Sie sind nicht angemeldet.

  • »Heiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Beruf: Rentner

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Juli 2011, 06:01

Erfahrungen mit Dollar in L.A.?

Mittwoch gehts los mit meiner "Enkeltour". Wir haben bei Dollar in Los Angeles einen Jeep Grand Cherokee gemietet. In den Unterlagen steht, dass sich das Dollar Büro "im Terminal" befindet. Andererseits ist es doch so, dass sich die Fahrzeuge nicht im Terminal, sondern in der Nähe, mit den Shuttle erreichbar, befinden.

Weiß jemand, ob ich mich tatsächlich zunächst beim Dollar Büro im Terminal melden muss? Und weiß jemand, ob Dollar in L.A. eine Choice Line hat? Und wie sind die Erfahrungen mit Dollar überhaupt? Ich habe bisher meistens bei Alamo und manchmal bei Hertz oder Avis Autos gemietet.

Ich bedanke mich schon jetzt für schnelle Antworten.

Freundliche Grüße

Heiko

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 1 765

Danksagungen: 207

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Juli 2011, 09:09

RE: Erfahrungen mit Dollar in L.A.?

Mit einer Ausnahme hatte ich immer Dollar in L.A. und war immer zufrieden damit.

Du gehst einfach aus dem Terminal hinaus und stehst an einem "überdachten" Bereich, an dem ca. alle 10 Minuten ein Dollar-Shuttle hält (auf die Schilder achten und/oder Handzeichen geben) wenn du winkst.
Der (regelmäßig unterkühlte) Shuttle bringt dich dann zur Verleihstation in der ARBOR VITAE STREET (ca. 5 Minuten).

Dort bekommst du alle notwendigen Papiere gegen deinen Voucher ausgehändigt und kannst dir anschließend in der sog. Choiceline das passende Gefährt aussuchen.

Wenn du einen Granny gebucht hast, sollte auf den Papieren für die Chioceline nix von MIDSIZE stehen, ansonsten am Schalter gleich richtigstellen lassen. Wenn du Glück hast, steht auch mal ein Tahoe oder ein dicker Dodge bei den Standart-SUV's. Wenn du Allrad brauchst und nicht sicher bist, hilft oft ein Blick unter die Karre (4x4 = zwei Kardanwellen).
Bei den Amis gibt es nämlich Fahrzeuge, die in D nur mit Allrad erhältlich sind, auch als 2WD ...

Wenn nix passendes da steht, einfach warten evt. ein wenig bekümmert die Aufsicht ankucken und dann klappt das schon. man kann die Aufsicht daußen auch nach einem bestimmten Fahrzeug explizit freundlich fragen ... i.d.R. holt er's dann aus dem hinteren Bereich

Viel Erfolg und Spaß
Günn
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/01.gif[/img] Stammtischtreffen dabei




Beiträge: 2 908

Beruf: Systemtechniker/IT und TK

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Juli 2011, 09:21

RE: Erfahrungen mit Dollar in L.A.?

Wir haben mal ein Fahrzeug bei Dollar in LA getauscht.
Die befinden sich etwas abseits des Flughafens, also mit der Shuttle
erreichbar. Service und Geschwindigkeit waren ok. Ich fand es waren
sehr viele Schalter besetzt. Auswahl an Fahrzeugen war gut, aber variiert
Tagsüber natürlich (Stoßzeiten etc.)

Andree

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Heiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Beruf: Rentner

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juli 2011, 09:52

Erfahrungen mit Dollar in L.A.?

Vielen Dank für eure Antworten. Nun weiß ich genau, was mich erwartet. Bin gespannt, ob ich ein gutes Fahrzeug ergattern kann.

Freundliche Grüße

Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiko« (5. Juli 2011, 09:52)


Beiträge: 249

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 30. Oktober 2011, 15:40

In LA gibt es doch sicher Mautstraßen, oder zumindestens Toll Lane`s.
Wie wird das bei Dollar abgerechnet, bzw. registriert ?
have a nice day
hhgc

Bei Stammtischtreffen dabei

Lal@

Humuhumunukunukuapua'a

Beiträge: 248

Beruf: Steelworker

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. Oktober 2011, 15:42

Zitat

Original von hhgc
In LA gibt es doch sicher Mautstraßen, oder zumindestens Toll Lane`s.
Wie wird das bei Dollar abgerechnet, bzw. registriert ?


Gibt's nicht, nur Car Pool Lanes

Beiträge: 2 908

Beruf: Systemtechniker/IT und TK

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. Oktober 2011, 15:51

Zitat

Original von hhgc
In LA gibt es doch sicher Mautstraßen, oder zumindestens Toll Lane`s.
Wie wird das bei Dollar abgerechnet, bzw. registriert ?


In LA gibt es, wie Volker schon geschrieben hat, keine Toll Lanes.
Aber Grundsätzlich ist das ja kein Problem. Selbst ohne Toll-Pass zahlst Du halt
Bar am Mauthäuschen, da hat Dollar ja nix mit am Hut.

Bei Alamo kannste z.B. den EZ-Toll Pass erwerben, kostet aber extra.
Wir haben immer BAR bezahlt und keine Probleme. Musst nur drauf achten,
auf der "richtigen" Spur zu fahren.

Andree