Sie sind nicht angemeldet.

  • »americanhero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. September 2007, 19:23

Canyon Overlook Trail im Zion NP

Der Trail zumCanyon Overlook




Der Zion Nationalpark im südwestlichen Bereich von Utah ist auf jeden Fall ein Park zum Wandern. Unzählige Trails in allen Schwierigkeitsgraden laden dazu ein, die Wanderschuhe zu schnüren und auf Entdeckungstour zu gehen.
Und nicht nur im Hauptcanyon gibt es interessante Trails. Ich werde mich heute dem Bereich des East Zion widmen und eine weitere Wanderung vorstellen.
Der Großteil des East Zion besteht aus Slickrock. Diese Art von Sandstein ist durch das Fehlen von Eisenoxid im Gestein nicht so typisch Rot wie man das ansonsten so kennt. Doch trotz allem haben sich hier im East Zion mächtige Felsdome, Buttes und bizarre Felsformationen gebildet, die sehr sehenswert sind.



Der Zion Overlook Trail ist einer der einfachsten und leichtesten Trails im Zion National Park. Um zum Trailhead ist allerdings ein Auto notwendig, da in diesen Teil des Zion der Shuttlebus nicht verkehrt.
Am einfachsten ist es natürlich, diesen Trail einzuplanen, wenn man den Zion Tunnel durchfährt. Von Norden her auf dem Highway 9 kommend fährt man bis zu einem großen Parkplatz direkt vor dem Eingang des Zion Tunnel. Der Parkplatz ist nicht zu verfehlen.Steht man allerdings schon am Rangerhäuschen, dann ist man gut 150 m zu weit gefahren.
Von Süden her kommend muß man erst den gesamten Zion Tunel durchqueren und sich sich dann auf dem Parkplatz auf der linken Seite direkt nach dem Tunnel einen freien Platz. Vorsicht ist hier nur bei der Überquerung des Highway 9 geboten, da dieser sehr stark frequentiert ist.

Nachdem man nun den Parkplatz verlassen hat, folgt man nun den Highway 9 etwa 150m entlang. Ein Hinweisschild auf der rechten Seite führt nun zum Startpunkt der kurzen Wanderung zum Canyon Overlook. Zu Beginn windet sich ein Pfad aus Slickrock ein Weilchen nach oben und hin und wieder gibt es kleinere Stufen im Fels, die man aber gut bewältigen kann. Auch wenn die Wanderung einfach ist, sollte man unbedingt auf festes Schuhwerk achten, da der Slickrock teilweise sehr rutschig sein kann.
Hat man diese kleine Ansteigung überwunden, bietet sich ein herrlicher Blick zurück auf den Highway 9 und die umliegende Umgebung.



Nicht weit von diesem Punkt entfernt befindet sich dann auf der linken Seite des Pfades ein Abhang mit einem stark verwundenen Canyon. Hier blickt man gerade von oben auf den Pine Creek Slot Canyon, der sehr beliebt zum abseilen und Canyoneering ist .




Immer wieder gibt es nun auf dem Trail tolle Felsformationen in Form von Hoodoos und dem sogenannten Crossbedding zu sehen. Bei dieser Verwitterungsform kann man ganz deutlich erkennen, wie die ehemaligen Sanddünen versteinert sind und aus welcher Richtung der Wind die Dünen aufgetürmt hatte.





Der Weg führt nun unter einer riesigen Alcove vorbei über einen kleinen Holzsteg, man wird hier von einer angenehmen Kühle empfangen. Unzählige Farne wachsen hier, geschützt vor der prallen Sonne und mit genügend Feuchtigkeit umgeben.
Selbst einige Stellen mit hängenden Gärten kann man beobachten, während aus den Felsen das Wasser hinuntertropft.




