Sie sind nicht angemeldet.

  • »seppesser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 628

Beruf: Kaufmann

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. April 2009, 19:10

Scheckkarten- und Mastercard Betrug

Nachdem im letzten September vermutlich in Passau eine Doublette meiner Scheckkarte erstellt worden ist (obwohl ich an den Apparaten immer aufpasse wie der Teufel) hat der Langfing dann vergeblich versucht Geld abzuheben. Irgendwie ist das der Sparkasse aber aufgefallen.

Heute bekomme ich nun Post von Mastercard, dass bei unserem letzten USA Aufenthalt (Mai 2008) dort wohl eine Doublette der Mastercard erstellt worden ist, und nun - fast ein Jahr später - jemand in England (!) versucht hat diese zu Geld zu machen. Laut Abrechnung fanden 12 Versuche statt von denen 4 geklappt haben. Die versuchten höheren Summen sind aber nicht eingelöst worden.

Mir entsteht jetzt kein Schaden, die Karte wird erneuert und fertig. Aber man kann offensichtlich nicht genug aufpassen. Eigentlich gibt es nur eine Erklärung : Ich habe die Karte wohl einige wenige Male im Restaurant aus der Hand gegeben. Das mache ich zukünftig nicht mehr.

Also liebe USA-Freunde - immer schön vorsichtig im Umgang mit der Karte.
Viele Grüße
Sepp

Bei Stammtischtreffen dabei

USA 2011 - from California to California

thunderstorm & sunshine USA 2010

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 291

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. April 2009, 19:15

RE: Scheckkarten- und Mastercard Betrug

Danke für die Hinweise, Sepp.
Ich selbst versuch auch die Karte nicht unbeaufsichtigt wegzugeben.
Bisher ist mir das mE gelungen.
Aber wie das so ist, aus Bequemlichkeit wird man leicht unvorsichtig.
Und wenn ich daran denke, wie oft ich meine CC Nr schon irgendwo durchgegeben oder eingetragen habe, wird mir auch nicht besser.

Viele Grüsse.............andie
Bei Stammtischtreffen dabei

Buff

Biker

Beiträge: 2 058

Wohnort: Neuss

Danksagungen: 294

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. April 2009, 20:04

RE: Scheckkarten- und Mastercard Betrug

Ich bezahle im Restaurant nie mit Karte, sondern immer bar.

An Tankstellen in den USA sollte man auch aufpassen. Weil die Karte meines Bruders an einer Zapfsäule nicht funktioniert hat, hat der Angestellte der Tanke die Karte mit ins Büro genommen. Dort hat er wohl eine Kopie erstellt und damit Rechnungen bezahlt. Da er dies wohl häufiger gemacht hat, ist er aufgefallen und verhaftet worden.

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »seppesser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 628

Beruf: Kaufmann

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. April 2009, 20:52

RE: Scheckkarten- und Mastercard Betrug

Zitat

Original von Kalle_WY
wollt ihr immer mit der Karte mitlaufen :kopfkratz:

und für die Barabhebung braucht der doch einen PIN


Ne - nicht mitlaufen - gar nicht mehr mitgeben sondern bar bezahlen.

Und für die versuchte Barabhebung (bei der Scheckkarte) braucht er eine PIN - das ist ja das rätselhafte. Vermutlich ist hier auch irgendwie fototechnisch manipuliert worden. Es hat ja nicht geklappt - also hat er wohl was falsch gemacht. Die Bank ist da bei ihren Erklärungen sehr zurückhaltend, und das ist eigentlich auch richtig so.
Viele Grüße
Sepp

Bei Stammtischtreffen dabei

USA 2011 - from California to California

thunderstorm & sunshine USA 2010

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 217

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. April 2009, 21:04

Ich gebe zu, dass ich mir da nie einen Kopf mache und ohne Pin kann bei der Kreditkarte ja auch nicht wirklich was passieren, was nicht wieder behoben werden könnte. Wenn ich für eine Zahlung nicht unterschrieben habe, muss die Kartengesellschaft im Fall der Fälle eh einspringen. Bargeld finde ich gerade in Amerika unbequem und wenn das geklaut wird oder man es verliert, ist es futsch...

Beiträge: 2 160

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. April 2009, 21:21

Und da kommen dann wieder die Traveller-Schecks ins Spiel. :nicken:
Howdy
Claudi



Bei Stammtischtreffen dabei.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kayenta« (16. April 2009, 21:22)


Beiträge: 986

Beruf: Bürokauffrau

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. April 2009, 22:56

in der Firma bei mir hat Heute Mastercard angerufen:

Bei Fly.de sind Daten entwendet worden und es wurde dann auch von einer schwedischen Firma (3 Buchstaben, ich weiß es aber nicht mehr) versucht mehr als 2000 Euro abzubuchen. :schwitzen:
Jetzt wird die Karte erneuert....

Also passt auf und kontrolliert Eure Auszüge
Ciao
Chris
Bei Stammtischtreffen dabei