Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Beruf: Finanz-u. Rechnungswesen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. Januar 2009, 21:17

Einschätzung unserer Reiseroute

Moin zusammen.
ich bin neu in diesem Forum, habe aber vorher schon diverse Routen und vor allem Fotos mir angesehen. Da kommt man auf den Geschmack. Meine Frau und ich wollen Mitte bis Ende September folgende Route bereisen:

1. Tag Ankunft San Francisco Unterkunft geb
2. Tag San Francisco Unterkunft geb
3. Tag San Francisco - San Simeon HW1 345 km Unterk suchen
4. Tag San Simeon - LA 404 km Unterkunft geb
5. Tag LA - Baker 287km Unterk suchen
6. Tag Baker - Death Valley - Las Vegas 575km Unterkunft geb
7. Tag Las Vegas - Ausflugsprogramm vor Ort Unterkunft geb
8. Tag Las Vegas - Valley of Fire - Zion - Bryce 454km Unterkunft geb
9. Tag Bryce Canyon - Kodacrome - Torrey 182 km Unterkunft geb
10.Tag Torrey - Capitol Reef - Needles - Moab 496km Unterk suchen
11.Tag Moab - Canyonlands 150km Unterk suchen
12.Tag Moab - Arches - Jensen 313km Unterk suchen
13.Tag Jensen – Dinosaur – Cody 664km Unterk suchen
14.Tag Cody - Yellowstone Teil-Rundkurs 300km Unterk suchen
15.Tag Yellowstone - Montpelier 392km Unterk suchen
16.Tag Montpelier - SLK - Battle Mountain 721km Unterk suchen
17.Tag Battle Mountain - Lake Tahoe 466km Unterk suchen
18.Tag Lake Tahoe - Sacramento - San Francisco 322km Unterkunft geb
19.Tag San Francisco - Heimat

PKW-Rundreisen in Europa haben wir die letzten Jahre diverse gemacht. Ich fahre recht gerne Auto. Meine Frau mal zwischendurch auch. Für die USA haben wir einen Allrad Midsize gebucht. Mit Wanderungen gehen wir sparsam um, dafür geht mehr Zeit für mein Hobby drauf: Fotografieren.

Da wir mitbekommen haben, dass sich in diesem Forum viele USA-Kenner befinden und diese gute Ratschläge geben, würden wir uns über eine grobe Einschätzung freuen.

Die Kilometerangaben habe ich aus dem Street-Atlas USA , müssten eigentlich grob stimmig sein. Gesamt komme ich auf ca. 6300 KM.

Ich hoffe, dass die Infos genügen, um unser Programm zu zerreißen, bzw. um uns Mut zuzusprechen. Vielen Dank im Voraus. Astrid und Rolf

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.
  • »Nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Beruf: Finanz-u. Rechnungswesen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. Januar 2009, 22:00

Vielen Dank für die ersten Antworten. Die Kritik suche ich ja indirekt. Inhaltlich werde ich mich die nächsten Tage damit beschäftigen, wie ich Eure Meinungen verarbeiten kann.

Die Vermutung, dass wir zum ersten Mal in den USA sein werden, ist richtig. Wir bewegen uns im Neuland. Ich möchte noch hinzufügen, dass wir mehr der Natur als den Städten etwas abgewinnen können. Somit ist uns bewusst, dass SF und LA sowieso und auch LV für uns nicht ganz so wichtig sind. Das Wichtigste anschauen, ok. Dann wollen wir doch wieder gerne raus aus den Städten.
Bei Tag 8 möchte ich ergänzen: Bryce wollen wir erst am Abend erreichen und uns am nächsten Tag anschauen.

Zum Thema Yellowstone muss ich noch in mich gehen.

Danke erst einmal. :?(:

Rolf

Beiträge: 209

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. Januar 2009, 22:09

Hi,

Otto hat vollkommen Recht!

Yellowstone mindestens 2 volle Tage, alles darunter, heißt
nur Du bist dort gewesen.

Ich würde mich auf nach SFO den Yosemite oder Sequiao besuchen,
danach Death Valley, Las Vegas, Valley of Fire, Zion, Bryce,
usw. bis Moab zurück über Monument Valley, Page, Grand Canyon,
nach L.A. und über die Küstenstraße nach SFO, sozusagen
erst mal den Klassiker.
Gruss Christian

Werbung

unregistriert

Werbung


4

Samstag, 31. Januar 2009, 22:14

Zitat

Original von luxor
Hi,

Otto hat vollkommen Recht!

