Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. September 2006, 12:08

27.7.-13.08.06 überwiegend Vegas

Reisebericht für den Zeitraum 27.07.-13.08.2006

Ich hoffe, der Reisebericht wird nicht eine zu herbe Enttäuschung für Euch. Mein Mann und ich haben das "Glück" mal wieder gepachtet gehabt. Zunächst war ich wochenlang vor der Reise krank und dann hat es im Urlaub meinen Mann mit der Grippe erwischt. Schau'n wir mal, was trotzdem so zu berichten ist:
Eigentlich hat alles sehr gut angefangen. Der Bus zum Bahnhof kam pünktlich, die Sonne schien und der Tag versprach wieder heiss zu werden. Wir waren dann gut 30 Min. zu früh am Bahnhof, allerdings erlebten wir eine nette zufällige Überraschung. Ein Kollege (inzwischen Rentner) stand am Bahnsteig und wollte einen kleinen Trip ins Saarland starten. So verging die Zeit des Wartens auf den IC wie im Flug. Der Zug kam auch pünktlich. In Frankfurt am Flughafen angekommen gings dann natürlich direkt zum US Airways Check-In - keine Schlange und mit dem E-Ticket über abctravel gekauft waren wir in Sekunden fertig. Die Maschine hob mittags pünktlich ab nach PHL. Es handelte sich um eine (zumind. optische Wahrnehmung) uralte Boeing 767. Die Maschine war gerappelt voll. Den ganzen Flug über war es in der Maschine lausig kalt. Sämtliche Jacken und Mützen wurden von allen herausgekramt und fast jeder sass die 08.10 Stunden/Min. Flugzeit dickt vermummelt eingepackt in der Maschine. Das Essen fand ich nicht doll. Es gab Pasta oder Chicken. Pünktlich in PHL gelandet ging es dann zu den Einreiseformalitäten. Alles klappte gut, allerdings dauerte der Spass gut 1 1/2 Std.. Dann folgte natürlich ein kleiner Spaziergang im Flughafen und ein Imbissstopp beim Chinesen. Chicken Teryiaki - super lecker. Wir hatten insgesamt 4 Std. Aufenthalt. Die Zeit verging eigentlich recht schnell. Als wir dann ca. 40 Min. vor dem Weiterflug nach Las Vegas am Gate ankamen, hiess es noch laut Anzeigetafel "On time". Als wir eigentlich losfliegen sollten, erfuhren wir dann, das die Maschine defekt ist (ca. 20.00 Uhr), es folgte eine Anzeige "Delay 1 hour". Nach dieser Std. wurden wir quer durch den ganzen Flughafen zu einem anderen Gate geschickt, weil dort eine Maschine nach LAS auf uns warten würde. Wir also die Beine in die Arme genommen und los gespurtet. MAN ist sooo ein Flughafen gross ;-) Am Gate B 13 angekommen, warteten dort schon jede Menge mehr Passagiere. Wir erfuhren, dass deren Maschine hätte um 18.15 Uhr starten sollen und ebenfalls defekt sei (.....ik hör dir trappsen ;-))) ). Nun sassen wir und warteten der Dinge, die da kommen sollten und gleichzeitig war schön zu beobachten, wie ein dickes Gewitter heranzog. Um 21.00 Uhr endlich Boarding-Time. Als wir dann alle in der Maschine sassen, wurde der Flughafen geschlossen. Es erfolgen keine Starts und Landungen mehr. Kurz darauf hatte unsere Maschine einen Blitzeinschlag - klingt echt "nett" und gibt ein enormes Gefühl der Sicherheit :-( . Der Flugkapitän war sehr nett und hielt uns ständig auf dem Laufenden. Der Flughafen wurde in unregelmäßigen Abständen geöffnet und wieder geschlossen und draußen tobte ein Gewitter, als wenn PHL untergehen wollte. Einmal wurde die Tür des Flugzeugs wieder aufgemacht und man bekam die Gelegenheit von Board zu gehen. Allerdings erfolgte der ausdrückliche Hinweis, dass es weit und breit kein freies Hotelzimmer mehr in PHL /Airport gäbe und ein Weiterflug in den nächsten 1-3 Tagen nicht garantiert werden könnte, da die Maschinen der nächsten Tage ausgebucht wären. Ergebnis - es ging KEINER. Irgendwann rollten wir dann zur Startbahn und kamen immer wieder in eine Warteposition. Um 00.30 Uhr (Verspätung insgesamt 4 1/2 Std.) starteten wir dann in das m.M. nach immer noch heftige Gewitter. Die Maschine sackte nach dem Abheben mehrmals ordentlich ab und wurde heftig durchgerüttelt - sch.... Gefühl. Der Flug blieb dann bis ca. 1 Std. vor LAS ganz schön turbulent. Die Flugzeit PHL - LAS betrug 4 1/2 Std.. Ankunft in Vegas war dann um 02.10 Uhr morgens. Die Koffer waren schon da, als wir am Laufband ankamen - irre. Es gab um diese Zeit nur noch einen Shuttle-Service für $5.50 pro Person. Also ab zu unserem ersten Hotel dem Harrah's, um wenigstens noch ein paar Stunden sich auszustrecken und etwas Schlaf zu bekommen. Um 03.30 Uhr waren wir im Hotel. Wir bekamen ein Zimmer im 5.Stock des Mardi Gras Tower. Ausblick auf die Klimaanlagen - na ja egal, für ein paar Std. ausruhen. Kurze Zeit später wurden wir allerdings schon durch die anderen Hotelgäste wach, da das Zimmer sehr hellhörig war. Ansonsten war das Zimmer o.k.. Check Out Time 11.00 a.m.. Vor dem Ausschecken holte ich mir noch das Funbook, allerdings konnte ich mit den Gutscheinen nicht viel anfangen. Den 2f1 Gutschein für das Clint Holmes Konzert gibt es auch in jedem Magazin etc.. Wir wechselten dann (28.7. = Freitag) ins Westin Hotel. Wir bekamen ein sehr schönes Zimmer im 11. Stock mit View zum Airport, Ballys etc.. Der Poolbereich ist klein -aber fein. Uns hat der Aufenthalt dort (2 Nächte) sehr gut gefallen. Der Strip ist in wenigen Min. zu Fuss gut zu erreichen. Es gibt nähe Eingangsbereicht einen Starbucks und so kann man sich dort gut mit Kaffee etc. versorgen. Einer unserer ersten Wege führte dann zum