Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Gedli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 18:35

Wetterkapriolen im Westen - September 2011

Dass es in diesem Jahr wieder in den Westen der USA gehen sollte, stand bereits am 8. November 2010 fest. An jenem Tag mussten wir nämlich aufgrund von plötzlichen Unwettern und Schneefällen unsere Urlaubstour komplett ändern und konnten nicht mehr zu unseren geplanten Orten und Hiking-Touren (u.a. nach 2007 noch einmal zum Bryce Canyon und Zion NP), so dass uns Las Vegas fünf Tage länger beherbergen durfte. Nachdem der Reisebericht im Netz war, überlegten wir uns, wie denn in etwa unsere diesjährige Reise aussehen sollte. Abwechslungsreich sollte es werden und ein paar im letzten Jahr verpasste Highlights sollten auch mitgenommen werden, außerdem durften ein paar Tage Las Vegas zum shoppen, spielen und relaxen auf keinen Fall fehlen. So stand bald fest, dass der Hinflug nach San Francisco gehen sollte und der Rückflug von Las Vegas aus. Bereits am 7. Februar fanden und buchten wir einen für uns preislich annehmbaren Flug. Damit war der Startschuss gefallen, in die konkrete Planung einzusteigen. Da die Vorfreude nunmal die schönste Freude ist, hatten wir hiervon also mehr als ein halbes Jahr! Bis zum 10. August waren alle Hotels, der Mietwagen und die Rafting-Tour gebucht oder bezahlt und heraus kam folgende Route:

2.9. – HAM – LHR – SFO
3.9. – San Francisco – Redding
4.9. – Redding / u. a. Lassen Volcanic NP
5.9. – Redding – Medford / u. a. Crater Lake NP
6.9. – Medford – Arcata / u. a. Redwood NP
7.9. – Arcata – Gualala / u. a. Mendocino Headland SP
8.9. – Gualala – Auburn / Highway No. 1 bis Bodega Bay
9.9. – Auburn / White Water Rafting Tour auf dem American River
10.9. – Auburn – San Francisco
11.9. – San Francisco – Morro Bay / Highway No. 1
12.9. – Morro Bay – Las Vegas / u. a. Mojave NP
13.9. – Las Vegas – Tusayan / u. a. Route 66
14.9. – Tusayan / Hiking Grand Canyon South Rim
15.9. – Tusayan – Bryce Canyon City / u. a. The Nautilus
16.9. – Bryce Canyon / Hiking u. a. Fairyland Loop
17.9. – Bryce Canyon – Springdale / u. a. Zion Hiking Observation Point
18.9. – Springdale – Las Vegas
19.9. – 24.9. Las Vegas
23.9. – LAS – LHR
24.9. – LHR – HAM

… soweit der Plan…

Es haben sich bereits 11 Gäste bedankt.

Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Oktober 2011, 11:33

Hi Gedli... back in town... hau in die Tasten... ich freu mich drauf...

Hoffe, ihr hattet noch eine tolle Zeit, wir konnten nicht klagen... wirklich nicht...

:bier:
Birgit und Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


Beiträge: 190

Beruf: Industriekauffrau

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. Oktober 2011, 17:24

.. und wann können wir was davon sehen??? :zwinker:
lg Moni


Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Gedli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Oktober 2011, 12:21

Eigentlich wollte ich schon vor einigen Tagen mit dem Bericht angefangen haben, aber auf wundersame Weise sind die Fotos der besseren Kamera von der ersten Hälfte des Urlaubs verschwunden! Echt ärgerlich X( So, nun aber - sorry für die teilweise schlechte Qualität der Bilder:

2. September 2011
HAM-LHR-SFO

Es geht los, um 3 Uhr morgens. Aber egal, schlafen kann man ja noch später im Flugzeug, dann dauert es nicht so lange, bis man dort ist ;-) Wir wollten mit dem Auto über die A1 nach Hamburg und das Auto bei meiner Tochter abstellen. Eigentlich wollten wir über die Elbbrücken fahren, aber da wir gut durch kamen und keine Lust mehr auf Baustellen hatten, bogen wir ab in Richtung Elbtunnel. Kurz vor der Einfahrt war dann alles gesperrt. Die Höhenkontrolle war ausgelöst worden und wir mussten eine geschlagene halbe Stunde warten. Im nachhinein klingt das natürlich nicht schlimm, aber wenn man da so steht und nicht weiß, was die Ursache ist und wie lange es dauern wird, ist das schon etwas blöd. Wir sahen bereits den Flieger ohne uns abheben.

