Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 19. August 2009, 10:25

Hallo Daniela,

Deine Klofrage bzw. die Antworten hier treiben mir schon morgens die Tränen in die Augen... :totlach:

Hört sich alles gut an bei Euch, viel Spaß weiter... :nicken:


Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

42

Freitag, 21. August 2009, 02:26

Hallo meine Lieben,

ja, das sind schon Klobrillenerklaerungen, ich sage es euch. Aber ob eine davon echt den Tatachen entspricht, ich weiss ja nicht :99:

Wir sind mittlerweile in Boston angekommen und haben viel erlebt, dieses Mal leider nicht nur Gutes. Die White Mountains haben uns ein Souvenir mitgegeben. Ekelige, kleine, kriechende Viecher in den Haaren meiner Kinder. Keine Laeuse, aber irgendetwas in der Art. So haben wir den fuer's Faulenzen freigehaltenen Vormittag in Bar Harbour damit verbraucht, in die Apotheke zu eilen, dort einen nicht wirklich kompetenten Mann zu finden der uns half, so etwas wie Lausshampoo zu finden und danach haben wir shamponiert und ausgewaschen und gekaemmt und das ganze dreimal. Zumindest scheinen die Viecher jetzt tot zu sein, aber sie haben viele kleine Ableger (wie Eier oder Nester) an den Haaren hinterlasen und ich befuerchte fast, zumindest bei meiner Kleinen werden wir die ohne Haareschneiden nicht wegbekommen.

Die sind aber auch laestig, nicht einmal der Fahrtwind bei der Whalewatchingtour hat ihnen etwas anhaben koennen. Das Whalewatching war ein besonderes Erlebnis und wir konnten echt viele Wale in ihrem natuerlichen Lebensraum beobachten. Die Fahrt war ganz schon rastant und der geschuetzte Innenteil des Bootes war mit seekranken Menschen gepflastert, aber uns ging es zum Glueck gut und wir haben das alles wirklich sehr genossen.

Der Acadia Nationalpark ist herrlich. Wir sind den einfachen Ocean Trail runtergegangen, das war zwar okay, hatte aber zwei Nachteile. Erstens fuehrt die Park Loop Road direkt daneben vorbei und zweitens gibt es fast keinen Schatten und die Sonne hat ohne Erbarmen auf uns heruntergeknallt. Aber wir wollen uns ja nicht beschweren, schoenes Wetter im Urlaub ist einfach ein Traum. Spaeter sind wir auch noch auf den Cadillac Mountain gefahren und von hier aus war die Aussicht einzigartig. Es war zwar etwas diesig, aber man konnte dennoch den ganzen Mount Desert ueberblicken. Am Sand Beach waren wir dann auch noch baden. Ich in meinem Uebermut haben meinen Lieben versprochen, dass jeder, der bei den 10 Grad Wassertemperatur sich ins kalte Nass traut, ein riesiges Eis von mir bekommen. Tja, es war dann so, dass ich als Einzige keines bekommen habe, aber mehr als bis zu den Knoecheln ist beim besten Willen nicht gegangen. 10 Grad, die spinnen ja!

Morgen im Cape Cod soll es waermer sein, zumindest, was die Wassertemperatur betrifft, denn der Wetterbericht hoert sich nicht so erbaulich an.

Tja und jetzt sind wir wie gesagt in Boston angekommen. Das Hotel hier (Doubletree Guest Suites) ist der Hammer und ich bin wirklich total begeistert von meine Hotelbucherei ueber die AAA Karte, das klappt wirklich sehr gut. Boston an sich ist nett, einmal anzusehen, nocheinmal wiederzukommen reizt mich aber nicht wirklich. Als braver Tourist sind wir natuerlich den Freedom Trail geschlendert und ich bin drauf gekommen, auch wenn wir nicht in den Nationalparks sind, eine Megahatscherei in den Staedten ist es allemal. Ich bin aber wohl auch schon ein bisschen stadtverdrossen, sind zu viele auf einmal - und das, obwohl uns NYC und Philadelphia noch bevorsteht.

8 Tage nur noch, dann geht's schon wieder nach Hause, unglaublich, wie die Zeit vergeht.

Einstweilen liebe Gruesse und dankeschoen fuer das Mitlesen und die Kommentare, freue mich immer darueber und darauf!
Daniela

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 402

  • Nachricht senden

43

Freitag, 21. August 2009, 08:58

10 Grad? Wie geht das denn? Werden da immer Eiswürfel reingeschüttet? Das wäre mir auch zu kalt, aber du scheinst ja ne abgehärtete Familie zu haben.....

Viel Spaß beim weiteren Megahatschen......

