Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 19:45

Zitat

Original von Christa

Zitat

Original von andie
[SIZE=4]Wann geht's weiter?[/SIZE]

Warte schon ab, ihr zwei kriegt äh kommt auch noch ins Spiel :99:

Hab schon mein Fett weg ... :zwinker:
Bei Stammtischtreffen dabei

Christa

Moderator

Beiträge: 637

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 20:14

Zitat

Original von andie

Zitat

Original von Christa

Zitat

Original von andie
[SIZE=4]Wann geht's weiter?[/SIZE]

Warte schon ab, ihr zwei kriegt äh kommt auch noch ins Spiel :99:

Hab schon mein Fett weg ... :zwinker:

Ach? Wo denn?

  • »GambasAlAjillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 06:52

Sedona

Zum ersten Mal stand Sedona auf unserem gemeinsamen Routenplan. [Volker war hier natürlich schon mal, aber wo war er noch nicht…] Nach einer relativ langweiligen Autofahrt um die letzte Kurve biegend, wurden wir von einer wunderschönen rot-blau-grünen Landschaft überrascht. Unwirklich scheinende, zinnoberrote Felsformationen inmitten von chromoxidgrüner Vegetation unter einem ultramarinblauen Himmel in Öl gemalt.



Leider kann die Stadt da nicht mithalten. Mir erschien hier alles viel zu neu, viel zu perfekt, viel zu schnieke. Und was alles noch nicht neu ist, wird neu gemacht. Überall dort, wo sich Wege kreuzen, Herr Hirsch, eine Kreuzung, zwei Straßen treffen aufeinander. Oh kniet mit mir dies seltene Glück zu preisen. Denn da wo man sich trifft, da ist Begegnung, ist Leben, ist Musik, sind schöne Frauen... entstehen Kreisverkehre. Die stehen sicherlich in ganz engem Zusammenhang mit den in der Landschaft verteilten Vortexes. Energie geladene Kraftwirbel, die, damit auch der spirituell Unbegabte sie nicht übersieht, mit einem Kreidestrich umrandet sind. Das erste Wunder, das uns hier begegnete, ist die Streukreide, die liegen bleibt und nicht weggewirbelt wird. Mich hätte es absolut nicht überrascht, wenn sich das mitgebrachte Arrowhead-Wasser in billigen Merlot verwandelt hätte. Durch die hier herrschenden komischen Kräfte sollen manche Menschen Wellenbewegungen und Strahlenspiralen sehen, Vibrationen spüren oder sanfte Klänge hören. Leider ist uns unterwegs das LSD ausgegangen, so mussten wir mit der nackten Natur vorlieb nehmen: Vogelzwitschern, Windrauschen und lustige Touristen, geführt und angeleitet von bezahlten Führern.



Die spirituellen Guides versuchten sich allesamt mit wackeligen Yoga-Figuren in der Mitte des Vortex. Davon inspiriert [oder von dem Merlot in unserer Wasserflasche?] haben wir gleich zwei der Übungen miteinander kombiniert: Baum [Vrksasana] und Kopfstand [Shirsasana] – ohmmm… New Age ist laut Wikipedia gegen Ende des 20. Jahrhunderts aus der Mode gekommen, in Sedona jedoch lebt diese Ära seit eh und je und ist wie Elvis in Las Vegas nicht tot zu kriegen.



Und so lange es Menschen gibt, die Geld für Fotografien ihrer Aura oder Deuten durch die Kristallkugel bezahlen, so lange können hier die Straßen neu gekreiselt sowie Batik-Shirts und Halbedelsteine überteuert verkauft werden. Mir soll’s recht sein, ich hab’s nicht mit dem Hokus-Pokus, bin eher ein Anti-Age-Jünger und folge meinem jugendlichen Guide – Age before beauty…


2 B continued.....

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 165

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 11:10

Uli, Du schreibst mir aus der Seele... mir war das LSD auch ausgegangen und in der Flasche war leider immer noch Wasser... :totlach:


Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


  • »GambasAlAjillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

25

Freitag, 4. Dezember 2009, 06:49

Grand Canyon

Die große Schlucht, oder wie sie die Amerikaner nennen: Grähn Känjen, ist einfach zu gigantisch, als dass man sie nur einmal besichtigt. Bei unserem letzten Besuch hatte es geschneit und daher hatten wir uns für dieses Mal vorgenommen, sie einmal quer zu durchwandern. Und dann noch längs. Und damit’s nicht langweilig wird: barfuß.