Players Club. Abends ging es dann in das Clint Holmes Konzert - super. Danach noch kurz in die Toby Keith Bar, ebenfalls im Harrah's - sehr schöne Country Musik und es war eine tolle Stimmung dort. Am Samstag, den 29.7.06 ging es dann ins Bellagio zur Eisenbahnausstellung - toll. Es sind dort Monitore aufgestellt und einige Züge sind mit einer Kamera ausgestattet. Wenn man sich dann richtig postiert, kann man sich dann selber filmen oder fotografieren, war ganz nett ;-) . Dann ab zur Fashion Mall und im Food Court einige Coupons eingelöst. Anschl. ins Riviera. Dort $ 5 in den Banditen und $ 25 ausgezahlt. :-) . Anschl. ist mein Manns ins Hotel zum Ausruhen und ich mit dem Bus (einfache Fahrt $2) zum Tropicana. $ 5 gespielt und $ 10 in Quarters ausgezahlt - was macht man in Vegas dann noch mit den ganzen Quarters ;-))))). Anschl. zurück ins Westin an den Pool. Abends zum Ellis Island zum Essen. Hier war die Line aber so lang, dass man uns sagte Wartezeit 1 1/2 - 2 Std. - puhhh mir zu lang. Wir gingen dann woanders hin - ich weiss gar nicht mehr, wo wir dann gegessen haben. Der Abend war dann eine herbe Enttäuschung. Bisher kannten wir Vegas immer nur mit toller Live-Musik abends in den Bars. Im Paris (Cabaret Bar) war eine total schlechte Band. In einigen anderes Hotels spielte jeweils nur ein Pianospieler. Im Caesars waren "tausende" von jungen sehr hübschen Mädchen in kilometerlangen Schlangen im ganzen Hotel verteilt - warum. Kevin Federline drehte an diesem Abend ein neues Video - sowas muss man auch mal gesehen haben :-))))). Am Schluss landeten wir im Bally's. Dort trat wieder eine 4 köpfige Gesangsgruppe auf (gleiche wie vor 2 Jahren) und die waren wirklich gut.#
Hinweis: Falls jemand Allergiker gegen irgendwas mit Hunden ist - ich habe noch nie so viele Hunde in Vegas gesehen, wie in diesem Hotel. Immer, wenn ich den Aufzug benutzte, stand dort jemand mit mind. 1-2 Hunden an der Leine. Im Hotelzimmer haben wir aber kein Bellen etc. vernommen. Am Strip auch keine Leute mit Ihren Hunden gesehen - was machen die tagsüber mit den Hunden ? Werden die den ganzen Tag im Hotelzimmer gelassen ?????? Und nur zum Gassigehen ausgeführt ???????
Am Sonntag, den 30.07.06 ging es nach dem morgendlichen Sonnen am Pool mittags nach dem Ausschecken zum Airport um unser Mietauto bei National Car zu holen. Fahrt mit Shuttle pro Person mit CLS $ 5.
Keine Warteschlange. Die Dame hinter den Tresen erklärte uns, dass wir doch besser upgraden sollten, da wir Economy Class gebucht hätten und diese kleinen Fahrzeuge keine gute AirConditon hätten und wir dies bereuen würden (.....ik hör dir trappsen;-) ). 3 x musste ich der Dame sagen, dass ein Upgrade von mir nicht bezahlt wird und dann endlich gab sie uns die Unterlagen und schickte uns zur "J" -Line UNDDDDD dort stand kein einziges Auto. Wir bekamen von der "Autoverteilerin" ein kostenloses Upgrade und konnten uns ein Auto aus der Line davor aussuchen (= Comfort Class). Und dort stand er :-))))) ein nagelneuer 4 türiger Chevy Cobalt in weiss - und sogar mit Tempomat. Was für ein schönes Auto! für "so wenig Geld" :-)))))
Nun ging es los. Ich wollte unbedingt mal das neue Red Rock Casino sehen, also nichts wie hin. Ein sehr schönes -noch im Bau befindliches- Casino mit supertollem Food-Court. Ein Essen beim Panda-Express mit 2 Item kostet nur $ 5.89 und ist richtig gut.
Anschl. weiter zu Albertson und Kühlbox gekauft und eingekauft zum Selbstversorgen.
Um 20.30 Uhr einchecken in der Majestic View Lodge in Springdale/Ut beim Zion NP. Mein Lieblingsmotel vor 2 Jahren. Diese Lodge ist weiterhin von der Einrichtung, Lage etc. der Knaller, allerdings funktionieren die ungewöhnlichen Klimaanlagen in den Zimmern nicht mehr so gut und daher nicht mehr so zu empfehlen, zumal eine Nacht mind. $109 plus Tax im Sommer kostet. Wenn man hier die Klimaanlage unter 74 Fahrenheit einstellt, purzeln Eisstücke heraus und nach wenigen Minuten geht für Stunden nichts mehr. ECHT - wir habens ausprobiert. Außerdem schalten die die Klimaanlage sofort aus, sobald ein Gast abreist und wenn dann das Zimmer aufgeheizt ist, dauert es allein 1-2 Tage, bis man eine erträgliche Temperatur - vor allem für nachts - im Zimmer erreicht hat.
Wir wechselten dann -wie geplant- nach 3 Tagen ins Best Western Zion Park Inn und das war toll wie immer ($ 99 plus Tax pro Nacht).
Wir gingen als Einstieg die Emerald Pools Tour. Des weiteren machten wir noch die Tour im Kolob Canyon "Taylor Creek" und starteten dann noch die Tour zum Observation Point im Zion NP. Hier zog aber nach ca. 2 Stunden ein Gewitter auf und so kehrten wir um. Mein Mann fühlte sich zu diesem Zeitpunkt schon "nicht gut" und ich hatte mir glatt ne Blase gelaufen - aber entsprechende Pflästerchen dabei ;-)) . Wir wurden auf dem Rückweg schon gut nass und es blitzte und donnerte ganz nett. Das war der Anfang vom Ende - nun hatte meine 2. bessere Hälfte endlich die Grippe und die Wave am 05.08.2006 war gestorben.
Komisch- eigentlich hatten wir diesmal keine übliche Rundreise mit vielen Wanderungen geplant, weil ich die letzten 2 Jahre ständig kränkle und nu' bin ich erstaunlicherweise ziemlich fit, da trifft es meinen Mann und somit war es gut, keine Rundreise geplant zu haben, denn die wäre viel zu anstrengend geworden.

