Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Cincinnati« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 770

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. September 2006, 23:15

Kentucky

Ich war eine Woche in Kentucky.
Wer Interesse hat und evtl. Bilder sehen möchte.
Kurze Info an mich.

Kentucky "Blue Grass Land" ein wunderschönes Land mit vielen National State Park`s , viel Wald, viel Seen, viel Flüsse, Wasserfälle und wunderschöne Campingplätze.

In den National State Park`s gibt es über 100 "Arches".
Manche sind größer als im Arches National Park in Uta.
Versteckt in tiefen Wäldern in Canyons in einer wunderschönen Landschaft.
Beste Zeit ist Mitte Juni , dann blühen die Rhododendron oder aber
Mitte Oktober wenn der "Indian Summer" anfängt und alle Wälder, die nur aus Laubbäumen bestehen , in allen Farben leuchten.

Kentucky ist wunderschön und sehr erlebnisreich.

Grüße
Cincinnati

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Beiträge: 986

Beruf: Bürokauffrau

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. September 2006, 23:45

RE: Kentucky

hey hört sich klasse an,
ABER:......
schneidet sich nicht mir den bayriscben Schulferien, .... , schade top8

somit müssen wir noch mindestens 3 Jahre warten :-)
Ciao
Chris
Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chrissy« (11. September 2006, 23:46)


Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 1664

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. September 2006, 00:18

RE: Kentucky

Hallo,
wo kann man den die Bilder sehen ?
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Cincinnati« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 770

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. September 2006, 16:23

RE: Kentucky

ich habe keine homepage ..
vielleicht nächstes jahr ..... so eine homepage ist eine menge Arbeit .. und ich will mir diese Arbeit nicht machen, denn ich brauche Zeit für etwas nützlicheres

wer Interesse hat und Informationen möchte bekommt von mir eine mail ...

aber wer will schon nach Kentucky ??
apropro Kentucky und Motorrräder .... top18

das Motorradland !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kurven Kurven Kurven, na ja die großen Straße sind zwar mit nem Lineal gezogen worden und fast schnurgeradeaus , aber in den Bergen ist es wie im Taunus oder Teutoburger Wald, oder Schwarzwald.
Kurven für Motorräder in Hülle und Fülle !!!

Beiträge: 2 908

Beruf: Systemtechniker/IT und TK

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. September 2006, 16:33

RE: Kentucky

Schreib doch einfach hier einen Bericht und hänge wenigstens ein paar Fotos als Anhang daran.

Andree

Beiträge: 3 402

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 196

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. September 2006, 17:35

RE: Kentucky

Zitat

Original von Cincinnati

In den National State Park`s gibt es über 100 "Arches".
Manche sind größer als im Arches National Park in Uta.
Versteckt in tiefen Wäldern in Canyons in einer wunderschönen Landschaft.
Beste Zeit ist Mitte Juni , dann blühen die Rhododendron oder aber
Mitte Oktober wenn der "Indian Summer" anfängt und alle Wälder, die nur aus Laubbäumen bestehen , in allen Farben leuchten.

Kentucky ist wunderschön und sehr erlebnisreich.

Grüße
Cincinnati

---dem kann ich nur zustimmen!!!!!!
...und n Bericht wäre SUPER, das weckt Erinnerungen...danke

Usabima
Bei Stammtischtreffen dabei

  • »Cincinnati« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 770

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. September 2006, 13:39

RE: Kentucky

Zitat

Original von usabima
das weckt Erinnerungen...danke


Daniel Boone National Forest
das Buch kennt doch fast jeder : Lederstrumpf
»Cincinnati« hat folgendes Bild angehängt:
  • Daniel Boone.jpg

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Cincinnati« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 770

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. September 2006, 13:56

Daniel Boone National Forest

Traumhafte Landschaften im Daniel Boone National Forest.
Wandern bis zum Abwinken ohne viel Touristen und ohne Lärm und ohne jegliche Einschränkungen. Natur Pur !!!!!!!!
»Cincinnati« hat folgende Bilder angehängt:
  • Daniel Boone.jpg
  • Daniel Boone-002.jpg

  • »Cincinnati« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 770

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Januar 2007, 20:57

Zitat

Original von cleetz
Kentucky - das graue Entlein?


von wegen .. kein graues Entlein ..

du hast Recht wenn du schreibst .. warum fährt da keiner hin ..
Kentucky ist wunderschön und sehr erlebnisrech ..
hat unheimlich viele Flüsse und Seen mit vielen Möglichkeiten zu Aktivitäten ..
Die Caves sind ein mind. "zwei Tage Besuch" wert !! einfach
saaagenhaft .....
Der David Boone Nat.Park ist riesig und wunderschön zu wandern mit über 100 Arches !!!!
wunderschöne Campgrounds an wunderschönen Seen ....

wenn du Infos brauchts ....

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Januar 2007, 06:47

Ich bin Ende Juli für 3-4 Tage in Kentucky, schreib also mal was.....