Yellowstone mindestens 2 volle Tage, alles darunter, heißt
nur Du bist dort gewesen.

Ich würde mich auf nach SFO den Yosemite oder Sequiao besuchen,
danach Death Valley, Las Vegas, Valley of Fire, Zion, Bryce,
usw. bis Moab zurück über Monument Valley, Page, Grand Canyon,
nach L.A. und über die Küstenstraße nach SFO, sozusagen
erst mal den Klassiker.

Volle Zustimmung ... :daumen:

Dann hättest du nämlich genau unsere Route von 2006 :zwinker: ... 3 Wochen waren ausreichend dafür, jeder Tag zusätzlich ist natürlich ein Gewinn. Yellowstone würde ich mir für ein anderes Mal aufheben, DEN Park muss man geniessen und nicht nur schnell durchhuschen :zwinker:



Vielleicht bringt der Reisebericht dazu ja ein paar Anregungen !?

  • »Nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Beruf: Finanz-u. Rechnungswesen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

5

Samstag, 31. Januar 2009, 22:20

Hallo Otto und Christian,

über das „must see“ muss ich mir noch weitere Gedanken machen. Aber heute nicht mehr.

Dem Routenvorschlag von Christian kann ich auf die Schnelle einen gewissen Reiz ausmachen. Werde mich damit beschäftigen. LA haben wir als Stopp nach dem HW1 ausgeguckt. Wir wollen dort am nächsten Nachmittag wieder das Weite suchen.
Ich werde morgen die Vorschläge durcharbeiten und mir weitere Gedanken dazu machen.
Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Liebe Grüße
Rolf

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2022

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. Januar 2009, 22:38

Hallo Rolf,
lasst den Yellowstone auf alle Fälle weg.
Die Strecke ist einfach zu weit um mal eben vorbei zufahren, dafür könnt Ihr Euch siehe "Christians" Vorschlag intensiver um die Klassiker kümmern.
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 101

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

7

Samstag, 31. Januar 2009, 22:41

Hi Rolf,

bei der Anzahl der Tage ist die klassiche Route oft die Tour wie von Luxor genannt oder nur Nord-Süd Achse sprich Richtung Yellowstone und Küste zurück mit dem was jeweils dazwischen liegt (ne Menge!).

1. Frage: Ist es wahrscheinlich, dass Du in den nächsten jahren wieder Urlaub in USA/westen machst.
Ja -> Reduzier DIch auf einen der beiden klassichen Loops.
Nein (kann sich immer keiner vorstellen , ist aber sicher bei manchen so) -> kombinier die Punkte, die Dich wirklich reizen auch wenn mal lange Fahrten dazwischen sind, ABER lass dann auch gezielt Punkte raus (nimm nicht alles auf dem Weg mit)

Ich mach mal nen Vorschlag für Variante "Nein" :o9:
Lass LA definitv draussen, wenn ihr nicht total auf Städte steht! Fahr gezielt von SFO über DV nach LV.
1 voller Tag SFO kann okay sein, reicht für einen ersten Eindruck, wenn Fokus Natur.
LV: Ausflugsprogamm???? :trinker: Tipp, lest ein paar Sachen hier im Forum und macht auf eigene Faust einen schönen tag über den Strip.
LV->Bryce: Okay, geht aus meiner Sicht an einem tag, früh starten. Valley of Fire weglassen, dafür in Zion den Riverside Walk machen. Dann weiter mit Auto und an entsprechendn Lookouts halten und etwas Zeit nehmen. Bryce wärst Du am frühen ABend. Dies ist ein Beispiel für die Strecke machen, aber gezielt Punkte auf der Strecke weglasssen.

Bryce mit sunrise draussen sein, Scneic drive machen, evtl. kleine Wanderung runter? Am Scenic Drive NICHT alle Lookouts mitnehmen.
Lass dann Kodachrome an Tag 9 mal weg und machen an dem Tag den Burr Trail inkl. Waterpocket Fold bis Torrey. Wunderwunderschöne Strecke und am nächsten Tag brauchst DU kein Capitol Reef mehr, sondern kannst den ganzen Tag für die Fahrt zu den Needles und in den Needles geniessen.

Tag12, Arches komplett geniessen und in die Dunkelheit Richtung Norden/Yellowstone fahren. Mind. bis Green River. Schenk Dir Dinosaur in dem Fall, sondern optimier die Reisezeit zum Yellowstone (ich gehe davon aus, dass er Dir sehr am Herzen liegt. Idealerweise natürlich folgst Du den Ratschlägen der anderen und machst es ein anderes Mal).
Dann bist Du Tag 13 schon in Yellowstone (immer schön früh aufstehen), hast evtl. auf der Fahrt noch ein zwei Blicke auf die Tetons mitgenommen.