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 2 085

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

44

Freitag, 21. August 2009, 09:12

Na bei den Wassertemperaturen ist es ja kein Wunder, das Du über Aussparungen im Klodeckel nachdenkst. :zwinker:
Schöne Tage noch!

Beiträge: 2 160

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

45

Freitag, 21. August 2009, 09:27

Vielleicht kann man ja den Viechern in den Haaren deiner Kiddies mit einem speziellen Läusekamm beikommen (auch wenn es, wie du sagst, ja garkeine Läuse sind). Bäh, das hat natürlich grad gefehlt!


Macht euch nicht allzu viel draus und habt noch tolle 8 Tage! :peace1:
Howdy
Claudi



Bei Stammtischtreffen dabei.

  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 27. August 2009, 03:03

Hallo meine Lieben,

heute melde ich mich das letzte Mal, bevor es uebermorgen wieder Richtung nach Hause geht.

Cape Cod hat uns mit gemischtem Wetter erwartet. Hurrikan Bill zog ueber das Land und wir haben den einen oder anderen Regenguss abbekommen, aber es war bei weitem nicht so schlimm, wie es im Weather Forecast gesagt wurde. Wir hatten Glueck, denn unser Hotel lag direkt am Strand und so konnten wir auch noch dort sein, als alle anderen Straende der Kueste schon laengst geschlossen waren. Ein paar nette Aufnahmen von dort haben wir schon geschossen, aber so toll war es dann leider nicht.

New York hingegen war einfach der Wahnsinn und meine aeltere Tochter Claudia und ich haben schon Plaene gemacht, bald wieder zu kommen (traeumen darf man ja). Die Fahrt zur Freiheitsstatue und Ellis Island mit dem Imigration Museum war wunderschoen, wir hatten Glueck mit dem Wetter und haben den ganzen Vormittag dort genossen. Der Vorteil, ein Hotel in New Jersey (wir waren im Hyatt Regency in Jersey City) zu haben, ist, dass man auch von New Jersey aus zur Freiheitsstatue fahren kann, d.h. keine Wartezeiten, nirgends. Wir sind bei der Freiheitsstatue gemuetlich an all den wartenden Gaesten, die zurueck nach Manhatten wollten, vorbei gegangen und haben ein fast leeres Boot nach New Jersey bestiegen. Einfach genial.

Die Lage des Hotels war grandios (und das Fruehstueck noch viel besser).Vom Zimmer aus konnten wir halb Manhatten ueberblicken und gleich daneben war eine Path Train Station und wir mussten nur eine Station fahren, um nach Manhatten zu gelangen. Dort haben wir uns ein 48-Stunden Ticket fuer den Hop on, hop off Bus besorgt und sind kreuz und quer durch Manhatten geduest, vorbei am Empire State Building, am Chrysler Buildung, am Woolworth Bildung, am Trump Tower usw. Den spaeteren Nachmittag haben wir dann im Central Park verbracht (es wundert mich nicht, warum hier so viele Filme gedreht werden, wirklich wunderschoen) und den Abend dann am Times Square. Die Eindruecke, die da auf einen niederprasseln, kann man nicht beschreiben, das muss man echt erleben.

Am naechsten Tag sind wir am Morgen nach Brooklyn gefahren und von dort sind wir die Brooklyn Bridge ruebergegangen, wieder mal eine Hatscherei, aber es ist schon toll, Manhatten von dieser Seite aufzurollen. Danach sind wir zum Rockefeller Center gefahren, denn wir haben uns dafuer entschieden, hier auf die Plattform raufzufahren, denn in die Schlange am Empire State Building wollten wir uns nicht stellen. Der weitere Vorteil ist, dass man hier oben das Empire State Building direkt vor den Augen hat. Der Ausblick vom 70. Stockwerk ist einfach ueberwaeltigend und ich bin froh, dass wir das Geld hier investiert haben.

Danach haben wir uns noch einige Wohnungen von aussen angesehen, wo die Stars wohnen und dann hiess es schoen langsam Abschied nehmen. Wir haben so viel nicht gesehen (zumindest nicht von innen) und daher muessen wir unbedingt wieder kommen.

Besonders fuer Claudia gab es am zweiten Tag aber ein Highlight. Wir haben Britney Spears gesehen. Komplett durch Zufall, denn wir wollten unseren Bus erreichen, konnten aber nicht durch, weil sich in der Naehe des Time Squares eine Menschenmasse versammelt hat. Ploetzlich waren Clowns da (vermutlich angelehnt an ihre "Circus" Tour) und haben Stimmung gemacht und dann war sie da - fuer vielleicht drei Minuten, aber bitte, sie war da. Ich glaube, wir haben nicht einmal ein Foto, weil Peter nicht wusste, welche der vielen Blondinen Britney ist, aber gesehen haben wir sie wenigstens und Claudia schwaermt den ganzen Tag davon und meint, niemand in der Schule wird ihr das je glauben (was wieder bloed ist, wenn man kein Foto hat, aber vielleicht hat Peter ja einen Zufallstreffer gelandet).

