Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 170

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

41

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:09

ich bekomme meine Schecks ganz ohne Aufschlag :-)

Wolfgang

unregistriert

42

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:22

Hmmm, wenn ich Deinen Einkaufspreis mit dem aktuellen Kurs vergleiche,
hat inzwischen trotzdem schon irgendwer an Dir verdient... top12

Gruss Wolfgang

Beiträge: 986

Beruf: Bürokauffrau

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

43

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:27

Zitat

Original von Wolfgang
Hmmm, wenn ich Deinen Einkaufspreis mit dem aktuellen Kurs vergleiche,
hat inzwischen trotzdem schon irgendwer an Dir verdient... top12

Gruss Wolfgang

da hast du sicher Recht,
aber....
Wenn ich mir die vorletzte USA Tour ansehe, wo der Dollar= Euro war,
dann kann da jemand ganz große Provisionen einstecken.
Bisher hab ich bei TravellerChecks allerdings immer nen Bogen drum gemacht,
sollte ich mir vielleicht doch mal überlegen
Ciao
Chris
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 170

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

44

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:29

@Wolfgang
äh, und? deswegen stimmt Deine Aussage trotzdem nicht, dass man grundsätzlich Gebühren zahlt top17 top12
wenn der Kurs im halben Jahr unter 1,28 ist, freue ich mich trotzdem, mit der KK zahle ich nämlich Gebühren

oT: habe jetzt mal einige Hotelpreise nachgeguckt: manche sind seit meiner Buchung schon 30-50% teurer geworden
das Auto und die Flüge auch - also waren zumindest diese Spekulationen gar nicht mal so falsch top26

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nadia« (2. Dezember 2006, 23:30)


Wolfgang

unregistriert

45

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:34

Vorschlag:

Warten wir doch einfach das halbe Jahr ab,
und hoffen gemeinsam, daß Du Dir dann nicht in den H...... beißt.
Ich drück Dir auf alle Fälle den top26

LG Wolfgang

Beiträge: 170

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

46

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:36

das ist ein Wort - so machen wir das top26 :-)

Beiträge: 986

Beruf: Bürokauffrau

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

47

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:36

RE: Dollar

soweit ich weiß verlangen die nen Aufschlag von 5 %, tut aber die Kreditkarte indirekt auch (naja so ungefähr... über den Tagesgenauen Abrechnungskurs, kann man nur nicht nachprüfen, Master verlangt sowieso 5% Auslandszuschlag)
und die 0,75 % bis max. 3,5% die du so auf der Bank bekommst,
lohnt sich der Aufwand???
Da muß man ja dann alles mit Traveller Check bezahlen, geht zwar in den Meisten größeren Einkaufsläden.
Aber die großen Ausgaben sind ja Flug und Auto und die zahle ich in Euro
Bin noch unschlüssig, überzeugt mich top17
Ciao
Chris
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 170

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

48

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:43

wenn Du die Schecks heute über den ADAC kaufst, bekommst Du für einen Euro 1,307592$ - soviel zahlt Dir keine Bank aus
bei Käufen ab 750€ kommen keinerlei Gebühren und Lieferentgelte hinzu; unter 750€ zahlt man 5€ für die Lieferung

Beiträge: 384

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 3. Dezember 2006, 15:38

RE: Dollar

Zitat

Original von chrissy
Master verlangt sowieso 5% Auslandszuschlag)


Also habe bisher noch von keiner Mastercard gehört, bei der mehr als 2 % Auslandszuschlag verlangt werden, bei meiner sind es nur 1 %.

Beiträge: 770

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

50

Montag, 4. Dezember 2006, 05:42

RE: Dollar

Zitat

Original von Wolfgang
Ehrlich gesagt käme ich nie auf die Idee, aufgrund der Kurs-Entwicklung Dollars auf Vorrat für die nächste Tour zu "bunkern".



..
man läßt doch lieber die Finger weg vom Dollar ... denn je mehr der Euro steigt um so höher wird der Gegenwert des Euros gegenüber dem Dollar ..

und der Dollar wird weiter fallen weil ja sogar in naher Zukunft die OPEC den Ölpreis nach dem Euro bewerten wird ..

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 246

  • Nachricht senden

51

Montag, 4. Dezember 2006, 13:21

RE: Dollar

Zitat

Original von Cincinnati
vor einigen Jahren mußte man 4, oo bis 5,oo Deutsche Mark für einen einzigen Dollar bezahlen ..