Tag 14 und 15 komplett in Yellowstone, früher Abend raus und mal schauen wie weit ihr noch kommt.

Tag 16 würde ich dann komplett "verschenken" und rein fahrtechnisch nutzen um sehr nah an SFO ran zu kommen, z.B. Lake tahoe.

Dann habt ihr Tag 17 und 18 noch mal komplett zum geniessen (z.B. ein Tag Lake Tahoe, ein Tag SFO mit Fahrrad nach Sausalito...)

Ganz klar, dies ist ein Angebot für jemanden der a) sehr gerne fährt, b) so bald nicht in den Westen zurück kommt oder unbedingt Yellowstone beim ersten Mal mitmachen will. Aber es ist machbar, Du hast gezielte Highlights und jeder geniesst anders.

Einfach mal als Alternative :kopfkratz:
Gruss,
Boston
top25

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Boston« (31. Januar 2009, 22:45)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 396

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Februar 2009, 05:24

Hallo,


ich wuerde auf alle Falle den Yellowstone und alles, was im noerdlichen Utah zu finden ist, schleunigst aus der Planung rausnehmen. da sist einfach nicht machbar, das stimme ich meinen Vorrednern voll und ganz zu.
Was ich sehr sehr schade finde, das ihr durch das Death Valley nur durchfahren wollt. Der Park haette eine Uebernachtung verdient.
Ebenfalls halte ich den Tag mit Vof, Zion und Bryce Canyon fuer schlichtweg nicht durchfuehrbar. Da muss unbedingt eine weitere Uebernachtung her. Diese koennt ihr ja von den eingesparten Yellowstone Tagen hernehmen.
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Februar 2009, 09:26

Guten Morgen Rolf,

ein Herzlich Willkommen hier.
Bevor ich auf Deine Tour eingehe, eine Frage. Hast Du die Unterkünfte (geb) schon fest gebucht? Gibt's die Flüge auch schon?

Viele Grüsse.................andie :winke:
Bei Stammtischtreffen dabei

Kalle

Cheffe

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 2022

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. Februar 2009, 10:27

So ähnlich könnte man auch fahren.
Viel Spass beim weiterplanen.
1 Tag San Francisco
2 Tag San Fracisco-Los Angeles HWY 1 [610km]
3 Tag HWY 1 irgendwo am HWY1 übernachten
4 Tag Los Angeles-Las Vegas 433Km
5 Tag Las Vegas
6 Tag Las Vegas-Zion 303KM
7 Tag Zion-Bryce 94Km
8 Tag s.o
9 Tag Bryce -Moab (über capitol reef) 446km
10Tag Übernachten z.B in Torrey
11Tag Moab
12Tag Moab
13Tag Moab-Page über Kayenta Monument Valles 431km
14Tag Page
15Tag Page-Death Valley 631km
16Tag Death Valley
17Tag Death Valley San Francisco 914km
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Beiträge: 1 759

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. Februar 2009, 10:52

hi wenn ihr schon in den yellowstone wollt dann ginge auch

1 Tag San Francisco
2 Tag San Fracisco-Monterey und _Carmel
3 Tag Barstow mit Big Sur und Solveig
4 Tag Las Vegas 433Km mit Calico Ghost Town
5 Tag Las Vegas
6 Tag Las Vegas-Zion 303KM
7 Tag Zion-Bryce 94Km
8 Tag Bryce - SLC mit Temple Square und Innenstadt
9 Tag SLC Umgebung
10Tag Yellowstone - über Logan Canyon und Bear Lake
11Tag Yellowstone
12Tag Yellowstone
13Tag über Craters of the Moon nach Twin Falls
14Tag Carson City
15Tag Lake Tahoe, da noch Virginia City mitnehmen
16Tag San Francisco über den Hwy 50
17Tag San Francisco

lg
e

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »early« (1. Februar 2009, 10:53)


Werbung

unregistriert

Werbung


Buff

Biker

Beiträge: 2 058

Wohnort: Neuss

Danksagungen: 326

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 1. Februar 2009, 13:07

Die erste USA-Tour sollte man immer als Kennenlerntour sehen.

