Sie sind nicht angemeldet.

Kalle

Cheffe

  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2022

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. Juni 2006, 13:46

GPS - Global Positioning System

Ich habe mir mal ein Garmini XY schenken lassen und dann festgestellt, (so)zuviel Technik ist für mich nichts.

Technik im Auto-Bitte fahren Sie links, ist ja Ok, aber alles andere ist mir zu schwör.

Seid Ihr auf euren Wanderungen per GPS unterwegs, oder mit Kompass-Karte und Nase ?
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Beiträge: 566

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. Juni 2006, 13:50

Seit ich mein Garmin-Legend C habe, nehm ich das immer zum Wandern mit. Zum einen sieht man, wie lange die Strecke war, zum anderen findet man den Ausgangspunkt wieder.
Gruß
Micha




nirschi

Wandern in USA

Beiträge: 1 562

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. Juni 2006, 14:06

Nur mit Mann, Kompas und Karte, das reicht völlig aus! top26

Gruss
nirschi
I have a dream

Visit http://www.hikeamerica.de/ !!!
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 759

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. Juni 2006, 14:29

re

ich hab heuer so ein neues Teil bekommen,
das ist auch wandertauglich... und falls ich die Wave stürme werde ich auch auf die GPS Funktion zurückgreifen...


Zum Einkaufen gehts noch ohne :-) , aber ich muss das erst noch durchprobieren....

early

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. Juni 2006, 14:30

Nimmt meine Lady auch mit: Mann, Karte, GPS.

Bei mir reicht halt GPS und Karte.

Haben immer noch einen Garmin GPS 12, der reicht im Prinzip völlig. Trotzdem wurde aktuell in einen Garmin 60 investiert, weil der die längere Betriebsdauer mit einem Satz Batterien hat.

Zitat

... und falls ich die Wave stürme werde ich auch auf die GPS Funktion zurückgreifen...


Erwin, wir waren diesjahr mal wieder mit Tim Martin in der Luft. Wie viele Amerikaner hatte er noch nie was von der Wave gehört. Abhilfe war nahe - unser GPS rausgekramt und ihn hingelotst! top12 Hätte ich aber auch ohne gefunden. Nur so wars einfacher. Die Wave selbst ist im Übrigen aus der Luft nur ziemlich schlecht auszumachen, aber man kann sich an House Road, den Tepeés bzw. Paria Canyon und Wirepass orientieren.


Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hatchcanyon« (23. Juni 2006, 15:30)


Beiträge: 1 759

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. Juni 2006, 14:42

re

Zitat

Die Wave selbst ist im Übrigen aus der Luft nur ziemlich schlecht auszumachen


ich weiss Rolf, weder Google Earth noch Local Live geben was her... aber mittlerweile finde ich wahrscheinlich schon im Schlaf hin top12, ich hab mich mit unzähligen Karten, Beschreibungen und Berichten beschäftigt....

das GPS Gadget ist mehr so wie der Taschenrecher - es ginge auch im Kopf vs Karte/Kompass aber mit dem bunten Teil ist es einfach sexier!

ich freu mich auf auf die BML Karten und das finden von Abzweigungen im Gelände, ohne dass man da auf 10 Meilenzähler eine eingenordete Karte und was sonst noch schaut....

Erwin

nirschi

Wandern in USA

Beiträge: 1 562

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. Juni 2006, 14:49

Hi hatch!

Ohne Mann und mit GPS wäre ich verloren. :-) Wär ne gute Methode, wollte er sich meiner entledigen!! top8 Bitte nicht weitersagen! top7
Strassenkarten kann ich bestens lesen, aber mit Wanderkarten hab ich so meine Schwierigkeiten.

Gruss
nirschi
I have a dream

Visit http://www.hikeamerica.de/ !!!
Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nirschi« (23. Juni 2006, 14:50)


Werbung

unregistriert

Werbung


Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

8

Freitag, 23. Juni 2006, 15:35

Hi nirschi,

meine Frau hat sich da im Laufe der Jahre ziemlich gesteigert. Sie weiss jetzt eigentlich immer, wo wir sind - grossräumig gesehen! Nur wo halt genau die Wegegabelung ist und ob wir aktuell östlich oder westlich davon sind, das geht halt besser mit GPS.