Heute haben wir den Tag mit meiner Brieffreundin Bikki in Philadelphia verbracht. Sie war ein toller Reisefuehrer und hat sich extra viele Daten ausgedruckt, damit sie uns ueber alles informieren kann. Nach dem Abendessen hat sie uns dann in ihre Wohnung eingeladen. Nach unserem letzten Desaster mit Sarah war ich gar nicht sicher, ob ich die Wohnung ueberhaupt sehen wollte, wir haben aber dann doch zugestimmt und waren sehr ueberrascht, denn sie hat ein richtiges Luxusloft in einem Gebaeude mit eigenem Concierge und Sicherheitsdienst. Gut, da haben wir uns eindeutig wohler gefuehlt.

Morgen geht es wieder zurueck nach Washington D.C., da haben wir nicht mehr viel geplant, vielleicht den Zoo, Peter will noch das Pentagon sehen und ich will noch nach Arlington, aber dann war's das auch schon. Ich werde mich wieder online einchecken und hoffen, dass wir Sitze bekommen, die nebeneinander sind, aber wer weiss.

Das naechste Mal, wenn ihr wieder von mir hoert, sind wir wieder in Oesterreich und dann gibt es einen ausfuehrlichen Bericht mitsamt Fotos!

Liebe Gruesse
Daniela

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 1689

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 27. August 2009, 05:10

Kommt gut zurück und auf die Bilder (ohne Spears) freue ich mich schon :nicken:
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 27. August 2009, 13:20

Ich will auch nach New York... Du hast die Stadt unglaublich schön beschrieben... man spürt Deine Begeisterung...

Euch eine gute Heimreise, freu mich schon auf mehr...


Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 27. August 2009, 13:32

Kommst ja richtig ins Schwärmen mit New York Daniela.... bin auch gespannt, was Du an Fotos mitbringst.

Wünsche Euch eine angenehme u. kurzweilige Rückreise :daumen:.


LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

Beiträge: 2 084

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 27. August 2009, 15:38

Wie Yes schon sagte, man merkt deine Begeisterung für NYC aber meine bleibt die selbe. :99:

Gute Heimreise!
USA...where my heart belongs!


  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 30. August 2009, 17:42

Hallo meine Lieben,

nach vier Wochen haben wir jetzt wieder österreichischen Boden unter den Füßen und beim Schreiben kann man wieder ß und ä und ü und ö verwenden und endlich sind die z und y wieder an der "richtigen" Stelle!

Der Rückflug war recht angenehm, nur durch Chaos in Washington gab es eine Stunde Verspätung. Ansonsten sind wir dieses Mal nur 8 Stunden nach Hause geflogen, quer übers Meer, gar nicht über Grönland, das sind wir gar nicht gewohnt.

2010 muss leider USA-frei bleiben, aber 2011 geht's dann wieder rüber, höchstwahrscheinlich an die Westküste.

Reisebericht gibt es sicher bald, dann auch mit Fotos! Einstweilen herzlichen Dank für's Mitlesen!

Grüße, eure Dani

Werbung

unregistriert

Werbung


andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 30. August 2009, 18:45

Herzlich Willkommen zurück Daniela!! :winke:
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 2 160

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 30. August 2009, 18:47

Auch schon wieder da? Na, dann gewöhnt euch mal gut wieder ein und fangt schon mal an, die Tage bis 2011 zu zählen ... :winke:
Howdy
Claudi



Bei Stammtischtreffen dabei.

Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 30. August 2009, 20:08

Hallo Daniela !


Schön, daß Du wieder da bist :daumen:.

Danke für Deine Kurzberichterstattung, auf den ausführlichen freue ich mich.


LG Ingrid :bier:
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

Beiträge: 2 556

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 30. August 2009, 20:14

Schön das ihr gesund wieder zurück seid.Bald hab ichs auch geschafft und darf endlich in Urlaub gehn.

Liebe Grüße Traude
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 2 084

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 30. August 2009, 20:42

So schnell sind 4 Wochen vorbei was? :99:

:willkommen:
USA...where my heart belongs!


Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

57

Montag, 31. August 2009, 12:05

Willkommen zu Hause und dank für Deine Zeilen von unterwegs, war toll... lasst es ruhig angehen und nicht direkt vom Alltagsstreß packen...


Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier: