Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kalle

Cheffe

  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 1742

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. März 2005, 22:21

+ $$$$$ - ?

Wie sieht es aus....€---- $

Bleibt er so ?

Geht er runter ?

Oder steigt der €-$ Euro noch
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Es haben sich bereits 4 Gäste bedankt.

Beiträge: 271

Beruf: Nur noch 14 Jahre

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. März 2005, 22:27

Hi!!

Na Ja!!


Der Ami will den Euro hoch halten wir wollen eine gewisse Balance.

Momentan dümplet er mit geringen Ausschlägen so vor sich hin, ich nehme an mittelfristig bleib das auch so.

Langfristig wir er sich nicht so hoch halten, den Euro mein ich.


Gruß

Heinzla :25:
Good men must die, but death cannot kill their names

In Memory of, Manko, Devil und Mini-mini

Wolfgang

unregistriert

3

Sonntag, 13. März 2005, 09:23

:D Als ich vor ziemlich genau einem Jahr den Kurs auf 1,25 "hochgelobt" habe,
hat sich so ziemlich jeder hier mit dem Finger an die Stirn getippt..., gell?
Ich denke aber, dass er jetzt etwa seinen Höchststand erreicht hat,
bis zur Saison vielleicht geringfügig fällt,
um dann langfristig irgendwo zwischen 1,25 und 1,30 zu bleiben. 8)

LG vom Wolfgang

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 188

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. März 2005, 09:24

Hi,

normalkerweise steigt der Euro immer kurz bevor ich in den Urlaub fahre. Das entspricht natürlich Murphys Theorien. Da sich das finanzgebaren der Staaten und Unternehmen sehr stark an diese Theorie anlehnen, kann es natürlich diesmal (weil ich es gerade jetzt behauptet habe) auch umgekehrt sein.

Warten wirs deshalb einfach mal ab.

Gruß Ulrich
Gruß Ulrich
Bei Stammtischtreffen dabei

Meine Webseite

5

Sonntag, 13. März 2005, 11:21

Ich denke über den Dollar nimmer soviel nach!

Beim 2004 Ulaub - war er bevor wir wegfuhren (bis Mitte August) so um die 1,23 - 1,28.
Im Urlaub (September) fiel er auf 1,18 bis er Anfang Oktober wieder auf 1,28 kletterte. Hat uns so über den Daumen gepeilt 500 Euro gekostet.

Diesen Urlaub begann ich zu planen da war der Dollar so bei 1,35 - mal sehen wie es im Juni aussieht.

atecki

Tyroler Hof

Beiträge: 478

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. März 2005, 12:03

Hi,

ich denke, der $ wird sich mittelfristig wohl so bei 1,25 - 1,35 einpendeln, Ausreißer auf 1,40 würden mich dzt aber nicht überraschen... Mal sehen :D

Grüße

Axel

Beiträge: 59

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. März 2005, 14:42

Ich glaube nicht, dass der Dollar so bald wieder stärker wird. Eher halte ich es für möglich, dass der Euro noch bis 1,40 oder sogar 1,50$ steigt. Wahrscheinlich wird es sich aber auf dem jetzigen Niveau halten. Es sei denn George Dabbeljuh kommt auf die Idee jetzt auch noch den Iran "befreien" zu wollen.

Letztlich sehe ich es so wie Cleetz. Ich freue mich, wenn der Kurs günstig ist, fahre aber trotzdem, wenn er hoch ist. Natürlich ist es angenehmer bei einem Kurs wie im Augenblick. 2000 war der Urlaub bei einem Dollarkurs von fast 2,40 DM (1,20 Euro/1$) schon spürbar teurer :(
Gruß

DocHoliday

Werbung

unregistriert

Werbung


Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 13. März 2005, 18:16

Re: + $$$$$ - ?

Zitat

Original von Kalle
Wie sieht es aus....€---- $

Bleibt er so ?

Geht er runter ?

Oder steigt der €-$ Euro noch


Hallo Kalle,

bis ins nächste Jahr halte ich $1,50 für einen Euro für möglich.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 431

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. April 2006, 12:54

Pünktlich zur Urlaubssaison steigt der Dollarkurs wieder....

