Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »fraber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. September 2005, 18:24

Einreisebestimmungen in die USA verschärft

Hallo,

ich wollte gerade schauen, ob ich neue E-Mails habe und fand dies bei GMX:



Einreisebedingungen in die USA erneut verschärft

Frankfurt/Main (dpa/gms) - Flugreisende in die USA müssen sich bald auf eine weitere Sicherheitsmaßnahme gefasst machen. Vom 4. Oktober an müssen Touristen bereits vor der Abreise eine erste Aufenthaltsadresse in den USA
angeben.

Die Fluggesellschaften werden damit beauftragt, den ersten Aufenthaltsort von Nicht-US- Bürgern, die in die USA reisen, zu erfassen. Die Airlines gehen diese Aufgabe auf unterschiedliche Weise an. Ob es für die Passagiere zum Beispiel zu längeren Wartezeiten auf Flughäfen kommt, ist noch offen.

Delta Air Lines hat die Adressdatenerfassung bereits am 7. September eingeführt, um für Oktober gerüstet zu sein, sagt eine Sprecherin des US-Unternehmens in Frankfurt. Die Delta-Kunden sollen bereits bei der Buchung - zum Beispiel im Reisebüro - nach ihrer Anschrift in den USA gefragt werden. Bei Touristen ist das in der Regel eine Hoteladresse. Offene Fragen aus dem Testlauf bis zum 4. Oktober werde Delta an die US-Behörden weiterleiten. Unklar sei bislang unter anderem, welche Adresse Urlauber angeben können, die mit Mietwagen und Wohnmobilen reisen und keine feste Anschrift haben.

"Das stellt uns vor größere Probleme, weil diese Adressdaten nicht im Reservierungssystem, sondern manuell erfasst werden müssen", sagt Lufthansa-Sprecher Michael Göntgens in Frankfurt. Lufthansa plant, die Daten in der Anfangsphase beim Check-In oder am Gate zu erfassen, also anders als Delta erst am Flughafen. "Mit veränderten Check-In-Zeiten rechnen wir zunächst einmal nicht", sagt Göntgens. Die Adressen werden 15 Minuten nach dem Start der Maschine an die US-Behörden übermittelt.

Auch Nina Dumbert vom Reisekonzern Thomas Cook geht nicht von Verzögerungen bei der Abfertigung der Flugpassagiere aus: "Wir geben einen Hinweis für die Kunden von Condor aus, damit sie beim Check-In die Adresse zusammen mit den Reiseunterlagen bereit halten."

Die Fluggesellschaft LTU in Düsseldorf wiederum will ihren Fluggästen bereits mit den Reiseunterlagen Formulare aushändigen, um den Vorgang zu beschleunigen. Diese Formulare sollen die Reisenden dann mit zum Check-In-Schalter bringen, sagt eine Sprecherin. Ob es längere Wartezeiten gibt, sei noch unklar: "Man muss abwarten, wie sich das entwickelt".

Bereits im Mai 2004 hatten USA und Europäische Union ein Abkommen geschlossen, das den US-Zollbehörden den Zugriff auf die Reise- und Reservierungsdaten von Fluggästen auf Flügen in die USA erlaubt. Dort stehen neben dem Namen des Gastes unter anderem Reiseverlauf, Angaben über die Buchungsstelle und die Art der Bezahlung, unter Umständen also die Kreditkartendaten des Kunden. Nun wird diese Datensammlung durch die erste Unterkunft in den USA weiter vergrößert


Ich wollte eigentlich das erste M(H)otel im nächsten Jahr noch gar nicht aus Deutschland buchen :20:

Gruß Frank
Bei Stammtischtreffen dabei

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 1 188

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. September 2005, 19:45

Das würde mich hart treffen. Ich gebe eigentlich immer irgend ein Motel an, welches mir irgendwie einfällt
Gruß Ulrich
Bei Stammtischtreffen dabei

Meine Webseite

3

Donnerstag, 8. September 2005, 19:53

RE: Einreisebestimmungen in die USA verschärft

Hab ich kein Problem damit - ich buch das erste Hotel immer schon im Voraus - muß ja nicht im Reisebüro gebucht werden.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 781