Am Samstag, den 05.08.06 fuhr ich dann mit einem ziemlichen kranken Ehemann ("vollgestopft" mit Antibiotikum) wieder Richtung Vegas. An der Auffahrt zum Highway bei St. George hat ein neuer Harley Händler aufgemacht. Wir legten einen kurzen Stop ein. Toller Laden mit großer Auswahl an Harleys und Zubehör. Wir kauften meinem Mann eine tolle d i c k e Jacke - passte gut, da er ziemlich fror -bei 40 Grad Außentemperatur. Gefrühstückt wurde dann bei I-Hop. Ankunft war dann in Vegas um 15.05 Uhr beim Renaissance Hotel (Convention Center). 10 Min. früher und wir hätten beim Einchecken $ 75 extra bezahlen müssen. Check-In-Time 03.00 p.m. und die sind da ganz schön pingelig. Das Hotel ist ohne Casino. Der Pool in einem schattigen Innenhof - nicht so doll. Unser Zimmer war auf der 5. Etage mit Blick zum Hilton, Monorail, Convention Center. Die Lage sehr ruhig. Das Zimmer wunderschön, a b e r sowas von hellhhörig! Für abends hatte ich uns Karten für das Barry Manilow Konzert bestellt und da mein Mann nun mal heute 40 wurde und die Karten auch noch so teuer war, schleppte er sich trotz seines fröstelnden Zustands dorthin. Die Harley-Jacke war inzwischen schon Gold wert. Wir hatten Balkon Plätze und dort war es lausig kalt. Nach kurzer Zeit verließen wir die Plätze und gingen zum Ausgang, dort gab es dann eine Stelle, wo die Klimaanlage nicht eiskalt hinpowerte und wir konnten das Konzert bis zum Ende erleben.
Dann ging es direkt zurück zum Hotel. Wir hatten das Renaissance für 1 Nacht wechselten dann am Sonntag, den 06.08.2006 für 2 Nächte ins Bellagio.
Nach dem Einchecken im Bellagio legte sich mein Mann sofort wieder hin und ich brachte das Auto zu National Car zurück. Die Trennung tat diesmal richtig weh ;-)(vom Auto) , das Auto war richtig klasse. Für abends hatte ich Karten für das "O" Theatre reserviert - tolle tolle Show. Wir waren und sind begeistert. Wieder einmal war die Harley-Jacke Gold wert. Auch hier hatten wir BalkonPlätze und die Klimaanlage powerte aus allen Rohren. Ich könnte mir vorstellen, das die Plätze unten im Showroom angenehmer sind, da man dort weit weg von den Klimaanlagen sitzt.
Am Montag gingen wir dann mal an den Pool vom Bellagio, aber es war kaum ein Platz zu bekommen und so landeten wir neben Amis, die Ihren Dreck (Plastikschüsseln, Becher etc.) immer nur auf den Boden stellten und dann vom Wind über die halbe Anlage verteilt wurden. Schnell sah der Poolbereich schmuddelig und ungepflegt aus. Dann ging es noch zu den neuen Forum Shops im Caesars und abends raus zu den Bellagio Fontains. Die Reservierung im Restaurant musste ich canceln, da mein Mann -krankheitsbedingt- recht "appetitlos" war.
Unser Zimmer im Bellagio lag natürlich nach hinten raus (Special $ 149 pro Nacht), allerdings waren wir froh, da dass Zimmer den ganzen Tag im Schatten lag und wir somit keine Klimaanlage anmachen mussten, da mein Mann immer noch ständig fror (und in Vegas waren es tägl. 41 bis 42 Grad !). Der Blick ging raus zu den Bergen und zum Rio Hotel. Vom Zimmer selber waren wir sehr enttäuscht. Nach den schönen Zimmer im Westin und Renaissance war hier das ....... . Die Tür zum Flur hatte locker 2 -3 cm Luft. Am TV konnten wir unsere Fotos von Digicam nicht gucken und auch hier war das Zimmer sehr hellhörig. Die Dusche wies sogar an einigen Stellen Schimmelflecken auf.
Die Zimmermädchen lärmten jeden Vormittag wie die "Verrückten" - sowas haben wir noch nicht erlebt - ich glaube, die wollten die Hotelgäste damit möglichst früh aus ihren Zimmern -lärmen/treiben-.