Nach dieser kleinen grünen Oase inmitten der Wüstenlandschaft hier auf dem Hochplateau ändert sich das Landschaftsbild auch recht schnell wieder. Teilweise sehr sandige Abschnitte gilt es nun zu überwinden und an den Wegesrändern wachsen Yucca, Kakteen und andere Sukkulenten.
Man sollte unbedingt auf dem vorgegeben Weg bleiben, um diese empfindliche Pflanzenwelt nicht zu zerstören.
Nach einigen kleineren Ansteigungen über Slickrock und Felsplatten erstrecken sich auf der rechten Seite wieder jede Menge Hoodoos in allen möglichen Formen.







Nun nähert man sich langsam dem Ende des Trails, das jedoch durch die vielen Slickrockareale nicht gleich ersichtlich ist. Erst nahezu direkt an der eingezäunten Kante wird die atemberaubende Umgebung so richtig sichtbar und man kann weit hinunter in den Hauptcanyon mit dem West Temple, Towers of the Virgin und East Temple sehen.
Eine Plakette informiert über die umliegenden Berge und benennt diese auch. Hat man den Blick ins Tal erst einmal so richtig genossen, kann man auch hier wieder in der umliegenden Umgebung Hoodoos entdecken.


Ebenfalls sehr gut sichtbar wird von hier oben der Highway 9, der sich nach dem Tunnel in unzähligen Serpentinen ins Tal hinabschraubt. Diesen fantastischen Blick genießt man am besten am Vormittag oder späten Abend. Zur Mittagszeit ist der Blick sehr unklar.



Startpunkt:der Trailhead startet unmittelbar vor dem Zion Tunnel(von Norden kommend) bzw. kurz nach dem Tunnel(von Süden kommend). Zu beiden Seiten des Highway 9 gibt es Parkplätze. Der Trailhead ist ausgeschildert
Dauer: ca. eine Stunden für den Hin – und Rückweg
Länge: der Trail ist als Roundtrip etwa 1,6 km lang
Beste Zeit: da zur Mittagszeit der Blick in den Canyon unscharf wird, geht man diesen Trail am Besten am frühen Morgen oder späten Abend
Schwierigkeiten: so gut wie keine, dieser Trail gehört zu den leichteren im ganzen Zion NP. Einzig und allein einige der Slickrock Areale könnten etwas rutschig werden, von daher ist festes Schuhwerk angesagt.
Es gibt auch nahezu keine schattigen Plätze, von daher sollte gerade im Sommer an Sonenncreme, Hut und genügend Wasser gedacht werden
Wasserstellen: keine, daher sollte man genügend Wasser mitnehmen.
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.
  • »americanhero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. September 2007, 19:50

Zitat

Original von Otto

Bei meinem Besuch habe ich mich über Rufe aus der Tiefe gewundert - bis mir klar wurde, dass da einige dem Canyoneering fröhnten :-)



ja, der Pine Creek Canyon, der ist echt total begehrt. Irgendwann möchte ich ja auch mal so etwas machen. Nur die entsprechende Canyoneering Ausbildung muß ich noch machen ;-)

Und der East Zion ist echt klasse, da gibt es noch einiges zu entdecken.
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

Beiträge: 784

Beruf: kfm. Angestellte

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. September 2007, 22:53

Zitat

Original von americanhero


Und der East Zion ist echt klasse, da gibt es noch einiges zu entdecken.


......dem kann ich nur zustimmen, uns hat es dort auch sehr gut gefallen.

Grüssle
Gabymarie
Bei Stammtischtreffen dabei


Werbung

unregistriert

Werbung


  • »americanhero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. September 2007, 23:01

Zitat

Original von Gabymarie

Zitat

Original von americanhero


Und der East Zion ist echt klasse, da gibt es noch einiges zu entdecken.


......dem kann ich nur zustimmen, uns hat es dort auch sehr gut gefallen.