Leider konnte ich Volker nicht überreden, mich die ganze Strecke über Huckepack zu nehmen, so dass wir unser Vorhaben auf den nächsten Besuch verschieben mussten. Wir haben uns stattdessen für einen Rundflug entschieden.



Was wiederum nicht so ganz mein Ding ist. Fliegen ist ja leider mit einer gewissen Höhe verbunden, die sich durch die Tiefe des Canyons noch vergrößert, und die ich in diesen winzigen Modellflugzeugen als noch viel beängstigender empfinde. Aber egal, Augen zu, fest angeschnallt, den letzten Willen geäußert und durch. Für den 13-Uhr-Flug waren noch Plätze frei und Volker kaufte gleich zwei gelbe Tickets. Die wurden, in der halben Stunde die wir bis zum Start warten mussten, in orangefarbene umgetauscht und letztendlich in rote. Mit jedem Tausch änderten sich auch unsere Plätze, am Ende saßen wir jeder an einem Fensterplatz [der mittlere, dritte Sitz zwischen uns blieb frei] mit Panorama-Ausblick.



Meine Kacke, war das Fenster groß. Ich habe es daher vorgezogen, für den Anfang erst mal durch den Sucher der Kamera zu schauen. Die Sache mit den geschlossenen Augen vertrug sich irgendwie nicht mit dem gezahlten Preis. Unser Kamikazepilot – ein fast nicht Englisch sprechendes Schlitzauge – überließ zum Glück der Ersten Offizierin das Fliegen. Frauen sind ja die ausgeprägteren Feinmotoriker und daher gelang es ihr, das Fliewatüüt relativ ruhig in der Luft zu halten. Nachdem sie also mein Innerstes davon überzeugen konnte, dass alles nur halb so schlimm ist, konnte ich auch aus dem Fenster sehen und den Flug genießen.



Ich bin davon überzeugt, dass wir die gigantischen Ausmaße der Schlucht von deren Grund aus als nicht halb so gewaltig empfunden hätten. Außer beim Aufstieg wahrscheinlich. Aber ob wir den überlebt hätten wage ich zu bezweifeln. Besser, gut geflogen, als schlecht zu Fuß…








Den Flug gibt’s auch als Video ...








2BC ...

Beiträge: 2 085

Danksagungen: 165

  • Nachricht senden

26

Freitag, 4. Dezember 2009, 07:47

Zitat

Original von GambasAlAjillo
Leider konnte ich Volker nicht überreden, mich die ganze Strecke über Huckepack zu nehmen, ...

Hätte er ja auch nicht gedurft - ausländische Konkurrenz zu den Mulis wird nicht geduldet. :D

Klasse Bericht, freue mich schon auf das 2BC. :nicken:

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2022

  • Nachricht senden

27

Freitag, 4. Dezember 2009, 09:48

Uli,
ich haben eben gegrinst und mitgeschluckt,hatte einen ähnlichen Vorfall(war es der selbe pilot ? :cheesy:) über den Grand Canyon.
Bericht wie immer :daumen:
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Werbung

unregistriert

Werbung


andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

28

Freitag, 4. Dezember 2009, 15:31

Schöne Musik zum Film haste ausgesucht Uli.

Wir sind vor paar Jahren auch mal mit Grand Canyon Airlines unterwegs gewesen.
Allerdings mit ner kleineren Maschine (5Pass.+Pilot). Da gings entschieden holpriger zur Sache.

Bin gespannt, wie's weitergeht ... :peace1:
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 3 250

Beruf: Bürokaufmann

Danksagungen: 282

  • Nachricht senden

29

Freitag, 4. Dezember 2009, 15:59

sehr schön geschrieben Uli... der GC Flug hat auch Spass gemacht...die Musik ist so schön beruhigend...

nirschi

Wandern in USA

Beiträge: 1 562

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

30

Freitag, 4. Dezember 2009, 16:59

Nicht dass ich lästern will, aber die 20 Jahre machen sich bei Volker schon bemerktbar! :freu: :totlach:

Uli, ganz toller Bericht, wie immer! :daumen:

Gruss
nirschi
I have a dream

Visit http://www.hikeamerica.de/ !!!
Bei Stammtischtreffen dabei

Canyonklops

Der mit den Coyoten tanzt

Beiträge: 1 022

Beruf: Lichtverbieger

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

31

Freitag, 4. Dezember 2009, 17:26

Uli, ich liebe Deine Schreibe!

