Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Travelgirl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Juli 2011, 21:12

Oregon - Washington State - Pacific Coast / Hilfe benötigt!!!

Hallo zusammen,
hier ist jemand, der eure kompetente Hilfe benötigt.
Wir möchten nächstes Jahr 3 Wochen nach Washington & Oregon reisen und haben schon gelesen, das Ende August bis Ende September die beste Reisezeit ist.
Natürlich wollen wir den Crater Lake NP, Olympic NP, Mt. St. Helens sowie die Pacific Coast sehen, geplanter Startpunkt San Francisco oder Seattle.
Ich sitze schon eine Weile hier und versuche, eine Tour zusammenzustellen :kopfkratz:. ... nicht so einfach!
Meine Frage / Bitte nun: Kann mir jemand mit Tipps bzw. Tourvorschlägen weiterhelfen :beten:?
Freue mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße
Nicole

Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

Doris H.M.

unregistriert

2

Montag, 4. Juli 2011, 23:01

RE: Oregon - Washington State - Pacific Coast / Hilfe benötigt!!!

Hallo Nicole,

:Stammtischfahne:


erst mal "Herzlich Willkommen" hier,
und schreib doch bitte mehr zu dem, was Ihr sehen wollt und ob Ihr schon in den USA ward oder nicht.

Im Sommer und im Herbst starten noch einige aus diesem Forum in den Nordwesten, einfach noch ein bischen abwarten...... :zwinker:

Beste Reisezeit? :kopfkratz:.......für uns immer im Frühling, weil es dann so schön blüht, die Wasserfälle richtig voll sind und die Tiere ihre Jungen haben; sieht aber jeder anders.

Das Wetter wird sicherlich im Herbst beständiger sein.........

........aber schau mal hier klick :cheesy:

San Francisco wird für Eure geplante Tour zu weit weg sein, dann evtl. eher in Seattle oder Portland starten.


Liebe Grüße

Doris

nirschi

Wandern in USA

Beiträge: 1 562

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Juli 2011, 09:35

Hi Nicole,

herzlich willkommen bei uns.
Wenn Du noch etwas Geduld hast, wir starten in 2 1/2 Wochen nach Portland und werden uns die meiste Zeit in Oregon und Südwashington bewegen. Wir bleiben 4 Wochen und danach kann ich Dir berichten. Wir waren schon öfters im Nordwesten und werden unsere Erinnerungen auffrischen. :nicken:

Gruss
nirschi
I have a dream

Visit http://www.hikeamerica.de/ !!!
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 569

Beruf: Management Assistant

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juli 2011, 10:23

Auch für uns geht es in 18 Tagen los, unsere Route sieht wie folgt aus

Flug nach SFO
Tage Lake Tahoe
Lassen Volcanic
Lava Beds / Mc Arthur Burney Falls State Park
Crater Lake
Smith Rock State Park
Columbia River Gorge
Portland
Mount St. Helens
Mount Rainier
Olympic NP
Seattle

Portland und Seattle je nur 1 Tag, da der Schwerpunkt auf Natur und Wandern liegen soll. San Francisco werden wir gleich verlassen, da wir dort in den vergangenen Jahren schon jeweils mehrere Tage waren. Auch die Oregon Coast lassen wir weg, da wir uns nur auf die Cascade Range konzentrieren wollen. Ich werde nach der Reise berichten.

Schau mal in die Reiseberichte, da ist irgendwo einer von Andie drin, der eine ausgedehnte Tourin den NW mit Küste gemacht hat. Da könnt ihr viele Tipps draus ziehen.

LG
Andrea
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 156

Beruf: Schüler

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Juli 2011, 12:51

Hallo,

wir kommen gerade aus dem Nordwesten zurück und haben daher einiges zu berichten, bzw. einige Tipps, die wir dir mitgeben können.

