Sie sind nicht angemeldet.

  • »terr14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. November 2006, 10:56

Bryce mit Rollstuhl ???

Hallo,

wir (Rollstuhlfahrerin und Fussgänger) möchten uns den Bryce canyon anschauen. Neben den offiziel ausgewiesenen Wegen für Rollstuhlfahrer, wie sunset->sunrise und bristlecone loop trail möchten wir auch in den canyon rein.
Hierfür haben wir uns den abstieg am queens garden trail und den aufstieg am navajo trail ausgesucht. Da wir zu zweit sind, lassen sich Steigungen natürlich schiebend überwinden.

Ist der Weg dazwischen einigermassen OK
(wie hier: www.exophrenic.com/vr/nature/assets/BryceQueensTrailUW.jpg)
um diesen mit einem Rollstuhl zu bewältigen?
Ist der Weg immer breit genug (60cm)?
Wie lange dauert die Tour?
Würdet Ihr euch das zutrauen?

Danke im voraus.
Gruß
Jochen

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 2 908

Beruf: Systemtechniker/IT und TK

Danksagungen: 290

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. November 2006, 11:45

Also mit einem Rollstuhl halte ich die Strecke für
nicht machbar. Ist doch sehr sehr steil.
Je nach dem ob es kurz vorher geregnet hat, kann es auch ziemlich matschig sein. Hab mir im Bryce meine Wanderschuhe mit einer roten Patina
versaut. Bekommste fast nicht mehr raus.

Andree

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 402

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. November 2006, 11:55

RE: Bryce mit Rollstuhl ???

Hallo Jochen, willkommen im Forum.....

Im Bryce Canyon ist es wie im Flugzeug. Runter kommen sie alle. Aber hoch ist schon für Fußgänger ein Problem. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Strecke mit einem Rollstuhl gefahren werden kann. Bergab müsste sehr stark gebremst werden, bergauf mit mehreren geschoben werden, einer Person würde ich das nicht zutrauen.
Ich habe mal ein paar Bilder angehängt, auf denen die Strecke gut zu sehen ist. Unterwegs ist ein Nadelöhr, durch den der Roller evtl. nicht passt...
Auf den Bildern ist gut zu erkennen, wie steil es auf- bzw. ab geht
Mein Tip: Tu es nicht....
»GambasAlAjillo« hat folgende Bilder angehängt:
  • bc01.jpg
  • bc02.jpg
  • bc03.jpg
  • bc04.jpg
  • bc05.jpg

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 402

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. November 2006, 11:57

RE: Bryce mit Rollstuhl ???

Ein Bild vom Nadelöhr unten hab ich auch.
Frag am besten im Visitor Center nach, da wird dir genau gesagt, ob und wo ihr hin könnt.....
»GambasAlAjillo« hat folgendes Bild angehängt:
  • bc06.jpg

Beiträge: 2 908

Beruf: Systemtechniker/IT und TK

Danksagungen: 290

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. November 2006, 11:59

Hier mal die offiziellen Sachen aus der Homepage:

Accessibility
Most park facilities were constructed between 1930 and 1960. Some have been upgraded for accessibility, while others could be used with assistance. Because of the park's natural terrain, only a 1/2 mile section of the Rim Trail between Sunset and Sunrise Points is wheelchair accessible. The one-mile Bristlecone Loop at Rainbow Point has a hard surface and could be used with assistance, but several grades do not meet standards. Parking is marked at all overlooks and public facilities. Accessible campsites are available in Sunset Campground.


Andree

Beiträge: 773

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. November 2006, 12:00

Ich kann mich auch erinnern, dass es ziemlich steil ist. Außerdem ist dort irgendwo eine Art Tunnel oder auch zwei, wo man durch muss.

Das Bild ist irgendwo aus dem Net. Musste mal nach den Trail googeln.

Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ganimede« (13. November 2006, 12:01)


  • »terr14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. November 2006, 12:46

RE: Bryce mit Rollstuhl ???

Danke,

für die schnellen Antworten.
Da nur einer schiebt, und die Steigungen, wie auf den Bildern zu erkennen doch steil und lang sind, wirds wohl nicht funktionieren. An dieser Stelle, danke für die ausagekräftigen Bilder.
Hab schon im Netz erfahren, dass der Navajo Aufstieg sehr steil ist, dachte allerdings, dass dieses das einzig steile Stück wäre. Allerdings lassen die Bilder durchwegs steile Stellen vermuten. oder??
Auf diversen Bildern im Netz sieht der Abstieg am Queens Trail sehr gemächlich und gut ausgebaut aus. Kann jemand dazu eine Aussage machen?
Kann man evtl den Queens Trail runterrollen bis der Weg schlecht und steil wird und dann wieder hochschieben?

Hat jemand vielleicht Bilder von den ersten Abschnitten des Queens Trail oder Tipps für sehenswertes im Westen der USA, das mit Rollstuhl erreichbar ist (z.b. gut ausgebaute NP oder befahrbare canyons)?

Danke
Gruß
Jochen

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 773

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. November 2006, 14:18

RE: Bryce mit Rollstuhl ???

