Sie sind nicht angemeldet.

  • »alljogi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 656

Beruf: am liebsten Reisejournalist. Leider reichte es nur zum Dipl. Betriebswirt.

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. Juli 2007, 15:22

Pizza essen in Florida

Ich habe mir heute einmal gedacht, einmal die ein oder andere Anekdote aus verschiedenen USA-Urlauben hier zu veröffentlichen. Eventuell interessierts ja den ein oder anderen und sei es nur um nicht die gleichen Fehler zu machen. top18
Wie ich in meinem Begrüßungs-Thread schon geschrieben habe, bin ich seit 2005 eifriger Reiseberichtschreiber. Allerdings sind alle Reisen davor nur noch bruchstückhaft vorhanden. Aber bei genauerem Überlegen ergeben auch diese Bruchstücke durchaus einen Sinn. Wie z.B. die folgende Geschichte die mir 1989 passiert ist:

Pizza in Florida
1989, das Jahr meiner ersten Begegnung mit dem amerikanischen Kontinent. Nun muss ich gestehen, dass die Vorbereitung auf diese Reise alles andere als ideal war. Zwar habe ich den ein oder anderen Reiseführer über Florida gelesen, aber so richtig wurde mir trotzdem kein Bild vermittelt über das was mir bevorstand. Ich kannte die USA aus dem Fernsehen. Die USA war für mich ein großes, weites Land mit vielen und vor allem großen Autos und ein paar Menschen die sich in der Weite des Landes kaum sehen und vor allem Englisch reden, wenn sie sich dann mal sehen.

Mein Bild im Kopf war aber eher im Westen zu finden und nicht im Osten und überhaupt stimmte so gar nichts mit der Wirklichkeit überein. Vielleicht bis auf die großen Autos, die in Florida gefühlter Maßen nicht ganz so groß sind.

Wir waren insgesamt 12 Tage in Florida im März 1989 auf Geschäftsreise. Einen Tag davon waren mein Vater und ich alleine unterwegs, d.h. ohne Anhang sprich Geschäftsfreunde meines Vaters. Wir fuhren von Fort Pierce nach Orlando bzw. Cape Canaveral. Es war ein richtig schöner Tag und ich musste zum ersten Mal nach meinem England Aufenthalt Anfang der 80er Jahre wieder englisch reden um mich verständigen zu können. Parallel wollte mein Vater auch eine Übersetzung haben während der Bustour auf dem Gelände von Cape Canaveral. Man fährt während dieser Tour die Hallen und Abschußrampen der NASA Raumfähren an und besichtigt auch die ein oder andere Mondrakete. Der Versuch den Führer simultan zu übersetzen misslang gründlich, da ich selber nicht mehr als 30% verstand. Den Rest habe ich mir zusammengereimt.

Schulenglisch ist zwar schön und gut um vor Ort nicht zu verhungern, aber für mehr reicht es nicht. Richtiges Englisch, gelebtes Englisch kann man nur vor Ort lernen im Umgang mit Menschen. Wie gesagt, um nicht zu verhungern reichte mein Englisch. Aber die deutsche und die amerikanische Kultur ist eben ganz und gar unterschiedlich und selbst so profane Dinge wie Pizza essen gehen können zu schönen Anekdoten führen, die man auch nach fast 20 Jahren nicht vergisst.

Am Abend dieses Tages auf Cape Canaveral wollten wir nicht hungrig zu unserer Gastfamilie nach Hause kommen. Also beschlossen wir in Fort Pierce noch etwas zum Essen aufzutreiben. Wir fanden ein schnuckeliges, kleines Restaurant dass mit Werbung für Pizzen auf sich aufmerksam machte. Wir kehrten ein und bestellten aufgrund unseres Riesenhungers, wir hatten den ganzen Tag so gut wie nichts gegessen, 2 grosse Pizzen mit allem was so auf eine Pizza draufgehört.

Vorneweg muss ich noch schicken, es gab 3 verschiedene Größen von Pizzen. Kleine, mittlere und große. Klar, was sonst? Aber genau so stand es auf der Speisekarte. Keine Größenangaben oder ein Hinweis auf die Masse an Pizza die mit der Bezeichnung klein, mittel oder groß verbunden wäre. Zumindest war mir nichts aufgefallen.

Ich hätte stutzig werden können, als die Bedienung bei meiner Bestellung nachfragte. “Are you sure, you want two big one´s?”.

“Ähhh, yes, ähhh I´m sure, I, I, I believe”.

“Are you really sure, because the Pizza is a real big one”.

Jetzt antwortete ich schon etwas bestimmter: “Yes, we are very hungry!”

Sie gab aber nicht auf und fragte nochmals nach:” You are hungry, okay. But our Pizza´s are really, really big and maybe I`ll bring you just the first one and if you afterward hungry anymore, I will bring you the next one. Okay?