Geübt hat Lady damit auch. Sie sagt immer, dass sie das ja auch können muss, wenn mal was mit mir wäre! top12 Die kluge Frau sorgt halt vor.

@ Erwin,

so isses. Und es ist genauer. Hat auch Charme!

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

atecki

Tyroler Hof

Beiträge: 478

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Juni 2006, 16:06

Zitat

Original von Hatchcanyon


Erwin, wir waren diesjahr mal wieder mit Tim Martin in der Luft. Wie viele Amerikaner hatte er noch nie was von der Wave gehört. Abhilfe war nahe - unser GPS rausgekramt und ihn hingelotst! top12 Hätte ich aber auch ohne gefunden. Nur so wars einfacher. Die Wave selbst ist im Übrigen aus der Luft nur ziemlich schlecht auszumachen, aber man kann sich an House Road, den Tepeés bzw. Paria Canyon und Wirepass orientieren.


Hi Rolf,

hast Du auch Fotos von der Wave aus der Luft gemacht? Wäre mal interessant die zu sehen...

Gruß

Axel

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. Juni 2006, 16:08

Zitat

Original von atecki

hast Du auch Fotos von der Wave aus der Luft gemacht? Wäre mal interessant die zu sehen...



Hi Axel,

ja es gibt welche. Muss mal meine Frau fragen, ob sie auch was Digitales dabei hat. Analogaufnahmen gibts jedenfalls, die sind aber noch nicht fertig und dieses Wochenende komm ich nicht dazu.

Aber ich sags gleich, sehr interessant sind die von oben nicht.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. Juni 2006, 17:50

Die Wave ist ja schon wenn man etwas weiter hoch geht, nicht mehr soo toll anzusehen, aus der Luft also noch weniger....

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 2 556

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. Juni 2006, 19:47

Wir haben heute bei MM das TomTom Go 910 ausprobiert und festgestellt das ich mit meiner neuen Strassenkarte mit der Wave als Titelbild sicher besser zurecht komm.
Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Traude« (23. Juni 2006, 19:48)


Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

13

Freitag, 23. Juni 2006, 21:57

Zitat

Original von GambasAlAjillo
Die Wave ist ja schon wenn man etwas weiter hoch geht, nicht mehr soo toll anzusehen, aus der Luft also noch weniger....


Die Bilder werden Dich vollauf bestätigen. Wenn man nicht weiss, was man da unter sich hat kommt man nie von alleine drauf.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hatchcanyon« (23. Juni 2006, 23:53)


Beiträge: 566

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

14

Freitag, 23. Juni 2006, 23:50

Zitat

Original von nirschi
Nur mit Mann, Kompas und Karte, das reicht völlig aus! top26

Gruss
nirschi


Vor knapp zwei Wochen im Urlaub: Ich halte an, weil ich ein Foto machen wollte. Kommt ein Wanderer mit seinem 11-jährigen Sohn zu mir, in der Hand ne topografische Karte und nen Kompaß und frage mich, ob ich ihm sagen könne wo wir sind...... top12
Ich hab dann aus dem Auto mein GPS geholt und wir haben anhand der Straße und eines Baches auf seiner Karte gefunden wo wir sind. Dummerweise war er ca. 8 Meilen von seinem Auto entfernt, dazwischen etwa 800 Höhenmeter. Er schob es auf den hohen Eisengehalt der Berge. Naja, ich hab ihn dann zu seinem Auto gefahren.....Vor seiner nächsten Wanderung wollte er auch ein GPS kaufen. top12
Gruß
Micha




Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

15

Samstag, 24. Juni 2006, 00:06

Micha,

so eine gute Tat ist doch was Schönes! top26

Erinnert mich an die Parkrangerin, die wir diesjahr mitgenommen haben,weil ihr ein Deer ins Auto gelaufen war. Sie meinte, das was da unter der UT 24 durchflösse, sei der Dirty Devil River.