Stefan
Stefan

Bei Stammtischtreffen dabei


Werbung

unregistriert

Werbung


  • »GambasAlAjillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

32

Samstag, 5. Dezember 2009, 16:56

Coal Mine Canyon/Blue Canyon


Sagenhaft, geheimnisumwittert, top secret, brandgefährlich. Und legendenumwoben. So geht zum Beispiel das Gerücht um, man würde für den Besuch des Blue Canyon ein Permit benötigen. Volker wollte es genau wissen und hat sich eine Genehmigung ausstellen lassen. Diese berechtigte uns für schlappe fünf Dollar pro Nase im besagten Gebiet zu campen, zu jagen und zu fischen.



Übernachten wollten wir in dieser Einöde eigentlich nicht, das Tragen von Schusswaffen ist per Schild verboten und nach was man ohne Gewässer angeln soll, bleibt mir ein Rätsel. Vielleicht gibt’s ja auch hier Urzeitkrebse, die nur auf einen seltenen Regenschauer warten müssen um sich aus dem Ei zu pellen. Immerhin wissen wir jetzt, wo man Genehmigungen bekommt, wenn man unbedingt eine haben will.



Weniger geheimnisvoll dagegen war unsere Verabredung am Coal Mine Canyon, die beiden Sweeties Uti & Andi erwarteten uns dort bereits mit einem eiskalten Bier.






Der Canyon, der sich in einer ansonsten sehr unspektakulären Landschaft – in der sich selbst die Schafe langweilen – unvermittelt vor einem auftut, ist so schön pastellfarben gezeichnet, dass ich keine Ähnlichkeit mit einer Zeche feststellen konnte. Aber vielleicht sehen wir Leute aus dem Ruhrgebiet nur ein bisschen zu schwarz.




Für manche bedeutet ein dunkler Strich durch die Rechnung eben schon ein Kohlebergwerk. Nach gründlicher Untersuchung der Schlucht auf Tauglichkeit verwarfen wir den Gedanken, gleich hier an Ort und Stelle ein Kraftwerk zu bauen.




Daher ging’s gemeinsam weiter in den Blue Canyon, dessen Namensgeber entweder traurig, farbenblind oder besoffen gewesen sein muss. Von blau war hier jedenfalls weit und breit nichts zu sehen. Nicht mal der Himmel war blau, was unserem Entdeckerdrang zwar keinen Abbruch tat aber doch unseren Fotos.






Und erst recht dem Video, das Andi und Volker hier drehen wollten. Wanderstöcke wurden zu Bass und Gitarre, Uti machte freiwillig den Piper und ich hielt mich dezent im Hintergrund. Die drei Komiker hatten jedenfalls ihren Spaß und auch dem Wettergott muss ihr Regentanz gefallen haben, denn die Wolken verzogen sich und die Sonne ließ sich blicken. Let the sunshine in…

Video: Under the Zipfelmützen






2BC

Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 368

  • Nachricht senden

33

Samstag, 5. Dezember 2009, 20:58

Zitat

Original von Canyonklops
Uli, ich liebe Deine Schreibe!


Ich auch...einfach klasse Uli :kuss:


Wirklich schade mit dem Video :cry:.

LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

  • »GambasAlAjillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

34

Samstag, 5. Dezember 2009, 20:59

Ich stelle auch gerade mit Erstaunen fest dass das Video in einem Land namens Germany gesperrt ist. Sowas blödes, ich hatte vor dem Urlaub extra getest...

Kennt jemand einen Onkel in Amerika der es für mich über einen amerikansichen Account hochladne kann? Mit einem deutschen Laptop in den USA funzt es nämlich nicht, habs getestet......

Waldi

Dortmunder

Beiträge: 884

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

35

Samstag, 5. Dezember 2009, 21:14

Zitat

Original von GambasAlAjillo
Ich stelle auch gerade mit Erstaunen fest dass das Video in einem Land namens Germany gesperrt ist. Sowas blödes, ich hatte vor dem Urlaub extra getest...