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. September 2005, 20:17

RE: Einreisebestimmungen in die USA verschärft

Mal sehen, wie lange es noch dauert, bis wir vor dem Urlaub die komplette Reiseroute incl. aller Motelbuchungen genehmigen lassen müssen.
Daniel kann uns dann die Routen ausarbeiten..... :D

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2708

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. September 2005, 20:29

RE: Einreisebestimmungen in die USA verschärft

USA - Land der Freiheit. :42[1]: :42[1]: :42[1]:

Gibt es eigentlich noch Überreste der Berliner - Mauer ?
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 784

Beruf: kfm. Angestellte

Danksagungen: 179

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. September 2005, 20:46

RE: Einreisebestimmungen in die USA verschärft

Die Typen über dem Teich sind ja langsam aber sicher nur noch bescheuert.
Es macht mir ja wirklich nichts aus, Fingerprints und Fotos machen zu lassen und meinetwegen auch meinen ersten Aufenthaltsort angeben, aber: wozu soll das gut sein?
Terroristen kommen an ihr Ziel, wenn sie was Böses anstellen wollen.
Wir alle wollen doch nur dieses schöne Land besuchen und dafür nehmen wir einiges in Kauf.

United we stand! :55:
Gabymarie
Bei Stammtischtreffen dabei


Beiträge: 316

Beruf: gelernt: Chemiker, ausgeübt: Systemanalytiker

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. September 2005, 07:48

Irgendwann bekommt jeder seinen persönlichen Satelliten zur Überwachung.

Ausserdem können Terroristen auch per Schiff oder zu Fuß die Staaten erreichen, wie schützen die sich da? :evil:

Etwas verstärkte Sicherheit verstehe ich ja, aber dann muss man auch konsequent sein, was die nicht sind.... ein Trauerspiel!

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 759

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. September 2005, 08:06

irgendwie ist das wie früher Ostblock...

Reiseverlauf angeben und wehe man weicht links oder rechts ab...

also falls das mal kommt, dass sie die Route vorab haben wollen, dann haben mich die USA das letzte Mal gesehen. Verarschen können die sich selbst

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2708

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. September 2005, 10:01

Köingin Mutter (Mama Bush] soll Ihren geistig unterpriviligierten Sohn an die Hand nehmen, sich bei Amazon eine Video Ballerspiel kaufen und zusammen mit Bummsfeld und Rice einen schönen Kuchentag machen
Gibt es eigentlich ein Spiel „Amistad“. man könnte allerdings auch auch Onkel Toms Hütte spielen.

Vielleicht klappts dann mit einem neuen Präsidenten, auch wieder mit dem/die Nachbarn.
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 407

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. September 2005, 12:46

Gut das die Welt so groß ist und wir auch schon einige Male drüben waren.

Wenn das so weiter geht....., wirds wohl nichts mehr mit Amerika :(

Die haben echt den Schuß nicht gehört. :evil:
Gruß Gabriele


[/url]

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 419

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. September 2005, 14:48

Hi folks,

ganz verstanden hab ich das jetzt nicht, denn das war ja schon seit Jahrzehnten Pflicht. Nur mit dem Unterschied, dass die Registrierung vom Officer an der Immigration vorgenommen wurde. Ich seh nicht so recht den Unterschied dazu, wenns jetzt die Airline macht. Ausser, dass der Staat Arbeit verlagert.

Versteh ich was falsch?

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hatchcanyon« (9. September 2005, 14:49)


Werbung

unregistriert

Werbung


Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2708

  • Nachricht senden

12

Freitag, 9. September 2005, 15:23

Hab ich was falsch gelesen ?
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 781

  • Nachricht senden

13

Freitag, 9. September 2005, 17:17

Bisher musste auf dem Einreiseformular eingetragen werden wo du wohnen wirst. Das wurde vom Officer aber nicht kontrolliert, höchstens mal nachgefragt. Jetzt werden die Daten wohl vom Abflughafen in die USA gesandt, wo dann schon vor deiner Ankunft kontrolliert werden kann, ob du die Wahrheit gesagt hast.....
Wo sind eigentlich die Millionen von Stasimitarbeitern geblieben, das wäre doch ein perfektes Betätigungsfeld.....