Die Dollar-Schwäche dauert nun schon drei Tage an. Der Dollar erlitt gegenüber allen Hauptwährungen Kursverluste. Der Neuseeland-Dollar hat am meisten von der Dollar-Schwäche profitiert. Die Schwäche des Dollar geht mit einem starken ISM-Bericht für den Dienstleistungssektor einher, der auf 60,5 gestiegen ist, während ein Rückgang von 60,1 auf 59,0 vorausgesagt wurde.

Aber die auf die gezahlten Preise bezogenen Abschnitte des Berichts zeigten tatsächlich einen Rückgang, was den Markt in seinen Zweifeln in Bezug auf diesen Bericht bestätigte. Wir hatten gestern erwähnt, daß sich der Dienstleistungssektor viel besser als das verarbeitende Gewerbe entwickelt hat. So betrachtet, dürfte ein starker ISM-Bericht für den Dienstleistungssektor nicht überraschend sein.

Die schwächeren Ergebnisse hinsichtlich der gezahlten Preise stehen im Widerspruch zu den starken Inflationszahlen, die sich im ISM-Bericht zum verarbeitenden Gewerbe niederschlagen, der am Anfang dieser Woche veröffentlicht wurde. Das ist keine gute Nachricht in einer Zeit, in der der Markt bereits an der Berechtigung der optimistischen und falkenmäßigen Position der Federal Reserve zweifelt.

Aber die Kursverluste könnten sich aufgrund der Nonfarm-Payrolls, die am Freitag erwartet werden, in Grenzen halten. US-Finanzminister Snow fand gestern aufmunternde Worte, indem er erklärte, daß der im März erwartete Beschäftigungsbericht "einige gute Zahlen" zeigen würde. Nach der Marktvorhersage sind im März 190.000 neue Stellen entstanden. Dies stünde im Einklang mit den 243.000 Stellen, die im Februar entstanden sind.

Der Dollar braucht wirklich einen anspornenden Arbeitsmarktbericht,
denn eventuell warten die noch ausharrenden Dollar-Bullen genau auf diese Veröffentlichung. Wenn dies aber nicht eintreten sollte, ist mit einem neuen Höchststand im Währungspaar EUR/USD zu rechnen.

10

Donnerstag, 20. April 2006, 15:07

Ist aber der beste Dollar-Kurs seit langem:


Beiträge: 1 759

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. April 2006, 15:18

aufhören

Zitat

dann sind das locker 400-500$ Mehrausgaben für die Reise


:-) ich bin schon gespannt was uns im September so erwartet - vor allem an der Küste (CA, etc...) die sind ja für die günstigen Benzinpreise bekannt :-)

aber vielleicht sinkt der Dollar doch noch ein wenig... die Prognosen gehen ja in alle Richtungen und die aktuellen Ereignisse könnten sich da doch noch preismindernd auswirken...

schaun mer amal

early

Werbung

unregistriert

Werbung


12

Donnerstag, 4. Mai 2006, 17:26

Guter Dollarkurs - wechselt Ihr?

Beim momentan - wie ich finde guten - und stabilen Dollarkurs von um die 1,26 werde ich wohl schonmal morgen oder am Montag für unsere Reise in 2 Wochen etwas Bargeld wechseln gehen. Wie handhabt Ihr das? Tauscht Ihr immer, wenn der Kurs gerade gut ist oder erst kurz vorher (Kurs egal) ...

Und wieviel Bargeld nehmt Ihr eigentlich so für 3 Wochen USA mit? Wir wollen wohl schätzungsweise so um die 500$ wechseln, der Rest wird von Karte gezahlt.

Beiträge: 1 188

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. Mai 2006, 17:34

So ungefähr 50 $ pro Woche reichen eigentlich. Rest mit Kreditkarte. Wenn ich mehr brauche dann ziehe ichs am Automaten vor Ort.
Gruß Ulrich
Bei Stammtischtreffen dabei

Meine Webseite

Beiträge: 393

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. Mai 2006, 18:52

War heute schon in der Wechselstube:


für 100 Euro habe ich 122 grüne Scheine bekommen.
Post no bills!