Noch halbwegs im Zeitrahmen stellten wir das Auto ab und gingen zu der uns bekannten Taxistelle. Weit und breit jedoch kein Taxi in Sicht. Der erste Anruf bei dem favorisierten Taxiunternehmen versprach uns einen Wagen in 45 Minuten, der zweite Anruf bei der Konkurrenz in 30. Na prima, zu Fuß gehen war definitiv zu weit, kein Plan B im Ärmel. Da hielt plötzlich ein Taxi vor uns. Der Fahrer hatte den Funk der anderen Unternehmen abgehört, war in der Nähe und hat sich uns „geschnappt“. Uns egal, wir waren froh, doch noch rechtzeitig zum Flughafen zu kommen! Die Bordkarten hatten wir am Tag zuvor dieses Mal problemlos beim Online-Check-In ausgedruckt und mussten nur noch das Gepäck aufgeben. Wir hatten nur eine Tasche gepackt und uns war klar, dass wir etwas über dem Limit lagen. Der freundlichen British Airways Mitarbeiterin störten unsere 24,7 Kilo nicht. Anders erging es einem Urlauber am Nachbarschalter, der hatte 23,8 Kilo Gepäck auf die Waage gebracht und wurde aufgefordert umzupacken ;-)

Pünktlich hob der Flieger nach London ab. Nach über der Hälfte der Strecke plötzlich ein extremer Linksschlenker. Turbulenzen kennt man ja, da geht es hoch und runter, aber zur Seite weg? Dann nochmal das gleiche nach rechts! Angstschreie einiger Passagiere. Kurz darauf die Durchsage des Captains, dass man in sogenannte Wirbelschleppen eines vorherfliegenden Flugzeugs geraten sei aber jetzt wieder alles in Ordnung wäre. Danke! Wir waren heilfroh, als wir englischen Boden betraten. Der Weiterflug nach San Francisco verlief ohne nennenswerte Probleme. Die angebotenen Filme ließen uns den Hauptteil des Fluges schlafen. Die letzte Stunde über konnte man dank des schönen Wetters den ersten Teil unserer geplanten Reiseroute von oben betrachten! Die Immigration ging erfreulicherweise sehr schnell, es waren jede Menge Schalter geöffnet und so waren wir bereits 30 Minuten nach der Landung mit dem Skytrain auf dem Weg zur Mietwagenstation.





Auch hier nix los, es standen 4 Fahrzeuge unserer reservierten Klasse zur Auswahl (3 identische und ein irgendwie sehr hässliches), so dass wir bereits um 4 Uhr nachmittags bei strahlendem Sonnenschein auf dem Highway zu unserer ersten Unterkunft waren. Bei der Auswahl des Hotels waren nur diese zwei Kriterien ausschlaggebend: Swimmingpool und einigermaßen auf dem Weg unserer Reiseroute gelegen. Noch bevor wir eincheckten, fuhren wir kurz bei Walmart vorbei, um uns zumindest mit Getränken zu bevorraten. Dann entspannten wir uns am und im Pool, den wir ganz für uns allein hatten.









Nach einem ersten Burger beim gegenüberliegenden Carl’s Jr. ging es um 9 ins Bett. Das Hotel war eine gute Wahl, freundlicher Check-In und -Out (früh am nächsten Morgen), sehr großes sauberes Zimmer, ruhig und sicher gelegen.

Hotel: Hilton Newark/Fremont für US$ 74,12 inkl. Tax (€ 54,19)
Gefahrene Meilen: 38

Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Oktober 2011, 14:12

:o9: ...die Bilder!!! Mann, das wäre mein Albtraum... dieses Jahr hab ich ihn auch fast erleben müssen, aber Glück gehabt... sieh´s positiv, direkt nochmal nen Grund zum Rüberfliegen... :peace1:

Die Anreise hört sich ja total entspannt an, da ich keine Nerven aus Stahlseilen habe, genau das richtig für mich... :99:

Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


  • »Gedli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 15:01

Die Fotos sind wieder aufgetaucht :nicken:, der Computer hatte sie versteckt :rolleyes:
Leider werde ich erst am Wochenende dazu kommen, sie zu sortieren und zu formatieren X(
Dafür habe ich einen weiteren Tag fertig und die anderen Bilder kommen dann später...