Das Natural Bridges National Monument ist, soweit ich mich erinnere, für Rollstuhlfahrer gut geeignet. Die Parkplätze des Loops befinden sich direkt an den Aussichtspunkten, die alle geteert sind und einen schönen Ausblick auf die Bridges erlauben. Die Wanderwege runter sind natürlich nicht möglich, haben wir aber auch noch nicht unternommen top12 außer zur Owachomo Bridge.

Edit: ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß. Die USA ist, meiner Meinung nach, genau das richtige Land für Dich um dort Urlaub zu machen, da für Rollstuhlfahrer dort sehr viel getan wird bzw. ausgebaut ist. Außerdem sieht man aus dem Auto auch schon sooooo viel, dass es sich lohnen würde.
Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ganimede« (13. November 2006, 14:23)


Beiträge: 1 759

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. November 2006, 14:21

re

Nat.Bridges

Die Trails sind gar nicht geeignet, entweder sind Treppen oder sogar Leitern!!! zu überwinden

Beiträge: 773

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. November 2006, 14:24

RE: re

Zitat

Original von early
Nat.Bridges

Die Trails sind gar nicht geeignet, entweder sind Treppen oder sogar Leitern!!! zu überwinden


Ich schrieb ja auch nur von dem Loop + Aussichtspunkte top17

Edit: Ja Early, alles klar top17

Hier nochmal die Bedingungen für Rollstuhlfahrer:

Accessibility

The visitor center and restrooms are accessible to all persons. The campground has no designated site for disabled persons but has several sites and one rest room accessible. The three bridge overlook trails are accessible via a concrete sidewalk, however the sidewalk to the Kachina Bridge viewpoint may not be accessible with a standard wheelchair due to its slope

http://www.nps.gov/nabr/planyourvisit/things2know.htm
Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ganimede« (13. November 2006, 14:28)


Beiträge: 1 759

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

11

Montag, 13. November 2006, 14:26

re

Ganimede,

ich wollte deine Aussage nur bekräftigen!!!! top17

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 478

Beruf: ?

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. November 2006, 14:32

Wenn es trotz Behinderung möglich ist zu reiten :
es werden doch Horse-Rides angeboten und man kommt so recht unbeschwerlich ins Tal und vor allem wieder hoch.
Wäre vieleicht ne Alternative
Bei vielen Stammtischtreffen dabei :rolleyes:

  • »terr14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. November 2006, 14:47

RE: Bryce mit Rollstuhl ???

danke,

für den tipp mit national bridges monument.
reiten ist nicht möglich. zu wenig halt im sattel.

reisen mit rollstuhl ist in den usa das angenehmste. waren bisher 2x in florida. und es hat immer alles bestens funktioniert. hilfsbereite und zuvorkommende menschen haben sich dort meist überall gefunden.

gruß + danke an alle

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 1689

  • Nachricht senden

14

Montag, 13. November 2006, 15:08

RE: Bryce mit Rollstuhl ???

Erst einmal Herzlich Willkommen bei uns und hier ein thread von usabima die Euch sicherlich den einen oder anderen Tip noch geben wird/kann.
Reise mit Rollstuhlfahrer...
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 396

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

15

Montag, 13. November 2006, 16:02

RE: Bryce mit Rollstuhl ???

Auch der Needles Overlook ist Rollstuhl geeignet. Ein schöner breit angelegter Weg führt zu den wichtigsten Viewpoints am Overlook.



Wie sieht denn eure Route überhaupt aus? Vielleicht haben wir ja noch mehr Tipps für dich parat. :-)
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »terr14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Montag, 13. November 2006, 16:17

RE: Bryce mit Rollstuhl ???

es gibt noch keine route. suche gerade nach möglichen zielen. richte danach eine route aus.

needles overlook sieht auch gut aus.

suche noch einen canyon, den man von unten und oben betrachten kann. also eine schlucht bei der man auch gut runter und wieder hoch kommt, evtl auch mit Auto.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »terr14« (13. November 2006, 16:26)


Beiträge: 396

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

17

Montag, 13. November 2006, 16:22

RE: Bryce mit Rollstuhl ???

Ach, mir fällt noch was ein: Im Zion NP kann man auch zu den Lower Emerald Pools mit dem Rollstuhl, da ist der Weg geteert. Ebenso der Pa' rus Trail und der Riverside Walk.
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

Beiträge: 396

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

18

Montag, 13. November 2006, 16:30

Zitat

Original von Otto

edit: Hallo Yvonne! :-)



Da haben wir mal wieder den gleichen Gedanken gehabt, Otto. :-)

@terr14

hier noch einmal ein Bild vom Weg beim Riverside Walk

Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

19

Montag, 13. November 2006, 16:34

re

beim Zion kann man dann auch die Kolob Strasse von Virgin rauffahren, da sieht man die Landschaft dann auch von oben! zwar nicht direkt in den Canyon rein, doch aber schöne Vistas!

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »terr14« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

20

Montag, 13. November 2006, 16:37

das mit dem zion ist eine sehr gute idee!!!

hab mir gerade auch ein paar bilder angeschaut. ist ja durchwegs gut befahrbar.
danke für den tipp.

wie ist der lower emerald beschaffen??
immer so wie hier? gibts stufen??

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »terr14« (13. November 2006, 16:45)