Wie die Vorredner würde ich alles nördlich von Moab weglassen und auf eine andere Tour verschieben (die kommt bestimmt). :zwinker:

Man sollte nicht zuviel in eine Reise reinpacken. Ganz fatal finde ich, wenn man Fahrtage im Programm hat, die über 350/400 km rausgehen.

Man sollte bedenken, daß man auf der Tour ja nicht nur Interstate fährt, sondern meist auf kleineren Highways, wo man erstens nicht so schnell fahren darf und zweitens unterwegs auch was ansehen möchte.

Die Höchstgeschwindigkeit in den USA beträgt 75 mph= 120 kmh, und das auch nur auf einigen Interstates. Also 400 km sind schon eine ganze Mege Holz.

Meine nächste Tour werde ich so planen, daß ich höchstens nur 250 km am Tag zurücklege, obwohl ich eigentlich gerne Auto fahre.

Die Strecke auf der Karte von HOH finde ich fast optimal. Nur den Schlenker nach Phoenix würde ich weglassen.

Wir sind bei der ersten Reise von Palm Springs aus über Prescott und Jerome nach Sedona gefahren. Das ist ein wunderbare Strecke, an die ich mich heute noch gerne erinnere.

Mein Tipp wäre also (ohne Zeitangaben):

Von SF den Highway 1 runter bis LA
Von dort über Palm Springs, Prescott nach Sedona
Dann zum Grand Canyon Vom Grand Canyon nach Page
Von Page über Monument Valley nach Moab (Arches, Canyonlands etc.)
Von Moab über Capitol Reef, Grand Staircas Escalante, Bryce Canyon Zion NP nach Las Vegas
Las Vegas, Death Valley, Lone Pine (Alabama Hills)
395 rauf bis zur Tioga Road und dann in den Yosemite NP
Von dort zurück nach San Francisco

  • »Nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Beruf: Finanz-u. Rechnungswesen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. Februar 2009, 16:51

Hallo Andy,

wir haben die Flüge, den Leihwagen und ein paar Unterkünfte schon gebucht. Die gebuchten UK habe ich der Vorstellung der Reiseroute entsprechend kenntlich gemacht.

  • »Nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Beruf: Finanz-u. Rechnungswesen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. Februar 2009, 17:06

Hallo , melde mich etwas verspätet, da wir heute eine Kohlfahrt hatten.

Erst einmal vielen Dank für die vielen guten Ratschläge und die weiteren Routenvorschläge. Die muss ich erst einmal in aller Ruhe durchdenken. Da wir aber von so vielen Seiten Bedenken erhalten, werden wir diese bei der Überarbeitung berücksichtigen. Gerade wegen Eurer Erfahrungen habe ich ja unsere Wunschroute vorgestellt. Im Moment bin ich noch selber neugierig, was sich darin noch so alles ändert. Allerdings wollten wir bis zum Capitol Reef im Groben festhalten. Kleinere Änderungen bzw weglassen einzelner Punkte mal ausgenommen.
http://www.usa-stammtisch.de/wbb2/images…s/kopfkratz.gif
Liebe Grüße
Rolf

andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 340

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 1. Februar 2009, 17:38

RE: Einschätzung unserer Reiseroute

1. Tag Ankunft San Francisco Unterkunft geb
2. Tag San Francisco Unterkunft geb
3. Tag San Francisco - San Simeon HW1 345 km Unterk suchen
4. Tag San Simeon - LA 404 km Unterkunft geb
5. Tag LA - Baker 287km Unterk suchen
Hier würd ich ins Death Valley fahren und dort übernachten.
6. Tag Baker - Death Valley - Las Vegas 575km Unterkunft geb
7. Tag Las Vegas - Ausflugsprogramm vor Ort Unterkunft geb
8. Tag Las Vegas - Valley of Fire - Zion - Bryce 454km Unterkunft geb
Langer Tag und eigentlich schade um den Zion. aber machbar.

9. Tag Bryce Canyon - Kodacrome - Torrey 182 km Unterkunft geb
Da gibt's mE schönere Sachen für Ersttäter (Calf Creek Falls, Devils Garden an der HITR). Weil die Strecke nicht zu weit ist, könntet Ihr auch den Vormittag im Bryce verbringen.

10.Tag Torrey - Capitol Reef - Needles - Moab 496km Unterk suchen
Die schönere Strecke ist "untenrum" über Hites Crossing und Natural Bridges. Dauert aber auch länger.

11.Tag Moab - Canyonlands
Ab hier würde ich mich meinen Vorrednern anschliessen und den Yellwstone sein lassen.