Am Tag der Abreise (Dienstag, 08.08.06) klopfte (trotz Bitte nicht Stören Schild außen) der Housekeeping um 08.40 Uhr wie doll an unsere Tür, um uns zu wecken zwecks Check - Out (hatten wir NICHT bestellt).
Ich glaube, ich habe zum ersten Mal in all unseren USA Urlauben, keinen Tip auf dem Zimmer gelassen, da ich dass alles ganz schön unverschämt fand.
Wir wechselten damit am 08.08.06 für 3 Nächte ins Monte Carlo. Das Zimmer war o.k.., wenn eigentlich mehr MotelStandard. Die Dame beim Check-In suchte mit uns gemeinsam ein Zimmer aus, dass möglichst den ganzen Tag im Schatten lag. Supernett. Leider mussten wir das Gepäck beim Bell Desk abgeben, da das Zimmer erst ab frühestens 16.00 Uhr fertig sein würde. Wir klapperten in dieser "Freizeit" einige Hotels ab (im Aladdin gab es täglich einen Free-Pull um 2 Mio zu gewinnen und stand ich auch tägl. auf der Matte :-) ). Gingen zur Fashion Mall und anschl. sahen wir uns das Steve Wynn Hotel an - allerdings nicht unser Geschmack (und Geldbeutel ;-) ).
Abends hingen wir dann am TV fest. In Vegas gibt es einen tollen Sender = KLVX. Der brachte tägl. abends mind. ein Konzert. Heute abend lernten wir diesen Sender zufällig durch mein hinundher zappen kennen. Es kam Clint Holmes. Hach, was war das auch ein schönes Konzert ! Anschl. brachten Sie noch ein Konzert vom Lake Las Vegas mit einem Jazz-Trompeter - auch das war super.
Am Mittwoch den 09.08.2006 hatte ich die Harley reserviert. Ich war wenig begeistert, als mein Mann unbedingt Harley fahren wollte, da ich doch angst hatte, dass er - nun endlich auf dem Wege der Besserung- sich damit gar keinen Gefallen tut. Trotzdem, um 10.00 Uhr standen wir bei Eagle Rider im Laden und mussten erfahren, dass wir keine Low Rider bekommen, da sie nur 2 Maschinen davon hätten und diese für länger (HarleyMeeting in Sturgis) bereits vermietet/ausgegeben seien. Für uns stand dann eine Dyna Wild Glide bereit in schwarz - schönes Gerät :-) . Wir hatten uns entschieden, eine nicht zu anstrengende Tour zu machen und führen zum Red Rock Canyon. Herrlich. Der schönste Tag in unserem Urlaub. Und.... mein Mann hat das so gut getan, der war danach -gesund !.--> Irgendwann in den nächsten 2-5 Jahren werden wir einen Harley-Urlaub mit Highway No 1 machen, doch zunächst heisst es dafür sparen, sparen, sparen.....:-).
Nach Rückgabe der Harley gingen wir ins Orleans Hotel zum Steak Buffet ($ 13.95 mit 2f1 Coupon). War ganz o.k..
Abends brachte KLVX ein Konzertmitschnitt vom Lake Las Vegas mit Andrea Bocelli - ein wunderschöner Abschluss eines herrlichen Tages.
Donnerstag, der 10.08.2006 sollte wieder "ruhig" verlaufen. Wir gingen an den Pool, aber hier war die Musik unertragbar laut und ächzend, so dass wir recht schnell wieder flohen. Wir besuchten noch die Auto Collection im Imperial Palace, diverse Hotel/Casinos . Für 20.30 Uhr hatten wir Tickets für das Tom Jones Konzert im MGM und das war wieder mal superb. Der Mann und seine Big Band sind einfach grandios. Danach bekamen wir noch den Schluss vom Barry Manilow Konzert auf dem KLVX Sender mit. Eigentlich wollten wir mit dem kostenlosen Shuttle vom Hard Rock Cafe zum Hard Rock Hotel fahren, um ins HB rüber zu gehen, aber der Shuttle fährt lt. Aussage des Personals nicht mehr nach 19.00 Uhr und zu Fuss - keine Lust.
Info: Die Baustelle neben dem Monte Carlo ist im vollen Gange und es wird Tag und Nacht gearbeitet. Sicherlich hört man das, aber wir haben es nicht als unangenehm empfunden. Außerdem war die Übernachtung mit $ 69.95 plus tax p.T. recht günstig.
