kugeln 6.50$) und besuchten auch noch das örtliche Hard Rock und Forrets Gump.

Anschliessen fuhren wir im Stau zurück zum Hotel, wo wir noch diesen dicken Brummer sahen. MAn wirkt schon recht klein neben so einem Riesen.

Im Hotel habe ich dann erst einam eine Gebrauchsanweisung für den Cadillac runtergeladen, da er immer wenn ich aussteigen wollte den Sitz nach vorne verschon, das Lenkrad senkte, die SPiegel verstellte etc. Das war schon sehr unangenehm, da ich dann wie ein Hotdog zwischen Sitz und Lenkrad gepresst wurde. Aber das Prblem hat dich ja erledigt und der Caddi und ich sind wieder Freunde.
Leider wurde aus unserem Flanigans Besuch nichts, da sich dort (Freitag Abend) die Menschrn schon bis auf die Strasse standen. Schade, aber wir versuchen es noch einmal.
So gingen wir dann in ein neues Dennie’s, da sogar einen schönen Sportsbarbereich hatte und aßen dort etwas.
Gegen 10 waren wir zurück im Hotel.




Beiträge: 828

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

23

Samstag, 24. Oktober 2009, 16:04

Hi Dusdo,

hört sich prima an. Der Film und die Bilder versprühen eine angenehme Wärme.... :D

Werbung

unregistriert

Werbung


Finchen

unregistriert

24

Samstag, 24. Oktober 2009, 16:44

Hallo Dirk...Du schreibst aber nicht grad meinen Reisebericht ab :kopfkratz: :nonono: :totlach: das ist sooooo schön, alles nochmal mitzulesen :kuss:..und eß ein Hägen Dasz Becher für mich mit, der mit Pfefferminzsauce und Straciatellaeis.....mmmmmhhh der war sooooooo lecker :p...ich liebe diese Eisdielen dort.....da fällt mir grad mal ein, ich könnt mal wieder eins vertragen... :cry:aber leider gibbet hier keins.. X(

  • »dusdo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Beruf: Selbständig

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

25

Samstag, 24. Oktober 2009, 22:13

ICh werd mal schaun, wenn wir am letzten Tag wieder in Miami sind. Oder ich muss mir mal die anderen lacations auf der site anschauen. Um 17 Uhr hab' ich auch schon HUnger :99: :cheesy:




  • »dusdo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Beruf: Selbständig

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 25. Oktober 2009, 20:27

Tag 4



Morgens um 9.45 Uhr haben wir unser Hotel verlassen und sind Richtung Key West losgefahren. Es waren 24 Grad und es hat leicht geregnet. Zum Hotel ist abschliessend zu sagen, dass wir dort wieder übernachten würden. Es war sauber, die Zimmer ok. Der Service war gut, der Pool ok, der Strand ok, das Hotel-Restaurant schlecht. Ach ja, und frei Parken.

Unsere Elli (namens IGO8) führte uns mal wieder in die Irre, aber das waren wir ja schon gewohnt. Der Verkehr war dicht mit einigen kleinen Staus in Miami.

Nach ca. einer halben Stunde waren wir raus aus diesem Moloch von Strassen, welche recht, links, unten und oben verliefen. Ich weiss, ist nix gegen Los Angeles, aber mir reichte es trotzdem.

Unser Cadillac hat übreigens im Stadtverkehr 15,6 Liter Sprit verbraucht. Dafür Autobahn bei 45-55 mph nur 8,0 Liter. Man kommt sich vor wie ein Eunuch, man hat 256 PS und darf sie nicht ausnutzen. Das höchste der Gefühle ist das Beschleunigen auf die Autobahn, da kann man dann auch mal mächtig Gas geben :-) . Übrigens, der Kofferraum ist echt bescheiden. Dort ist Platz für drei grosse Reisetaschen. Mehr nicht. Ich frage mich wie das gehen soll, wenn 4 Personen damit reisen wollen. Lieber Finger weg von der Luxury Klasse und einen gescheiten Full-Size mit Kofferraum nehmen.

