Sie sind nicht angemeldet.

chrischi

unregistriert

1

Donnerstag, 21. Juli 2011, 09:05

Holt die Fahnen raus

Gestern war es soweit,

bei der WSOP 2011 in Las Vegas hat der Deutsche Pius Heinz zusammen mit 8 weiteren Spielern den Final Table erreicht.
Sie haben sich gegen 6865 Spieler durchgesetzt und spielen im November
um die Plätze 1-9.
Preisgeld Platz 9: 782.115$
Preisgeld Platz 1: 8.711.956$
Starke Leistung :daumen:

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Buff

Biker

Beiträge: 2 058

Wohnort: Neuss

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Juli 2011, 10:42

RE: Holt die Fahnen raus

Das sagt mit gar nix. Ich vermute aber, daß es sich um Poker handelt!?

....aber muß man das wissen? :99:

Beiträge: 662

Beruf: Pensionär

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Juli 2011, 10:47

RE: Holt die Fahnen raus

Genau, er handelt sich um World Series of Poker .....
Aber wissen muss man das auch wirklich nicht !!

Grüße Gerhard

Werbung

unregistriert

Werbung


chrischi

unregistriert

4

Donnerstag, 10. November 2011, 06:43

Unglaublich,

Wir sind Weltmeister.
Der Kölner Pius Heinz gewinnt das Main Event in Las Vegas
Und nimmt 8,7 Mio$ mit nach Haus :daumen:

chrischi

Beiträge: 769

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. November 2011, 09:10

Zitat

Wir sind Weltmeister.


... :totlach: .. jaja, in Pokern..

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 1749

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. November 2011, 10:27

Da lohnt sich Leistung :zwinker:
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

PaprikaLecker

unregistriert

7

Samstag, 12. November 2011, 18:34

Wow, ziemlich klasse Leistung von ihm. Finde es immer wieder erstaunlich wieviel Können und Strategie doch hinter so Pokerspielern steckt. Klar spielt Glück auch ne Rolle, aber das ist ja im Prinzip bei vielen Sportarten so. Taktik, Handauswahl, Mathematik, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Anpassen an verschiedene Gegnertypen und vieles mehr spielt ja eine Rolle.

Vorallem krass, weil er erst vor 1-2 Jahren überhaupt angefangen hat mit Poker, und das ohne irgendwann überhaupt mal selbst irgendwas eingezahlt zu haben. Er hat wohl bei der größten Pokerschule der Welt mit 50$ Startkapital angefangen und ist damit dann jetzt mehrfacher Multimillionär.

Respekt.


HIER WIRD NICHT GESPAMMT

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 628

Beruf: Kaufmann

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. November 2011, 18:43

Ich hab mich beim Pokern vor vielen Jahren ( gewissermassen in einem anderen Leben ) mal um ein Haar gewaltig verzockt. Seitdem genügt mir ein Blick aus der Ferne. :D Man lernt ja dazu. Aber ne tolle leistung von diesem Kerl mit dem päpstlichen Namen ist es schon.
Wie die Bayern sagen : a hund is er scho.
Viele Grüße
Sepp

Bei Stammtischtreffen dabei

USA 2011 - from California to California

thunderstorm & sunshine USA 2010