Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »early« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. August 2005, 12:45

kleine Nordschleife - bitte helfen

Hi friends...

ist zwar lange hin, aber hier ein Versuch einer 3 Wochen-Runde für Juni 2006

1 DEN
2 DEN- Grand Junction
3 Col. NM - Moab
4 5 6 Moab davon 2 Tage 4wd (White Rim, Shafer Trail und Fisher Tower Region)
7 Richung Dinosaur
8 Richtung SLC
9 SLC
10 Idaho Falls
11 Craters of the Moon, West Yellowston oder Jackson
12, 13 Yellowston
14 Richtung Cody
15 Cody über die Berge Richtung Gilette
16 Devils Tower Richtung Black Mountains Rapid City
17,18, Rapid City mit 1x Badlands und 1x Mt. Rushmore und Wind Cave und Custer
19 Richtung Boulder
20 Rocky Mt NP
21 ev. DEN und tschüss

wer hätte bitteschön noch Ideen dazu ?( jeder noch so kleine Tipp ist herzlich willkommen...

danke schon im Voraus
early

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Beiträge: 562

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. August 2005, 13:21

RE: kleine Nordschleife - bitte helfen

Es ist nie zu früh!
Ich habe für 2006 auch schon diverse Pläne im Kopf, einer davon wäre auch im Juni ab/bis Denver. Bei mir müssten Yellowstone mit drin sein, mit Yosemite ists wohl schlecht zu verbinden.
Mal gespannt, was Du für Vorschläge bekommst.

  • »early« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. August 2005, 13:24

Re

@Klaus

also wenn du einen Fahrtag investieren kannst und der Sonora und der Tioga offen sind, dann wüßte ich eine Route-

Apropos bei Colorado-California fallen u.U die Einwegmieten weg!!! schau dir das mal an, dann ginge ein Gabelflug zb ab SF nach Hause!

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 209

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. August 2005, 13:55

RE: kleine Nordschleife - bitte helfen

Hi early,

den Fantasy Canyon in der Nähe von Vernal würde ich noch
ansehen.

Von Salt Lake City würde ich gleich bis West Yellowstone
durchfahren. Craters of the Moon hat mir persönlich nicht
gefallen.
Gruss Christian

Beiträge: 384

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. August 2005, 15:07

Den Tag in Salt Lake City kannst du dir sparen, denn dort gibt es außer dem Mormonentempel im Grunde nichts sehenswertes. Fahr doch vom Dinosaur NM (du übernachtest ja wohl in Vernal) gleich durch bis Idaho Falls, Pocatello oder Blackfoot und fahr dann am nächsten Tag von dort zum Craters of the Moon NM. Auslassen würde ich dieses NM nicht, denn es hat eine ganz eigene bizarre Schönheit, die man sich ruhig mal anschauen kann.

Nach Verlassen des Yellowstone NP würde ich nicht nur bis Cody fahren, sondern noch weiter bis Worland, denn dort sind die Übernachtungspreise klar niedriger. Dann kannst du am nächsten Tag auch gleich bis zum Devils Tower NM durchfahren und dann noch weiter nach Rapid City, so dass du einen weiteren Tag im Bereich um Rapid City hast. Am Devils Tower hält man sich sowieso nicht so sonderlich lange auf, denn außer dem Bewundern dieses Felsens und einem kleinen Trail rundherum gibt es nicht viel, was man dort tun könnte, es ei denn, man ist Bergsteigeprofi und will den Felsen besteigen.

  • »early« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. August 2005, 15:43

@ Daniel,

danke für deine Anregungen, und nein Bergsteiger bin ich keiner :D

SLC möchte ich eventuell schon mitnehmen, ist eine nette kleine Stadt, der Temple Square gefällt mir immer wieder, aber auch der kleine Ausflug raus zu Salton Sea und rauf zum Capitol ist immer wieder nett - wenn das Wetter mitspielt, sonst kann man getrost aussen rum fahren,

danke auf alle Fälle - das mit Worland muss ich mir mal anschauen, auf so eine Lösung hätte ich nicht gedacht! :011[1]:

early

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. August 2005, 16:01

RE: kleine Nordschleife - bitte helfen

Zitat

Original von early

1 DEN
2 DEN- Grand Junction
3 Col. NM - Moab
4 5 6 Moab davon 2 Tage 4wd (White Rim, Shafer Trail und Fisher Tower Region)
7 Richung Dinosaur
8 Richtung SLC
9 SLC
10 Idaho Falls
11 Craters of the Moon, West Yellowston oder Jackson
12, 13 Yellowston
14 Richtung Cody
15 Cody über die Berge Richtung Gilette
16 Devils Tower Richtung Black Mountains Rapid City
17,18, Rapid City mit 1x Badlands und 1x Mt. Rushmore und Wind Cave und Custer
19 Richtung Boulder
20 Rocky Mt NP
21 ev. DEN und tschüss



Hallo Erwin,

- warum nicht gleich nach GJT fliegen? Die I 70 über die Rockies? Naja, haben wir einmal gemacht, brauchen wir nicht wieder. Und es gewinnt einen Tag!

