Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 246

  • Nachricht senden

21

Montag, 23. August 2010, 13:22

Der Deal ist mir schon klar, Daniela. Ich wollte damit nur sagen, dass es nunmal Reiseziele gibt, die sich nicht unbedingt für einen Besuch mit Kindern eignen, die sich weder für Wandern, noch für tiefe Schluchten oder rote Steine interessieren - was ja auch total nachvollziehbar ist. Ich würde mir dann Aufenthalte in der abgelegenen Wildnis, die nun mal mit langen Anfahrten und Verzicht auf manchen Komfort verbunden sind, für später aufheben, wenn die Kids das mehr zu schätzen wissen oder eh nicht mehr mit den Eltern in Urlaub fahren wollen und Ihr allein losziehen müsst...
:zwinker:

  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

22

Montag, 23. August 2010, 13:26

Zitat

Original von OliH
Ich würde mir dann Aufenthalte in der abgelegenen Wildnis, die nun mal mit langen Anfahrten und Verzicht auf manchen Komfort verbunden sind, für später aufheben, wenn die Kids das mehr zu schätzen wissen oder eh nicht mehr mit den Eltern in Urlaub fahren wollen und Ihr allein losziehen müsst...
:zwinker:


Glaube mir, Oli, auf die Zeit, wo wir die Kinder nicht mehr mitschleppen müssen, freue ich mich schon :zwinker:

Aber jetzt ist es so und da bin ich ehrlich gesagt auch ein wenig egoistisch. Warum soll ich mir das jetzt nicht ansehen, wenn ich in der Gegend bin? Wenn's nach den Kindern ginge, könnten wir auch zwei Wochen nur in Las Vegas Urlaub machen!

  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

23

Montag, 23. August 2010, 18:27

Ja, das stimmt :99: Ich muss mich immer "abhauen", wenn ich lese, Las Vegas bietet nichts für Kinder, denn für meine ist es die absolute Traumstadt, von nirgendwo in den USA schwärmen sie so sehr wie von Las Vegas (und wir haben schon viele tolle Städte gesehen!)!

Egal, andere Frage: Wo sollte man in Denver nächtigen und was sind die typischen Must-See, ich quäle mich heute schon ein bisschen durch diverse "travel guides", aber so richtig angesprochen hat mich noch keine einzige Sehenswürdigkeit, was darf ich also nicht verpassen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniela« (23. August 2010, 18:39)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 3 275

Danksagungen: 246

  • Nachricht senden

24

Montag, 23. August 2010, 21:38

Denver ist ganz nett, aber imho kein Muss. Gibt schon interessante Museen, das Capitol fand ich einen Besuch wert und auf der 16th Street kann man prima ein paar Stunden verbummeln - wenn man nichts besseres vorhat. Ansonsten könnt Ihr dann die 2. Nacht auch schon getrost in Loveland (günstiger als Estes Park und jede Menge Shopping Möglichkeiten und Hotels) verbringen und am nächsten Tag in den Rocky Mountain NP fahren. Die Fahrt durch den Thompson River Canyon ist klasse!

Carls Jr.

unregistriert

25

Freitag, 27. August 2010, 20:49

Zitat

Original von VoF Fan
Zwei Wochen nur LV ist voll ok :D


:daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:

Canyonklops

Der mit den Coyoten tanzt

Beiträge: 1 022

Beruf: Lichtverbieger

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

26

Freitag, 27. August 2010, 21:23

Zitat

Original von VoF Fan
Du scheinst sehr kluge Kinder zu haben :nicken: Zwei Wochen nur LV ist voll ok :D


Sehe ich mal wieder genauso wie Bille. Die einzige Stadt die mich immer wieder anzieht.
Salt Lake City und auch Denver dagegen wären für uns reine Zeitverschwendung gewesen.
Aber, die Geschmäcker sind verschieden, und das ist gut so.

LG
Stefan
Stefan

Bei Stammtischtreffen dabei


  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 29. August 2010, 20:09

Loveland, also, das habe ich mir angesehen und es sieht wirklich toll aus.

Nein, die zwei Nächte Denver müssen sein, ich möchte ja, dass die mir noch in der Zielstadt mein Gepäck nachliefern können :cheesy: Nein, ich möchte einfach einen ganzen Tag in dieser Stadt haben, ein paar interessante Sehenswürdigkeiten habe ich mir schon rausgeschrieben und mit dem Hampton Inn & Suites habe ich glaube ich auch ein gutes 1. Hotel gefunden, Preis ist zwar nicht billig, aber das sind die Hotels generell nicht in Denver.

