Sie sind nicht angemeldet.

  • »kieckbusch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 632

Beruf: Ing. Elektronik

Danksagungen: 170

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Oktober 2007, 22:56

Crack Canyon nahe Hanksville

Die Wanderung durch den Crack Canyon war sehr eindrucksvoll:
Slot Canyon ähnliche Passagen, schön ausgewaschene Wände, Kletterpartien - einfach abenteuerlich - und sehr fotogen!
Lage: 20 mi nördlich von Hanksville, nahe Goblin Valley.
Wegbeschreibung und GPS-Daten kann ich per Mail versenden.
4 Bilder füge ich an plus eines von der Wave, die wir wieder besucht haben.
Gruß, Wolfgang
www.kieckbusch.de/USA-2007/usa-2007.html
»kieckbusch« hat folgende Bilder angehängt:
  • Crack1.jpg
  • crack2.jpg
  • crack3.jpg
  • crack4.jpg
  • AnDerWave.jpg
Fotoreisen in den Südwesten der USA.
www.usa-foto.de

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 396

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 02:15

RE: Crack Canyon nahe Hanksville

tolle Bilder, kann ich bestätigen mit dem Crack Canyon. Besonders der skurile Baum am Trailhed hat was, habt ihr den auch gesehen?.
Wie weit seid ihr reingelaufen? Auch noch hinter den Drop Off?
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

  • »kieckbusch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 632

Beruf: Ing. Elektronik

Danksagungen: 170

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 10:47

RE: Crack Canyon nahe Hanksville

Zitat

Original von americanhero
tolle Bilder, kann ich bestätigen mit dem Crack Canyon. Besonders der skurile Baum am Trailhed hat was, habt ihr den auch gesehen?.
Wie weit seid ihr reingelaufen? Auch noch hinter den Drop Off?


Du meinst den hier?

Gruß, Wolfgang
»kieckbusch« hat folgendes Bild angehängt:
  • CrackBaum.jpg
Fotoreisen in den Südwesten der USA.
www.usa-foto.de

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 98

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 10:52

Zum Thema Crack Canyon gibt es auch online schöne bzw. recht genaue Wegbeschreibungen:

auf Englisch bei John: Crack Canyon
und auf Deutsch bei Steffen: Crack Canyon

Eine schöne Geschichte darüber schreibt auch Angelika: http://www.usafotos.de/utah/crackcanyon1.htm
(oder besser gesagt fast "schön schaurig", weil sie sich beinahe verlaufen hätte top12)
Gruß,
Isa

Meine Website: Nature Photography
Unser Weblog: Reise Blog & Travel News

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sedona« (24. Oktober 2007, 10:53)


Beiträge: 396

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 11:08

RE: Crack Canyon nahe Hanksville

Zitat

Original von kieckbusch

Zitat

Original von americanhero
tolle Bilder, kann ich bestätigen mit dem Crack Canyon. Besonders der skurile Baum am Trailhed hat was, habt ihr den auch gesehen?.
Wie weit seid ihr reingelaufen? Auch noch hinter den Drop Off?


Du meinst den hier?

Gruß, Wolfgang




Genau den meinte ich, Wolfgang und finde den einfach klasse top12
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

Beiträge: 63

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. November 2007, 10:38

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob es in der Nähe vom Crack Canyon einen
schönen Campground gibt, von wo aus man den Canyon zu Fuss erreichen kann?
Gruß
Stubsnase

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. November 2007, 12:16

Der nächste "offizielle" Campingplatz ist am Goblin Valley. Also nicht sehr günstig.

Ich würde zum nördliche Trailhead fahren und dort in der Nähe frei campen. Das ist möglich, weil BLM-Land. Kann sogar sein, dass da eine Campsite ausgewiesen ist.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »kieckbusch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 632

Beruf: Ing. Elektronik

Danksagungen: 170

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. November 2007, 13:19

Zitat

Original von stubsnase84
kann mir jemand sagen, ob es in der Nähe vom Crack Canyon einen
schönen Campground gibt, von wo aus man den Canyon zu Fuss erreichen kann?


