Sie sind nicht angemeldet.

  • »Brazoragh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 233

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Januar 2012, 08:26

Yellowstone und/oder Yosemite im Mai?

Hallo zusammen,

unsere letzte "Südwestreise" war 2008 - danach waren wir zwar jedes Jahr einmal in den USA, aber immer nur Hawai'i oder Florida. Es wird also wieder Zeit. :D

Nun ist es so, dass wir wahrscheinlich auf mehrere Jahre gesehen immer nur im Mai und im Oktober ein jeweils 3-wöchiges Urlaubsfenster haben. Ganz konkret ist es jetzt der 28.4. bis zum 19.5. - und das wollen wir wahrscheinlich im "Südwesten" (naja - das nimmt man ja nicht so genau *g*) verbringen. Schon seit langem reizt mit der Yellowstone enorm. Deswegen haben ich mal 2 Routen geplant, die den Yellowstone als Ziel haben.
Eine davon geht über den Yosemite (halt Anfang Mai).
Jetzt stellt sich halt die Frage, wie sinnvoll das im Mai ist (und vielleicht wie sinnvoll im Oktober). Ich habe natürlich recherchiert - hier im Forum, auf den NPS Seiten und auch an anderen Stellen...

Ganz klar scheint folgendes:
Im Yellowstone gibt es viele (Jung-)Tiere, die Elks haben noch kein nennenswertes Geweih. Im Yosemite sind fast sicher Tioga Road und Glacier Point Road noch gesperrt. In beiden Parks liegt teilweise noch ziemlich viel (dekorativer) Schnee. Die meisten Backcountry Wanderungen sind wohl nicht möglich. Tagsüber ist es normalerweise durchaus warm, nachts noch bitterkalt. Alles ist sehr grün, Wasserfälle und Flüße sind gut genährt.

Was mir nicht klar ist: gibt es denn trotzdem noch genug zu tun (Wanderungen) und zu sehen, dass sich die aufwändige Anreise lohnt? Oder sollten wir uns lieber auf andere Ziele konzentrieren? :cry:

Mir scheint es irgendwie so, als ob der Yosemite "kritischer" als der Yellowstone wäre...

Gruß und vielen Dank,
Michael

  • »Brazoragh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 233

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Januar 2012, 10:30

Ich habe noch ein weniger mehr recherchiert zum Yellowstone:
Laut NPS Seite wären Mitte Mai (vorausgesetzt, das Wetter wäre "normal") nur noch folgende Straßen gesperrt:
  • Dunraven Pass (Tower to Canyon)
  • Long Lake Gate over the Beartooth Highway to Red Lodge, Montana
  • Beartooth Highway to Red Lodge, Montana

Laut diversen Klimadiagrammen (z.B. hier und hier) sieht das Wetter normalerweise gar nicht so schlecht aus. Weniger Regen und mehr Sonne als im Juni. Tagsüber alles zwischen 0-18°C.

Wie seht Ihr das? Ist man da sehr eingeschränkt? Verpasst man da sehr essentielles? Sind Wanderungen da möglich?

Ab wieviel Grad tritt denn "das Problem mit den dampfenden Pools" (ich hoffe, man kapiert, was ich meine *g*) nicht mehr auf?

Gruß
Michael

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Januar 2012, 11:06

Hallo Michael,

zum Thema Yellowstone kann ich leider nichts beitragen, wobei die meisten der Meinung sind, dass der Park zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist. Yosemite im Mai ist jedenfalls großartig! Die Wasserfälle sind dann ein wahres Spektakel, im Tal hält der Frühling Einzug... Aber Du hast natürlich das Risiko, dass einige Trails noch gesperrt sein könnten. Kommt drauf an, wie ehrgeizig Euer Wanderprogramm ausfallen soll. Für einige kürzere Tageswanderungen wird es sicher genug Auswahl geben, für ehrgeizigere Backcountry Trips eher nicht. Vielleicht ist dieses Jahr aber auch alles ganz anders, weil es ja bisher sehr wenig Schnee gab in der Sierra.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 2 556

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Januar 2012, 11:24

Wir waren 2011 zum dritten Mal um den 20.Mai im Yellowstone.1997 war sehr viel Schnee aber nicht so viel wie voriges Jahr.2005 war kein Schnee wir waren ohne Jacken unterwegs.Geregnet und gescheint hats nie,meinstens schien die Sonne.

Voriges Jahr waren wir vom 16.-19.5.im Yellowstone. Der Südeingang wurde am Wochenende zuvor geöffnet,es war so viel Schnee das wir z.B. zum North Rim nicht zu den Aussichtspunkten gehen konnten.Der Southrim war offen.

Die Holzstege beim Norris Geyser Basin waren zum Teil nur zur halb geräumt,an einigen Stellen mußte man über Schneehügerl klettern.So wars auch beim West Tumb und Grant Village. Um Mammoth Hot Springs war kein Schnee,um den Old Faithful war alles gut geräumt, einer der Zugänge zum Visitor Center war wegen der Schneemassen geschlossen.
Bei Stammtischtreffen dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Traude« (24. Januar 2012, 11:31)


  • »Brazoragh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 233

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Januar 2012, 12:05

Vielen Dank für Eure Infos!

Gruß
Michael

Beiträge: 93

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Januar 2012, 08:41

Jellowstone im Mai ist mit Schnee verbunden. Das hat den Nachteil, das Teile des Parks gesperrt sind. Fahre im Juli das ist sicher ohne Schnee.

Ähnliche Themen