Es ging an Homestead vorbei und bei Florida City fuhren wir ab, um unsere Vorräte bei Wal-Mart aufzufüllen und bei Esso zu tanken. Die Kassiererin begrüßte mich fröhlich im breiten Dialect und jedes dritte Wort war ‘Honey’. Nach dem Kampf mit der Zapfsäule (diesmal musste man nocht den Schalter runterdrücken sondern die Halterung der Zapfpistole hochdrücken. Der Preis lag bei 2,64$ pro gallon.

Zurück auf die Piste gings auf die Keys. Der Verkehr war für einen Samstag passabel.

Link Keys

Auf Key Largo haben wir kurz am Information Center angehalten, um uns mit Karten und Discount books einzudecken. Mittlerweile hatte es aufgehört zu regnen und wir waen bei 32 Grad angekommen.



Die Fahrt war herrlich. Es war zwar nicht mehr das überwältigene Staunen der ersten Fahrt über die Keys, aber es war einfach nur schön und man sah Detaills, die man vorher nicht so wahrgenommen hat.

Nach der Seven Mile Bridge machten wir wie immer Rast im Veterans Park, wo wir picknickten und etwas ins Wasser gingen. Die Sonne kam raus und es wurde richtig heiss. Für mich Weissbrot schon wieder die Gefahr, als gekochter Lobster zu enden.


Gegen 16.00 Uhr erreichten wir Key West und unser Blue Marlin Motel. Das Motel liegt in einer ruhigen Umgebung und ist nur 2 Blocks vom Southernmost Point und der Duval Street entfernt.

Das Motel hat rechts und links ein 2 stöckiges Gebäuder mit Parkplätzen davor und in der Mitte einen palmenumsäumten Pool.



Die Zimmer sind sauber, geräumig und haben einen kleine Tisch mit Stühlen. Auch hier war wieder der Kühlschrank nebst Kaffemaschine, Bügelbrett, Fön, TV und diemal eine Microwelle zu finden. Unser King Size Bett war relativ neu und sehr angenehm.



Da ich ja manchmal etwas antizyclisch lebe, habe ich den Sonnenuntergang verschlafen. Ich muss wohl eingenickt sein.

Nach dem Sonnenuntergang sind wir Richtung Duval Street aufgebrochen, wo der Trubel zu finden war. Man mag es, oder auch nicht. Ich fand es gut. In einer der Seitenstrasse war ein Strassenfest mit ganz vielen Ständen, wo Getränke, Essen und Kinkerlitzchen angeboten wurden. Es war dort sehr voll und viele Touris schon besoffen. Das Trinken hat hier ja so seine Kultur. Es ist kein Vergleich mehr zu der Zeit von vor 15 Jahren, wo ich das erste mal hier auf Key West war. Da war das noch nicht so exzessiv mit den Saufen.



Wir spazierten bis zum Ende der Duval Street bis ans Wasser, wo eine nette Band heisse Rhytmen spielte, genehmigte uns ein Stück Pizza und holten uns im Fat Tuesday einen Strawberry Daiquiri und einen 190 Octane (l@la sei Dank!). Danach setzen wir uns an den Strassenrand und machten ein wenig people watching. Es sind schon interessante Gestalten unterwegs. VIele waren verkleidet (es ist ja Fantasy Fest) oder trugen fast nichts. Eine Modeerscheinung war das paint brushen der Brüste. Es war manchmal recht nett anzusehen. Ach ja, die Harley Dichte hier ist atemberaubend. Ich habe nach der biker-week in Daytona noch nie so viele dicke Moppeds gesehen.

Gegen 10 warf ich mich noch einmal in die Fluten des Pools und ging dann entspannt ins Bett.