Beiträge: 603

Beruf: Berufung ist interessanter

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

14

Freitag, 9. September 2005, 17:52

Zitat

Original von cleetz

Zitat

Original von GambasAlAjillo
Bisher musste auf dem Einreiseformular eingetragen werden wo du wohnen wirst. Das wurde vom Officer aber nicht kontrolliert, höchstens mal nachgefragt. Jetzt werden die Daten wohl vom Abflughafen in die USA gesandt, wo dann schon vor deiner Ankunft kontrolliert werden kann, ob du die Wahrheit gesagt hast...


Du meinst die überprüfen per Nachfrage im jeweiligen Hotel ob da ne Reservierung vorliegt? Wer soll sich die Arbeit machen bei tausenden Fluggästen jeden Tag? Außerdem muß ich ja nicht reservieren, ich kann ja auch ohne Reservierung zum Hotel x fahren und da absteigen...


jahaaa - aber wenn du nicht zum angegebenen M/Hotel fährst, dann bist du ein Terrorist und wirst gejagt! :010[1]:

:012[4]:


Bei Stammtischtreffen dabei

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2708

  • Nachricht senden

15

Freitag, 9. September 2005, 18:16

Ist das alles wieder zu einseitig gesehen ?
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Werbung

unregistriert

Werbung


16

Samstag, 10. September 2005, 11:21

also, ich kenne das von mehreren reisen nach israel (seit mitte der 80er), dass bereits vor dem abflug die erste adresse im land angegeben werden musste. und das wurde tatsächlich kontrolliert ob es stimmt.
dass die amerikanische regierung jetzt ständig ihre sicherheitsvorkehrungen erhöht, ist der perfekte schutz! allerdings nicht gegen terroristen sonder eher gegen touristen.
diese mit dem klammersack gepuderten technokraten werden wohl erst dann merken, was sie damit anrichten, wenn der profit im touristensektor nicht mehr stimmt.....

god`s own country.... sollen sie aufpassen, dass sie mit ihm nicht bald alleine sind :(

zzteq

Beiträge: 1 188

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

17

Samstag, 10. September 2005, 11:40

Zitat

god`s own country.... sollen sie aufpassen, dass sie mit ihm nicht bald alleine sind


Ich glaube nicht, daß es so weit kommt. Wäre ja auch zu schade!!
Gruß Ulrich
Bei Stammtischtreffen dabei

Meine Webseite

18

Samstag, 10. September 2005, 12:04

Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß der Großteil der Touristen sich daran stößt - ob das Hotel vor der Einreise bekanngegeben werden muß oder nicht. Wer mit einer Pauschalreise unterwegs ist - hat ja eh alles vorgebucht.

.... und die paar Individualisten hier bei uns im Forum oder auch in anderen stören das "große Amerika" nicht - ob sie kommen oder nicht.

Beiträge: 633

Beruf: kleinkarierter Rechnungsprüfer

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

19

Samstag, 10. September 2005, 12:57

Tach auch...
ich musste letztes Jahr ne Kopie vom Reisepass bei der Flugbuchung abgeben! Dieses Jahr hats dann keinen mehr interessiert. Da kommts auf die erste Hoteladresse auch nicht mehr an! Schaun mer erst mal wie`s und ob`s umgesetzt wird. Also mich hält das nicht vom USA-Urlaub ab!
Grüsse aus Baden
Cunningham

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 67

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 15. September 2005, 20:09

RE: Einreisebestimmungen in die USA verschärft

Tja, und weil Delta so blöd ist bleiben ihnen nun die Passagiere weg und sie mußten Konkurs anmelden (Quelle: Tagesschau).
Highlights des Südwestens
Wanderblog: http://www.usa-traveler.de