“No, please it´s okay. We are very, very hungry”

Leicht kopfschüttelnd verließ sie unseren Tisch. Ich hatte sofort ein komisches Gefühl. Was hatte ich falsch gemacht? Was hatte ich falsch verstanden? Es ist doch überhaupt kein Problem eine große Pizza zu essen. Zuhause zumindest hatte ich damit noch nie Probleme.

Es kam wie es kommen musste. Die Bedienung kam nach einiger Zeit wieder zurück und brachte uns die beiden Pizzen. Aber was heißt schon brachte. Sie schleppte sie heran. top18
In jeder Hand eine Pizza über der Schulter balancierend. Richtige Riesendinger und wenn ich sage Riesendinger, dann meine ich Riesendinger. Die hatten ungelogen einen Durchmesser von mindestens 60cm. Wenn nicht mehr. In der Erinnerung werden die Pizzen ja immer größer. Die aber waren riesig. Ich war sprachlos, vollkommen baff und schaute die Bedienung nur an. Sie schaute mich an und stellte eine der Pizzen auf unseren Tisch.
Als ich wieder ein Ton heraus brachte und ihr versuchte zu erklären, dass wohl doch eine Pizza reichen würde für uns zwei, meinte sie nur, dass wäre schon okay. Sie hatte es sich eh schon gedacht und wird die Pizza an der Bar vorne schon los bekommen. Ich sah die zweite Pizza nie wieder.

Nach etwa der Hälfte waren mein Vater und ich satt. Oberkante Unterlippe. Diese Blöße aber durften wir uns nicht geben. Zumindest die eine Pizza musste weg und wir bekamen sie weg. Irgendwie, genau weiß ich es nicht mehr. Wir haben gegessen und gegessen und gegessen, wie noch nie meinem Leben zuvor. Ich kann nicht einmal mehr genau sagen, wie die Pizza geschmeckt hat. Ob sie gut oder schlecht war. Wie der Boden war. Was für ein Belag oben drauf lag. Keine Ahnung, wir haben diese Riesenpizza vertilgt und am Ende den Sieg davon getragen.

Nie aber werde ich das Lächeln der Bedienung beim Bezahlen vergessen. Sie wird sich wohl nur gedacht haben: “Was für dumme deutsche Touristen”! top26

so long
alljogi


Jede große Reise beginnt mit dem ersten Schritt

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. Juli 2007, 17:11

Ich bin ja sooooooooooo erleichtert.... ist uns im ersten Jahr in den USA auch passiert. Nur hatte man uns nicht drauf aufmerksam gemacht, daß es sich um eine größere Pizza handelt.
Die Bedienung frage uns sogar noch, ob wir einen Salat dazu möchten..... hab erstmal abgelehnt mit dem Hintergedanken: wenn ich nicht satt werde, kann ich mir den immer noch bestellen ! top22
Natürlich hatte ich nach einem Drittel die Pizza schon am Zäpfchen stehen.... hab den Rest einpacken lassen - man weiß ja nie ! top18
Am nächsten Morgen hab ich sie in die Tonne gekloppt u. dachte mir: nie wieder Pizza.
Daran konnte ich mich 2 Tage später allerdings nicht mehr erinnern top25.


LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

Beiträge: 770

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. Juli 2007, 17:40

Pizza
nur bei carrabas .... top26

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 648

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Juli 2007, 20:10

Dieses Erlebnis hatten wir 1998 irgendwo in den USA.

Wir hätten auch stutzig werden sollen, die Bedienung hatte uns nämlich auch gefragt ob wir wirklich sicher sind, dass wir die Bestellung so lassen wollen.

So hatten wir dann noch gut den ganzen nächsten Tag von der Pizza.
Und wir waren zu dritt unterwegs.

Ich mag kalte Pizza normalerweise gar nicht, aber diese hat am nächsten Tag noch wunderbar geschmeckt.
Gruß Nicole

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 1690

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. Juli 2007, 21:54

Woher bekommt mir das nur so bekannt vor, die Bedienung wurde nie wieder gesehen, die hat sich wohl totgelacht.

So geschehen auf Key West, es gab nichts auf der Frühstückskarte was ich nicht bestellt hatte und na ja lassen wir es

Jürgen wie Du siehst, bist Du nicht alleine :-)
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 402

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Juli 2007, 00:06

Ich hätte noch ne Steigerung....
Wenn du mit ner riesigen Medium Pizza von Dominoes ins Hotel gehst und denkst, daß zu der Pizza ein Bier gut passen würde, du einen Automaten siehst und sich zwischen Cola, Sprite und Eistea ein Bier versteckt.

Die Pizza haben wir knapp zur Hälfte gegessen, dann waren wir pickepacke voll, das Bier haben wir sofort weggekippt.