(die dazugehörigen Fotos sind auf dusdo.wordpress.com zu finden)




Beiträge: 2 908

Beruf: Systemtechniker/IT und TK

Danksagungen: 382

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 25. Oktober 2009, 21:15

Hi, tolle Fotos und ein schöner Text. :daumen:

Einen Kritikpunkt hab ich allerdings:
Ich finde den Blog blöd. Nicht Inhaltlich, sondern vom Aufbau her.
Das neue steht immer oben (was ja bei nem normalen Blog ok ist).
Bei einem RB ist es nur nervig von unten an zu lesen oder über
den Kalender zu gehen. Irgendwann blickt man dann nicht mehr durch was
man schon gelsesen hat und was nicht...

Andree

Werbung

unregistriert

Werbung


chrischi

unregistriert

28

Montag, 26. Oktober 2009, 08:33

Kleine Frage, warum kann ich die Bilder nicht sehen?
Da steht immer nur IMGP 1234.

chrischi

chrischi

unregistriert

29

Montag, 26. Oktober 2009, 09:12

Ah jetzt ja, nun hab ichs, danke Otto.

chrischi

  • »dusdo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Beruf: Selbständig

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

30

Montag, 26. Oktober 2009, 15:15

Tag 5 Key West




Gestern morgen sind wir um 7 Uhr aufgestanden. Der Himmel war bedeckt, was sich den ganzen Tag auch nicht ändern sollte, und es waren 30 Grad.

Wir holten unser Frühstück aus der Lobby ab und transportierten es in unser Zimmer. Es gab Toast mit Marmelade, süße Teilchen und Obst. Der Kaffee war recht gut. Anschliessend machte ich mich über den Blog her, wo ich aber wegen zu geringer Bandbreite des Wlan kaum ein Foto hochladen konnte. Nacheiner Stunde habe ich dann abgebrochen.

Wir machten uns mit dem Auto zur Erkundung auf und umrundeten die Insel erst einmal. Am Southernmost point war an ein Foto nicht zu denken, da sich schon Menschenmassen drängten. Wir machten weitere Erkundungen durch die fast ausgestorbene Duval Street und durch herrliche Nebenstrassen.



In einem Winn-Dixie wollte ich meinen Vorrat an ‘Bier’ auffüllen und nahm mir ein sixpack Bud-light. Freudestralend kam ich zur Kasse. Es war exakt 11.52 Uhr und was soll ich sagen, die Kassiererin nahm mir mein Bier weg und meinte, so etwas gäbe es erst nach 12.00 Uhr. Ich war schon mehr als verdutzt und hatte wieder diese Assoziationen, dass man zwar kein Bier vor 12 bekommen kann, aber sehr wahrscheinlich Munition für eine 45er. Die spinnen, die Amis.

Um 12 Uhr kehrten wir Waffle House am Days in ein und hatten ‘Glück’ dass 2 Plätze am Thresen frei waren. Kurz darauf wurde die Schlange von Wartenden immer länger. Der Laden hatte den Charme eines gut frequentieren Bahnhofsklos. Überall lag Müll in Form von Papier und Tütchen ‘rum und alles klebte irgendwie. Bevor wir also aufstehen konnten, um zu gehen kam die waitress und fragte und nach unserer Bestellung. Der Hunger siegte. Wir bestellten eine waffle, melted-Käse-Omelett, hash browns, bacon und scrambles eggs. Das Essen kam nach kurzer Zeit, und was soll ich sagen, es war sehr gut. Besonders das Omelett.

Zurück ins Hotel machten wir erst einmal ein Päuschen und gingen in den Pool. Gegen Nachmittag zgen wir wieder los, um später bloss nicht wieder den Sonnenntergang zu verpassen.Wir besuchten den Friedhof, den ich nicht besonders schön empfand. Alles war weiss gehalten und nicht sonderlich gepflegt. Den Müll, der überall herumlag, hatte man auch schon länger nicht weggeräumt.



Die kleinen Strasse in Key West sind wunderbar. Alles ist grün, zum Teil verwildert. Kleine Häuschen, keine Prachtbuden, nicht so steril wie das von allen soo geliebte Cape Coral. Einfach tropisch grün und schön. Alleine die wilden Hühner, die man überall findet sind schon Klasse.