Erst mal vorweg: der Nordwesten der USA alleine birgt unzählige Naturwunder, doch du solltest evtl. auch noch Kanada miteinbeziehen. Tofino ist der letzte kleine menschliche Stützpunkt an der Westküste von Vancouver Island, danach kommt gen Norden nur noch so gut wie Wildnis auf dieser Westküstenseite der Insel. Und Tofino ist meiner Meinung nach einer der schönsten Plätze der Welt und kam in unserem "Rating" bei unserer diesjährigen Reise direkt nach Yellowstone (das soll was heißen). Zudem gehen von dort auch viele Whale Watching-, Kayak-Touren und Rundflüge.

Also, wenn du SF auslassen kannst/willst und von Portland oder Seattle starten kannst/möchtest, dann lege ich dir Vancouver und Vancouver Island dringend ans Herz.

Zu deinen angegeben Zielen geb ich dir einfach mal eine Empfehlung von mir mit, wie viel Tage du einplanen solltest:

Olympic NP: Ein NP, der sehr reich an verschiedenster Natur ist; von Bergseen über Regenwälder bis zu tollen Stränden ist alles dabei!

1,5-2 Tage (allerdings ist Forks, die Stadt von der man vieles im Olympic NP erreichen kann, das letzte Kaff der Welt. wenn dann dort wirklich nur als übernachtung, gegebenenfalls vllt. auch eine Nacht in Port angeles und eine in forks, das würde sich dann auch vor allem dingen anbieten, wenn ihr kanada noch mit einbezieht).


Seattle: eine ganz nette Stadt, die jedoch nicht an SF rankommt. 1 Tag hatten wir eingeplant, und das war auch gut so, mehr hätten wir sicher nicht gebraucht.

der Küstenabschnitt vom Olympic NP bis zur Staatsgrenze Washington/Oregon gibts nix so besonderes.

Interessant wirds dann ab Oregon: Ecola SP ist ein toller View Point und Cannon Beach ist ein toller Sandstrand mit dem großen Haystack Rock; umbedingt Zeit zum Verweilen einplanen! Ab dem Punkt sind wir gen Landesinnere gereist. Die Reise an der Küste gen Süden verspricht aber noch viel tolles! Schau dazu mal bei Andie's USA-Nordwest Reisebericht hier im Forum vorbei (der ist sehr gut geschrieben und birgt viele Tipps und Infos).

Portland: Wir sind zwar nur durchgefahren, aber viel interessantes verspricht die Stadt (für uns) nicht. Ich würde sie auslassen, wenn du Natur den Städten vorziehst und dafür Vancouver machen, die hat aufgrund ihrer Lage und dem Stanley Park mehr Charme.

Fazit: Ich würde es an deiner Stelle so machen, dass ich in Portland oder Seattle lande und dann ein " sehr lang gezogenes O" fahren würde. Also sowas von in der Richtung:

Seattle - Vancouver - Vancouver Island - Victoria - Olympic NP - Ecola SP /Cannon Beach - Lincoln City - Bandon - Crescent City - Crater Lake - Smith Rock SP - Mt. Hood - Columbia River Gorge - Portland - Mt St. Helens - Mt. Rainier - Seattle

Wie gesagt, je nachdem wie intensiv du die anderen Ziele mitnehmen willst, kannst du auch noch Kanada miteinbinden oder nicht. Ich werde demnächst auch mal einen Reisebericht hier zum Nordwesten reinstellen, dauert aber noch eine Weile.

Grüße - Eric
Meine Reiseberichte

USA-Südwest 2008 --- London 2010

andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Juli 2011, 17:06

Ich würd San Francisco aussen vor lassen.
In drei Wochen kannst Du eine interessante abwechslungsreiche und unstressige WA/OR-Tour machen.
Die Redwoods im äußersten Norden Californias mit eingeschlossen.

Etwa:
Seattle - Olympic - Portland - Oregon Coast - Redwoods - Crater Lake - Bend(!) - St Helen - Mt Rainier - Seattle

Die Gegend birgt so viele Sehenswürdigkeiten, dass Ihr keine Langeweile bekommen dürftet.

