Sie sind nicht angemeldet.

  • »flow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. Januar 2012, 00:19

Ostküste mit dem Greyhound (Boston, New York, Philadelphia und Washington D.C.)

Hey,

ich bin neu hier und habe direkt eine Frage zum mein nächsten Trip.

Im September möchte ich 2 1/2 Wochen die Ostküste mit dem Greyhound erkunden, ich habe kein Führerschein also bitte nicht mit Auto mieten anfangen, ich war im Dezember 2011 in New York und das hat mit so gut gefallen, dass ich am liebsten sofort wieder zurück möchte.

Was wäre in Boston, Philly und D.C. empfehlenswert anzugucken? Und in welcher Gegen bzw. welches Hotel wäre zentral so dass man alles schnell erreicht? In New York kenne ich mich schon recht gut aus, dort werde ich auch wieder in dem Hotel 17 wohnen weil es mir beim letzten mal sehr gut gefallen hat.

Hat jemand vielleicht auch Erfahrung mit dem Greyhound bus? Fahren die pünklich oder gibt es sonst noch etwas was man beachten sollte?

Würde mich über nette, informative Antworten freuen!

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Chris³

Administrator

Beiträge: 125

Wohnort: 55262 Heidesheim Deutschland

Danksagungen: 714

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. Januar 2012, 11:40

Hallo flow und erstmal :Stammtischfahne: ,

leider kann ich dir hier nicht direkt helfen, aber bestimmt einige andere Leser aus dem Forum. Ich selbst bin mehr der Florida Spezialist und ein wenig Erfahrung mit Kalifornien. Trotzdem hört sich dein Vorhaben wirklich Abenteuerlich an. Wenn man nicht an Autos gewohnt ist oder drauf angewiesen ist, kommt man bestimmt auch mit dem Bus gut zurecht. Viel Spaß schonmal von meiner Seite aus :)

Gruss
MFG- Mit freundlichen Grüßen

:peace1:

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 247

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. Januar 2012, 11:59

Greyhound Busse sind eine gute (und auf jeden Fall die günstigste) Möglichkeit, die Ostküsten-Metropolen abzuklappern. Man muss sich halt bewusst sein, dass da nicht der reichste Teil der Bevölkerung mitfährt - aber keine Angst. Ich hatte in Greyhound Bussen schon nette Gespräche mit Omis, die mir Kekse angeboten haben. Und natürlich fahren auch viele Studenten mit den Bussen. Allerdings liegen die Terminals oft in dunkleren Ecken der jeweiligen Downtown. Man sollte schauen, nicht zu spät abends anzukommen. Der Vorteil: man landet immer direkt in der Innenstadt. Auf die Minute pünktlich fahren die Busse nicht immer, aber doch zuverlässig.

An Hotels hast Du natürlich in allen Großstädten die freie Auswahl - und nach oben kein Limit bei den Preisen. Vielleicht mal über Priceline.com gehen? Hier steht, wie es geht. Boston, Philadelphia und Washington sind Städte, die man gut zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden kann.

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »flow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Januar 2012, 21:48

Hey,

Danke euch beiden, ich habe schon per Expedia geguckt und da ist mir aufgefallen dass Philly schon recht günstig ist im Gegensatz zu D.C., in Philly habe ich ein Hotel für 48€/Nacht gefunden welches sich direkt in der Stadt befindet, es heißt Travelodge. Das Hotel hat eine Bewertung von 3,6 von 5.
In D.C. habe ich in Arlington in der Nähe vom Marine Corps War Memorial ein Hotel gefunden welches 3-4 meilen vom Stadtzentrum entfernt ist, direkt in der Stadt sind die Hotels einfach zu teuer.
Das Hotel heißt Inns Of Virginia, hat eine Bewertung von 3,5 von 5 und kostet 79€/Nacht.
In Boston habe ich bisher noch nicht ausgiebig geguckt und in New York nehme ich wieder das Hotel 17 was um die 100-120€/Nacht kostet.
Ich brauch absolut kein Luxus, ich würde mich auch mit Hostels zufrieden geben aber dort wohnen meistens mehrere Leute zusammen, was für mich wiederum nicht in Frage kommt.

Ich denke mal dass es mit den Greyhound bussen schon eine interessante bzw. abenteuerliche Reise wird, ich brauche irgendwie auch das Abenteuer, eine stinknormale Rundreise ist ja langweilig :P.
Wie verhält es sich eigentlich mit dem Hin bzw Rückflug, ich wollte den Hinflug nach Boston und den Rückflug von Washongton D.C. buchen, darf man das oder muss man auf dem gleichen Weg wieder zurück wie man gekommen ist? Hört sich zwar doof an aber ich möchte alles klären bevor ich irgendetwas buche ^^ , ich habe sonst per Expedia Click & Mix gebucht wo Hotel und Flug zusammen gebucht wird.

Tips für die einzelnen Städte sind herzlich willkommen :daumen: .

UPDATE

Ein kleines update, ich habe nun auch ein Hotel in Boston gefunden, es heißt "The College Club of Boston" und kostet 110€/Nacht, es liegt direkt in der Stadt und hat eine Bewertung von 4,1 von 5.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »flow« (16. Januar 2012, 22:48)


Beiträge: 3 275

Danksagungen: 247

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Januar 2012, 08:47

Arlington ist im Prinzip nicht schlecht, dieses Hotel ist allerdings recht weit von einer Metro Station entfernt - lt Google Maps 20 Minuten Fußweg bis Clarendon.

Du kannst bei Expedia auch Gabelflüge buchen, also Flüge, wo Ankunft und Abflug nicht der gleiche Ort sind. Einfach bei der Flugsuche "mehrere Flughäfen" anklicken.

  • »flow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Januar 2012, 20:37

Das habe ich leider auch schon gesehen, ich gucke mir die gegenden immer per google maps an, die street view und auch wie weit es von der city entfernt ist, da kann man dann einstellen per Auto, Öffentlichen und zu Fuss.
Finde leider nichts anderes was in meiner Preisklasse liegt, möchte max. 500€ für die 5 Tage ausgeben, ist nicht besonders viel aber nunja mehr geht nicht^^.

Danke für die Antwort mit den Flügen, werde das dann so buchen.
Die tickets für die Greyhound busse sind richtig billig, das ist echt eine coole Art zu reisen, zudem sieht man eine Menge vom Land.