Welche Trails seid ihr dort noch gelaufen? Da möchte ich nämlich bei meinem nächsten Zion Besuch intensiver rumstöbern.
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

andie

Moderator

Beiträge: 4 883

Danksagungen: 342

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. September 2007, 08:45

Hi Yvonne, danke für den detailierten Bericht und die tollen Bilder.
Wir können hier ja mal die Frage stellen, wer wie oft schon am Trailhead zum Canyon Overlook Trail vorbei gefahren ist, ohne ihn zu "machen". Wir gehören leider auch dazu. Von Osten kommend wollen wir immer möglichst schnell durch den Tunnel, um in den Canyon zu gelangen. Andersrum ist es meist recht früh und die Zeit sitzt einem im Nacken. Und während des eigentlichen Zionaufenthalts haben wir dann den o.a.Trail aus den Augen verloren.
Vielleicht klappts nächstes Jahr, Anregungen brauchen wir jedenfalls jetzt nicht mehr........

Viele Grüsse...............andie
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 986

Beruf: Bürokauffrau

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. September 2007, 21:38

der Trail hört sich recht interessant an,
ist schon mal für nächstes Jahr notiert
Ciao
Chris
Bei Stammtischtreffen dabei

  • »americanhero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. September 2007, 21:57

Zitat

Original von andie

Wir können hier ja mal die Frage stellen, wer wie oft schon am Trailhead zum Canyon Overlook Trail vorbei gefahren ist, ohne ihn zu "machen". Wir gehören leider auch dazu.



Tröste dich, letztes Jahr sind wir auch einfach weitergefahren. Dabei verdient gerade der East Zion auch seien Beachtung, zumal es dort einige interessante Hikes gibt.
Da muß ich auf jeden Fall auch noch mal intensiver rumstöbern.


@ chrissy:

ihr werdet es nicht bereuen, der Trail ist einfach zu laufen udn die Panoramasicht ins Tal einfach toll.
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 770

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. September 2007, 17:40

RE: Canyon Overlook Trail im Zion NP

Zitat

Original von americanhero
Der Trail zumCanyon Overlook

. Ich werde mich heute dem Bereich des East Zion widmen und eine weitere Wanderung vorstellen.
.

.. guter Bericht .. top26

Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 373

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. September 2007, 18:33

RE: Canyon Overlook Trail im Zion NP

Schöner Bericht und Bilder Yvonne ! top26

Den Holzsteg hab ich bei meinem ersten Besuch fast auf allen Vieren überquert top8.


LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

  • »americanhero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. September 2007, 18:41

RE: Canyon Overlook Trail im Zion NP

danke ihr beiden. Ich hoffe mal, ich erschlage hier niemanden mit den ganze Zion Infos, die ich immer hier reinstelle. top7


@ Ingrid;

oh, Ingrid, ich versuche mir das gerade bildhaft vorzustellen, wie du nahezu über den Holzsteg krabbelst. :-) top31 :-)
Aber tröste dich, ich finde solche Gebilde auch immer etwas zwiespältig. Setze mich dann lieber an eine Canyonkante und fühl mich wohler dabei


Äh, könnte einer der MOds evtl. die Überschrift korrigieren? Sehe erst jetzt, daß da zwei Worte zusammengerutscht sind top8
Greetz,

Yvonne



americanhero-auf-reisen

11

Mittwoch, 26. September 2007, 18:58

Ho-Ho-Holzesteg

Zitat

Den Holzsteg hab ich bei meinem ersten Besuch fast auf allen Vieren überquert



Ich schmeiss mal den Holzesteg hier rein, für alle die sich den nicht vorstellen können :-)




Und nochmal ein Foddo der wirklich hübschen Aussicht ... besonders links und rechts von dem Geländer blickt man gut nach unten top26 top8 ... Zeitpunkt des Abgrund-Fotos: kurz nach 9h morgens

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HOH« (26. September 2007, 19:01)


Werbung

unregistriert

Werbung


Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 373

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. September 2007, 22:00

RE: Ho-Ho-Holzesteg

Danke Andreas für den Ho-Ho-Holzsteg ! :-)

Bei meinem zweiten Besuch bin ich aufrecht drüber.... so in etwa 3,2 Sekunden top18. Aber die Wanderung lohnt sich wirklich.

LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

Beiträge: 43

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 9. Dezember 2007, 21:05

Danke für die Empfehlung!

Sind die Wanderung gelaufen. Echt sehr gut! Kurz und wunderbarer Ausblick!
;-)