Am Freitag, den 11.08.06 wechselten wir dann "nach Außerhalb". Wir fuhren vom Monte Carlo mit dem Taxi zum Barbary Coast und stiegen dort in den kostenlosen Shuttle zum South Coast Casino/Hotel. Dort bekamen wir ein wunderschönes großes Zimmer. Hier hatte ich ein Special gebucht für $109 die 1. Nacht und die 2. Nacht dafür kostenlos. Am späten Nachmittag fuhren wir dann mit dem Taxi zum Silverton Hotel. Die Fahrt kostete $ 15. Aber ich wollte unbedingt noch dieses Hotel/Casino sehen. Und wie ich finde, es hat sich gelohnt. Es hat uns dort sehr gut gefallen. Die Show mit der Meerjungfrau ist ein großer Spaß für die Kleinen und damit auch für die Großen. Der Outdoorladen in diesem Hotel - eine irre Auswahl. Und auch der Airstreamer mit der Kegelbahn - witzig. Das in den Magazinen angekündigte OpenAir- Konzert am Pool - gab es allerdings nicht.
Obwohl zunächst keinen Appetit gingen wir dann doch mit unserem 2f1 Coupon zum Buffet und erlebten eine große Überraschung. Nachdem das Buffet im Monte Carlo m.M. nach ziemlich schlecht war, war hier das Buffet einfach genial. Ich glaube es kostete $ 16.95 und hatte eine große Auswahl und der Clou war dann, als mein Mann mit einem Teller voll Hummer ankam. Danach wurden wir Hummersüchtig.....;-)) und der Rest vom Buffet wurde uninteressant. Zurück fuhren wir dann mit dem Bus zu unserem Hotel, das kostete nur $1.50 pro Person.
Der Samstag galt dem Relaxen und abends dem Spielen. Vom (schönen) Poolbereich floh ich allerdings auch wieder nach wenigen Minuten, da ich diese irre laute Rockmusik einfach nicht vertragen konnte und ich fand keine Ecke, vor der man etwas von diesem Lärm geschützt gewesen wäre.
Mein Mann verbrachte einige Stunden am Blackjacktisch - Comps gab es dafür aber nicht, sonder lediglich ein paar Pünktchen.
Beim Auschecken hat mein Mann dann $ 6.75 cash erhalten, weil er über 2.500 Punkte auf seiner Karte hatte. 2.500 Punkte hatten sie ihm aber bereits gutgeschrieben, als er die Playerskarte geholt hatte, da August-Geburtstagskinder sofort 2.500 Punkte erhielten.
Das Buffet im South Coast Casino war dann auch ganz gut und kostete mit einem 2f1 Coupon $ 7.95 (mittags).
Lt. telef. Auskunft von US Airways sollten wir in Vegas ca. 4 Std. vor Abflug am Flughafen sein, da die Sicherheitsvorkehrungen erhöht wurden und sich lange Schlangen bildeten. Lt. TV verpassten in den letzten Tagen viele Leute ihre Flieger, da die Flughäfen sich mal wieder im Chaos befanden. Von Los Angeles zeigten sie Bilder im TV mit riesigen Menschenmassen in Schlangen VOR dem Airport. Familien mit Kindern, alte Leute etc. mussten bei großer Hitze stundenlang in Schlangen stehen.
Wir packten also alles in den Koffer und führen um 07.00 Uhr am Sonntag morgen mit dem kostenlosen Shuttle vom South Coast Casino zum Airport. Es standen irre lange Schlangen schon außerhalb des Gebäudes und uns wurde ganz schlecht. Als wir uns dann zu der Schlange von US Airways durchfragten, stellten wir fest - es gibt keine von US Airways. Wir konnten sofort an den Check In Schalter und das Gepäckaufgeben und hatten nun etwa 3 Stunden Zeit - die anderen zu bedauern. Am schlimmsten war es für die Leute, die mit Southwest Airline flogen.
Unser Flug startete pünktlich um 11.00 Uhr nach PHL. Wir hatten nur 1 Stunde für den Umstieg und ich war überzeugt, dass wir das nach dem Chaos an den Flughäfen nicht schaffen würden. Als wir in PHL ankamen, mussten wir wieder quer durch den ganzen Flughafen zu unserem Gate und wurden nicht ein einziges kontrolliert. Unsere Maschine startete pünktlich nach Frankfurt und es war wieder eine Boeing 767 im ollen Zustand, aber diesmal nicht so voll und vor allem nicht so kalt. Am Montag, den 14.08.2006 landeten wir pünktlich morgens in Frankfurt und bekamen einen Kälteschock. 12 Grad im August und ich keine Jacke im Gepäck. Bravo!

