Sie sind nicht angemeldet.

  • »tzwenn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. August 2005, 20:15

Barbados-Newbie sucht Hilfe

Hi @ all,
ich plane für diesen November nach Barbados zu fliegen und dort meine Flitterwochen zu verbringen.
Hat von Euch jemand Erfahrungen mit dem Dover Beach Hotel gemacht?
Ist eine Buchung mit HP empfehlenswert oder reicht Frühstück?
Wie sind die Lebenhshaltungskosten im Vergleich zu good old germany?

Ich hoffe, das waren jetzt nicht zu viele Fragen auf einmal :rolleyes:

Thanx
Tzwenn
.....wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten....

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 14

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. August 2005, 20:49

RE: Barbados-Newbie sucht Hilfe

...Barbados ist ein teures Pflaster. Flittern würde ich an der west-coast. Ist die goldene Küste von BBD. Bin kein Pauschaltourist sondern Privatwohner. Aber das Frühstück würde ich noch mitnehmen, ansonsten die vielen hervorragenden Restaurants aufsuchen,.

Beiträge: 14

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. August 2005, 20:52

RE: Barbados-Newbie sucht Hilfe

ach ja, und noch was, November bis März ist high season, als die teuerste Zeit. Das gilt auch für die Nebenkosten.

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »tzwenn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. August 2005, 20:56

Danke für die schnelle Antwort.

Auf das Dover Beach Hotel bin ich über einen Katalog gekommen, die schreiben dort, dass das Hotel am St.Lawrence Gap inmitten mehrerer Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants liegt. Denke, dass man sich dort gut selbst verpflegen kann.

Wie sind die Strände dort in dieser Gegend?

Danke
Tzwenn
.....wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten....

Beiträge: 14

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. August 2005, 20:56

RE: Barbados-Newbie sucht Hilfe

...barbados.org ist eine von vielen websites, die Du mal anklicken kannst.

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 781

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. August 2005, 21:03

RE: Barbados-Newbie sucht Hilfe

Ich bin da ganz anderer meinung:
Flittern würde ich an der Südwestküste, mit weissen Stränden.
Die Leute, die sich im Westen langweilen, und es gibt dort eine Menge zu langweilen, kommen abends sowieso alle in den Süden, warum also nicht gleich dort wohnen. Du bist in wenigen Minuten am Fischmarkt in Oistins oder am St. Lawrence Gap. Im Westen sind nur all inclusive Schuppen und einige abgelegene Privatwohnungen, z.B. im Sunset Crest....

Das Hotel Dover Beach liegt direkt an einem sehr schönen Strand, schwimmen ist allerdings manchmal wg. der Strömung und den Wellen nicht möglich. Halbpension würde ich auf keinen Fall nehmen, die wissen im Hotel nicht so ganz,was sie da machen sollen, weil sie so etwas nicht gewöhnt sind. Es sitzen höchstens 4 Deutsche beim Abendessen, wenn überhaupt. Alle anderen gehen abends aus.
Frühstück ist ok.
Strand am Dover Beach:


Barbados ist teuer, aber durch den momentan günstigen Dollarkurs halbwegs erträglich. Wer häufiger auf Barbados ist, bringt, wenn noch Platz im Koffer ist, Lebensmittel mit, Wurst, Marmelade, Schwarzbrot usw....
Alles Sachen, die sehr teuer sind.
Lasst euch aber nicht abhalten, Barbados ist eine wunderschöne Insel mit wunderbaren Menschen.

Zur High Season: Die beginnt am 15.12. - vorher ist absolute Nebensaison. Bei den Nebenkosen gibt es keine Saison, höchstens an der Westküste..... :D

  • »tzwenn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. August 2005, 21:13

Das klingt doch schon viel besser :]

Prinzipiell bin ich hin und her gerissen, Kollegen haben mir eher zu Mauritius geraten. Preislich ähnlich angesiedelt, nur denke ich, dass dort wesentlich mehr Tourismus herrscht.

