Sie sind nicht angemeldet.

Kalle

Cheffe

  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2112

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. September 2004, 11:53

Aaa-adac

Lohnt ein Beitritt im AAA wenn man im ADAC ist ?
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

nirschi

Wandern in USA

Beiträge: 1 562

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. September 2004, 12:08

Hi Kalle!

Du bekommst vom ADAC den AAA Ausweis kostenlos hier in D.

Gruss
nirschi
I have a dream

Visit http://www.hikeamerica.de/ !!!
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 3 300

Beruf: Ich habe ein kleines Abrissunternehmen

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. September 2004, 13:03

Lohnt es sich in den ADAC einzutreten ?( ?( ?(
Bei Stammtischtreffen dabei






Werbung

unregistriert

Werbung


Kalle

Cheffe

  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2112

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. September 2004, 13:09

RE: Aaa-adac

@nirschi,
wir sind im ADAC und ich weiß das z.B Günter im AAA ist und ich frage mich jetzt warum ?

Welche Vorteile hat er im AAA ?

@Susanne,
lohnt es sich , ich bekomme regelmäßig kostenloses Kartenmaterial, die Pannenhilfe habe ich bisher nur einmal in Anspruch nehmen müssen.

Ob's sich wirklich lohnt ?

Wenn ihr aber reingehen wollt, höre dich mal im Freundeskreis um, wer dich als neues Mitglied wirbt bekommt eine kleine Prämie.
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 562

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. September 2004, 13:28

Ich war heute Morgen beim ADAC und habe mich mit Karten und Infomaterial über den Süd-Westen eingedeckt. Dann holen wir uns mit der AAA-Karte in SF gleich die amerikanischen Karten. Sigi hat im AAA-shop auch schon eine Trekkingtasche (oder wie das heißt) gekauft, da gabs als ADAC-Mitglied ich glaube 10% Rabatt. An einigen Attraktionen (mir fällt spontan der Butterfly Garden in Victoria ein) gibts 10% RAbatt auf den Eintritt. Und natürlich die AAA-Rate bei Hotels. Dann haben wir auch einmal den Abschleppservice gebraucht. Weiter gibt es für 36 € Jahresgebühr Visa und Master zusammen. Unmd eine relativ günstige Auslands-Krankenversicherung.
Man kann die genannten Leistungen sicher auch andrswo bekommen, aber ich bin ganz zufrieden damit.

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 307

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. September 2004, 13:48

Hi folks,

wir sind auch im AAA, genauer gesagt dem von Utah - es gibt ja Unterschiede. Dort sind wir "Plus" - Members, was praktischen einem Schutzbrief entspricht.

Warum?
Weil wir in Europa eh über einen kostenlosen Schutzbrief unseres Autoversicherers abgesichert sind und wir deswegen die Dienste eines solchen Vereins sowieso nur in den USA benötigen würden. Also schien es uns nur fair, beim AAA dabeizusein.

Der Pferdefuss: man benötigt meist eine US-Adresse. Hatten wir lange nicht, da lief das über die Hilfsbereitschaft einzelner Mitarbeiter im AAA Office. Heute buchen die einfach über CC ab und senden die Unterlagen an die US-Anschrift.

Der ADAC mit 44€ Beitrag (78€ mit Schutzbrief) ist zudem teurer. Was ich allerdings nicht für ausschlaggebend halte. Der AAA-Ausweis würde im Falle des Falles ja auch vom ADAC/AvD/ACE anerkannt. Soweit mir bekannt, gibts bei ADAC-Mitgliedschaft keine richtige Pannenhilfe incl. Abschleppen in den USA. Ggf. ein wirklicher Nachteil.


Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 357

Beruf: Rentner, Hausmann und Radreisender

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. Oktober 2004, 22:30

Ich habe das Thema erst vor ein paar Minuten entdeckt.

