Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Schlucke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. September 2010, 20:26

New York, New York Tour 2011

Huhu!

Flug wurde vor zwei Tagen gebucht! Es geht von Düsseldorf nach JFK-New York für insgesamt 20 Tage.

Ich habe mir folgende Städte/Punkte vorgestellt:

Am Anfang drei oder vier Nächte New York,
eine Nacht Providence
eine Nacht in Provincetown Wale gucken
drei Nächte Boston
eine Nacht Syracuse als Zwischenstation für Niagara Fälle --> gibt es dort etwas besonderes zu sehen?
zwei Nächte Buffalo
eine Nacht Lancaster
zwei oder drei Nächte Washington DC
drei oder vier Nächte Philadelphia
letzte Nacht NY

Welche Tipps könnt ihr mir geben? Was sollte man ändern?
Nördlich von Boston etwas Sehenswertes? Außer Acadia NP.

Reisezeitraum ist Ende August/Anfang September.

Über Antworten und Tipps freue ich mich.

Grüße
von de Oli

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.
  • »Schlucke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. September 2010, 20:44

Hi Otto,

vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.

Kanada ist nicht ausgeschlossen. Liegt ja quasi direkt nebenan. Nach Buffalo könnte man Kanada einschieben.

Die Strecke von Boston nach Buffalo empfinde ich als lang. Ich fand dieses Jahr die Fahrt von San Diego nach Las Vegas recht langweilig. Fluppt die Strecke eher?

Ich hab auch öfters schon mal was von Cape May gehört. Soll im Gegensatz zu Cape Cod nicht so teuer und touristisch sein. Dann könnte man Atlantic City quasi in einem mitnehmen. Natürlich nur, wenn Cape May wirklich was ist.

Philadelphia nur einen Tag? Gibbet nicht viel zu sehen?

  • »Schlucke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. September 2010, 21:02

Das Wortspiel hab ich erst beim zweiten Mal gesehen. :D

Quebec City ist mir persönlich zu tief in Kanada. Toronto würde ich aber gerne mitnehmen.

Philadelphia wird um zwei Nächte auf nur noch eine Nacht gekürzt.

Gettysburg wird mit aufgenommen. Sollte man dort eine Nacht einplanen?

Vielleicht noch als Hinweis. Es soll so ne Mischung aus Städte gucken, Strände gucken und Natur geniessen werden.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 478

Beruf: ?

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. September 2010, 21:08

Warum 2 Nächte Buffalo? Das ist ein total ödes Nest - 8x so groß wie der Hauptfriedhof Frankfurt aber doppelt so tot.
Bei vielen Stammtischtreffen dabei :rolleyes:

  • »Schlucke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. September 2010, 21:21

@ Eric
Buffalo wegen der Niagarafälle. Oder reicht eine Nacht?

@Otto
ich bin mal gespannt, was noch so kommt. Son paar Wasserfälle und schöne State Parks wäre gut.

Beiträge: 1 478

Beruf: ?

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. September 2010, 21:30

Zitat

Original von Schlucke
@ Eric
Buffalo wegen der Niagarafälle. Oder reicht eine Nacht?


Such dir besser in der Nähe der Fälle was. Gibts schon in einigen Berichten was drüber.
z.B. bei Volker
Bei vielen Stammtischtreffen dabei :rolleyes:

Beiträge: 2 084

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

7

Samstag, 25. September 2010, 03:08

Also ich hab damals eine ganze Woche in Philly verbracht und habe mich nicht gelangweilt. Es ging alleine schon ein ganzer Tag für den dortigen Zoo drauf. :zwinker:
USA...where my heart belongs!


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 530

Wohnort: Hessen

Beruf: airliner

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

8

Samstag, 25. September 2010, 08:27

Zitat

Original von Melli
Also ich hab damals eine ganze Woche in Philly verbracht...


Geht ohne weiteres...
ABER - Empfehlungen sind so eine Sache :kopfkratz:

Was den einen vom Stuhl haut, langweilt den anderen zu Tode. Ist nun mal so und auch gut so.
Der eine taucht ein, unabhängig ob Stadt, Strand, Natur oder Geschichte,
der andere schaut eher oberflächlich.

Ab Washington DC habe ich noch einen Tip.
Wie wär`s denn mit dem (Haupt-)städtchen von Maryland - Annapolis... übrigens ein Kleinod, ein Schmuckstückchen.
Und von da bist Du nicht weit bis zu den Stränden von Ocean City. Herrlich dort. Und weiter nach Norden, nach Delaware - Strände ohne Ende!

Allerdings - wie war das gleich mit den Empfehlungen...? :99:

Gruß
Günter
Was ist relativ...?
Ein Haar in der Suppe ist relativ viel -
ein Haar auf`m Kopf ist relativ wenig!

Beiträge: 3 300

Beruf: Ich habe ein kleines Abrissunternehmen

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. September 2010, 10:01

Cape May kann ich Dir empfehlen. Uns hats dort mal hin verschlagen, weil meine Freundin für 3 Monate in der Nähe war. Das ist eine hübsche kleine Stadt, die man gut an einem Tag besichtigen kann. Auch der Strand hat uns gefallen (im November natürlich nicht zum Schwimmen, wir haben den Lenk-Drachen zugeschaut).
Man kann dort sicher gut B&B in einem dieser viktorianischen Häuser machen :nicken:
Bei Stammtischtreffen dabei






Beiträge: 2 084

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

10

Samstag, 25. September 2010, 18:05

@Günter: Genau das wollte ich damit sagen. Für den einen ist Philly in einem Tag abgehakt und der andere braucht ne Woche aber das muß unser Schlückchen eben alleine herausfinden. :peace1: Sind halt nur Empfehlungen. :nicken:
USA...where my heart belongs!


