Sie sind nicht angemeldet.

  • »Jesse_Blue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Februar 2010, 22:14

Jeep mieten in Moab

Hallo,
ich werde dieses Jahr vom 15.05. bis 19.05. in Moab sein. Für einen Tag möchte ich mir einen offenen Jeep Wranger oder ähnl. mieten für eine schöne Offraod-Tour. Hat das schon mal jemand gemacht? Empfiehlt es sich bereits im Voraus von zu Hause aus zu mieten, oder direkt vor Ort? Ich hätte ja 3 Tage Vorlauf.

Ich hatte gedacht über die Ptoash Road den White-Rim Trail im Canyonlands etwas entlang zu fahren... dann Shafer Trail hoch und durch den Long Canyon zurück Moab. Kennt jemand vielleicht noch andere interessante Touren?

Danke
Gruß
Jesse_Blue

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 1 478

Beruf: ?

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Februar 2010, 22:22

RE: Jeep mieten in Moab

Zitat

Original von Jesse_Blue
Hallo,
ich werde dieses Jahr vom 15.05. bis 19.05. in Moab sein. Für einen Tag möchte ich mir einen offenen Jeep Wranger oder ähnl. mieten für eine schöne Offraod-Tour. Hat das schon mal jemand gemacht? Empfiehlt es sich bereits im Voraus von zu Hause aus zu mieten, oder direkt vor Ort? Ich hätte ja 3 Tage Vorlauf.

Ich hatte gedacht über die Ptoash Road den White-Rim Trail im Canyonlands etwas entlang zu fahren... dann Shafer Trail hoch und durch den Long Canyon zurück Moab. Kennt jemand vielleicht noch andere interessante Touren?

Danke
Gruß
Jesse_Blue


Haben wir gemacht - genau entgegengesetzt. White-Rim Trail kannst du natürlich nur ein Stück fahren sonst kommst du in Zeitnot.
Vor Ort gebucht - am Vorabend kurz vor Feierabend geholt und morgens sehr zeitig los.

Blöd ist nur das du pünktlich zurückgeben musst.

Spass machts allemal.
Bei vielen Stammtischtreffen dabei :rolleyes:

Beiträge: 25

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Februar 2010, 16:35

RE: Jeep mieten in Moab

Hi,
bei welchem Anbieter hattest Du gebucht?
Ich habe in Vorbereitung meines Urlaubes (endlich, nach zwei Jahren wieder einmal) recherchiert und bin auf so komische Mietbedingungen gestoßen wie "Versicherung erforderlich, die auch Schäden an Mietwagen abdeckt". Diese können eigentlich nur sinngemäß für USA Residents gelten(?). Was macht man als "Ausländer" ohne US Versicherung? Gibt es die offroader in Moab auch wie gewöhnliche Mietwagen mit "rundrum sorglos Paket"?

Viele Grüße und Danke für jede Hilfe ;-)
Andreas
Andreas B.

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Jesse_Blue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Februar 2010, 20:27

RE: Jeep mieten in Moab

Stimmt, über Versicherung habe ich mir bisher noch nicht richtig Gedanken gemacht. Man geht ja immer davon aus, dass solche Dinger schon irgendwie versichert sein werden... aber drüben ist ja versicherungstechnisch doch einiges anders, als man es hier gewohnt ist.

Als mögliche Anbieter habe ich bisher folgende gefunden:

www.moabjeeprentals.com
http://www.moab-utah.com/hummer/
http://www.moabadventurecenter.com/trips/jeep-rentals/

Alle sagen bei den Requirements: "Proof of full coverage automobile Insurance that covers rental cars".
Wie ist denn das nun mit uns Ausländern?
Ich werde mal einen von den genannten anschreiben...

P.S. die Alamo Mietwagen sind ja auf unbefestigten Straßen auch nicht versichert, und trotzdem fährt jeder Touri damit zu den entlegensten Stellen.

Wie sind die Erfahrungen mit den Jeep-Rentals?

Gruß
Jesse_Blue

  • »Jesse_Blue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Februar 2010, 22:38

RE: Jeep mieten in Moab

Ich habe mal bei http://www.moabjeeprentals.com/ angefragt. Antwort:
"Unfortunately we do not offer any insurance. We have had a
few guests that were able to add full coverage Auto insurance
through their credit card companies."