Leider blieben viele geplante Dinge wegen Krankheit auf der Strecke. Trotzdem war es im großen und ganzen eine schöne Zeit. Für mich gehört allerdings im August in Vegas auch Pool zum Urlaub und das hat mir dieses Jahr überhaupt nicht gefallen. Jedes Hotel hatte laute Musik am Pool. Nur im Westin und Bellagio war auch mal was anderes als Rockmusik gelaufen. Auch das für uns immer sehr schöne Musikprogramm in den Hotelbars, war dieses Jahr schwach.
Die Preise haben m.M. nach deutlich angezogen. Und was mich am meisten gestört hat oder/bzw. gefehlt hat, man kann nicht mehr mit seinem Kleingeld eben mal am Banditen spielen. Immer mind. $ 1 Schein "zu opfern" , macht irgendwie nicht so spaß.
Wir haben diesmal wieder einige Hotels kennengelernt und werden voraussichtl. spätestens zur Silberhochzeit in 7 Jahren weitere testen (allerdings -ohne - Bellagio ;-) ).
Ich hoffe, der Reisebericht war/ist nicht zu langweilig für Euch ausgefallen. Nächstes Jahr werden wir wohl auf eine Reise in die USA verzichten. Der Stress mit den geplanten Anschlägen und den vielen Verspätungen und ausgefallen Flügen etc. im Vorfeld vor dem Rückflug , brauche ich so schnell nicht wieder. Außerdem wird jetzt defintiv auf einen schönen Harley-Urlaub gespart !! Somit steht nächstes Jahr nur ein kleinerer Urlaub (Südtirol etc. ;-)))))))))) ) auf dem Plan.