  • »Schlucke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

11

Samstag, 2. Oktober 2010, 19:26

Ich hab mal meine Route ausgeschärft. Was haltet ihr davon?

New York

Providence

Hyannis

Hyannis

Hyannis

Boston

Boston

Syracuse

Niagara Falls NY

Niagara Falls NY

Harrisburg

Washington DC

Washington DC

Washington DC

Cape May

Cape May

Philadelphia

New York

New York

New York

New York

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 3 402

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 216

  • Nachricht senden

12

Samstag, 2. Oktober 2010, 20:02

...wir waren 5 Tage in Providence, um uns die Umgebung auch anzuschauen - es hat uns sehr gut gefallen
ich denke aber, man fährt von NY aus mindestens dreieinhalb Stunden bis da, ist das nicht ´n bischen viel für gleich nach der Ankunft?

In Hyannis haben wir grad hier gewohnt, sehr zentral - das Frühstück haben wir gern beo Persy's gleich nebenan genossen klick - angenehm war auch, daß wir zum Hafen laufen konnten (für die Fähren zu den Inseln, die unbedingt sehenswert sind!!!!)

ansonsten kann ich nur bestätigen, daß Annapolis sehenswert ist, ebenso Harrisburg und dann die Strände von Delaware......seufz....
(Delaware hat übrigens keine Sales Tax, da lohnt sich das Einkaufen nochmals mehr...)

Usabima
Bei Stammtischtreffen dabei

  • »Schlucke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Oktober 2010, 18:44

Danke dir für die Tipps! :peace1:

Die erste Nacht bleiben wir ja auch noch in New York und am nächsten Tag wollen wir dann gemütlich nach Providence tingeln.

Welche Strände in Delaware kennst du denn und welche kannste davon empfehlen?

Aufs Einkaufen freue ich mich schon....auch als Mann.

Was sagen die anderen zur Route? Machbar? Interessant? Tipps?

Beiträge: 3 300

Beruf: Ich habe ein kleines Abrissunternehmen

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 07:10

Für Cape May ist ein Tag genug. Fahr doch dann lieber noch nach Atlantic City.
Bei Stammtischtreffen dabei






Beiträge: 119

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 10:00

Hi Schlucke.

Schon einmal über eine Alternative nachgedacht, z.B.
NY, Niagara, Toronto, Montreal, Quebec, Bar Harbor (Acadia NP), Cape Cod Boston, NY?

Cape May u. Philly fand ich dagegen langweilig.

Willi

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 3 275

Danksagungen: 235

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 10:22

Okay, die Geschmäcker sind verschieden, aber Philadelphia muss man schon mal gesehen haben. Hallo? Hier wurden die USA praktisch geboren! Ich war schon drei Mal dort und finde die Stadt sehr interessant.

Insgesamt finde ich die Route durch die Metropolregionen der Ostküste so schön abwechslungsreich. Zwischen DC und Cape May solltet Ihr Baltimore mitnehmen. Wird eher selten besucht, weil man sich als europäischer Besucher eben auf BOS - NYC - PHL - DC konzentriert. Der Inner Harbour ist aber auf jeden Fall einen Abstecher wert, hier lässt sich prima ein halber Tag verbummeln. Und Blue Crabs essen. Dafür ist Baltimore berühmt.

Hier gibt es einen Reisebericht zur Stadt von mir, leider ohne Fotos, weil meine drei Besuche im vordigitalen Zeitalter stattfanden...:zwinker:

  • »Schlucke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 18:20

@Susanne

also eine Nacht Cape May und eine Atlantic City? Gebongt!

@Wilma

Wie mein Namensvetter schon schreibt, möchte ich mir die Metropolen an der Ostküste anschauen. Kanada kommt irgendwann mal später.

@Oli
Baltimore wollten wir im "Vorbeifahren" von DC nach Cape May mitnehmen.
Tipp mit den Blue Crabs ist aufgenommen.

Lohnt sich ein Abstecher nach "Flume Gorge" zwischen Boston und Syracuse?

Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 20:28

Mir hat die Flume Gorge super gefallen, in der Nähe ist ja auch noch die Lost River Gorge und generell der Franconia Notch State Park! Für mich auf jeden Fall einen Abstecher wert!

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 235

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 11:15

Zitat

Original von Otto
manche meinen aber, die Alpen wären schöner. :zwinker:


:99:

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Schlucke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 828

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

20

Freitag, 5. November 2010, 19:47

Ich hab überlegt, den Mietwagen am Ankunftstag am JFK entgegenzunehmen und vier Tage vor Abflug in Jersey City wieder abzugeben. Warum Jersey City? Weil ich hoffe, das Hyatt Regency zu pricelinen. Und ich habe keine Lust den Wagen zum JFK zu fahren und dann wieder anderthalb Stunden mit U-Bahn/PATH zum Hotel zurück zu tingeln. Lange Rede...

Hertz hat interessante Preise (für ADAC-Mitglieder) und hat sowohl am JFK als auch in Jersey City eine Anmietstation. Leider kann ich weder auf der ADAC-Seite noch bei Hertz selbst lesen, ob eine Einwegmiete und Gebühr zu zahlen ist. Weiß jemand von euch etwas dazu?