Kennt jemand einen Onkel in Amerika der es für mich über einen amerikansichen Account hochladne kann? Mit einem deutschen Laptop in den USA funzt es nämlich nicht, habs getestet......


Kannste mir schicken und ich kann es Dienstag hochladen - wenn Du mir sagst wie & wo...

Grüße aus Dortmund

Waldi
Mareike & Waldi in Amerika
Bei Stammtischtreffen dabei

Wenn der Klügere nachgibt, hat der Dumme gewonnen...

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »GambasAlAjillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

36

Samstag, 5. Dezember 2009, 21:35

Zitat

Original von Waldi
Kannste mir schicken und ich kann es Dienstag hochladen - wenn Du mir sagst wie & wo...


Nützt nix. Mit nem deutschen Laptop wirst du immer nach youtube.de umgeleitet, egal von wo aus du hoch lädst. Ich hab es schon mit verschiedenen Accounts probiert.....


Ein neuer Videolink, vielleicht funzt der, wenn auch evtl. mit Werbung vorher.

Beiträge: 784

Beruf: kfm. Angestellte

Danksagungen: 129

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 6. Dezember 2009, 10:39

Hallo,

Komisch - bei mir geht der Link zum Video "Under the Zipfelmützen" :nicken:

Grüssle
Gabymarie

PS: Klasse Bericht, sehr unterhaltsam, eben wie gewohnt von Euch!
Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gabymarie« (6. Dezember 2009, 10:40)


  • »GambasAlAjillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 6. Dezember 2009, 13:26

Die Meldung "This video is not available in your country due to copyright restrictions" erscheint auch wenn du es in einem anderen land hochlädst...
In Deutschland hat man also keine Chance das Ding zu sehen. Gabymarie lebt in Frankreisch, da klappts.
Die spinnen, die Copyrightler......

Beiträge: 2 908

Beruf: Systemtechniker/IT und TK

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 6. Dezember 2009, 14:00

Kannste das Video nicht auf deiner HP laden?

Andree

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »GambasAlAjillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 6. Dezember 2009, 16:11

Zitat

Original von Andree
Kannste das Video nicht auf deiner HP laden?


Ok, ich hab nen Server mit free Traffic gefunden. Aber eigentlich sollte es schon bekannt sein.

Macht einen Rechts klick und dann Ziel speichern unter - falls jemand meint das Video noch nicht zu kennen.....








Monument Valley


Es ist schon erstaunlich, wie wenig von dieser grandiosen Western-Leinwand übrig bleibt, wenn die Sonne weg ist. Wenn John Wayne ohne Cowboy-Stiefel und Hut und Clint Eastwood ohne Glimmstängel im Bett liegen und schnarchen, ist auch die Landschaft verschwunden. Wie in der unendlichen Geschichte vom Nichts gefressen.



Da die Filmaufnahmen von Chico, Groucho und Harpo aufgrund der fehlenden Beleuchtung ein bisschen länger gedauert haben, fuhren wir im Stockdunklen einfach so am Monument Valley vorbei, ohne es zu merken. Also eigentlich sollte es da gewesen sein. Aber beschwören könnte ich es nicht.



Wo auch immer sich die gigantischen Steinformationen des Nachts rumtreiben, sobald die Sonne aufgeht, stehen sie alle wieder an ihrem Platz. Und es macht uns Wiederholungstätern Spaß zu schauen, ob sich nicht doch irgendetwas verändert hat. Elephant Butte, Totem Pole und Three Sisters schienen tatsächlich ihren Standort wieder gefunden zu haben.



Oder haben sie sich gestern Abend nur geduckt? Gespannt waren wir jedoch auf das neue Hotel, das mitten ins Monument Valley gebaut wurde. Es duckt sich in die Landschaft, wie ich das sonst nur von den Bunkern an der europäischen Küste kenne. Dadurch tarnt es sich vortrefflich.




Sobald man weiter weg ist und mit den Augen die Umgebung abstreift, ist es nur noch mit Mühe auszumachen. Jedenfalls muss es ein tolles Erlebnis sein, durch den Sonnenaufgang in dieser grandiosen Kulisse geweckt zu werden.


Dieses Bild ist von andie, der einen Tag im "The View" gewohnt hat.


Da will man doch sicher gleich Cowboy und Indianer spielen…hüah!














Zum Schluß 2 Bilder für Chrischi, der immer die schwarzen Balken zuhause vergisst....



2BC