Genau 4 mi vor dem Crack Conyon gibt es eine Picnic Area, wo auch immer Wohnmobile stehen.
GPS-Punkt: N38-40-03,0 W110-41-15,1

Gruß, Wolfgang
Fotoreisen in den Südwesten der USA.
www.usa-foto.de

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. November 2007, 14:19

Ich hab nochmal meine Unterlagen zu Rate gezogen:

Der von Kieckbusch angegebene Punkt liegt nach den Topomaps auf dem Gelände der Ghots Town Temple Mountain direkt neben der Abweigung der Behind the Reef - Road von der South Temple Mountain Road. Dort ist in den BLM - Unterlagen eine offzielle Campsite zu finden, allerdings ohne jeden Komfort

Die Entfernung zwischen diesem Punkt und dem nördlichen Trailhead zum Crack Canyon beträgt nach den Topomaps bzw. Delorme Topo USA ca 5 Meilen one way. Diese Wegstrecke ohne den geringsten Schatten würde ich nicht gerne laufen müssen.

Viel günstiger dürfte es sein, das vom BLM am Trailhead des Crack Canyons zulässige "dispersed camping" in Anspruch zu nehmen und sich den Weg zu sparen. Wo dabei die besten Plätze sind weiss ich nicht, da wir nicht campen. Aber sicherlich kann man den Anmarschweg zum Trailhead auf wenige 100 Meter verkürzen.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 770

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

10

Freitag, 2. November 2007, 18:10

.. in Google Earth
kann man bis

38 - 37`55,71 `` N
110 - 45 `52,49`` W
einen Weg ausmachen den man mit einem 4 WD fahren könnte ..
könnte ? top8

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. November 2007, 19:02

Ja, das ist die Fortsetzung der "Behind the Rocks" Road nach Westen.

Westlich des Crack Canoyns nur noch eine Hardcore-Route. Geht noch ca. 8-10 km um dann nach Norden aus dem Reef rauszuführen. Mit dem Radl oder zu Fuss kann man noch bis zur Hidden Splendor Mine am Muddy Creek Canyon gelangen.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »kieckbusch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 632

Beruf: Ing. Elektronik

Danksagungen: 170

  • Nachricht senden

12

Samstag, 3. November 2007, 18:32

Zitat

Original von Hatchcanyon
Aber sicherlich kann man den Anmarschweg zum Trailhead auf wenige 100 Meter verkürzen.



Direkt am Trailhead ist eine größere ebene Fläche, wo ein WoMo gut Platz hat.
Gruß, Wolfgang
Fotoreisen in den Südwesten der USA.
www.usa-foto.de

Beiträge: 63

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

13

Samstag, 3. November 2007, 22:22

Erst einmal ein ganz ganz dickes DANKESCHÖN, für die viele Antworten.
Wir sind uns nur noch nicht ganz sicher, ob wir uns so alleine mitten in die Wildniss stellen sollen/wollen...

Alternative gibt es ja noch den Little Wild Horse Canyon, mit Übernachtung auf dem Goblin Valley CG.

Welcher Canyon ist eurer Meinung nach denn der schönere und interessantere? Welchen würdet ihr vorziehen?

Gruß
stubsnase

Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. November 2007, 12:32

Dort zu campen würde ich eher als risikoarm ansehen.

Vom Goblin Valley bis zum Trailhead des Little Wild Horse/Bell Canyons sind es über 10 Km Distanz.

Alle diese Canyons haben ihren eigenen Charakter, so dass man nach meiner Meinung nicht von schöner/weniger schön reden kann. Der Crack Canyon bietet Strukturen die der LWH nicht hat und umgekehrt.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Beiträge: 770

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 4. November 2007, 15:27

Zitat

Original von stubsnase84
ob wir uns so alleine mitten in die Wildniss stellen sollen/wollen...


.. die wilden Indianer haben die Amis doch alle umgebracht ..

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »kieckbusch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 632

Beruf: Ing. Elektronik

Danksagungen: 170

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 4. November 2007, 21:39

Zitat

Original von stubsnase84
Welcher Canyon ist eurer Meinung nach denn der schönere und interessantere? Welchen würdet ihr vorziehen?


Ich empfehle, und zwar eindeutig, den LWH zuerst zu bewandern. Erst wenn dann noch Zeit ist, kann man sich den Crack vornehmen. Auch fotografisch ist der LWH der deutlich interessantere Canyon.
Gruß, Wolfgang
Fotoreisen in den Südwesten der USA.
www.usa-foto.de

Beiträge: 63

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. November 2007, 22:21

Hallo,

dann werden wir wohl zum LWH Canyon tendieren, und wenn wir dann noch Lust und Laune haben uns den Crack Canyon noch anschauen...

Gruß
stubsnase