Sie sind nicht angemeldet.

Kalle

Cheffe

  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2709

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Juli 2005, 21:39

RE: Hotel - Motel - Lodge

Hi Klaus,
Bilder sagen mehr als 1000 Worte




Motel


Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 2 556

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. Juli 2005, 20:13

Ich würd einmal das untere nehmen. Mit Meerblick in einem oberen Stock. Das Hotel hat uns sehr gut gefallen aber leider hatten wir damals schon ein Zimmer in einer Travelodge. :D
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 153

Beruf: Ruhestand

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. Juli 2005, 23:49

@Klaus,
außerdem gibt es noch Resorts - nach meiner Ansicht normalerweise die luxuriöseste Unterbringung.

Unter einer Lodge versteht man eigentlich eine Herberge in der Natur.

Ein Motel - also Motor-Hotel - war ursprünglich für Reisende mit Autos gedacht, wobei das Auto vor dem Schlafraum stand, während ein Hotel meist mehrstöckig war. Jedoch erwartete man bei einem Hotel etwas mehr Luxus als bei einem Motel.

Heute haben sich die Bezeichnungen oder Begriffe weitgehend verschoben.
Fast alle Unterbringungen sind heute besser geworden, wenn ich das mit vor 40 oder 50 Jahren hier vergleiche.
Die veralteten Übernachtungsstätten sind pleite gegangen und abgerissen worden. Mir geht es jedenfalls so, wenn ich mich an moderne Motels in einer Stadt erinnere und dann 10 oder 15 Jahre später hinkomme, bin ich meist enttäuscht, weil es heute im Vergleich eine Bruchbude ist.

Hallo Leute, ich bin der Pepe und helfe dem Karl-Heinz bei seinen geistreichen Beiträgen.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 65

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. August 2005, 15:22

Hallo

zu diesem Thema Motel:
ich habe den Eindruck gewonnen, das die guten alten Motels, wo das Auto vor der Tür stand, langsam aussterben.
Viele neue Motels haben einen Haupteingang und noch einen oder 2 Kopfeingänge und das Zimmer betritt man von innen .
Schade eigentlich. Jetzt muss man einen weiteren Weg nehmen mit dem kleinen Geplöngel was nun mal mit rein muss.
Gruss Michel



Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 419

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. August 2005, 15:32

Zitat

Original von Karl-Heinz
Ein Motel - also Motor-Hotel - war ursprünglich für Reisende mit Autos gedacht, wobei das Auto vor dem Schlafraum stand, während ein Hotel meist mehrstöckig war. Jedoch erwartete man bei einem Hotel etwas mehr Luxus als bei einem Motel.


Hi Karl-Heinz,

ursprünglich waren die Motels wohl auch nur für den kurzen Aufenthalt vorgesehen, also für eine Nacht und dann gings weiter. Da reichte dann Basisbequemlichkeit.

Die ursprüngliche Variante hat sich etwas überlebt wie Du schon schreibst.

Mir kam es manchmal so vor, als hätte man einfach die Garage zum Zimmer hochgerüstet und das Vehikel muss dann halt mal draussenbleiben. 8) Irgendwie scheinen manche Self Storages das identische Bau-Grundprinzip wie Motels zu haben - nur die Tür ist grösser, dafür fehlt die Einrichtung.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. August 2005, 15:55

Re

@michel

Zitat

ich habe den Eindruck gewonnen, das die guten alten Motels, wo das Auto vor der Tür stand, langsam aussterben.
Viele neue Motels haben einen Haupteingang und noch einen oder 2 Kopfeingänge



das stimmt sicher - man kann sich z.B. auf www.motel6.com im Franchisebereich die Motelkonzepte aussehen - da erfährt man, dass nun schon seit einigen Jahren das mehrstöckige Prinzip mit einer Lobby und einem Haupteingang State of the Art ist - einer der Gründe ist der Platzverbrauch, ein anderer auch der Energieverbrauch...