Sie sind nicht angemeldet.

  • »Tatzenliebhaber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Beruf: Altenpflegerin

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Februar 2010, 21:17

Junger Mann auf Barbados!

Hallo,

bald gehts los....!
Und irgendwann habe ich dann auch keine Fragen mehr :rolleyes:

Mit uns reist unser (noch alleinstehender) erwachsene Sohn (26).

Vermutlich hat er keine Lust, mit den Eltern am Strand spazieren zu gehen und das ist auch gut so.
Was also kann ein junger Mensch der alleine nach Barbados kommt, mit seiner Zeit anfangen und wo kann er hingehen?
Unser Sohn ist ein sehr kontaktfreudiger Mensch und spricht sehr gut englisch. Er würde auch gerne einheimische junge Menschen kennenlernen, wir wissen aber nicht so recht, ob man als Tourist die Einheimischen eher in Ruhe lassen soll.
Da dies erst sein zweiter Weitweg Urlaub ist (erster war Miami), ist er sehr gespannt und freut sich riesig.

Also, was macht ein junger Mensch im Urlaub auf Barbados?

Oh und noch was:
Wenn wir für jemanden was mitnehmen oder mitbringen sollen - solange es kein Sperrgepäck ist, mache ich das sehr gerne!

Gruss
Renate
Schön ist die Welt, drum Brüder lasst uns reisen!

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 563

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Februar 2010, 21:55

RE: Junger Mann auf Barbados!

Ein Mann in Barbados - das ist evtl. nicht leicht, weil es bekanntlich ein Ladies-Island ist. Und sich diese Ladies nicht mit einem Weissen treffen wollen....
Aber es gibt genügend Läden wo abends etwas los ist, rund ums Gap immer, da kann man auch als Mann Spaß haben......

  • »Tatzenliebhaber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Beruf: Altenpflegerin

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Februar 2010, 22:05

Oh, will keine Mädels abschleppen, das ist nicht seine Art und auf Damenbekanntschaft näherer Art ist er auch nicht primär aus.
Wobei er wirklich ein gut aussehender junger Mann ist!
He, soll er sich vorsichtshalber was einpacken ....? Für alle Fälle?
Na, geht mich ja nix an! :D
Er hört gerne Musik, mag besonders Reggae oder dieses Rapp-Raggaezeugs und gerade im Urlaub "chillt" er halt gerne mit netten Menschen, am besten gleichaltrige, rum.
So Strand- Lagerfeuerflair.
Meint ihr also, er soll sich von Einheimischen eher zurückhalten?
Schön ist die Welt, drum Brüder lasst uns reisen!

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 176

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Februar 2010, 12:52

Reggae ist doch schon mal ein guter Ansatz um ins Gespräch zu kommen!! Vielleicht gibt es ja ein gutes Konzert, während Ihr da seid!? Vielleicht weiß Monika hier mehr! ? Am Gap wird er sicherlich irgendwo fündig, aber bloß nicht zu früh hingehen! Schade , daß es den Rasta-Markt in Bridgetown nicht mehr gibt, da konnte man auch immer was erfahren.
VG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Calliste« (2. Februar 2010, 13:52)