Gut, aber dann, am 3. Tag geht es weiter zu den Rocky Mountains und danach zum Mount Rushmore. Ihr habt ja gesagt, dass ich dort unbedingt mindestens zwei Tage brauche, jetzt müsstet ihr mir nur noch helfen und erklären, warum bzw. was es dort so sehenswertes gibt, denn in dieser Gegend war ich ja noch nie! Wo kann man beim Mount Rushmore am besten nächtigen?

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 478

Beruf: ?

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 29. August 2010, 20:29

Hallo Daniela,

das hab ich heute bei Priceline für Sep.2010 gebucht.

--------------
Best Western Golden Spike Inn And Suites

Highways 16 & 385
Hill City, SD 57745


Room Cost (avg. per room, per night): $69.00 (USD)
Number of Rooms: 1
Number of Nights: 2
Room Subtotal: $138.00 (USD)
Taxes and Fees: $25.26 (USD)
Total Room Cost: $163.26 (USD)


lt. Homepage 110,-$ / Nigth + Tax
------------------




Hill City/Keystone/Custer sind m.E. gute Stützpunkte.
Bei vielen Stammtischtreffen dabei :rolleyes:

  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 31. August 2010, 19:16

Da hast du wohl ein Schnäppchen gemacht, Eric, ich mir priceline zwar schon mal angesehen, aber nie gebucht, weil es mir einfach zu kurzfristig ist. Aber für dieses Mal habe ich es echt schon überlegt.

Mit der Planung komme ich nicht weiter, Leute, ich brauche eure Hilfe für die Rocky Mountains und Mount Rushmore, denn ich bin ahnungslos

andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 31. August 2010, 19:40

Hi Dani, viel kann ich aktuell nicht helfen, nur ein wenig.

Wir sind nächste Woche im Rocky Mts NP.
Nachdem wir vor ein paar Jahren schon mal da waren und die Hotelpreise in Estes Park als unangenehm hoch in Erinnerung haben, übernachten wir dieses Mal in Loveland.
Wie Oli schon sagt, nicht weit weg, eine alles andere als langweilige Fahrstrecke durch den Thompson Canyon und ein entschieden günstigeres Hotel-Angebot.
Wir sind diesmal hier.

Als Übernachtungsort in den Black Hills hatten wir 2006 Keystone.
Relativ zentral gelegen und recht viele Hotels.
Wir waren damals im White House Mt Rushmore.
Falls es für Dich wichtig ist, mit großem Indoorpool.

Für die erste Nacht in Denver haben wir uns diesmal von PL ein Hotel in der Nähe des Airports zuweisen lassen.
Ist was recht stylisches bei rausgekommen.

Viele Grüsse..................andie :peace1:
Bei Stammtischtreffen dabei

Doris H.M.

unregistriert

31

Dienstag, 31. August 2010, 19:55

Hallo Daniela,

schau Dir doch mal, wenn Du magst, die ersten Seiten meiner Reise mit Hanne, Paul und Kira an. Unter "Who is who und Grüße - Mal nach den Rocky Mountains gucken".

Wir sind ja auch von Denver los, aber fast überall nur durchgehechelt! :nicken:

Hatten vor allem im Custer State Park viel zu wenig Zeit, dabei ists da gerade für Kinder mit den "Begging Buritos", den Präriehunden und der großen Bisonherde sehr schön.

Der Wall Drug in Wall ist ein riesiger, uriger Kramladen mit einem tollen Spiel-Innenhof, Kira war begeistert!

Mt. Rushmore waren die drei nur abends zur Light-Show, da bin ich im Motel geblieben.

Liebe Grüße

Doris

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 3 275

Danksagungen: 246

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 31. August 2010, 19:55

Gute Wahl, Andie. Lone Star Steakhouse direkt nebenan... :zwinker:

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 31. August 2010, 20:49

Ich hab nen paar Seiten aus South Dakota anzubieten.
Klick - steht evtl. auch etwas über -nachtungen drin.....

Beiträge: 336

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 1. September 2010, 09:02

Wir kamen damals vom Osten über die Badlands (sehr empfehlenswert) zum Custer SP, Black Hills ,Mount Rushmore. Ich habe mich - damals im September - für Rapid City (http://www.bestwesternrapidcity.com/)
als Drehkreuz entschieden. Es gab dort gute und günstige Übernachtungen und die Entfernung waren m.E. auch ok. Keystone hatte ich auch in Betracht gezogen, fand aber einerseits die damaligen Angebote nicht so toll und andererseits wollte ich nach Tagen der kleine Käffer mal in eine etwas größere Stadt.