  • »Gedli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 15:10

3. September 2011
San Francisco - Redding

Um 3.45 Uhr war die Nacht für uns vorbei. Wir packten unsere Sachen um und ein und machten uns auf zu unserem ersten amerikanischen Frühstück bei Denny’s, auch darauf hatte ich mich bereits seit unserem letzten Urlaub hier gefreut ;-)



Es folgte ein Großeinkauf bei Walmart und um 9 Uhr ein Stopp im Outlet von Vacaville. Dann hieß es ab in die Natur. Über die Interstate 5 und die Landstraße 36 fuhren wir zum Lassen Volcanic National Park.

Leider war es bereits 4 Uhr nachmittags, so dass nur noch Zeit für einen kurzen Hike auf dem Bumpass Hell Trail war.

















































Da ich bis heute noch nicht im Yellowstone Park gewesen bin, war ich sehr beeindruckt. Der Trail war anfangs leicht zu laufen, später kamen durch den Schnee ein paar schwierige Passagen dazu. Insgesamt aber ein schöner lohnenswerter Hike.

1 ½ Stunden später waren wir zurück am Auto und sahen uns auf dem Weg nach Redding noch die Sulphur Works an.



Es war bereits dunkel, als wir in Redding bei unserem Hotel ankamen. Das Zimmer wurde bezogen aber der Hunger trieb uns zurück auf die Straße. Nachdem ich mich wegen der vielen Einbahnstraßen in Redding verfahren hatte, landeten wir bei einem Wendy’s, um erst einmal den Magen zu beruhigen. Dann funktionierten auch der Kopf und die Orientierung wieder, so dass wir früh ins Bett kamen.

Das Hotel war ok, nix besonderes, aber auch nichts negatives. Manchmal ist es schon ganz praktisch, wenn es keine langen Innenflure gibt und man ein Zimmer im Erdgeschoss hat – kurze Wege zum Auto.

Hotel: Travelodge Redding für US$ 63,81 inkl. Tax (€ 46,65)
Gefahrene Meilen: 370

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 15:27

Uns auch... sehe ich da Schnee???? :o9: klasse Aufnahmen, sehr gut, dass der Computer das Spiel aufgegeben hat... :zwinker:

Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


  • »Gedli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 15:36

Freut mich, dass euch die Bilder gefallen :bier:. Das sind allerdings die (Ersatz-) Fotos, die qualitativ guten werden nachgeliefert :nicken:

@ Yes: es ist wirklich Schnee! Wir haben auch geglaubt, wir gucken nicht richtig :80: Und dabei war es sogar ziemlich warm!

  • »Gedli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 11:45

4. September 2011
Redding – Lassen Volcanic NP – McArthur-Burney Falls SP – Redding

Erneut um 3.45 Uhr aufgewacht. Da man bei Denny’s rund um die Uhr essen kann, frühstückten wir dort: Build Your Own Grand Slam mit Spiegeleiern, Hashbrowns, Sausage und Toast. Pappsatt fuhren wir um 6.30 Uhr zum Lassen Volcanic NP los. Eigentlich wollten wir auf den Peak, haben dann aber entschieden, auf den Cinder Cone Vulkan zu steigen. (Was das für eine blöde Idee war, merkten wir erst ein paar Tage später!)



Wir sind auch dabei!



Zunächst sind wir die Sehenswürdigkeiten auf der North Park Road abgefahren.







Zum Glück waren wir früh unterwegs, denn es sollten heute über 100° F werden! Um 9 Uhr machten wir uns auf den anfangs sehr gut durch einen Wald zu laufenden Weg. Dieser wurde immer sandiger und dann tauchte der Vulkan vor uns auf.























Hui, ganz schön steil. Und nicht nur das, der Weg war eine Mischung aus Sand und Schotter (Lava, Asche). Ein Schritt vorwärts bzw. hoch und man sackte einen halben Schritt wieder runter. Der Ausblick entschädigte jedoch für die Anstrengung.



























Um 11.30 Uhr waren wir saudreckig zurück am Butte Lake und legten in der Picnic-Area eine Mittagspause ein. Es gab Wasser, Cola, Cracker mit Peanutbutter und Müsliriegel.

