Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Sedona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. November 2005, 21:53

Top Reiseführer

Da sich die Moderatoren hier schon nicht einig waren, wo ich das denn hineinschreiben soll ;-), habe ich mich mal für die Kategorie TOP entschieden, denn meiner Meinung nach ist folgendes Buch absolut TOP! :]



Die neue Auflage des Foto-Reiseführer Photographing the Southwest - Southern Utah von Laurent Martres ist ab sofort über seine Website erhältlich: http://www.phototripusa.com/swb_10.htm

Das Buch umfasst jetzt nur noch Südutah und wurde im Vergleich zur Erstauflage stark erweitert, mit vielen neuen secrets versehen und ist nun komplett in Farbe (mit neuen und mehr Bildern!). Ebenfalls neu: ein sehr nützliches rating der einzelnen Sehenswürdigkeiten im Anhang!

Es ist sehr empfehlenswert, auch wenn man die erste Edition schon besitzt, zumal selbst die alten locations um viele neue Tipps vervollständigt und z.T. mit wichtigen GPS Koordinaten versehen wurden. Es sind außerdem komplett neue Gebiete hinzugekommen, wie zB das "Around Dinosaur", wo u.a. die schönen Petroglyphen in der Nähe von Vernal sowie der Fantasy Canyon beschrieben werden. Auch das Kapitel "Along Scenic Byway 12" mit unbekannteren Ausflugszielen wie zB der Horizon Arch oder dem One Hundred Hands Panel ist neu.

Es ist alles in allem ein rundum extrem gelungenes Werk! Für mich ist es sogar der wohl mit Abstand beste Reise- und Fotoführer, den es derzeit von Südutah am Markt gibt!
Im Moment kann man das Buch nur direkt über Laurents Webseite beziehen (Versandkosten nach Europa $15). In den Buchhandlungen wird es drüben erst mit Anfang nächsten Jahres erscheinen!
Gruß,
Isa

Meine Website: Nature Photography
Unser Weblog: Reise Blog & Travel News

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sedona« (28. November 2005, 21:59)


Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 307

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. November 2005, 22:07

RE: Top Reiseführer

Zitat

Original von Sedona
Das Buch umfasst jetzt nur noch Südutah und wurde im Vergleich zur Erstauflage stark erweitert, mit vielen neuen secrets versehen und ist nun komplett in Farbe (mit neuen und mehr Bildern!).


Sorry, meine Meinung!

Ein Resieführer, der mir "Secrets" wirbt ist einfach unglaubwürdig. Das ist schlicht dummes Marketinggeschwätz! Entweder es ist "secret", dann stehts da nicht drin oder es ist Allgemeinwissen, dann ist es kein "secret"! Reiseführer verbreiten nun mal keine Heilsbotschaften, sondern sind nur sinples Business.

Wer braucht Reiseführer? Der, der selbst nicht gut genug ist, eine Region zu erforschen. Arrogant - isn´t it!

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

  • »Sedona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. November 2005, 22:13

Sorry Hatchcaynon wenn Dir meine Schilderung nicht zusagt.
Ich finde das Werk wirklich gut und zwar weil es nun mal Reiseziele abseits der großen Touristenziele beschreibt und nicht nur solche, die ohnehin in jedem x-beliebigen anderen Reiseführer auch zu finden sind!
Deshalb! ;-)
Gruß,
Isa

Meine Website: Nature Photography
Unser Weblog: Reise Blog & Travel News

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sedona« (28. November 2005, 22:16)


Werbung

unregistriert

Werbung


Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2112

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. November 2005, 22:21

Na na,
erst mal Super Sedona und Danke für den Buch-Tip und mir fällt immer wieder auf, dass wen man von einer Sache sehr viel versteht, wird schnell vergessen, dass es eine ganze Menge von Leuts u.a wie ich es einer bin gibt, die über solche Tips-Bücher u.s.w froh sind.

Man setzt immer viel zu viel voraus, also her mit den Tips
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 563

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. November 2005, 07:03

RE: Top Reiseführer

Zitat

Original von Hatchcanyon
Arrogant - isn´t it!


Für einen, der sich ausserhalb von Utah so gut wie gar nicht auskennt, sogar sehr arrogant. Du beschreibst deine paar Quadratkilometer rund um Moab doch auch immer als Gegenden, die ausser dir so gut wie niemand kennt.....