River war schon richtig, aber der Dirty war 40 Meilen weg. Wir standen neben dem San Rafael River! :-)

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 566

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

16

Samstag, 24. Juni 2006, 01:04

Zitat

Original von Hatchcanyon
so eine gute Tat ist doch was Schönes! top26


Jo. War ja noch etwas schlimmer: Mein Auto war ziemlich voll und da meinte er, er fährt mit und sein Sohn wartet, bis er ihn mit seinem Auto abholt.
So haben wirs dann gemacht. Und kurz vor dem Parkplatz: "Jesus!!!!" Ich hatte es mir fast schon denken können, er hatte den Schlüssel nicht dabei, der war im Rucksack beim Sohn. top18
Naja, wieder zurück.........
Dazwischen lag diese Straße: top12
»mikest« hat folgendes Bild angehängt:
  • schild.jpg
Gruß
Micha




Beiträge: 633

Beruf: kleinkarierter Rechnungsprüfer

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

17

Samstag, 24. Juni 2006, 18:20

Da hab ich doch gleich mal ne Frage!
Wir hatten zum ersten Mal ein GPS dabei...aber diese Daten kapier ich nicht!
Da steht dann als Position N 11 11 11 (wo das jetzt wohl ist, ich weiss da fehlt der 2. Wert). Mein ETREK will aber immer 7 Zahlen und nicht sechs. Die Dezimalsekunden habe ich irgendwie noch bei keinem Wert entdeckt. Habe dann immer ne Null eingegeben, hatte dann beim Test der PostOffice in Moab ne Abweichung von 0,15 miles, ist das ok? Jaja, die PostOffice habe ich auch so gefunden, davon hatte ich aber die Daten. Beim MetateArch waren es ca. 0,25 miles Abweichung und den findet man dann nicht ganz so leicht!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cunningham« (24. Juni 2006, 18:20)


Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

18

Samstag, 24. Juni 2006, 18:30

Zitat

Original von Cunningham
Da hab ich doch gleich mal ne Frage!
Wir hatten zum ersten Mal ein GPS dabei...aber diese Daten kapier ich nicht!
Da steht dann als Position N 11 11 11 (wo das jetzt wohl ist, ich weiss da fehlt der 2. Wert). Mein ETREK will aber immer 7 Zahlen und nicht sechs. Die Dezimalsekunden habe ich irgendwie noch bei keinem Wert entdeckt. Habe dann immer ne Null eingegeben, hatte dann beim Test der PostOffice in Moab ne Abweichung von 0,15 miles, ist das ok? Jaja, die PostOffice habe ich auch so gefunden, davon hatte ich aber die Daten. Beim MetateArch waren es ca. 0,25 miles Abweichung und den findet man dann nicht ganz so leicht!


Hallo Cunni,

stell bei dem Gerät als Grid "UTM" ein, als Bezugssystem "WGS 84". Die Ausgabe erfolgt nicht in Grad-Minuten-Sekunden, sondern eben im UTM - Format, das je eine 7-stellige Meterangabe für Nord-Süd - nördlich des Äquators positiv, südlich davon negativ und eine nur 6-stellige Meterangabe Ost-West enthält. Bei Ost- West wird noch die Zone davorgesetzt, z.B. 12S für die Zone, in der Südost-Utah liegt.

Der Secret Spire NO von Moab hat als Position

12 S 0590160
UTM 4282224

Die führende Null wird manchmal bei O-W weggelassen, das UTM dient nur der Grid-Kennzeichnung.

Vorteil der Geschichte ist, man kann aus der Differenz zweier Location-Werte sehr leicht deren Distanz errechnen.

Guss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 633

Beruf: kleinkarierter Rechnungsprüfer

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

19

Samstag, 24. Juni 2006, 19:12

UTM wie oder wo???
Ich kann ua. das Positionsformat und das Kartenbezugssystem einstellen. Ich habe dann hddd*mm*ss.s und wgs84 eingestellt. wgs84 war klar aber das Format bei den Werten war eben immer ohne die Dezimalstelle. Vorher hatte ich hddd*mm.mm eingestellt, da war die Abweichung aber größer.
Auf dem Weg zum GPS-MetateArch bin ich zum Glück am MetateArch vorbei gekommen. Beim GPSMetateArch war nix ausser Sand .
Na immerhin hat das TrackBack immer gut gefunzt, dazu brauchs aber ja auch keine fremden Koordinaten die ich nicht kapiere!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cunningham« (24. Juni 2006, 19:13)


Werbung

unregistriert

Werbung


Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

20

Samstag, 24. Juni 2006, 21:26

Cunni,

könnten wir das bitte per email(!) klären? Ich bin erst mal weg hier!

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hatchcanyon« (24. Juni 2006, 21:27)