Sie sind nicht angemeldet.

  • »pinguin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. April 2012, 17:31

Seattle-Vancouver-Cascades-St.Helens im Sommer 2013

Hallo zusammen,

nach den vielen Tipps für meine 2005 klassische LA-SF-LV Tour versuche ich es mal wieder im Juni/Juli 2013 mit einer Nordwest Tour (PKW). Da ich nur 2 Wochen Zeit habe und nicht so viele Meilen fressen möchte, ist der Planungsstand momentan folgender (s.u.). Irgendwie habe ich Yellowstone da aufgrund der Entfernung nicht sinnvoll einbauen können ...

Die Tour hat 3 Bausteine: 4 Tage Cities/Meer - 4 Tage Nationalparks light/Wald - 4 Tage Vulkane. Im Einzelnen (geschätzt 2.200 km):

1
Seattle
München-Frankfurt-Seattle

2
Seattle


3
Vancouver
Seattle-Everett-Vancouver

4
Vancouver


5
Victoria
Vancouver Horseshoe Bay-Nanaimo-Vicoria

6
Winthrop
Victoria-Sidney-Anacortes-Concrete-Winthrop-20

7
Spokane
Winthrop-155-21-KettleFalls-20-Spokane

8
Yakima
Spokane-GrandCoulee-Yakima

9
Castle Rock
Yakima-26-99-Ape Cave-503-Castle Rock

10
Castle Rock


11
Mt. Rainier
Castle Rock-Morton-706-410-Paradise Inn

12
Reserve


13
Seattle
Paradise Inn-160-Seattle

Bin dankbar für einen Kommentar zur Tour gesamt bzw. einzelne Hoteltipps oder sonstige Nettigkeiten am Wegesrand (sollte ja genug Zeit außerhalb des Autos drin sein). Der Bericht auf lalas reisen war schon hilfreich. Lohnt sich z.B. Vancouver Island mit 2 Fährfahrten und dem Ein- und Ausreisetheater überhaupt? Habe ich eingeplant, um etwas Meer zu sehen, Olympic NP scheint als Alternative zu umständlich. Ist North Cascades sinnvoll (hoffe, ist in der US Ferienzeit nicht so überlaufen)? Bin ich was den Zeitbedarf für Rainier/Helens angeht zu konservativ, d.h. ist man da viel schneller "durch"? Muss ich Winterklammotten dabei haben? Wie ist der Zimmerreservierungsdruck in den Städten?

Besten Dank für jeden Hinweis (ist ja leider noch hin)...