- Colorado N.M. - Moab braucht 2 Std. Unterwegs neben der I 70 die Ghosttown Cisco mitnehmen. Kostet nicht viel Zeit.

- White Rim ist für nicht trainierte Naturen zumeist ein Zweitagesjob. Geht aber auch an einem, wenn man tough ist :D, aber dann gnade den Mitfahrern! 8)

- Richtung Dinosaur: Ist nicht ganz einfach, ich würde die Route über Douglas Pass und Rangely empfehlen. Alternativ und interessanter: die US 6 in Richtung Price, in Wellington ab in den Nine Mile Canyon und von dort über die Myton Road nach Myton und Vernal. Ist aber einiges an PKW-geeignete Dirtroad. Du kannst aber kaum die Strecke an einem Tag fahren und noch den Quarry besuchen.

Vielleicht hilft auch das?

- zwischen Dinosaur und SLC ist eigentlich nichts, es sei denn Du willst in die Uintas (wie Alpen - naja fast!) In SLC kann man sich den Temple Square und den Tabernacle ansehen, muss aber nicht. Dann gibts da noch diese oder jene Mormonen-Devotionalie wie das Brigham Young - Haus. Geschmackssache! In jedem Fall sollte man aber den Salt Lake sehen und ggf. die Heber Canyon Historic Railroad. Auch die Historic Landmark der Wheeler Farm ist sehenswert. Nicht so weit weg Timpanogos Cave N.M.

- auf dem Weg von SLC nach Yellowstone kann man Promontory Point besichtigen.

- für Yellowstone braucht man nach meiner Meinung 2-3 Tage ohne Anfahrten.

Vielleicht hilfts ein bischen.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hatchcanyon« (22. August 2005, 16:11)


Werbung

unregistriert

Werbung


  • »early« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. August 2005, 16:13

Re

Hallo Rolf,

Danke für den Input - leider 8) wirft das schon die nächsten Fragen auf


wir wollen Denver anfliegen weil das mit 1x Umsteigen in FRA geht..., das langt uns dann als Flugzeit.
Am nächsten Tag so um 5 ab ins Auto - an die Tanke Kaffee und Baby Ruth (ja den großen :D ) holen und rauf in die Berge zum Sonne aufgehen schauen! Dann noch ein wenig Minen und Tunnels und in GJct ein wenig shoppen das langt.... und retour spart Denver auch wieder 1x umsteigen!

ColNM - Moab kenn ich, vielleicht geht ein Schwenker nach Süden durch das Castel Valley sich aus, oder ein Kurzbesuch im Arches!

White Rim in 2 Tagen? müßte man da campen, weil eine Zufahrt in der Mitte gibts nicht - oder lieg ich da falsch ?(

Das in Richtung Price und 9Mile Cyn klingt gut! da kenn ich nur die halbe Strecke!!! das wird ein heisser Kandidat

Yellowstone 2,5 Tage sollte vorerst reichen, falls es uns gefällt sind wir flexibel!

Danke und bitte um RM zum White Rim -

Erwin

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. August 2005, 16:41

RE: Re

Zitat

Original von early
wir wollen Denver anfliegen weil das mit 1x Umsteigen in FRA geht..., das langt uns dann als Flugzeit.


Hallo Erwin,

der Shuttleflug nach GJT dauert so um die 50-60 Minuten und erspart halt endlose Fahrerei. Landschaftlich ist die Strecke IMHO eh nicht der Hit.

Zitat

Original von early Dann noch ein wenig Minen und Tunnels und in GJct ein wenig shoppen das langt.... und retour spart Denver auch wieder 1x umsteigen!


Shoppen in GJT? Das ist irgendwie nicht so mein Traumziel dafür? 8) Sehr provinziell!

Zitat

Original von earlyColNM - Moab kenn ich, vielleicht geht ein Schwenker nach Süden durch das Castel Valley sich aus, oder ein Kurzbesuch im Arches!