Als Flughäfen würden sich Seattle SEA oder Portland PDX anbieten.

Vancouver Island ist ein gut gemeinter Hinweis.
Weniger ist aber manchmal mehr ...

Viele Grüsse....................andie
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 156

Beruf: Schüler

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Juli 2011, 22:02

Zitat

Original von andie

Vancouver Island ist ein gut gemeinter Hinweis.
Weniger ist aber manchmal mehr ...

Viele Grüsse....................andie


Da gebe ich dir erst mal recht andie.

doch VI ist meiner meinung nach an vielseitigkeit kaum im nordwesten zu übertreffen. ich würde portland max. nur anschneiden und dafür noch ein paar tage zur erholung in tofino dranhängen (das ocean village resort bietet sich dafür sehr gut z.b. an). in der tofino-area stürtzen im osten die schneebedeckten 2000er ins meer, gefolgt vom Inselarchipel und dann im Westen dem rauen pazifik. einfach toll!

es ist eben auch die frage, wie intensiv man einzelne punkte bereisen möchte, bzw. wie viel man bereit ist zu fahren. das ist ja auch von mensch zu mensch verschieden. sicherlich würde man sich ohne den "bogen" einige kilometer und fahrzeit ersparen.
Meine Reiseberichte

USA-Südwest 2008 --- London 2010

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 156

Beruf: Schüler

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Juli 2011, 22:30

ok, ich bins eben nochmal durchgegangen und es ist mit VI wirklich nochmal einiges mehr. hier mal beide touren:

Nr. 1 MIT VI

1) ankunft seattle
2) seattle
3) vancouver
4) fahrt nach tofino
5) tofino
6) tofino
7) victoria
8) olympic np
9) fahrt nach tillamook
10) fahrt nach florence
11) fahrt nach crescent city
12) redwood np
13) fahrt zum crater lake
14) bend area
15) fahrt nach hood river
16) fahrt nach portland (columbia river gorge)
17) mt. st helens
18) mt. rainier
19) puffer
20) abflug seattle
21) ankunft germany


NR.2 OHNE VI

1) ankunft seattle
2) seattle
3) olympic np
4) fahrt nach tillamook
5) bis lincoln city
6) bis bandon
7) bis crescent city
8) redwood np
9) crater lake np
10) bend area
11) hood river
12) columbia river gorge - portland
13) mt. st. helens
14) mt. rainier
15) puffer
16) puffer
17) puffer
18) puffer
19) puffer
20) seattle abflug
21) ankunft germany

Wie gesagt, es hängt davon ab, WIE viel unterschiedliche Punkte du bereisen willst. It's up to you :zwinker:.
Meine Reiseberichte

USA-Südwest 2008 --- London 2010

Doris H.M.

unregistriert

9

Dienstag, 5. Juli 2011, 23:07

Hallo Eric,

man merkt Dir die Begeisterung für VI förmlich an, super! :nicken:

So geht es uns jetzt auch immer noch nach unserer Tour, obwohl sie doch in ganz andere, schöne Ecken des Nordwestens geführt hat.

Beeile Dich bitte mit Deinem Reisebericht und den Fotos..........bin schon sehr gespannt!


Liebe Grüße

Doris

P.S.: Bei Tour 2 "huscht" Du mir zu schnell durch Oregon, da gibts doch noch einiges zu sehen......... :zwinker:

Beiträge: 156

Beruf: Schüler

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Juli 2011, 12:19

Zitat

Original von Doris H.M.
Hallo Eric,

man merkt Dir die Begeisterung für VI förmlich an, super! :nicken:

So geht es uns jetzt auch immer noch nach unserer Tour, obwohl sie doch in ganz andere, schöne Ecken des Nordwestens geführt hat.

Beeile Dich bitte mit Deinem Reisebericht und den Fotos..........bin schon sehr gespannt!