Zum Rocky Mountain NP bin ich über Lusk (http://www.abvilusk.com/)
und Loveland gefahren. Wie die anderen schon sagten ist Loveland sehr günstig und die Hotels sind meist tip top. Ich habe mich damals für das Fairfield Inn http://www.marriott.com/hotels/travel/ft…d-fort-collins/

entschieden, sehr modern mit Indoor-Pool und in unmittelbarer Nähe (zu Fuss) einer Mall gelegen. Da konnte man abends noch mal shopping machen. Von dort am morgen los und am Abend in Granby übernachten. Ich kann den Rock Mountain NP nur empfehlen, allein das Fahren der Strasse ist ein Genuss.....höher und höher. Von Granby weiter nach Denver

Beiträge: 2 556

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 1. September 2010, 09:36

Wir haben in Hill City im Comfort Inn übernachtet.Zimmer waren sehr groß,da habt ihr vier viel Platzes,es gab ein sehr gutes Frühstück und einen Indoor Pool.Das Hotel war für die Fahrt zum Mount Rushmore und den Custer State Park super gelegen.
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Daniela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 14. September 2010, 11:31

Hallo meine Lieben,

meine aktuelle Reiseplanung sieht nun so aus:
30. Juni bis 2. Juli Denver 2 Nächte
bis 3. Juli Rocky Mountains 1 Nacht
bis 5. Juli Mount Rushmore 2 Nächte
bis 6. Juli Weg bis Yellowstone 1 Nacht
bis 8. Juli Yellowstone NP 2 Nächte
bis 9. Juli Grand Teton NP 1 Nacht
bis 10. Juli Salt Lake City 1 Nächte
bis 11. Juli Capitol Reef 1 Nacht
bis 14. Juli Moab 3 Nächte
bis 15. Juli Monument Valley 1 Nacht
bis 18. Juli Page 3 Nächte
bis 20. Juli Zion NP 2 Nächte
bis 23. Juli Las Vegas 3 Nächte
bis 24. Juli Sequoia 1 Nacht
bis 26. Juli Pismo Beach 2 Nächte
bis 27. Juli Monterey 1 Nacht
bis 30. Juli San Francisco 3 Nächte

Und jetzt mein Problem: Wir wären eine Nacht von Freitag auf Samstag in Las Vegas, was ich eigentlich vermeiden wollte. Wir wollen nämlich ins Mandalay Bay (erraten, wegen der Poollandschaft für meine Kleine :cheesy:) und dort ist es unter der Woche schon nicht gerade billig. Habt ihr eine Idee, ob ich da noch etwas umschachteln kann. Ich weiß, es ist ohnehin überall wenig Zeit, aber die wird es wohl immer sein.

@Andie: wie war das Hotel in Loveland? Sieht für mich auch buchenswert aus, ebenso das in den Black Hills, Angelina wird der Pool sicher gefallen! Für Denver wird es wohl das Hampton Inn & Suites Denver Downtown werden, ich möchte im Zentrum sein den einen Tag, den wir zur Verfügung haben.

@Doris: Das muss ich mir auch noch genau ansehen, aber wie ich oben schon schrieb, es ist immer zu wenig Zeit.

@alle anderen: ich werde mir eure Links auf jeden Fall ansehen, danke für die Hilfe, bin schon gespannt, wenn ich jetzt endlich fix die Flüge habe, dann lege ich mit der Planung los!

Beiträge: 656

Beruf: am liebsten Reisejournalist. Leider reichte es nur zum Dipl. Betriebswirt.

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 14. September 2010, 11:55

Hallo Daniela,

ich habe deine Planung hier jetzt auch einmal verfolgt und im Prinzip nur Gemeinsamkeiten zwischen deiner Family und meiner festgestellt. Man muss halt Kompromisse finden zwischen den Wünschen von Kids und denen der Eltern. Hat, wie bei euch, auch bei uns in der Vergangenheit immer wunderbar funktioniert.

Sorry Leute so Vorschläge wie, macht halt mit den Kindern erst in den USA Urlaub wenn sie größer sind oder erst wenn sie gar nicht mehr mitfahren, sind völlig unproduktiv und aus meiner Sicht auch Fehl am Platz. Ist aber nur meine Meinung, laßt euch davon nicht aus der Ruhe bringen :brav:

Die Planung ist mit das Beste am ganzen Urlaub, ich wünsche dir deshalb noch viel Spaß damit. Dein Problem am Samstag in LV anzukommen, kannst du ja nur umgehen indem du entweder früher oder später dort bist. Bin ich nicht ein kluges Kind. :o9: Einfachste Lösung ist wahrscheinlich einen Tag in Moab zu verlängern und dafür am Ende irgendwo einen Tag zu kürzen und schon reist ihr am Sonntag in LV an. Hast du aber sicher auch schon in Erwägung gezogen und deine Gründe warum es nicht geht.