Noch ein Tip:
von GJT nach Süden und Delta, von dort durch den Unaweep Canyon nach Gateway und dann über die Gateway Road nach Moab. Letztere zwar ungeteert, aber zumeist Pkw-tauglich. Umwegige Alternative mit gigantischer Landschaft: durch den Dolores Canyon nach Uravan(fast) und durchs Paradox Valley nach Moab. Siehe hier!, hier und hier!

Zitat

Original von early
White Rim in 2 Tagen? müßte man da campen, weil eine Zufahrt in der Mitte gibts nicht - oder lieg ich da falsch ?(


White Rim hat ca 90 Meilen Länge. Es gibt nur die Zufahrten über den Shafer Trail oder den Mineral Bottom. Ca. 70 Meilen sind 4WD am Stück. Eine mittige Zufahrt gibt es nicht, - entweder alles oder nichts. Na gut, man kann ein Stück fahren und umdrehen. Dann würde ich die Green River - Seite bevorzugen.

Wir waren 1987 mal mit einem Chrysler 5th Avenue den Shafer runtergefahren, am Musselman Arch vorbei und bis zur Abzweigung in den Lathrop Canyon. Dann war auch Umdrehen angesagt. :rolleyes:

Zum Übernachten brauchts ein Permit.

Das Problem des White Rim liegt auf der Colorado-Seite. Sehr viel Slickrock, der nur in Schrittgeschwindigkeit befahren werden kann, wenn man keine Prügel von den anderen Insassen bekommen möchte. Nicht gefährlich, aber ausgesprochen holperig. Sieht zwar relativ glatt aus, ist es aber nicht.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hatchcanyon« (22. August 2005, 17:09)


  • »early« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. August 2005, 17:38

Re

Hallo Rolf,

danke noch mal:

Zitat

Shoppen in GJT? Das ist irgendwie nicht so mein Traumziel dafür? cool Sehr provinziell!


das stimmt schon, aber es ist ja unser erster Tag - das heisst wir brauchen WalMart, Albertsons und Konsorten.... Wasser kaufen, T-Shirt etc...
da ist mit stylish shopping nicht viel zu holen :D , das wird 'wet and dirty' 8), das eher zivilisierte Einkaufen passiert dann in SLC und/oder Denver :] da werden sicher noch einige Shop-Locator herhalten müssen.

super die Links noch mal in Richtung Paradox, ist zwar ein beträchtlicher Umweg aber klingt vielversprechend.... ich darf nur die Karten nicht vergessen....

Zitat

White Rim hat ca 90 Meilen Länge. Es gibt nur die Zufahrten über den Shafer Trail oder den Mineral Bottom. Ca. 70 Meilen sind 4WD am Stück. Eine mittige Zufahrt gibt es nicht, - entweder alles oder nichts. Na gut, man kann ein Stück fahren und umdrehen. Dann würde ich die Green River - Seite bevorzugen.


ich habe so mit 8 Stunden gerechnet - das wären so 15 mph rauf oder runter, mit stehenbleiben etc - noch 2 Stunden extra mit Gabelfrühstück - glaubst du, dass das langt? sonst bin ich am verzeweifeln!! und muss man für die Runden auch Luftablassen? damit hab ich wenig Erfahrung!

danke wie immer
Erwin

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. August 2005, 19:03

RE: Re

Zitat

Original von early
ich habe so mit 8 Stunden gerechnet - das wären so 15 mph rauf oder runter, mit stehenbleiben etc - noch 2 Stunden extra mit Gabelfrühstück - glaubst du, dass das langt? sonst bin ich am verzeweifeln!! und muss man für die Runden auch Luftablassen? damit hab ich wenig Erfahrung!


8 Std Fahrtzeit langen, wenn Du ziemlich gut mit dem Gerät umgehen kannst. Aber ein Spass ist das nicht. Und um ehrlich zu sein, bei der langen Konzentrationsübung ist es kein Fehler, einen Copiloten an Bord zu haben, mit dem man sich abwechseln kann.

Luft ablassen musst Du allerdings nicht, der White Rim hat keinen tiefen Sand. Nur in der Gegend um den Potato Basin Bottom gibts eine Stück, das kann in nassen Jahren recht schlammig sein.

Ich würde Folgendes vorschlagen:

Start am Mineral Bottom, wohl wissend wann es dunkel wird. Bist Du in der Hälfte der Zeit noch nicht an der Junction Butte vorbei, umkehren! Besser allerdings noch eine Stunde eher. Man weiss nie, was dazwischen kommen kann. Damit bekommst Du das beste Stück in jedem Fall mit.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »early« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. August 2005, 19:07

Re

Hallo Rolf

das klingt gut - das mit dem Abwechseln geht auch 8) obwohl mir shotgunseitig schnell die Puste ausgeht :]

erst mal Green River seitig rein, und wenn's zu lang wird umdrehen, und den 2 Tag dann entweder Shafer Trailen oder doch in den Osten kurven

:011[1]: thanks mate :011[1]:

Erwin

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

13

Montag, 22. August 2005, 19:17

Ja Erwin,

mach Dir keinen Stress!