Als Reiseführer war jedenfalls der erste Band sehr gut zu gebrauchen, und ausserhalb des Internets sind Orte wie z.B. der Horizon Arch in keiner Beschreibung zu finden, also werde ich mir auch dieses Buch zulegen.....

Beiträge: 1 525

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. November 2005, 07:31

@Rolf
Klar war das Arrogant, aber das schreibst du ja schon selbst.

Ich halte es für einen super Tipp und sage danke Sedona.

Laurent Martres ist ja übrigens nicht irgendwer. Von ihm haben viele von uns indirekt die "secrets" des Südwesten. Den Karsten Rau hat einiger seiner Spots von ihm.

In dem Fall trifft "secrets" wohl wirklich zu.

@cleetz
Mit Grundmann ist der nicht zu vergleichen. Grundmann versucht den ganzen Westen abzudecken. Damit ist er natürlich oberflächlich. Bei diesem Reiseführer geht es nur um Südutah und es geht sehr ins Detail.

Beiträge: 562

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. November 2005, 08:07

Schreib ich da jetzt was zu, oder laß ichs bleiben?
O.k.
@Isa: Super Tip! Und Du hast es ganau dahin gepostet, wos auch hingehört. Und laß Dich nur nicht von Statements mancher Leute abhalten, solche Tips weiter zu posten, falls Du welche hast.

Viele Grüße

Klaus

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Sedona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. November 2005, 08:30

Keine Sorge Klaus, ich lass mich schon nicht davon abhalten!
Spätestens nächstes Jahr sobald die Arizona-Ausgabe herauskommt, werde ich dann diesen Thread wieder "ausgraben", wenn ich darf. 8)


Zitat

Original von arizona
Mit Grundmann ist der nicht zu vergleichen. Grundmann versucht den ganzen Westen abzudecken. Damit ist er natürlich oberflächlich. Bei diesem Reiseführer geht es nur um Südutah und es geht sehr ins Detail.


Arizona, Du nimmst mir die Wörter aus dem Mund. Vielleicht sollte man nur noch ergänzend erwähnen, dass das Buch von Laurent kein allgemeiner Reiseführer ist, sondern hauptsächlich auch Fotoführer - wo man in der Gegend, zu welcher Zeit die schönste Bilder machen kann.
Ich hab vor vielen Jahren das erste Buch "Land of the Canyons" von Laurent von einer Freundin geschenkt bekommen und war damals schon hellauf begeistert und inzwischen sind die Bücher noch um vieles besser geworden.
Hängt halt auch davon ab was macht sucht, wer Campgroundtipps braucht, für den ist das natürlich das falsche Buch, aber wenn jemand gerne fotografiert, für den könnte es das richtige Werk sein.
Gruß,
Isa

Meine Website: Nature Photography
Unser Weblog: Reise Blog & Travel News

Beiträge: 633

Beruf: kleinkarierter Rechnungsprüfer

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. November 2005, 09:03

...hab ich mir doch gleich mal bestellt! Obwohl ich bei Utah auch schon ziemlich "beratungsresistent" bin. Aber neue Sachen findet man immer. Secrets sind auch kein Fehler, auch wenns dann keine mehr sind. Lieber schaue ich mir ehemalige Secrets an (zB. Wave & Co.) als Normaloausblicke in den NP`s. :011[1]:

Beiträge: 1 525

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. November 2005, 09:13

Hmm, sollte man vielleicht eine Sammelbestellung für den Stammtisch machen?

Spart das nicht Porto?

Beiträge: 407

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 29. November 2005, 12:56

Hätte evtl. auch Interesse.
Gruß Gabriele


[/url]

Werbung

unregistriert

Werbung


nirschi

Wandern in USA

Beiträge: 1 562

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 29. November 2005, 16:15

Wäre bei einer Sammelbestellung auf jeden Fall dabei!!! :D

Gruss
nirschi
I have a dream

Visit http://www.hikeamerica.de/ !!!
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 563

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. November 2005, 18:29

Ich habe Laurent angeschrieben, wie hoch das Porto bei z.B. 10 Büchern wäre. Warten wir ab. Wenn es nicht sehr viel teurer würde, wäre das natürlich eine gute Idee.