Auf dem Weg zum McArthur-Burney Falls Statepark guckten wir uns noch kurz im Subway Cave im Lassen Nat’l Forest um. Nicht spektakulär aber dafür angenehm kühl. Außerdem sollte man pro Person mindestens zwei gut leuchtende Lampen dabeihaben, es ist wirklich stockfinster darin!



Unser für heute letzter Stop war nun der Wasserfall. Hat uns sehr gut gefallen, war zwar sehr voll, aber es war eben Wochenende und schönes Wetter.











Wir haben den 1-Meile-Rundweg genommen und meine Freundin nutzte die Möglichkeit, ihre Beine vom Asche-Staub zu befreien. Allerdings waren danach die Hände schmutzig ;-)









Zurück in Redding suchten wir etwas zu Essen und konnten uns nicht entscheiden. Letztendlich wurde es KFC, Hähnchen und Cole Slaw. Anschliessend waren wir im Dollar Tree und ich habe dort meine Lieblingsbonbons von Baskin Robbins gefunden, natürlich für einen Dollar :8):! Um 22 Uhr waren wir im Bett, wie bisher immer: todmüde.







Hotel: Travelodge Redding für US$ 63,81 inkl. Tax (€ 46,65)
Gefahrene Meilen: 223

Beiträge: 569

Beruf: Management Assistant

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 12:33

Ach ja, träum, in der Ecke waren wir auch im Juli/August.

Den Bumpass Hell Trail sind wir auch gelaufen, allerdings war der komplett unter Schnee!!! Ich konnte es auch kaum glauben. Und da wir eigentlich nur 1/2 Tag hatten, mussten wir den Cinder Cone knicken. Nun sehe ich wenigstens mal, wie es bon oben ausgesehen hätte, wenn wir drauf gewesen wären :zwinker:

LG
Andrea
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 8

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 14:50

danke für den tolen Bericht und die interessanten Bilder :D
Da ich im Mai auch in dieser Gegend unterwegs sein werde kommt mit dein Bericht genau richtig - nur die lange Zeit bis Mai .....

Freue mich schon aufs weiterlesen und schauen :cheesy:

Nadja

Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 14:55

Sehr schön :nicken:, mich irritieren allerdings die "Massen" auf den Fotos... ist da soviel los? :kopfkratz:

Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


chrischi

unregistriert

14

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 19:33

Schöne Bilder, weckt Erinnerungen an unsere 2010'er Tour.
Danke.

chrischi

Beiträge: 329

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 21:28

schöner Bericht :daumen:

jetzt krieg ich mal die Orte zu sehen, die wir wegen des schönen Wetters im September nicht gesehn haben :zwinker:

LG wiebke
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Gedli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 22:13

@ AndreaR: Das freut mich! Sind doch gerne für dich hochgelaufen! :D

@ Nadja: 7 Monate für Planung und Vorfreude, ist doch super!!! :nicken:

@ Yes: Ja, und das war sogar noch relativ früh am Tag! Insbesondere an den Wochenenden ist bei den Hauptsehenswürdigkeiten die Hölle los! Ein Fazit mal vorweg: nie wieder im September! :nonono:

@ Chrischi: Danke an dich! Nur durch deine Reiseberichte und die des ganzen Forums ist es mir überhaupt möglich gewesen, diese Reise zu planen! :nicken:

@ VoF Fan: Und wie! Die haben uns ganz schön auf Trapp gehalten! U.a. jeden Tag große Diskussion, wer vorne sitzen darf, ob man mit ins Zimmer kommt, Fernseher an oder aus usw.. Ein ganz spezielles Abenteuer folgt in Kürze! :zwinker:

@ taliesin: Das ist gut, andererseits bekomme ich durch deinen netten Bericht die Orte zu sehen, die wir wegen des schlechten :nicken: Wetters nicht sehen konnten! Also auch danke an dich!

Beiträge: 329

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 22:50

Zitat

Original von Gedli

@ taliesin: Das ist gut, andererseits bekomme ich durch deinen netten Bericht die Orte zu sehen, die wir wegen des schlechten :nicken: Wetters nicht sehen konnten! Also auch danke an dich!


