Sie sind nicht angemeldet.

Kalle

Cheffe

  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 1742

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Februar 2009, 11:00

Einverständniserklärung für Minderjährige

Hallo zusammen,
Wenn ich mit einem fremden minderjährigen Kind nach USA einreisen will,
brauche ich da eine Einverständniserklärung für Minderjährige der Erziehungsberechtigten (sprich eltern) ?

Und wie sieht die aus, einfache Vollmacht ? :99:
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Kalle

Cheffe

  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 1742

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Februar 2009, 11:29

RE: Einverständniserklärung für Minderjährige

Hab nee Antwort bekommen

Sehr geehrter Herr Eckert,

vielen Dank für Ihre Anfrage beim Bürgerservice des Auswärtigen Amtes.

Unternimmt ein Kind eine Auslandsreise ohne Begleitung durch die Eltern bzw.
ein Elternteil, so ist es empfehlenswert, dem Kind neben dem erforderlichen
Ausweisdokument (s.u.) eine formlose Einverständniserklärung der
erziehungsberechtigten Personen mit zu geben, aus der hervorgeht, dass sie mit
der Auslandsreise einverstanden sind. Dies erleichtert die Arbeit der
Grenzpolizei hinsichtlich der Verhinderung einer möglichen Kindesentziehung
oder eines unerlaubten Entfernens des Kindes aus dem Einflussbereich des/der
Erziehungsberechtigten.

Es wird folgender Inhalt der Bescheinigung empfohlen:

* Personalien der Alleinreisenden
* Personalien und Erreichbarkeit des/der Personensorgeberechtigten
* Reiseroute
* Personalien evtl. volljähriger Begleitpersonen
* Unterschriftsbeglaubigung (durch Notar, Rathaus)
* ggf. Übersetzung der gesamten Einverständniserklärung in die
Landessprache (durch Übersetzerbüro)

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Bürgerservice im Auswärtigen Amt
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 566

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Februar 2009, 17:56

Das "Problem" hatte ich auch schon.
Ich hatte eine Vollmacht der Eltern dabei, allerdings war diese nicht beglaubigt. Da stand nur drauf, dass sie einverstanden seien, dass das Kind die Reise unternimmt und dass es an allen Aktivitäten teilnehmen darf (nicht dass es nachher heißt, Achterbahn hätte es aber nicht fahren dürfen :zwinker:) Das Kind muss einen eigenen Reisepass haben und der Antrag muss von beiden Elternteilen unterschrieben werden, da sollte es eigentlich offensichtlich sein, dass die Eltern einverstanden sind.

Ich hatte damals das amerikanische Konsulat angeschrieben. Die hatten mir geraten, die Eltern eine Vollmacht ausstellen zu lassen (auf englisch), dass die Begleitperson im Notfall Entscheidungen für das Kind treffen kann. Falls irgendwas passiert (z.B. ein Beinbruch), können die ohne Vollmacht nicht behandeln und bis die dann aus Deutschland eintrifft kann dauern.

Edit: Hier noch was dazu.
Gruß
Micha



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mikest« (25. Februar 2009, 18:03)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 084

Beruf: Diplom-Sozialpädagogin

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Februar 2009, 18:44

Wir waren jetzt zweimal mit unseren Pflegekindern in den USA, damals hatten sie noch nicht so wie wir geheißen und es gab beim Zoll trotzdem keine Probleme.

Ich habe mir in Englisch eine Vollmacht vom Jugendamt ausstellen lassen, für den Fall der Fälle, aber gebraucht habe ich sie nie. Schaden kann es trotzdem nicht!

LG, Daniela