Wir zogen weiter Richtung alter Hafen, wo wir riesige Tarpons sahen (bestimmt über 1,50 Meter) Ein Holzsteg führte an der Promenade mit den vielen kleinen Läden und Bars vorbei Richtung südliche Spitze von Key West.



Es ging Richtung Mallory Square, wo sich schon einige Gaukler und Touris tummelten. Es war noch zu früh für den Sonnenuntergang und wir gehmigten uns ein leckeres Eis. Gegen 18.00 Uhr wurde es voller und lauter. Wir hielten und etwas abseits und sahen wie sich 5 Delfine in der Nähe eines Bootes vergnügten. Leider ware sie zu schnell und zu weit weg, um ein paar Fotos machen zu können.



Link Youtubelink youtube

Dann ging die Sonne unter, und – es hat sich überhaupt nicht gelohnt. Am Horizont waren zu viele Wolken, die die Sonne verdeckten. Da hab’ ich schon schönere Sonnenuntergänge gesehen.



Etwas gefrustet zog es uns wieder Richtung Duvall Street, wo wir endlich wieder unseren Fat Tuesday fanden, wo wir unseren Refill von Strawberry Daiquiry und 190 Octane zu uns nahmen.



(Fotos gibts unter blog



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dusdo« (26. Oktober 2009, 15:17)


Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 407

  • Nachricht senden

31

Montag, 26. Oktober 2009, 18:49

"Eine Modeerscheinung war das paint brushen der Brüste. "

Keine Fotos davon ? :99:

Die Baumwurzel sieht ja vielleicht toll aus, auch der Film Metromover gefällt mir sehr gut....der Rest natürlich auch.

LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

Werbung

unregistriert

Werbung


Finchen

unregistriert

32

Montag, 26. Oktober 2009, 19:29

:brav: na dann schau mal hier Kalle:99:
dusdo.wordpress.com

Finchen

unregistriert

33

Montag, 26. Oktober 2009, 19:43

Zitat

Original von Kalle_WY

Zitat

Original von Finchen
:brav: na dann schau mal hier Kalle:99:
dusdo.wordpress.com


verstehe, hier im Forum stehen die kopierten Texte aus dem Blog, daher die Bild-Nr.
sieht hier irgendwie doof aus

Danke für den Tip, jetzt lese und schaue ich drüben




:nicken:

genau...

Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 407

  • Nachricht senden

34

Montag, 26. Oktober 2009, 20:06

So, ich hab die Bild-Nummern mal aus den Beiträgen herausgenommen, dann irritiert dies auch niemanden mehr :nicken:

Dusdos Blog incl. Fotos


LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

  • »dusdo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Beruf: Selbständig

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

35

Montag, 26. Oktober 2009, 23:21

Zitat

Original von Ingrid
So, ich hab die Bild-Nummern mal aus den Beiträgen herausgenommen, dann irritiert dies auch niemanden mehr :nicken:

Dusdos Blog incl. Fotos


LG Ingrid


Hach es geht morgens immer so schnell. Zwischen Frühstück und Kofferpacken habe ich heute noch nicht mal Zeit gehabt, mir das Geschreibsel durchzulesen. Sorry für die vielen Fehler. Meine Frau hat mich richtig zum Eber gemacht deswegen. Iist normaler Weise nicht meine Art.
Leider kann ich hier nichts mehr ändern und werde wohl als Analphabet sterben.
Die Bildernummern nehme ich wieder selber raus. Danke Ingrid! Ich würde ja gerne die Bilder hier einfügen, aber ich sitze morgens schon mit dem Hochladen der Bilder im Blog eine Stunde auf dem Bett.
Wenn jemand möchte, kann ich aber zurück in Deutschland einen Reisebericht in der richtigen Reihenfolge (nicht in blog-Reihenfolge) mit noch mehr Bildern fertigstellen. Da habe ich meine 6000er Leitung.

So, nach dem letzten Regen ist es hier in Fort Myers sooo schwül, dass ich am liebsten das Zimmer gar nicht mehr verlassen möchte.