Habt Ihr da irgendwelche Erfahrungen???

Thanx@all
Tzwenn
.....wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten....

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 14

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. August 2005, 21:15

RE: Barbados-Newbie sucht Hilfe

...das kannst Du auch an der Westküste haben. Bedenke aber, daß alle Lebensmittel teuer importiert werden müssen. Ein Kilo Tomaten kann schon mal 60 BBD kosten, das sind ca. 25 Euro!!!

Beiträge: 14

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. August 2005, 21:22

Karibik und Indischer Ozean sind zwei ganz verschiedene Kulturen und miteinander nicht zu vergleichen. Auf mru findet faktisch kein Nachtleben statt. Deshalb gibt es dort fast ausschließlich all inclusive. Ich war auf Mru bin und bleibe aber ein Barbados-Fan.

  • »tzwenn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. August 2005, 21:28

RE: Barbados-Newbie sucht Hilfe

Zitat

Original von erica
...das kannst Du auch an der Westküste haben. Bedenke aber, daß alle Lebensmittel teuer importiert werden müssen. Ein Kilo Tomaten kann schon mal 60 BBD kosten, das sind ca. 25 Euro!!!


schluck 8o
gibt es eigentlich auch Strassenimbisse wie z.B. auf Bali?
Dort war das Essen der Einheimischen besonders lecker und zudem sehr günstig. Ich bin mir zwar im Klaren darüber, dass ich Bali nicht mit Barbados vergleichen kann, aber ich habe eine ganze Weile sparen müssen um mir diesen Traumurlaub leisten zu können.

Tzwenn
.....wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten....

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 781

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. August 2005, 06:50

RE: Barbados-Newbie sucht Hilfe

Es ist nicht alles so teuer, Tomaten kannst du ja z.B. auch zu Hause essen.
Eine Portion Fisch auf dem Fischmarkt kostet z.B. 15 BDB$, also ca. 6 €, ein köstliches Barbequed Chicken Sandwich bei Chefette 9,10 BDB $, also ca. knapp 4 €. In den Restaurants ist es teurer, eine Pizza kostet ca. 25 BDB$.

Wichtig ist, das du kein Doppelzimmer nimmst, sondern ein Studio oder Appartement, damit du dir die eine oder andere Zwischenmahlzeit selber machen kannst, ein Kühlschrank und mindestens ein Toaster oder Herd sind Pflicht.

Ich war auch auf Mauritius. Kannste nicht mit Barbados vergleichen, in den Touristenghettos hat man nur selten Kontakt zu den Einheimischen, ein Nachtleben gibt es, wie schon erwöhnt, gar nicht. Auf Barbados bist du Gast der Bajans, die nicht oft genug sagen können, daß du die Insel "enjoyen" sollst, und es ist auch abends für genügend Abwechslung gesorgt.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 98

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. August 2005, 09:26

Hallo auch von mir,

ich kenne Maritius zwar (noch?) gar nicht, war aber von unserer Hochzeitsreise im April/Mai nach Barbados (und Tobago, Grenada, Grenadines) super-begeistert.

Von den genannten Inseln hatte Barbados das meiste Nachtleben, zumindest eben am Gap und am Wochenende auch in Oistins beim Fischmarkt (seeeehr zu empfehlen!).

Wir hatten zwar auch eine kleine Küche im Zimmer, hatten im Urlaub aber null Lust noch zu kochen oder so. Frühstück (wahlweise continental oder american) war inklusive, Mittags sind wir meistens nur irgendwo ne Kleinigkeit essen gewesen, sogar mal im Chefette (der Roti war auch sehr lecker, ist aber eben "nur" ein Karibik-McDonalds, nicht gemütlich oder so) oder haben "aus dem Kofferraum" gegessen (fliegende Händler, die leckere Kleinigkeiten so aus dem Auto verkaufen).