Also nix mit Versicherung... schon sehr fragwürdig... Eric, könntest du berichten, was du damals unterschreiben musstest, wenn man so ein Ding holt. Gibt es "Schweinereien" die man beachten sollte? Hat sonst noch jemand so ein Ding gemietet und könnte berichten?

Danke
MfG
Jesse_Blue

Beiträge: 18

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. Februar 2010, 21:35

Hi,

nachdem wir Ende der 90er und Anfang der 2000er Jahre mehrfach einen Jeep bei Farabee's (sehr gute, neuwertige Jeeps!) inkl. Versicherung in Moab gemietet hatten, wollten wir das auch 2008 wieder tun. Leider konnte auch Farabee's uns keine Versicherung mehr anbieten - man gab uns aber den Hinweis, daß wir den Jeep vielleicht über die Kreditkarte versichern könnten, was bei uns natürlich nicht der Fall war.
Ende der 90er hing noch ein großes Budget-Schild über dem Laden, somit konnten die auch die Versicherung noch mit anbieten. Heute haben die mit Budget leider nichts mehr zu tun und sind unabhängig.
Soviel ich weiß ist bei den Amerikanern die Autoversicherung personenbezogen, d.h., daß sie ihre normale Autoversicherung auch für den geliehenen Jeep benutzen können.
Wir konnten in ganz Moab niemanden auftreiben, der eine Versicherung mit anbieten konnte - uns war die Sache dann zu heiß und wir haben die Finger davon gelassen.

Gruß
Peter

Beiträge: 209

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. Februar 2010, 23:07

Hier gibts die Vermietung mit Versicherung

http://cliffhangerjeeprental.com/rentals.html

offensichtlich aber nur bis 3000 $
Gruss Christian

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 765

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. März 2010, 13:10

Ich hatte 2009 über Alamo (LAX) einen Midsize SUV gebucht und konnte mir in der Choiceline einen Wrangler Unlimited ziehen. Der ist reisetauglich (4 Wochen, um die 5000 Meilen) und recht gut auf unbefestigten Wegen zu gebrauchen. 4 Wochen für rund 800.- EUR inkl. Versicherungen und Tankfüllung ...
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/01.gif[/img] Stammtischtreffen dabei




Beiträge: 10

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. März 2010, 16:03

[luxor: Hier gibts die Vermietung mit Versicherung
http://cliffhangerjeeprental.com/rentals.html
offensichtlich aber nur bis 3000 $ ]

2) Collision Damage Waiver: (CDW) is $50/day, and is for non U.S. citizens only. This insurance has a deductible of $3,000.00

deductible => Selbstbeteiligung

  • »Jesse_Blue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. März 2010, 22:27

Genau richtig, einen Midsize SUV für die gesamte Reise habe ich auch bereits gebucht. Ich möchte hier wirklich nur für einen Tag einen offenen Jeep fahren, schön über "Stock und Stein" ohne Dach den Fahrtwind im Gesicht und jede Menge Sand und Staub, Musik an, kalte Cola aus der Kühlbox... und mal schauen wo es einen an diesem Tag so hinführt.


Gruß
Jesse Blue

Beiträge: 1 765

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

11

Freitag, 5. März 2010, 07:17

Zitat

Original von VoF Fan
den darfst du aber ja nicht offpaved fahren, gesucht wird ja etwas mit Versicherung fürs Gelände.


Wenn ich auf der CCR oder HITRR, im Long Canyon oder auf der Whiterim unterwegs bin, kommen mir x "reguläre" Mietwagen entgegen, sogar Pkws. Schon klar, passieren darf nix ... aber das Risiko ist kalkulierbar und mit Hirn minimierbar

Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/01.gif[/img] Stammtischtreffen dabei



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »L.A.Cop« (5. März 2010, 07:17)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 3 275

Danksagungen: 262

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. März 2010, 11:38

Wenn ich ne Green Card gewinne, werde ich Abschlepper in Moab... :cheesy:

...mit ner Zweigstelle in Escalante. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OliH« (5. März 2010, 11:39)