Meine erste und letzte Erfahrung mit Root Beer.......

  • »alljogi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 656

Beruf: am liebsten Reisejournalist. Leider reichte es nur zum Dipl. Betriebswirt.

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Juli 2007, 07:39

Wie sang schon Roy Blacck "Du bist nicht allein.."
Freut mich das dieser Fehler schon öfters gemacht worden ist. Manchmal bekommt man halt den Hals nicht voll genug, dann muss es eine große Pizza sein. Man könnte ja auch eine kleine oder mittlere bestellen, aber Nein.

Das mit dem Root Beer ist uns auch schon passiert, allerdings bekam ich schon vorher den Tip um was es sich dabei handelt. Wir sind aber trotzdem in die Falle reingetappt. top8

Warum heißt Root Beer eigentlich Beer? Ist es für die U21 in den USA, damit die auch zu ihrem Beer kommen? Einer der vielen mystischen Fragen im Zusammenhang mit den USA.

so long
alljogi


Jede große Reise beginnt mit dem ersten Schritt

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 299

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Juli 2007, 14:00

Zitat

Original von alljogi
Warum heißt Root Beer eigentlich Beer?


Da muss ich mal klugscheißern:
Root Beer (Wurzelbier) wurde früher aus der Wurzel des Sassafras-Baumes als Heilgetränk gebraut. Sassafras wird heute durch Aromen ersetzt (ist umstritten wg. Langzeit-Giftigkeit). Und Bier heißt es nur der Farbe wegen.

Warum weiß ich das alles? Anfangs war es für mich eine Mutprobe das Gesöff zu trinken - mittlerweile liebe ich es. Allerdings nur einige, ausgewählte Sorten.
Ich habe mich mal in San Diego Old Town durchs Sortiment getrunken (Link: "http://www.lukecole.com/Root%20Beer/Luke's%20root%20beers%20-%20Old%20Town.htm").

Ich weiss: Die Meisten finden das pervers! top35

Apropos pervers: Auf einen unserer ersten Trips in die Staaten hatten wir abends riesen Durst und eine staubige Kehle nach den anstrengenden Wanderungen am Tag. In einer Kneipe bestellte ich uns JEDEN einen "Pitcher Beer" da ich damals davon ausging, dass ein Pitcher nichts anderes als ein großes Glas sei. Die Bedienung wies uns höflich darauf hin, dass es sich nicht gehöre mehr als einen Pitcher auf den Tisch zu stellen. top32

*hicks* jetzt geoutet

Nick

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nick« (17. Juli 2007, 14:08)


Beiträge: 10

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Juli 2007, 22:11

Grosse Portionen& Bier

ja jedem ist es so gegangen und nicht nur mit der Pizza.

Ich kann mich nur sehr schwer daran gewöhnen, dass wir oft wenn wir zu zweit Essen gehen eine Portion bestellen, heisst wir uns vorher einigen müssen was wir essen wollen ( und natürlich kein Dessert!)

Das gute ist, es ist völlig normal Portionen zu teilen. In manchen Plätzen wird es regelrecht erwartet. Mein Beispiel Florida in Venice Sarasota das Luna Ristorante - Riesen Portionen für kleines Geld. Nur Leitungswasser zum trinken zu bestellen ist normal in jedem Restaurant. Kein Kellner würde blöde gucken.

Zum Bier: Colorado hat ca. 200 Privatbrauereien aller Ausmasse und das muss man erstmal durchtesten. Eine der bekanntere Marken ist zB. Fat Tire. Da kann man schon als Bierliebhaber gut überleben.
Katja

www.realwesttravel.com

  • »alljogi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 656

Beruf: am liebsten Reisejournalist. Leider reichte es nur zum Dipl. Betriebswirt.

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. Juli 2007, 08:19

Zitat

Original von Kalle_WY
Viele Entschuldigungen und plötzlich stand eine neue Pizza auf dem Tisch. top35

Hat man ja noch was fürs Frühstück. Es geht nichts über eine kalte Pizza am Morgen top12

Zitat

Original von Realwest
Nur Leitungswasser zum trinken zu bestellen ist normal in jedem Restaurant. Kein Kellner würde blöde gucken.