Erstens nimmst Du dir damit die Zeit, mal auszusteigen und zu photographieren und zweitens ist Hetze auf solchen Strecken nicht ungefährlich. Zwar gehört der White Rim eher zu den leichteren Touren, doch die Menge der kleinen/mittleren obstacles macht ihn anstrengend.

Schwierigstes Stück ist nach meiner Meinung der Murphy Hogback.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 1 188

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. August 2005, 19:21

Hi Erwin,

ich will mal was über den Rest der Reise sagen

Zitat

12, 13 Yellowston
14 Richtung Cody
15 Cody über die Berge Richtung Gilette
16 Devils Tower Richtung Black Mountains Rapid City
17,18, Rapid City mit 1x Badlands und 1x Mt. Rushmore und Wind Cave und Custer
19 Richtung Boulder
20 Rocky Mt NP
21 ev. DEN und tschüss


Sehr schön ! Müßte auch klappen, Nur die Tage 14 und 15 kannst Du zu Einem zusammen fassen. Dadurch bleibt mehr Zeit für die Black Mountains.
Devils Tower zum Sonnenuntergang: Standort nahe Visitorcenter. Achtung er wird erst rot, wenn die Sonne nicht mehr zu sehen ist.
Gruß Ulrich
Bei Stammtischtreffen dabei

Meine Webseite

  • »early« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

15

Montag, 22. August 2005, 19:27

Re

Rolf,

noch ganz kurz:

das heisst von der Canyonlands NP Strasse die Mineral Canyon Road runter - kurz nach rechts zu Mineral Bottom (war da mal ein Flughafen / eine Piste? ) und dann zurück und dem Rim entlang bis zur anderen Seite?

danke
Erwin

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »early« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

16

Montag, 22. August 2005, 19:37

Re

Ulrich

glaubst du dass das geht, durch den Park nach Cody, und dann noch über die Berge?

wenn, dann wäre das eine genial Ersparnis die gut anderswo eingebaut werden kann...

ich frag mal yahoo

Starting from: 1 West Yellowstone, MT Save Address
Arriving at: 2 Cody, WY Save Address
Distance: 132.6 miles Approximate Travel Time: 3 hours 17 mins


und

Starting from: 1 Gillette, WY Save Address
Arriving at: 2 Cody, WY Save Address
Distance: 250.2 miles Approximate Travel Time: 5 hours 4 mins

ich glaub das ist hart :]

da wir ein Pause fällig, muss ja nicht in Cody sein!

kennst du eine bessere Variante?

bitte um Kommentar - danke
Erwin

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

17

Montag, 22. August 2005, 19:49

RE: Re

Zitat

Original von early
das heisst von der Canyonlands NP Strasse die Mineral Canyon Road runter - kurz nach rechts zu Mineral Bottom (war da mal ein Flughafen / eine Piste? ) und dann zurück und dem Rim entlang bis zur anderen Seite?


Hi Erwin,

nach rechts ist kein Muss! Ja, im Mineral Canyon gabs einen Landing Strip. Die Dinger gibts in der Gegend wie Sand am Meer - mal besser, mal schlechter erhalten. War ja alles Bergbaugebiet in den 50ern.

Früher konnte man sich mal bis zum Spring Canyon am Bowknot Bend entlang des Green Rivers nach Norden durchschlagen. Heut geht das nur noch ein Stück, dann bräuchte es etwas Schmaleres als ein 4WD. Würde ich gerne mal erkunden, aber erstens hab ich kein Quad und zweitens mag ich die Dinger nicht.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

  • »early« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

18

Montag, 22. August 2005, 19:52

RE:Re:RE

Rolf,

super, dann hab ich den Zugang! d. h. ich kann Topo - ieren

schönen Abend und danke
Erwin

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 299

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. August 2005, 20:34

Topo-ieren???????????

Na gut, musst Du mir heut nicht mehr erklären - ich mach jetzt Schluss!

Einen schönen Abend und beste Grüsse

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 188

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. August 2005, 22:42

RE: Re

Zitat

Original von early
da wir ein Pause fällig, muss ja nicht in Cody sein!



Dabei gibts zu bedenken, daß es in Cody ein gutes Rodeo geben soll.

Schwierig ?(
Gruß Ulrich
Bei Stammtischtreffen dabei

Meine Webseite