Abends gibt's am Gap 'ne Menge Restaurants in fast jeder Preisklasse, nur ganz billig gibt's nicht, das war auch den anderen genannten Inseln deutlich günstiger. Aber im Vergleich zu Deutschland haben wir für ein Abendessen nicht mehr ausgegeben als hierzulande. Gerade Fisch ist auf den Inseln deutlich günstiger als hier, gut gefiel uns aber auch ein kleiner Mexikaner direkt am Gap und das Lucky Horseshoe Steakhouse Richtung Hastings.

Unseren weiteren Eindrücke der Inseln kannst Du gerne unter http://karibik2005.cwsurf.de nachlesen, weitere Tipps auch gerade zum Gap und den dort angesiedelten Restaurants findest Du auf Volkers Homepage http://www.lalasreisen.de

Viel Spaß auf der Insel wünscht
der Sunnyboy 8)
Always look on the bright side of life...
... im Reisebericht Grenada - Tobago - Barbados 2005 vom Sunnyboy

Beiträge: 426

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. August 2005, 14:21

RE: Barbados-Newbie sucht Hilfe

Hallo Tzwenn
Ich würde auch immer die Südküste empfehlen. Dort kannst Du vieles oder fast alles ohne Auto erreichen.
Ich vermiete auf Barbados immer nur Studio/Apartment mit Küche, weil die Restaurants meistens doch recht kostspielig sind.
Es stimmt, dass Lebensmittel auf Barbados oftmals teurer sind als in Deutschland. Kaffee, Müsli, Vollkornbrot, Milch, Fleisch usw. liegen immer im oberen Preislevel. Reis, Brot, Nudeln und Gemüse der Saison sind meist günstig. Kaffee und spezielle Leckereien wie z.B. Nutella, Weingummi und Schokolade solltet ihr mitbringen, wenn ihr nicht darauf verzichten möchtet.
Ich lebe seit 2001 auf dieser Insel – Tomaten für einen Kilopreis habe ich selbst an der Westküste noch nie gesehen.
Das muss die absolute Ausnahme gewesen sein. Es gibt jedoch auch hier saisonbedingte Preisunterschiede. Das liegt aber nicht an der Neben- oder Hauptsaison, sondern daran das trotz des doch recht konstanten Wetters nicht zu allen Jahreszeiten das Gemüse gleich gut wächst.

Mit dem Dover Hotel, bin ich nicht sicher.
Ich war im März in der Lobby und im Restaurant und fand es etwas renovierungsbedürftig.
Es soll sich aber angeblich in der Zwischenzeit etwas verändert haben.
Ich habe zwei Bewertungen unter: http://barbados.wheretostay.com/property/1605-reviews.htmlgefunden. Eine gute und eine weniger gute. Hilft also auch nicht weiter.
Sorry.
Herzliche Grüsse von der schönen Insel Barbados.

Monika
Mehr Informationen und beeindruckende Fotos
www.barbados-paradise.com

skype: barbados-paradise

  • »tzwenn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. August 2005, 15:08

Hi@all,

vielen Dank für die vielen Hinweise.
Ich habe mich heute für Barbados entschieden und gebucht :D :D :D
Am 04.11. gehts los :os-(0

Ich bin gespannt auf Land und Leute, das Hotel wird sicher meinen Ansprüchen genügen (will ja nicht den ganzen Tag auf dem Zimmer hocken ;-)).

Wenn noch jemand Tipps und Hinweise hat, immer her damit

Thanx@all
Tzwenn
.....wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten....

Beiträge: 426

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 10. August 2005, 15:33

Die Lage des Hotels ist auf jeden Fall toll.
An der Südküste gibt es viele schöne Strande: Miami Beach in Oistin, Turtle Beach (das ist der Strand am Apartment), Dover Beach, Worthing Beach (dort befinden sich auch drei sehr gute Strandbars - am Sonntag bieten diese Bars oft Barbecue an) und Accra Beach. Bis auf Accra Beach und Miami Beach kannst Du all diese Strände ohne Auto erreichen. Maximaler Fußweg 30 Minuten.