Ich wünsche dir noch weiterhin viel Spaß bei der Planung und vor allem freue dich auf die Black Hills und den Mount Rushmore. Vergiss nicht dort auf jeden Fall ein Eis zu essen, du wirst dieses Eis nie mehr vergessen. Auch das Crazy Horse Monument sollten man besuchen und der Nightshow beiwohnen. Es war wirklich ein Erlebnis.

so long
alljogi


Jede große Reise beginnt mit dem ersten Schritt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alljogi« (14. September 2010, 11:58)


Beiträge: 3 275

Danksagungen: 246

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 14. September 2010, 12:08

Zitat

Original von alljogi
Sorry Leute so Vorschläge wie, macht halt mit den Kindern erst in den USA Urlaub wenn sie größer sind oder erst wenn sie gar nicht mehr mitfahren, sind völlig unproduktiv und aus meiner Sicht auch Fehl am Platz. Ist aber nur meine Meinung, laßt euch davon nicht aus der Ruhe bringen :brav:


Ich meine, so pauschal war das gar nicht gemeint, alljogi. Auch den Kids sei das Erlebnis USA gegönnt. :zwinker: Es gibt aber nunmal einige abgelegene Ecken, die nicht für Reisende geeignet sind, die unbedingt einen Hotelpool brauchen. Ob mit oder ohne Kinder. :99:

Beiträge: 804

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 14. September 2010, 13:15

Hallo Daniela, das Mandalay Bay ist wegen des Pools mit Kindern wirklich toll, unser Zimmer war groß aber für ein 5 Sterne Hotel schon sehr abgewohnt. Wegen der günstigsten Preise schau doch mal bei ADAC/Dertour da war für uns 4 mit 80,-€ günstiger als übers Hotel.
Was du aber wissen solltest:
1. es giebt nur wenig Schattenplätze rund ums Wildwasser/Reifenbecken, die sehr schnell belegt sind.
2. fürs Wellenbecken giebt es eine Größenbeschränkung und die Kinder werden auch wirklich gemessen ob die Größe stimmt und die sind da auch sehr konsequent!
3. unbedingt vorher Reifen kaufen, die Reifen dort sind extrem teuer!
Für deine Planung habe ich nur den Einfall am Freitag schon gegen Mittag weiter zu fahren, dann hättet ihr auch etwas mehr Zeit im Sequoia.

LG
Kerstin

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 656

Beruf: am liebsten Reisejournalist. Leider reichte es nur zum Dipl. Betriebswirt.

Danksagungen: 84

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 14. September 2010, 15:12

Zitat

Original von OliH

Zitat

Original von alljogi
Sorry Leute so Vorschläge wie, macht halt mit den Kindern erst in den USA Urlaub wenn sie größer sind oder erst wenn sie gar nicht mehr mitfahren, sind völlig unproduktiv und aus meiner Sicht auch Fehl am Platz. Ist aber nur meine Meinung, laßt euch davon nicht aus der Ruhe bringen :brav:


Ich meine, so pauschal war das gar nicht gemeint, alljogi. Auch den Kids sei das Erlebnis USA gegönnt. :zwinker: Es gibt aber nunmal einige abgelegene Ecken, die nicht für Reisende geeignet sind, die unbedingt einen Hotelpool brauchen. Ob mit oder ohne Kinder. :99:


Hallo OliH,
meine Antwort war auch gar nicht böse gemeint. :bier:

Ich war mit meiner Frau übers Wochenende im Schwarzwald (Naja auch schön, mach ich aber erst wieder wenn ich über 70 bin :zwinker:). Wir waren wieder mal ohne Kids unterwegs. Nicht immer, aber immer öfters. Ohne Kids ist Urlaub halt ganz anders. Je älter die Kids werden umso "normaler" werden die Aktivitäten im Urlaub wieder. Wenn die Kleine abends ihren Pool will, versuchen die Eltern das auch zu bieten.

So sind wir Elterntiere halt mal :D

@Daniela
Allerdings sind die Cabins am North Rim so toll, dass unsere "Kleinen" ohne Probleme auf ihren Pool verzichtet haben.

Generell gilt aber aus eigener Erfahrung. USA mit Kindern ist toll und ohne Kinder sowieso.

so long
alljogi


Jede große Reise beginnt mit dem ersten Schritt