  • »Cincinnati« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 770

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Januar 2007, 17:13

Zitat

Original von GambasAlAjillo
Ich bin Ende Juli für 3-4 Tage in Kentucky, ....


unheimlich wenig Zeit für das große Land ....
da würde ich mir eine einzige Sehenswürdigkeit aussuchen und dort hinfahren ...
1. Mammoth Caves im Süd-Westen von kentucky die größten Höhlen der Welt ..
da werden ständig Wanderungen angeboten , ab 4 Stunden bis mehrere Tage und immer mit einem Ranger
macht unheimlich Spaß die vielen Höhlen und Gänge zu bewandern und ist sehr sehr interessant

2. Daniel-Boone-Nat.Forest
wandern pur in wunderschöner Landschaft mit 100 Arches !! Ende Mai bis Ende Juni blühen dort die Rhododendron und es ist ganz ganz toll aber auch viele Besucher . Aber die verlaufen sich dort auch sehr schnell.
Wandern pur in unberührter Landschaft wie Lederstrumpf .... nur es gibt keine Indianer mehr :-(

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 153

Beruf: Ruhestand

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Januar 2007, 05:40

Bei den meisten Touristen ist die Zeit knapp und man will viel sehen und muss deshalb große Entfernungen überwinden. Deshalb brettern sie über die Landstrassen - frag' mich blos nicht warum sie denken, dass es nur im Südwesten was zu sehen gibt. Naja, ist schon interessant, aber auch Staaten wie Kentucky haben ihre landschaftlichen Schönheiten. Die sind eben anders und den europäischen Naturlandschaften nicht unähnlich und vielleicht deshalb für den europäischen Touristen weniger interessant, denn das haben sie ja zu Hause.

Immerhin findet man im Winter haufenweise Deutsche in Florida, was zu verstehen ist, wenn man dem Winter ein Schnippchen schlagen will. Ich habe mich mit paar Deutschen dort unterhalten, die es sich zeitlich ermöglichen können, da vielleicht schon im Ruhestand, dass sie mehrere Monate in Florida verbringen und dort teilweise ein zweites zuHause haben. Also es fliegen nicht alle nur in den Südwesten, abgesehen von denen die New York City bevorzugen. Das sind dann eben die Stadtmenschen, die lieber ein Konzert oder Schauspiel besuchen möchten und shopping gehen.
So hat eben jeder etwas andere Interessen und dann gibt es Leute die scheinbar etwas besonderes an der Route 66 finden, wobei sie sich scheinbar an einen Zeitabschnitt vor 50 und mehr Jahren versetzen wollen, was eben nicht mehr da ist, genausowenig wie die Zeit der Cowboys und Indianer. Aber es ist sicher nicht verkehrt bei seinen Reisen etwas Romatik zu suchen. Die Frage ist, ob man die auch findet. Letztendlich war es die Romatik Amerikas die mich teilweise dazu bewogen hat in die USA auszuwandern.
So wird man auch in Kentucky mehr finden als Blue Grass, Pferde Ranchen und Schnaps Fabriken. Man muss sich nur die Zeit nehmen und etwas mehr rumschauen und nicht nur über den Highway rasen.

Hallo Leute, ich bin der Pepe und helfe dem Karl-Heinz bei seinen geistreichen Beiträgen.

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 16. Januar 2007, 09:16

Mammoth Cave wollte ich sowieso hin, den Daniel Boone werde ich auch besuchen. Ich dachte immer, das wäre der, der "Beautiful Sunday" gesungen hat....


  • »Cincinnati« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 770

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Januar 2007, 12:58

nein
Daniel Boone war im Prinzip der erste Siedler und Entdecker von Kentucky und hat auch Niederlassungen und Städte gegründet die heute grosse Städte sind

das Buch "Lederstrumpf" beruht auf seine Reiseerzählungen

er war Trapper, Fallersteller und hat Indianer umgebracht .... weil er deren Felle gestolen hatte und dann schwer Ärger bekam ..
also die Lebensgeschichte von Daniel Boone beinhaltet alles was man will ..
Jäger, Mörder, Makler, Trapper , Betrüger, von stinkreich bis bettelarm ...
alles was man so will ...
sein Lieblingssohn wurde von den Indianer bei einem Gefecht umgebracht

der Film "Der letzte Mohikaner" handelt auch von dieser Zeit ...
gedreht wurde bei den Cumberland Falls und im Daniel Boone Nat.Forest

http://www.americanwest.com/pages/boone.htm

  • »Cincinnati« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 770

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 16. Januar 2007, 13:15

Zitat

Original von Karl-Heinz
So wird man auch in Kentucky mehr finden als Blue Grass, Pferde Ranchen und Schnaps Fabriken. Man muss sich nur die Zeit nehmen und etwas mehr rumschauen und nicht nur über den Highway rasen.


... so ist es ...
abseits gelegene kleine Strassen in Kentucky zu befahren ist ein Erlebnis ..
>>>
plötzlich stehen mehrere Männer mit Gewehren auf der Strasse, stoppen dich und fragen höflich ob du an der Strasse irgendwo Truthähne gesehen hast oder Rehe ..
>>>>
viele wilde Hunde haben wir gesehen
>>>
Heidelberg am Kentucky wollte ich mal sehen .. es war der Schock meines Lebens ... top18 ...
nicht zu vergleichen mit Heidelberg am Neckar in Deutschland :-) aber auf dem alten Friedhof stehen alte verwitterte Grabsteine mit deutschen Namen aus den Jahren 1800 - 1900 , Aussiedler aus Heidelberg