Stattdessen:
12.Tag Moab - Arches
13.Tag Moab - Monument Valley - Kayenta
14.Tag Kayenta - Page (Antelope Canyon, Lake Powell)
15.Tag Page - Williams (Grand Canyon)
16.Tag Williams - Lone Pine (Alabama Hills)
17.Tag Lone Pine - Yosemite Valley (über Monolake/Tiogaroad)
18.Tag Yosemite - San Francisco (Da die Strecke nicht weit ist, würd ich erst mittags im Yosemite losfahren)
19.Tag San Francisco - Heimat

Das ist zwar noch lange keine optimale Route, aber mE ohne großen Aufwand zu bewältigen. Und Du könntest Deine Buchungen beibehalten.

Viele Grüsse................andie
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Beruf: Finanz-u. Rechnungswesen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Februar 2009, 19:05

Hallo HOH,
habe eben 'Euren Reisebericht durchgelesen. Er ist sehr informativ. Ich werde das bei der weiteren Planung nochmals machen müssen, soviel Interessantes. Die Fotos sind auch nicht ohne.
Habt Ihr bei den Panos einen speziellen Kopf benutzt oder mit dem "normalen" Kopf mit Stativ die Fotos geschossen?

Viele Grüße
Rolf

Beiträge: 481

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 3. Februar 2009, 15:09

:daumen:Meine Vorredner haben ja schon fast alles gesagt. :zwinker:
Mich hat seit 18 Jahren "Reisen in den Westen der USA" von Grundmann, wohl der Klassiker unter den Reisebüchern begleitet.
Sogar die neueste Ausgabe habe ich mir wieder zugelegt.
Falls Du es nicht kennst, schau es Dir vielleicht einmal an.
Zum Nachfahren ideal.
Nur seine Einschätzung zu den NP kann ich manchmal nicht ganz teilen.
Da bevozuge ich den GeoGuide " USA Nationalparks".
Eine schöne Ergänzung zu dem gebündelten Wissen hier im Forum.


Wolf

18

Dienstag, 3. Februar 2009, 19:26

Jetzt kein konstruktiver Beitrag, ich weiß ...

Aber IHR sagt MEINE ROUTE SEI ZU STRAFF ;) lol

okay. liebes Nordlicht. Meine Vorredner haben wirklich recht. Yellowstone muss man wirklich min. 2 Tage einplanen und evtl. auch darin übernachten. Im Yellowstone wird einem auch glaube ich 1 Woche nicht langweilig (PETRI HEIL!)

Beiträge: 2 908

Beruf: Systemtechniker/IT und TK

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. Februar 2009, 19:35

Zitat

Original von kat
Jetzt kein konstruktiver Beitrag, ich weiß ...

Aber IHR sagt MEINE ROUTE SEI ZU STRAFF ;) lol

okay. liebes Nordlicht. Meine Vorredner haben wirklich recht. Yellowstone muss man wirklich min. 2 Tage einplanen und evtl. auch darin übernachten. Im Yellowstone wird einem auch glaube ich 1 Woche nicht langweilig (PETRI HEIL!)


Wie so? Der letzte Tourvorschlag von Andie ist die klassische
beginner Route, recht problemlos zu fahren. Klar auch da sind harte
Tage dabei, aber zwischen drinne immer genug Zeit.

Andree

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Nordlicht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Beruf: Finanz-u. Rechnungswesen

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 3. Februar 2009, 20:54

Hallo erstmal,
vielen Dank für Eure weiteren Postings.
Ich habe unsere Route erst grob überarbeitet und muss noch weiter in die Details gehen. Yellowstone habe ich dabei erstmasl geknickt und bin es auch (Lol). Nein, ich denke, Eure Bedenken machen Sinn.

San Francisco - San Simeon 345 KM
San Simeon - Los Angeles 404 KM
Los Angeles - Baker 287 KM
Baker - Las Vegas 575 KM
Las Vegas - Bryce Canyon 454 KM
Bryce Canyon - Torrey 200 KM
Torrey - Moab 400 KM
Moab - Canyonlands 155 KM
Moab - Cortez 379 KM
Cortez - Polacca 394 KM
Polacka - Prescott 382 KM
Prescott - Parker 431 KM
Parker - Mojave 543 KM
Mojave - Mariposa 683 KM
Mariposa -San Francisco 395 KM

Die vorletzte Position muss noch verändert werden. Die Fein- bzw. Einzelheiten muss ich noch formulieren, weil dass aus den dürren Worten nicht hervorgeht. Aber das wären die Hauptstrecken.

Liebe Grüße
Rolf