Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 084

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 14. April 2011, 15:19

Für mich ist Englisch kein Problem. Beschäftige mich damit jeden Tag seit der Schulzeit und spreche+schreibe es perfekt. Habe auch auf Arbeit damit täglich zu tun und freue mich darüber immer sehr. Wenn ich Amis am Telefon habe, freuen die sich immer riesig das da jemand ist mit dem sie sich bestens verständigen können. Wurde auch schon mehrmals gefragt aus welchem Teil der USA ich komme. :D Sie sind dann immer ganz erstaunt wenn ich sage das ich aus Germany bin und dann fangen sie meist an zu erzählen das sie schonmal hier waren und wie toll sie das doch fanden. Jedenfalls braucht man bei den Amis echt keine Hemmungen haben wenn man nicht so gut Englisch spricht. :peace1:
USA...where my heart belongs!


Beiträge: 3 402

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 203

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 14. April 2011, 21:57

ja, die Amis (und die "Kanadiner" aus dem englisch sprechenden Teil auch) sind wirklich hilfsbereit und sehen locker über etwaige Ausrutscher hinweg.

Wir waren "in grauer Vorzeit" ofter in NY im Theater/Musical, gelegentlich war es üblich, vor dem Beginn der Vorstellung einige Zuschauer auf die Bühne zu bitten (und es ist ein NO GO, das abzulehnen!) und so stand ich auch mal da oben inmitten quietschvergnügter Amis - ja, am Ende fragte mich der "Entertainer": do u come from Brooklyn?

Mein Mann verstand das als Kompliment - unser Sohn war sicher, daß er damit ausdrücken wollte, wie lausig mein Englisch wäre.

MEIN Problem ist, daß ich BBC-Nachrichten gut verstehe und alles mitbekommen, selbst wenn ich dabei noch was anderes mache - bei CNN muss ich mich mit dem Zuhören begnügen.....will damit sagen, daß es schon ne Menge Unterscheide in der Aussprache gibt

Als wir mal in Alabama in einem wunderschönen B&B waren, verstand ich den Host nie - er war ein waschechter Redneck. Aber er kapierte das schnell und sagte dann immer zu seiner Frau (die aus NY kam): Lilli, tell her.....
MEINE Antworten verstanden dann beide -
also alles ganz "easy" und NULL Porblem!

Usabima
Bei Stammtischtreffen dabei