Wenn Du an der Südküste den Speighstown Bus nimmst hast Du für 0,75 US eine kleine Inseltour. Die Fahrt geht entlang der Südküste an der Pferderennbahn links Richtung Innland, vorbei an unterschiedlichen Wohngebieten führt die Strecke dann in der Nähe der Universität wieder auf die Küstenstraße. Weiter entlang der Westküstenstraße über dem Städtchen Holetown und dem bekannten Sunset Crest zur Endstation Speighstown. An der Küste gibt es viele schöne Strände. Einfach aussteigen und mit dem nächsten Bus weiter.
Kostet dann allerdings wieder 0.75 US, doch ich denke das ist kein Problem.

An der Westküste besonders beliebt sind: Mullins Beach, Folkstone Underwater Park (ein guter Ort zum Schnorcheln), Paynes Bay und der Strand am bekannten Sandy Lane Hotel. All diese Strände liegen an der Hauptverkehrsstrecke und sind gut via Bus zu erreichen.

Ein Reiseführer den ich persönlich sehr gut finde:
Barbados
Insel unter dem Wind
Reise Know How
ISBN 3-89416-639-8
Bei ebay gibt es Reiseführer oft schon ab einen Euro. Dort habe ich meine letzten Exemplare auch ersteigert. Es lohnt sich!!!


Ich wünsche Dir einen tollen Aufenthalt.

Herzliche Grüsse von der schönen Insel Barbados
Monika
Mehr Informationen und beeindruckende Fotos
www.barbados-paradise.com

skype: barbados-paradise

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Monika« (10. August 2005, 16:08)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 14

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 10. August 2005, 16:48

...wie wär's mit einem Wochenend-Trip nach St. Lucia...per Schiff oder per Flieger. Es lohnt sich.

Beiträge: 14

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 10. August 2005, 20:02

RE: Barbados-Newbie sucht Hilfe

...warum machst Du eigentlich so sehr die Westküste schlecht. Ich habe mich niemals an der west coast gelangweilt und entgegen Deiner Aussage gibt es ein großzügiges Angebot von Privatapartement. Viele davon habe ich persönlich besichtigt und eine davon lange Zeit bewohnt. Da ich die Unabhängigkeit bevorzuge, habe ich immer ein Auto, wenn ich mich in Barbados aufhalte. Also kein Problem, überall hinzukommen. Ich habe mich z.B. gern am Accra-beach aufgehalten. Dover-beach hat mich nie gereizt. Und außerdem, ist doch jede Meinung eine ganz Subjektive.

  • »tzwenn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 11. August 2005, 08:45

@ erica
wo und wie kann man denn das organisieren? Gibt es da vor Ort Möglichkeiten? Und was gibt es auf dieser Insel besonderes?

Sorry, wie gesagt, ich bin Newbie.... :rolleyes:

Thanx
Tzwenn
.....wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten....

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 781

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 11. August 2005, 10:05

Ich habe nichts gegen die Westküste, ich finde es im Süden nur einfach schöner. Wenn ich gerne am Accra Beach bin, dann sehe ich auch zu, das ich in der Nähe wohne und nicht ne Stunde fahren muss.....

Flüge nach anderen Inseln können jederzeit im Reisebüro vor Ort gebucht werden, es kommt aber darauf an, wie lange du bleibst. Bei 2 Wochen lohnt es sich nicht, da hast du auf Barbados genug zu entdecken, ab der 4. Woche kann man mal an einen Ausflug denken.....
Aber besser ist es, einen anderen Urlaub auf einer anderen Insel zu verbringen, für einen Tag lohnt sich keine nach Nachbarinseln, sondern nur für längere Zeit.....