Schaunwermal....

Beiträge: 407

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. November 2005, 10:36

Super Volker :] Bist ja wie eine Mutter zu uns..... :D
Gruß Gabriele


[/url]

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 563

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. November 2005, 15:25

Wie ein Vater, liebe Kinder....

Leider ist eine Sammelbestellung nicht möglich, weil Laurent die Verschickung nicht selber managt, sondern eine Firma, welche die Bücher auch lagert. Ein sogenanntes Fulfillment House. Versendet wird in den USA mit UPS oder Fed Ex, mit denen aber eine große Bestellung über den Atlantik zu teuer wird. Deshalb als Global Priority Mail und als Einzelpäckchen. Die US-Post ist zu zeitaufwändig und kompliziert.

Also: Entweder einzeln bestellen oder beim nächsten USA-Besuch im Buchhandel oder in Nationalpark Visitor Centern kaufen. Dann kann es latürnich für eine Tourenplanung zu spät sein....

Ich überlege mir, ob ich mir eins zu Weihnachten schenke......

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 525

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. November 2005, 15:50

Zitat

Original von GambasAlAjillo
Ich überlege mir, ob ich mir eins zu Weihnachten schenke......



Mach das man, du warst doch immer sehr artig zu dir. :D :D :D

Danke für deine Mühe....

Beiträge: 407

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. November 2005, 16:00

Danke Volker
Gruß Gabriele


[/url]

Beiträge: 3 300

Beruf: Ich habe ein kleines Abrissunternehmen

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. November 2005, 18:14

Das wär doch was. Wer als nächstes fährt, bring uns die Bücher mit :D :D :D . Äh... , wie war das noch mit dem Freigepäck ? 20 kg ? Reicht doch, oder ??
Bei Stammtischtreffen dabei






Beiträge: 112

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 1. Dezember 2005, 07:45

Kann Hatchcanyons (hoffentlich bewusst provokatives) Statement ebenfalls nicht nachvollziehen.
Wüßte ehrlich gesagt auch nicht, wo Laurent bei seinem Buch mit "...Secrets wirbt". :7[2]:
Vielmehr steht auf dem Cover was von "most photogenic spots", "off the beaten track locations" oder "natural landmarks", was ja auch alles zutrifft.
Zudem sollte man nicht vergessen, daß "Secrets" in unserem Sprachgebrauch mittlerweile für Gebiete abseits der Touristenpfade steht. Zumindest verstehe ich das so, und genauso hat's wohl auch Sedona gemeint.

Halte die Neuauflage seit kurzem in meinen Händen und bin von deren Umfang, Inhalt und Druckqualität wirklich begeistert. Damit hat Laurent die Messlatte für USA- Reiseführer wieder ein gutes Stück nach oben geschraubt, und so halte ich das Buch für den derzeit besten Location- und Photoguide über Utah auf dem Markt. Eine schier unerschöpfliche Quelle für all diejenigen, die eben nicht eine Standard- Sightseeingtour machen wollen.
Sehr zu empfehlen!

Karsten

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 633

Beruf: kleinkarierter Rechnungsprüfer

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 6. Dezember 2005, 22:44

Zitat

Original von Karsten
...Halte die Neuauflage seit kurzem in meinen Händen und bin von deren Umfang, Inhalt und Druckqualität wirklich begeistert. Damit hat Laurent die Messlatte für USA- Reiseführer wieder ein gutes Stück nach oben geschraubt, und so halte ich das Buch für den derzeit besten Location- und Photoguide über Utah auf dem Markt. Eine schier unerschöpfliche Quelle für all diejenigen, die eben nicht eine Standard- Sightseeingtour machen wollen.
Sehr zu empfehlen!
Karsten


Habe das Buch heute erhalten, ging doch recht schnell (bestellt 29.11.). Kauft es euch, es lohnt sich. Da findet man Sachen...unglaublich. Also ich war wohl doch noch nie in Utah. Obwohl ich mir eingebildet habe, seit 1996 jedes Jahr da gewesen zu sein. Wie man sich täuschen kann! War richtig froh, ein paar Orte zu finden, die ich auch schon gesehen habe :D .
@ Karsten: dein Exemplar haste doch bestimmt umsonst bekommen, sozusagen als Bilderprämie ;-) :011[1]: