Sie sind nicht angemeldet.

  • »L.A.Cop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 765

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. April 2011, 05:59

Unser Walli ... R.I.P.

Nachdem im November mein Kätzchen Dolli überfahren wurde, hat es gestern unseren Walli erwischt.

Mannomann - unser lieber Schmusetiger. Normalerweise hat er mich IMMER gleich begrüßt, wenn ich nach Hause kam - gestern eben nicht und ich machte mich sofort auf die Suche und habe ihn leider tot aufgefunden.

:cry:

Sch.... ich habe immer gesagt, wenn wir uns Katzen holen, dann leben die draußen in der Hütte - die kommen nicht ins Haus u.s.w. bla bla ...
Vom ersten Tag an war er bei uns, natürlich IM Haus.

Warum können Katzen nur nicht den Verkehr richtig einschätzen?
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/01.gif[/img] Stammtischtreffen dabei




Es haben sich bereits 30 Gäste bedankt.

Beiträge: 3 300

Beruf: Ich habe ein kleines Abrissunternehmen

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. April 2011, 07:16

Das tut mir sehr leid für Euch !
Bei Stammtischtreffen dabei






Beiträge: 345

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. April 2011, 07:21

RE: Unser Walli ... R.I.P.

Hey,

och mensch, ich kenne das! Unsere Katzen sind damals von heute auf morgen einfach verschwunen. Immer wieder, bis wir sie einfach nicht mehr aus dem Haus gelassen haben.

Unser liebster Kater ist damals am Morgen des 24.12 das letzte Mal bei uns gewesen. Leider war es damals eine Zeit in der man immer mal wieder gehört hat, dass Tiere für Versuchslabore eingefangen werden....

Tut mit leid für Euch!

Liebe Grüße

Chris
Meine Reisen: 2011 Roundtrip Kalifornien
Geplante Reisen: 2013 Florida / Bahamas

Werbung

unregistriert

Werbung


Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 406

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. April 2011, 07:31

RE: Unser Walli ... R.I.P.

:brav: :brav: :brav:

LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

Pebbles

unregistriert

5

Mittwoch, 13. April 2011, 07:36

RE: Unser Walli ... R.I.P.

Oh, das tut mir so leid für Euch.

Ich kann es nachvollziehen.

Habe schon einen Hund nach 10 Jahren gehen lassen.
Meine Katze ist jetzt fast 14 Jahre und hat Nierenprobleme, geht aber mit Diätfutter ganz gut. Wenn sie nicht mehr wäre....... nicht auszudenken.

Aber Katzen sollten möglichst raus können, macht Euch keine Vorwürfe. Sie hatte auf jedenfall ein artgerechtes Leben, auch wenn es vielleicht kürzer ist, als das von Haustigern.


Simone

Beiträge: 804

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. April 2011, 08:15

Das tut mir sehr leid für Euch ! :brav:

Ist mir selber schon 12 Mal passiert, aber wie Pebbles schon sagt: Katzen sollten möglichst raus können.
LG
Kerstin

  • »L.A.Cop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 765

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. April 2011, 08:23

Danke ...

Natürlich kommen schon die Gedanken daran, unsere noch verbliebene Mieze nicht mehr rauszulassen, aber ich glaube das würden sie und wir nicht aushalten.

Nachdem wir sie nun erst seit einem knappen halben Jahr bei uns haben, überlege ich mir schon, ob wir uns nicht nach einem geeigneteren Platz für sie umsehen - auch wenn es schmerzt ...
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/01.gif[/img] Stammtischtreffen dabei




Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 804

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. April 2011, 08:51

Zitat

Original von L.A.Cop
Nachdem wir sie nun erst seit einem knappen halben Jahr bei uns haben, überlege ich mir schon, ob wir uns nicht nach einem geeigneteren Platz für sie umsehen - auch wenn es schmerzt ...

Ich würde sie behalten passieren kann immer etwas auch ohne Straße. Eine unserer Katzen hat sich im Fenster erhängt und eine wurde vom Bügelbrett erschlagen.
LG
Kerstin

  • »L.A.Cop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 765

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. April 2011, 09:09

Zitat

Original von Kerstin
Eine unserer Katzen hat sich im Fenster erhängt und eine wurde vom Bügelbrett erschlagen.
LG
Kerstin


Ach du Schande ... das ist ja noch schlimmer ...
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/01.gif[/img] Stammtischtreffen dabei




Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2102

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. April 2011, 10:00

Tut mir Leid. :brav:
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Canyonklops

Der mit den Coyoten tanzt

Beiträge: 1 022

Beruf: Lichtverbieger

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. April 2011, 10:21

SCHLIMM! :brav:
Vor 11 Monaten mussten wir unsere absolute Lieblingsmucky begraben. :cry:


Stefan
Stefan

Bei Stammtischtreffen dabei


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 613

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. April 2011, 10:52

Tut mir auch sehr leid für Euch und die Katze!

Auch wenns ein anderes Thema ist, aber ich frag trotzdem mal hier:

Was macht denn Euer Hund? Sicher schon gut gewachsen, oder?

lg
Ute
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 2 085

Danksagungen: 171

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. April 2011, 11:26

So schlimm sowas auch immer ist, aber die Katze deswegen einsperren würde ich nicht.
Bei meinen Eltern auf dem Gehöft hatten wir immer einige Katzen (so drei bis zehn), demzufolge gab es auch immer wieder Unfälle und Krankheiten.
Áber trotzdem, einsperren - never.

  • »L.A.Cop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 765

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. April 2011, 12:39

Zitat

Original von Cape Breton
Tut mir auch sehr leid für Euch und die Katze!

Auch wenns ein anderes Thema ist, aber ich frag trotzdem mal hier:

Was macht denn Euer Hund? Sicher schon gut gewachsen, oder?

lg
Ute


Dem Spike geht es super gut. Der wächst ohne Ende. Ich werde demnächst mal wieder ein paar Bilder einstellen.

Doppelt schade, jetzt wo er sich gerade so mit Walli dem Kater "angefreundet" hatte ... bin gespannt, wie sich unsere verbliebene Miezi verhält, wenn ich heute nach Hause komme ... die (Schwester aus nächstem Wurf) hat ihn ja abgöttisch geliebt und mir gestern beim Begraben zugesehen.
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/01.gif[/img] Stammtischtreffen dabei




Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 175

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. April 2011, 18:47

So ein Mist, hab ich bei Freunden auch schon ein paar Mal mitbekommen... hoffentlich geht´s ihm gut im Katerhimmel...

Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 628

Beruf: Kaufmann

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. April 2011, 19:40

Tut mir leid mit Deinen Katzen.
Da streiten sich ja die Gemüter, Katze drinnen oder draussen. Wir haben bereits in der 2 1/2-ten Generation Katzen ( diesmal 2 Kater) die dürfen auf den großen und auf den kleinen Balkon, mehr nicht. Dafür haben sich die Vorgänger mit einem langen Leben ( 16 und 20 Jahre ) bedankt, und ich hatte zu keiner Sekunde das Gefühl, dass die sich bei uns nicht wohlgefühlt haben.

Ich habe vor einigen Jahren mal, ausgerechnet an meinem Geburtstag am Friedhofsrand eine junge Katze überfahren. Der Tag war komplett hin, das könnt ihr mir glauben, und den Geburtstag vergess ich nie wieder.

Also Katzen raus - nee, nicht bei mir. Aber dass muss jeder selbst wissen, und bei vielen ist das ja auch kein Problem.
Viele Grüße
Sepp

Bei Stammtischtreffen dabei

USA 2011 - from California to California

thunderstorm & sunshine USA 2010

  • »L.A.Cop« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 765

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 13. April 2011, 20:37

Das war unser liebes Katerchen ... :cry:



Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/01.gif[/img] Stammtischtreffen dabei




Doris H.M.

unregistriert

18

Mittwoch, 13. April 2011, 21:06

:cry: :cry: :cry:

Tut mir sooo leid .......

Ich hatte insgesamt 26 Jahre Schäferhund. Der 1. ist 12 Jahre, der andere 14 Jahre alt geworden. Beide mußten wir einschläfern lassen........das war so schlimm!
Schon nach dem ersten wollte ich keinen mehr, die Kinder haben mich dann überredet. Und nach 14 Jahren sagen zu müssen: Heute ist Dein letzter Tag!
Ist jetzt genau 10 Jahre her und ich heule gerade schon wieder....... :cry:

Danach habe ich entschieden - kein Tier mehr anzuschaffen. Auch keine Mieze, obwohl wir die sehr gerne mögen. Aber wir wohnen ja auch an einer sehr stark befahrenen Straße.

Mag für Dich jetzt sicher kein Trost sein, aber ich mußte es einfach loswerden.

Liebe und mitfühlende Grüße

Doris

Beiträge: 1 200

Beruf: KfB (Kauffrau f. Bürokommunikation)

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 13. April 2011, 21:44

oh schande ... :cry:

aber euer Walli ist jetzt über die Regenbogenbrücke ins Katzenparadies gegangen ...

auch wenn´s umstritten ist, unsere zwei sind im Haus und bleiben dort ...
... liegt aber daran, dass die eine eine schwere Allergie hat
und daher nicht raus darf
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/07.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 2 084

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 13. April 2011, 23:47

Der Walli war aber ein Hübscher! Tut mir wirklich sehr leid für euch. Sowas ist immer verdammt schwer... :cry:
USA...where my heart belongs!