Jedes Wissen holt der Glaube mal ein...

15

Donnerstag, 4. Mai 2006, 19:11

Zitat

Original von BigDADDY
War heute schon in der Wechselstube:


für 100 Euro habe ich 122 grüne Scheine bekommen.

Grmpf, 4 Cent schlechter als der aktuelle Kurs ... die zocken einen ab wo's nur geht top7

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 393

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Mai 2006, 19:18

Das werde ich überleben und andererseits: irgendwie müssen diese wunderschönen Marmorfußböden in den Empfangshallen ja finanziert und gepflegt werden. Wir müssen alle ein wenig verdienen, so funktioniert es halt...

Ich kaufe eigentlich zu jeder Zeit, wenn mir der Kurs günstig erscheint, Dollar dazu. Egal, wie viel ich bar in den Urlaub mitnehme.
Einmal gekauft fressen sie ja kein Brot...
Post no bills!

Jedes Wissen holt der Glaube mal ein...

Beiträge: 3 402

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 203

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. Mai 2006, 20:28

Hallo,

im Zeitalter der Cirrus-Karten, die man ja im hinterletzten Winkel der Welt automatenmäßig einsetzen kann, mach ichs ähnlich, wie die annern: BARES hab ich meist noch was vom Vorjahr, das reicht für den Anfang, der "Rest":-) wird entweder mit einer unserer Kreditkarten "abgelegt" oder wir holen uns was ausm Automaten.

Wir ham außerdem immer n Säckchen mit Quartern dabei, die braucht man überall, vor allen in den Waschsalons! ;-) (und früher beim Telefonieren, man, was war das fürn rückständiges System, bei unserer ersten Reise mussten wir in Duetschland anrufen, um unsere Verspätung anzukündigen, mit zwei Händen voller Quarter sind wir gen Zelle - Telefonzelle. mein ich, logo - oder?!top22

na, da keiner unserer Eltern englisch spricht, haben sie dem Operator mehrfach (!!!!) dreingequatscht, weils so lange dauerte, bis wir unsere 12 Dollar für ne Minute Overseas in Quartern deponiert hatten - mit dem Erfolg, daß der Operator dann nicht genau hörte, WELCHE Münzen wir einwarfen und uns alles wieder zurück gab - wie n Jackpott in Las Vegas.....DAS war jeweils ein Klappern und ein Streß)

Insgesamt denke ich, daß es nicht so arg viel ausmacht, ob denn der Dollar nun ein paar wenige Cent steigt oder fällt, SO große Summen brauchen wir nicht auf - also machen wir uns DAMIT keinen Streß.....

Gruss
Usabima
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 431

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. Mai 2006, 23:43

20-50 $ werden mitgenommen, oder der Rest vom letzten Mal, Geld gibt's dann vor Ort aus dem Automaten.
500 $ reichen meistens dicke für 2 Personen.
Vorher tauschen mache ich grundsätzlich nicht. Ob der Kurs günstig war oder nicht, entscheidet sich ja erst am Urlaubsende, ich will es ehrlich gesagt aber gar nicht wissen.....

Beiträge: 316

Beruf: gelernt: Chemiker, ausgeübt: Systemanalytiker

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

19

Freitag, 5. Mai 2006, 10:50

Nehme auch nicht so viel Geld mit - das letzte Mal waren es für 4 Wochen etwa 150 Dollar, und 300 Dollar in Reiseschecks.
Die Reiseschecks wurden nur benutzt, um dann bei Bargeldmangel wieder etwas zu haben.
Achtung: es gibt das eine oder andere Restaurant, das keine Kreditkarten akzeptiert!!!
Bei einem Automaten in SF habe ich dann nochmal 100 Dollar geholt und dafür nur 1,50 Gebühr bezahlt, also billiger als bei einer Fremdbank in Deutschland!!!!!

Werbung

unregistriert

Werbung


20

Mittwoch, 10. Mai 2006, 08:54

Hab gestern überigens getauscht ... 500$ für 403€ ... nicht so übel top26