Das war aber vor der Erfindung der Düsenjets... top12

Werbung

unregistriert

Werbung


Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

52

Montag, 4. Dezember 2006, 16:01

RE: Dollar

Zitat

Original von OliH

Das war aber vor der Erfindung der Düsenjets... top12


nicht ganz, die selige Comet (1958-64) gabs schon! :-)

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 770

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

53

Montag, 4. Dezember 2006, 20:07

nur mal zur Aufbesserung einiger Lücken lol :-) top18

Ihren Tiefststand hatte die D-Mark vom 3. April 1956 bis zum 9. April 1956 inne, als ein US-Dollar 4,2161 DM kostete

Beiträge: 986

Beruf: Bürokauffrau

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

54

Montag, 4. Dezember 2006, 20:52

RE: Dollar

Zitat

Original von Daniel

Zitat

Original von chrissy
Master verlangt sowieso 5% Auslandszuschlag)


Also habe bisher noch von keiner Mastercard gehört, bei der mehr als 2 % Auslandszuschlag verlangt werden, bei meiner sind es nur 1 %.

du hast Recht, es sind nur 1 %
Ciao
Chris
Bei Stammtischtreffen dabei

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 5. Dezember 2006, 15:37

Hab grad gesehen, der $ hatte in 2006 seinen Beststand Anfang März mit ca. 1,18$ für 1 €. Dann gings steil bergab und erreichte Ende Mai-Anfang Juni fast 1,30$/€.

Analysten Schweizer Banken gehen davon aus, dass der $ bis Mitte 2007 kontinuierlich an Wert verlieren wird. Prognostiziert wird eine $/€- Parität von über 1,40.

Hintergrund des Geschehens: chinesische Offizielle haben verlauten lassen, künftig mehr Währungsreserven in Yen, Britisches Pfund und den Euro anlegen zu wollen. Dies würde - falls realisiert - den $ weiter unter Druck setzen. Dann könnte es zu einem "freien Fall" des $-Werts kommen, da die USA völlig überschuldet sind. Allerdings verlöre auch China dabei erheblich an Geld, was aber politisch durchaus gewollt sein könnte.

Das Problem dabei wäre der negative Einfluss auf die Weltwirtschaft, der nicht abgeschätzt werden kann.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 770

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

56

Samstag, 9. Dezember 2006, 18:12

RE: Dollar

Zitat

Original von Cincinnati
man läßt doch lieber die Finger weg vom Dollar ... denn je mehr der Euro steigt um so höher wird der Gegenwert des Euros gegenüber dem Dollar ..

und der Dollar wird weiter fallen weil ja sogar in naher Zukunft die OPEC den Ölpreis nach dem Euro bewerten wird ..

also Fazit ....
je länger man wartet um so günstiger werden die USA-Reisen, aber je länger man wartet um so mehr verfällt die Marktwirtschaft in Germany denn die Autoindustrie (als Bleistift) nagt am Dollarkurs, denn je weniger Mercedes oder VW oder oder verdienen um so schlechter sieht es aus ..

Merceds will ja nun auch Chrysler wieder los werden ... hat jemand Interesse am Kauf dieser Werke ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cincinnati« (9. Dezember 2006, 18:12)


Beiträge: 393

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 18. Januar 2007, 17:24

Bleibt der Dollar niedrig??

FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag trotz positiv aufgenommener US-Konjunkturdaten etwas gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am späten Nachmittag mit 1,2953 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2922 (Mittwoch: 1,2909) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7739 (0,7747) Euro.

'Dem Dollar geht die Puste aus', sagte Rainer Sartoris vom Bankhaus HSBC Trinkaus & Burkhardt. Nach dem Rückgang des Euro von 1,3391 Dollar im Dezember, ausgelöst durch positive US-Konjunkturdaten, habe die Gemeinschaftswährung vorläufig ihren Boden gefunden.
Auf dem Niveau von 1,2850 bis 1,2900 habe der Euro eine gute Unterstützung gefunden.
Post no bills!

Jedes Wissen holt der Glaube mal ein...

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 18. Januar 2007, 18:04

RE: Bleibt der Dollar niedrig??

Hattest du nicht schon bei 1,25 gekauft, weil du dachtest, das wäre nen guter Kurs?

59

Donnerstag, 18. Januar 2007, 18:05

Kristallkugel parat? top17

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 393

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 18. Januar 2007, 18:07

Ja!

Und bei 1,1O, 1,20, 1,24....

Wird Zeit, auch mal ein paar Dollar auszugeben...
Post no bills!

Jedes Wissen holt der Glaube mal ein...