Genau, mach das mal bei uns. Bekannte aus Eugene waren vor ca. 3 Jahren bei uns zu Besuch. Sie bestellten im Restaurant nur Wasser und schauten ziemlich komisch als sie 1. eine 0.3 ltr. Flasche bekamen und 2. sogar dafür noch bezahlen mussten top24
Trotzdem gaben sie damals dem Chef des Hauses 10 Euro Trinkgeld. Der hat vielleicht geschaut.

so long
alljogi


Jede große Reise beginnt mit dem ersten Schritt

Beiträge: 3 250

Beruf: Bürokaufmann

Danksagungen: 254

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. Juli 2007, 09:35

RE: Grosse Portionen& Bier

Mein Eindruck ist, dass das mit den großen Portionen aber schon merklich nachgelassen hat. O.K. in den Pizza-Restaurants mag das noch so sein, aber in normalen Restaurants oder Steakhäusern zb. T.G.I. Fridays oder Outback-Steakhaus sind die Portionen teilweise schon ziemlich "europäisiert". Was nicht heißt das ich ein Vielfraß bin und davon nicht satt werde, üppig genug sind die Portionen schon noch.

zum Thema Root Beer kann man allgemein nur sagen, nicht trinkbar.
Böse Zungen behaupten ja, das Dr. Pepper ähnlich schmeckt aber ich liebe Es. top32

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 11

Beruf: Rentner /Referent:Plastische-Chirurgie

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. Juli 2007, 10:09

RE: Grosse Portionen& Bier

Hallo Guildo,

schau mal rein bei www.hogsbreath.com/hogcam/

dort steht eine live Web Cam 24 Stunden Am besten mal rein schauen zu unserer Zeit ab 19 Uhr kannst dann den Leuten beim Pizza-Essen zuschauen.

LG
Oemmes
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

13

Montag, 16. Januar 2012, 09:19

Riesenpizza??? Auch uns ist das passiert.

Hallo erst mal in die Runde,

Das mit der Riesenpizza ist auch uns bei unserem ersten Florida-Aufenthalt passiert. Allerdings waren wir zu viert und hatten alle seeeeehr großen Hunger. Also wurden demnach bei "Oma's Pizza and Italian Restaurant" in Bradenton Beach auch vier Pizzen bestellt. Wir zwei Mädels bestellten jeweils eine kleine (die immer noch riesig genug war) und die hungrigen Männer eben, ihrem Magenknurren angepasst, je eine große Pizza. Hätten wir uns damals nur schon mal Gedanken über die Inch-Bezeichnungen 18 inch und 16 inch gemacht. Die standen nämlich auf der Speisekarte mit drauf, aber irgendwie wollte die niemand so recht wahrnehmen. Auch uns fragte die Bedienung, ob wir sicher seien, so viel essen zu wollen. Naja, nach einem langen Tagestrip ohne großartigen Essens-Nachschub und einem Horchen auf das Grummeln in unseren Bäuchen... JA! Wir waren uns sicher, dass jeder eine Pizza essen wollte. Am Tisch hinter uns haben andere Besucher aufmerksam zugehört und sie fingen an zu schmunzeln und 10%-Off-Gutscheine aus Zeitungen für uns auszuschneiden. Die hat man uns dann mit einem freundlichen Lächeln zugesteckt. Wir waren total verwirrt. Erst recht, als hinter uns für 4 Personen lediglich EINE KLEINE PIZZA bestellt wurde. Spätestens als aus der Küche ständig andere Mitarbeiter-Köpfe rauslugten, die uns anschmunzelten, belächtelten (oder gar auslachten???), freundlich grüßten und uns lachend zuwinkten, war uns klar, dass mit unserer Bestellung irgendwas totaaal schief gelaufen sein musste.

Nun, was soll ich sagen... unser Tisch war jedenfalls nicht groß genug für alle vier Pizzen, die auf sowas Ähnlichem wie riesigen Tortenplatten mit Fuß serviert wurden, damit darunter noch Teller auf den Tisch passten. Also wurden zwei der Platten auf dem unbesetzten Nachbartisch abgestellt. Wir haben uns geschworen uns die Blöße, ausgelacht zu werden, nicht zu geben und erst recht ALLES restlos zu vertilgen, und wenn wir danach niemals mehr auch nur das Wort Pizza in den Mund nehmen würden. Wir haben gefuttert und gefuttert und gefuttert... die Männer hatten scheinbar wirklich großen Hunger ;-) und packten beide tatsächlich fast ihre komplette Pizza... wenn auch mit Stopfen und Würgen. Wir Mädels mussten leider um Einiges vorher aufgeben. Da ging nach ner Halben nix mehr. Die Überreste packte man uns ein, kein Thema... aber ganz im Ernst: Die Packung wanderte in den nächsten Mülleimer. Alle waren sowas von satt und keiner hätte sich vorstellen können, irgendwann in den nächsten Tagen noch einmal Pizza essen zu wollen.

Vielleicht sollte ich aber noch erwähnen, dass die Pizza wirklich suuupergut geschmeckt hat und ca. 3-4cm dick belegt war... totaaaaaal lecker, aber einfach viel zu viel. Wer also bei Oma's Pizza essen gehen möchte... ich kann es nur empfehlen! Nette Bedienungen, preiswert und echt schmackhaft. Aber definitiv nix für den "kleinen Hunger zwischendurch".