Ich bedanke mich nochmal recht herzlich bei allen, die bei der Planung geholfen haben, was einfach mit eine schöne Zeit vor dem eigentlichen Urlaub ist und möchte ein dickes Kompliment an Kalle und seine Moderatoren aussprenchen. DANKE.

LG
Siegi

Beiträge: 784

Beruf: kfm. Angestellte

Danksagungen: 129

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. September 2006, 14:08

Hallo Siegi,

das war ja ein toller Urlaub top8.
Gut finde ich Deinen Reisebericht, weil Du zu vielen Hotels/Motels etwas geschrieben hast, dass man für kommende Besuche von LV beachten kann.
Was Du über das Bellagio schreibst, hat mich sehr erschüttert, da wollte ich immer mal hin; ist jetzt aber gestrichen.
Dass das Essen in den Fliegern immer schlechter wird, kann ich bestätigen, auch LH spart gewaltig.
Wir wurden übrigens im Luxor um 8.00 Uhr morgen "liebevoll" aus dem Zimmer geschmissen, somit ist dieses Hotel auch von meiner Liste gestrichen.

Ich hoffe, Du und Dein Mann seid wieder ganz gesund und so könnt Ihr ja schon anfangen fürs nächste Jahr zu planen.

Schönen Sonntag noch und Grüße
Gabymarie
Bei Stammtischtreffen dabei


3

Sonntag, 3. September 2006, 14:22

Hallo Gabymarie,

ja Danke, wir sind beide wohlauf. Das Bellagio kann ich wahrlich nicht weiterempfehlen. Als Ausnahme würde ich lediglich die Zimmer zu den Wasserspielen sehen, denn das Erlebnis dürfte schon klasse sein. Vielleicht sind diese Zimmer auch in einem besseren Zustand !?

Nächster Urlaub ist in Planung. Zunächst war es Südtirol - wegen Wetterunbeständigkeit und langer Autofahrt/Staus --> verworfen. Dann Kreta, Sizilien oder eine andere schöne Insel- wegen Hitze im Sommer --> verworfen und wo sind wir nun gelandet !?! Nächste Woche neuen AIDA Sommer 2007 Katalog holen, vielleicht ist da was für uns dabei ;-)) (Auf eine 99,- € Flug nach Las Vegas mit Condor in den Sommerferien brauche ich wohl nicht zu hoffen, sonst würde es glatt wieder Vegas werden ;-) ).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Siegi« (3. September 2006, 14:22)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 188

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. September 2006, 18:06

Hi Siegi,

prima Reisebericht!