Ich wollte nie in den ADAC eintreten weil ich den Verein für erzkonservativ halte. Rabatte gab es für Soldatenvereine und die Bundeswehr. Ich kann mich erinnern, dass die Herren, u.a. Huschke v. Hanstein usw. für die Raser sämtliche Alleenbäume abholzen wollten. Über den Marienplatz in München hatten sie ein sogenanntes Overfly geplant, damit der Verkehr besser fließen könne. usw, usw.
Zum AAA bin ich gekommen als ich im Orange County am John Wayne Airport gearbeitet habe. War begeistert von den Motelrabatten und den Tonnen von guten Karten und Tourbooks , die man umsonst bekam. Und, weil neu im Land, ich damit rechnen konnte eventuell mal in einen Unfall oder Panne verwickelt sein könnte. Hoffte, dass ich dann Hilfe bekommen würde.
Ich bin also Mitglied im Automobile Club of Southern California. Genieße hier in Deutschland die selben Vergünstigungen und Hilfen wie ein ADAC Mitglied. Habe sie auch schon 2 Mal in Anspruch genommen.
Ich bin nur noch gewohnheitsmäßig im AAA. Vorteile ob ADAC oder AAA gibt es keine, es sei denn man bildet sich etwas darauf ein, dass man im AAA ist. Ich denke, dass ich 2005 nicht verlängern werde. Bei meinen Kilometern. Abgesehen von der Fahrt nach Kirchberg hab ich dieses Jahr schon 2 Mal getankt. Im Schnitt muss ich etwa 3 Mal im Jahr tanken. Meine Karre wird von den Spinnen mehr genuzt als von mir. Die bauen herrliche Netze zwischen Außenspiegel und Tür.

Zum Einkaufen geh ich zu Fuß, für Kurzstrecken nehm ich das Rad und für lange Strecken hab ich die Bahnkarte 50. So preiswert und bequem kann man mit dem Auto nicht fahren.

Lange Rede kurzer Sinn: Es ist völlig Wurst ob du im ADAC oder AAA bist. Na ja, nicht ganz. Es ist halt nicht Wurst ob ich meine Euros in Deutschland oder USA ausgebe.

Mfg Günter
pedal it


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 384

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Samstag, 23. Oktober 2004, 00:42

Ich bin auch nicht im ADAC und das aus Überzeugung. Die Abkürzung steht für mich für "Auto Darf Alles Club".

9

Samstag, 23. Oktober 2004, 09:06

Zitat

Original von Daniel
Ich bin auch nicht im ADAC und das aus Überzeugung. Die Abkürzung steht für mich für "Auto Darf Alles Club".


Hast aber schon ein Auto - oder?

Beiträge: 2 556

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

10

Samstag, 23. Oktober 2004, 12:51

Wir sind weder beim ARBÖ noch ÖAMTC. Haben bis heute weder den einen noch den anderen gebraucht.

Gruß Traude
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 121

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Samstag, 23. Oktober 2004, 14:14

Hier sind wir beim TCS, in den USA waren wir beim AAA. Gebraucht haben wir schon beide. Einen Unterschied zwischen den beiden konnte ich auch nicht feststellen, ausser dass es in den USA guenstiger war.

Werbung

unregistriert

Werbung


Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 307

  • Nachricht senden

12

Samstag, 23. Oktober 2004, 15:40

Zitat

Original von GKeipinger
Ich wollte nie in den ADAC eintreten weil ich den Verein für erzkonservativ halte. Rabatte gab es für Soldatenvereine und die Bundeswehr. Ich kann mich erinnern, dass die Herren, u.a. Huschke v. Hanstein usw. für die Raser sämtliche Alleenbäume abholzen wollten. Über den Marienplatz in München hatten sie ein sogenanntes Overfly geplant, damit der Verkehr besser fließen könne. usw, usw.


Günter,

Du sprichst mir aus der Seele!

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 121

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Samstag, 23. Oktober 2004, 16:39

Gibt es in Deutschland keine Alternative?

In der Schweiz gibt es noch den VCS, der Club fuer Fahradfahrer und gruene Autofahrer.

Ist auch gleichzeitig der Club, der vom Verbandsbeschwerderecht Gebrauch macht und Neubauten u. a. dem Fussballstadion in Zuerich Steine in den Weg legt.