Werbung

unregistriert

Werbung


Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 407

  • Nachricht senden

36

Montag, 26. Oktober 2009, 23:52

Jetzt mach Dir mal keinen Stress Dirk - Du hast Urlaub ! :nicken:

Ich kann mit Fehlern leben...ob Du aber als Eber so weiterleben kannst :brav:.

So so, schwül ist es bei Euch. Hier nicht, aber es regnet und ich verlasse mein Zimmer auch nicht...es ist Mitternacht .

Wünsche Euch noch ne schöne Zeit,

lG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

  • »dusdo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Beruf: Selbständig

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 27. Oktober 2009, 14:17

Heute gibts nichts besonderes zu berichten.

Wir fuhren um 11.15 Uhr aus Key West Richtung Festland zurück. Der erste Morgen mit Sonnenschein. Es wurden 34 Grad und eine Schwüle, die fast zum schneiden war. Man hatte bei den Zwischenstopps kaum Lust, das klimatisierte Auto zu verlassen.

Die Fahrt war ruhig, ohne Staus.

Mittags hielten wir an einem MCD an, um uns ein paar Cheeseburger und Applepies für die Fahrt zu holen.

In der Höhe von Homestead wollte ich dann den Timiami Trail fahren, Elli aber unbedingt die Alligator Alley. Nachdem ich mich mit dem Stück Elektronik und Weichware bis aufs Messer bekämpft hatte, entschieden wir uns zu einem Kompromiss: wir nahmen die Allygator Alley. Die Fahrt sollte über 100 Meilen dauern und die Abwechselung der Landschaft hielt sich stark in Grenzen. Wir durften bis zu 70 Meilen fahren und ich war froh, dass es irgendwann wieder mal eine Kurve gab.

Um 16.00 Uhr verschwand die Sonne und gegen 5 kam dann ein dicker Regenschauer, der aber nicht lange anhielt. Er genügte aber, um Südwestflorida wieder in eine einzigartige Saunalandschaft umzuwandeln.

Gegen 17.45 Uhr kamen wir nach 496 km in unserem Hotel, was ich morgens über Expedia gebucht habe an. Es war das LaQuinta Inn & Suites Sanibel Gateway.

Eine gute Wahl, die Zimmer gross und neu. Das Bett herrlich und sonst auch wieder eine ähnliche Aussattung wie die Zimmer davor. Dies ist das bisher beste Hotel unserer Reise und das zu einem günstigen Preis.




  • »dusdo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Beruf: Selbständig

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 27. Oktober 2009, 15:08

Zitat

Original von VoF Fan
Hätteste dich mal durchgesetzt mit dem Tamiami :99:
Ist landschaftlich etwas abwechslungsreicher.


Das stimmt. Aber auch nicht wirklich aufregend, wenn man ihn schon ein paar mal gesehen hat. Das schöne daran ist allerdings, dass man fast überall anhalten kann.
Mit den Caddy hätte ich die loop-Road sowoeso nicht fahren können.
Gerade habe ich um 13.00 Uhr den Sanibel Thriller gebucht. Da freu ich mich schon riesig drauf.
LG aus Fort Myers
Dirk




Finchen

unregistriert

39

Dienstag, 27. Oktober 2009, 15:37

Zitat

Gerade habe ich um 13.00 Uhr den Sanibel Thriller gebucht. Da freu ich mich schon riesig drauf.
LG aus Fort Myers
Dirk

Viiiiiiiel Spaß und grüßt mir die Finchen :nicken:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Finchen« (27. Oktober 2009, 15:37)


Werbung

unregistriert

Werbung


  • »dusdo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Beruf: Selbständig

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 27. Oktober 2009, 22:13

Zitat

Original von Finchen

Zitat

Gerade habe ich um 13.00 Uhr den Sanibel Thriller gebucht. Da freu ich mich schon riesig drauf.
LG aus Fort Myers
Dirk

Viiiiiiiel Spaß und grüßt mir die Finchen :nicken:


gaaanz viele wilde glückliche Finchen gesehen. Sogar Mutter mit Kind.
Und nass bis auf die Unterbuxe :8):