Liebe Grüße

Doris

P.S.: Bei Tour 2 "huscht" Du mir zu schnell durch Oregon, da gibts doch noch einiges zu sehen......... :zwinker:


Ja ich weiß, ich habe diese Insel in mein Herz geschlossen. :zwinker:

zum rb: Ich versuche mich zu beeilen; es kostet ja immer viel Zeit so einen Reisebericht fertig zu machen, aber diesmal hab ich zumindest einen großteil davon schon vor ort mitgeschrieben.

Bei Tour 2 weiß ich, dass ich da zu schnell durch husche. Ich wollte nur ihr zeigen, wie viel Tage sie dann mehr hat, die sie dann noch so verplanen kann wie sie möchte, d.h. mal einen tag an einem ort noch zusätzlich verbringen oder so.

Grüße - Eric
Meine Reiseberichte

USA-Südwest 2008 --- London 2010

  • »Travelgirl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. Juli 2011, 17:51

Hallo zusammen,

wow, bin begeistert von Euren Vorschlägen :daumen:
Dann kann ich mich ja jetzt an das Fine-Tuning geben.... :nicken:

Vielen Dank!!!

Nicole

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 159

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

12

Samstag, 9. Juli 2011, 09:35

Nach langer Zeit melde ich mich auch wieder einmal. Das sind doch schon ein paar tolle Vorschläge. Ich hätte da noch ein paar Hinweise/Vorschläge für Sehenswürdigkeiten, die quasi auf dem Weg liegen bzw. für die Streckenführung.

Zitat

Original von johnny rockets
ok, ich bins eben nochmal durchgegangen und es ist mit VI wirklich nochmal einiges mehr. hier mal beide touren:

Nr. 1 MIT VI

1) ankunft seattle
2) seattle
--> Mt. Baker Scenic Highway zum Artist Point (hier kurz beschrieben)
3) vancouver
4) fahrt nach tofino
5) tofino
6) tofino
7) victoria
8) olympic np
9) fahrt nach tillamook
10) fahrt nach florence
11) fahrt nach crescent city
12) redwood np
--> Oregon Caves National Monument (Link)
13) fahrt zum crater lake
--> Cascades Lakes Highway (Kurzbericht)
14) bend area
15) fahrt nach hood river
16) fahrt nach portland (columbia river gorge)
17) mt. st helens (von der Ostseite - Bericht)
18) mt. rainier
19) puffer
20) abflug seattle
21) ankunft germany

...


In meinen beiden Berichten von 2005 und 2008 ist auch der Rest dieser Route großteils beschrieben.
Liebe Grüße
Horst
BRASIL 2010 | TASMANIA 2011

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rinni« (9. Juli 2011, 09:38)


  • »Travelgirl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 4. September 2011, 15:21

Hallo zusammen,
so, ich war mal fleissig und habe für uns eine Tour zusammen gestellt. Wir wären sehr gerne nach Vancouver und Vancouver Island gefahren, aber wie schon gesagt wurde, weniger ist oft mehr. Diese traumhaften Ziele werden wir dann danach angehen... da steht dann Westkanada auf dem Programm !!!!

Erst muss mal die nächste Tour im September 2012 stehen... so hab ich mal geplant:
1. Abflug nach Seattle / mittags Seattle
2. Seattle
3. Olympic NP
4. Olympic NP
5. Fahrt nach Ecola State Park / Tillamook
6. Tillamook / Lincoln City
7. Fahrt nach Bandon / Bandon
8. Fahrt nach Crescent City / Redwood Nationalpark
9. Redwood Nationalpark
10. Fahrt zum Crater Lake NP
11. Crater Lake NP
12. Bend Area
13. Hood River/Columbia River Gorge/Fahrt nach Portland
14. Fahrt von Portland zum Mt. St. Helens
15. Fahrt vom Mt. St. Helens zum Mt. Rainer NP
16. Mt. Rainer Nationalpark
17. Fahrt zum North Cascade Nationalpark
18. North Cascade Nationalpark
19. evtl.Seattle oder Umgebung
20. Heimflug
Wir haben noch 2 Tage zur Verfügung, die wir auf dieser Tour unterbringen können. Eventuell noch mehr von der Orgeon Coast? Für Eure Rückmeldung, ob die Tour so machbar ist bzw. was noch hinzugefügt werden kann (evtl. Tage in den NP´s hinzufügen oder andere Highlights, die unbedingt gesehen werden müssen), wäre ich Euch sehr dankbar !!!! :nicken:
Wünsche Euch noch einen schönen Restsonntag!