Wenn auch nicht alles so gelaufen ist wie Ihr Euch das gewünscht habt.

Bei diesen Flugstrapazen kann man immer nur soagen Minimum 3 Wochen
Gruß Ulrich
Bei Stammtischtreffen dabei

Meine Webseite

Beiträge: 2 908

Beruf: Systemtechniker/IT und TK

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. September 2006, 18:12

Hallo,
toller Bericht top26
Schade das es nicht so gelaufen ist, wie Ihr es wolltet.
Hast Du auch noch ein paar schöne Bilder?

Andree

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. September 2006, 18:36

Wir würden uns in Vegas nie treffen, Siegi. Jeder würde bei der bevorzugten Musik des Anderen schreiend wegrennen.....
Liegt wohl am Alter..... :-)

Beiträge: 603

Beruf: Berufung ist interessanter

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. September 2006, 10:31

Hi Siegi,

danke!! für den Bericht! Hat Spaß gemacht zu lesen - natürlich von Grippe und Unannehmlichkeiten nicht so - so kann man einen Urlaub also auch verbringen...

Aber Südtirol ist auch schön!! top12

hippo greetings,
Bärbel


Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 38

Beruf: Weltbester Schlosser

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Oktober 2006, 20:13

Hallo,

wir nehmen die ersten 2 Nächte in Vegas das Bellagio, ich hoffe das es gut wird, werde auf jeden fall berichten wie es war, kostet laut neuem Katalog in unserer Woche 110$ + Zuschlag für die Poolseite.

Hat mittlerweile 5 einhalb Sterne.

Gruß
Andreas
67er Mustang Coupe V8

Beiträge: 48

Beruf: Gigolo

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Oktober 2006, 21:30

Zitat

Original von Andreas
kostet laut neuem Katalog in unserer Woche 110$ + Zuschlag für die Poolseite.


Welcher Katalog ist das?
Gruss - Fred

Beiträge: 12

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 24. Oktober 2006, 21:37

RE: 27.7.-13.08.06 überwiegend Vegas

hallo siegi,
was hat denn die Harley gekostet und in welchem Zeitraum
ansonsten klasse Reisebericht
gruss
nellis

11

Mittwoch, 25. Oktober 2006, 15:15

@nellis

die meisten Kataloge hatten den gleichen Preis (wir haben die Maschine bereits von Deutschland aus für den einen Tag gebucht gehabt). 98,- € ! ohne Vollkasko, dafür habe ich vor Ort so ca. $ 30 bezahlt. Ich hatte bei Meier's Weltreisen gebucht, da die EagleRider Harleys angeboten haben und man dort vor Ort kostenlos einen Helm leihen konnte. 2 Helme für einen Tag quer über den Kontinent schleppen, hatte ich so gar keine Lust ;-). Den Sommerkatalog von Meier's Weltreisen habe ich leider nicht mehr, so dass ich nicht mehr sagen kann, ob es eine 0,00 € KM-Beschränkung gab. Die Maschine musste vor der Rückgabe auch wieder vollgetankt werden.

Tag war der 09.08.2006 !

@KalleWY

noch besser - seit dem wälzt meine bessere Hälfte fleisig wieder Motorradzeitschriften, "wühlt" im Internet nach Motorradmodellen und hat bereits einen Tipp, falls es dann doch eine kleine Harley werden könnte/sollte top12 wo man diese wohl bezahlbar versichern kann.
Es kommt dieses Jahr noch Weihnachten etc. etc. etc., also vielleicht tut sich bereits dieses Jahr noch was mit einer eigenen Maschine, da ich jetzt bereits seit ca. 6 Jahren Motorradlos bin. Ansonsten fällt mir schon was ein ;-) top12 top22


!!!Das Foto ist natürlich SUPER !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Siegi« (25. Oktober 2006, 15:16)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 38

Beruf: Weltbester Schlosser

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. Oktober 2006, 21:43

Zitat

Original von FredLaRose

Zitat

Original von Andreas
kostet laut neuem Katalog in unserer Woche 110$ + Zuschlag für die Poolseite.


Welcher Katalog ist das?


Hi,

ist der neue Meyer`s Weltreisen.

Gruß
Andreas
67er Mustang Coupe V8