:kopfkratz:
Mir fällt gerade auf, dass wir an gleichen Tag gestartet sind. :kopfkratz:
Da sind wir wohl zufälltig an der rvom Wetter gefünstigten Seite der Küste gestartet ...

dafür durftet ihr allerdings eine Woche länger bleiben :bier:

LG Wiebke
Bei Stammtischtreffen dabei

  • »Gedli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

18

Freitag, 28. Oktober 2011, 12:48

5. September 2011
Redding - Medford

Die innere Uhr weckte uns wieder um 3.45 Uhr. Sachen packen und in das vor der Tür stehende Auto bringen, auschecken. Frühstück bei Denny’s, alle anderen Läden waren noch zu, es war stockduster um kurz vor 5.



Als dann die Sonne aufging waren wir fertig und los ging es in Richtung Oregon zum Crater Lake. Über die Interstate 5 bis Weed und dann über die 97 fuhren wir durch wunderschöne Natur.





















Am Crater Lake angekommen dann der erste Blick auf den See: was für ein tolles Wasser. Ultramarinblau. Eine Farbe, die ich bisher in der Natur noch nicht gesehen habe. Atemberaubend! Wir haben den See mit dem Auto umrundet und immer wieder kurze Stopps zum Fotografieren eingelegt.













Schon merkwürdig, mit welchen Haustieren manche Amis unterwegs sind:















Die nächsten 3 sind vom Cloudcap Overlook aus:







Pumice Castle:





Phantom Ship:





Bei den Pinnacles haben wir auch vorbeigeschaut, war ganz interessant, aber wenn ich da an den Bryce Canyon denke… ja, man ist schon etwas verwöhnt bzw. anspruchsvoll geworden…























Bei den Parkeingängen lassen wir uns immer die aktuelle Newspaper geben. In dieser wurde auf einen Hidden Waterfall aufmerksam gemacht: „There’s a brand new trail at Crater Lake! It’s called the Plaikni Falls Trail, and it leads to a lush waterfall that, until recently, few people knew existed. The trail is an easy walk, wheelchair-accessible, and can be completed in an hour—but you’ll want to linger to enjoy the serenity of the surrounding forest and the beauty of the wildflowers that flourish near the water. The trail is located along the Pinnacles Road, just off the East Rim Drive. It will open sometime in July, as soon as the road opens to the trailhead. The honor of naming the falls was given to the Klamath Tribes, whose traditional homeland includes Crater Lake and who have strong cultural ties to the park to this day. The word “Plaikni” means “from the high country.” The falls, which tumble over a glacier-carved cliff, originate at a spring some 7,000 feet (2,134 meters) above sea level.“
Den wollten wir uns natürlich ansehen, war ein netter Spaziergang. Zum Schluss kurz vor den Wasserfällen ging es allerdings ziemlich bergauf.





















An unserer heutigen Unterkunft gab es nichts zu bemängeln, es war alles ok. Heute lagen wir gut in der Zeit, es war noch hell und wir fuhren noch ein bisschen window-shoppen in der Rogue Valley Mall. Gegessen wurde dort bei einem Chinesen, wie immer eigentlich ziemlich enttäuschend in diesen Malls, es schmeckt nicht sonderlich gut und ist zu teuer. Zurück zum Hotel und bevor es ins Bett ging haben wir auf dem Parkplatz vor der Tür noch ein gute-Nacht-Bier getrunken, weil es das erste Mal am Abend draußen noch schön warm war!

Hotel: Super 8 Medford für US$ 49,31 inkl. Tax (€ 34,79)
Gefahrene Meilen: 339

  • »Gedli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

19

Freitag, 28. Oktober 2011, 12:55

Ja, richtig!

Die "guten" Fotos kommen nächste Woche, trotzdem danke!

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 769

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

20

Freitag, 28. Oktober 2011, 13:09

Zitat

Sind das Grits auf dem Frühstückstisch


:?(: :?(: :?(: :?(: was und wo sind Grits??

...nach den Haustieren mußte ich ziemlich lange suchen..

Zitat

Die "guten" Fotos kommen nächste Woche


wie denn???...das Beste zuletzt??...aber in diesem Tread?

Ihr hattet ja richtig schönes Wetter am Crater Lake.... :cry:uns haben damals tennisgroße Eiskugeln "bombardiert"...und das mitten im Sommer...

muhtsch