Liebe Grüße
Nicole

andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. September 2011, 15:26

Ich find Eure Tour fast optimal.

Zwei klitzekleine Anmerkungen, über die Ihr evtl nachdenken könntet.

Erstens würde ich am zweiten Tag sofort und sehr früh zur Olympic Halbinsel starten und den Seattle-Tag dafür am Schluss der Tour einfügen.

Zweitens die freien Tage (wie Du selbst sagst) für die Oregon Coast "opfern".

Die Tage an der OR-Küste waren für uns damals definitiv zu wenige.

Grüße ... :peace1:
Bei Stammtischtreffen dabei

  • »Travelgirl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

15

Samstag, 29. Oktober 2011, 23:24

Hallo zusammen,
ich nochmal ... Eventuell müsste ich die Tour arbeitsbedingt auf folgende Termine legen:
28.04.12 - 18.05.12 oder 26.05.12-15.06.12. Sind zu dieser Zeit die Strasse um den Rim vom Crater Lake und die anderen interessanten Sites offen? Welchen Termin wäre der bessere?

Danke schon mal vorab für eure Rückinfos :peace1:
Schönes Wochenende.
LG
Nicole

Werbung

unregistriert

Werbung


Doris H.M.

unregistriert

16

Samstag, 29. Oktober 2011, 23:57

Spontan:

Der spätere Termin ist der bessere!
Für die Küste und die Redwoods optimal. :nicken:

Für Crater Lake, Mt. Rainier usw. wird es wohl noch zu früh sein.

Liebe Grüße

Doris

Beiträge: 329

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 30. Oktober 2011, 09:18

hi Travelgirl,

ich hab gerade erst deinen Tread entdeckt.
Ich denke auch der erste Termin ist an der Küste noch sehr ungemütlich und da wird auch einiges geschlossen sein.

Wir sind im September die Küste von Seattle nach SF runtergefahren (2Wochen).
Wir hatten relativ viel Glück mit dem Wetter, aber dass Wetter im Nordwesten ist halt doch oft regnerisch oder neblig. Daher hatten wir vorher unsere Regenausrüstung aufgerüstet und nicht nur die Küstenstrecke geplant sondern auch Ersatzrouten ins Inland geplant.
Ich persönlich würde das an deine Stelle auch machen. Verschiedene Ausflugsmodule für erreichbare Regionen packen, eine Lieblingssrecke festsetzen, aber auch gute Alternativen in der Hinterhand haben, falls sich rausstellt, der Craterlake ist geschlossen oder der Seenebel hängt an der Küste.

Wir hatten nur die ersten drei Nächte gebucht, und den Rest dann immer erst am Vortag. Hat super geklappt und sollte bei deiner Reisezeit auch möglich sein.

Als Vorbeireitung hatte ich viel im Internet und ich x Reiseführern gelesen. Hier im Forum fand ich Andies Bericht gut (der Link ist in der Signatur seiner kommentare) und Doris HM Live Bericht vom juni 11 (da musst in Who is who und grüsse suchen).
Aktuell schreiben in Reiseberichte auch Gedli einen Bericht über die Inlandstrecke und ich einen über die Küste. Schau doch nach rein.

Viele Grüsse
Wiebke
Bei Stammtischtreffen dabei