Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Juni 2011, 12:58

Water Canyon & Canaan Mountain

Habe eine viel versprechende Wanderung südlich des Zion entdeckt: durch den Water Canyon auf den Canaan Mountain - klick.

Ist die schonmal jemand gegangen?

Es haben sich bereits 8 Gäste bedankt.

Beiträge: 3

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Juni 2011, 12:51

RE: Water Canyon & Canaan Mountain

Hallo

Bin vor 2 Jahren dort gewesen.
Ist eine sehr schöne aber auch anstrengende Tour ( ca.17 km und einige Hm ).
Haben die Tour aber als Rundweg gemacht.
Hoch sind wir den Water Canyon , dann querfeldein über Slickrock hoch zu den White Domes ( sehr schön , Coyote Buttes in weiss ) erfordert aber ein wenig Orientierungssinn , besser noch ein GPS.
Dann sind wir durch eine schöne Slickrockgegend ( Beehives ) in östliche Richtung bis zum Squirrel Canyon und diesen dann hinab zum Ausgangspunkt.
Eine absolut lohnende und abwechslungsreiche Wanderung.
Für alle Interessierten habe ich noch eine Trackaufzeichnung von der Tour.

Grüße

Alex
»alexlie« hat folgende Datei angehängt:

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Juni 2011, 14:43

Super, vielen Dank, Alex! :daumen: Werde mir die Rundtour-Option mal genauer anschauen.

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Juni 2011, 15:13

Sieht interessant aus, aber puh... :schwitzen:

Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


Beiträge: 354

Beruf: Physiker

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Juni 2011, 15:50

RE: Water Canyon & Canaan Mountain

Hallo,

super. Ich habe mir den Track runter geladen. Mich irritiert der Haken nach Südwesten, noch bevor ihr in den Slot Canyon kommt?
raigro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »raigro« (14. Juni 2011, 15:53)


  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. Juni 2011, 16:03

Müssten 700 HM sein bei der Day Hike Variante bis zu den Windlass-Resten. Der Rückweg via Squirrel Creek wäre aber wohl länger als durch den Water Canyon. Geht entlang einer alten Dirt Road, wenn ich das auf der Topo Map richtig sehe. klick

Beiträge: 3

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Juni 2011, 17:36

Hallo
Da wir die Wanderung als Roundtour geplant hatten , parkten wir nicht wie auf der Map an dem Punkt in Richtung Water Canyon , welcher wenn ich mich noch recht entsinne , mit einem normalen PKW bis dahin schwer zu erreichen sein sollte , sondern "mittig" zwischen Water und Squirrel Canyon , um nicht zum Schluß nochmal einen Anstieg zu haben.
Deshalb vielleicht der "Haken" nach SW.
Empfang im Canyon ist ja auch nicht der Beste , aber verlaufen kann man sich dort nicht , immer einen Weg entlang oder über dem Creek suchen.
Entscheidend ist dann , daß man den"Ausstieg" aus der Schlucht in Richtung Top Rock nicht verpasst/findet und dann irgendwie einen geeigneten Weg Richtung White Domes findet , da ist Routefinding angesagt , und der von uns gelaufene Track ist sicherlich nicht der kürzeste.
Rückweg über Water Canyon ist zwar kürzer , jedoch verpasst man eine wunderbare Slickrock-Landschaft und der Weg über Squirrel Canyon ist um einiges leichter zu laufen (erst alte Dirt Road , dann Slickrock , dann angenehmer Wanderweg) als den Water Canyon hinunter , der stellenweise keinen erkennbaren Weg hat und ziemlich steil ist (rauf ist immer leichter als runter).
Die Tour ist schon ein bissl "puh" , aber den Schweiß allemal wert.
Im Water Canyon ist es morgens selbst im Hochsommer aber schön schattig und kühl , sodaß man zumindest beim Aufstieg nicht mit der Hitze zu kämpfen hat.

Hoffe ich konnte Euch ein wenig weiterhelfen

Gruß
Alex

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. Juni 2011, 18:01

Perfekt! :daumen: Denke, so werden wir es dann auch mal angehen. Rundweg ist ja schon immer interessanter.

Beiträge: 354

Beruf: Physiker

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Juni 2011, 18:02

Hallo Alex,

nochmal danke für die Info. Gibt's auch ein paar Bilder?
raigro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »raigro« (14. Juni 2011, 18:02)


Beiträge: 3

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Juni 2011, 08:43

Hallo beisammen

Habe mir den aufgezeichneten Track nochmal genau angeschaut.
Der " Haken " nach SW und das darauf folgende Zickzack sind tatsächlich Fehlmessungen , da die Schlucht keinen Empfang bietet , also ist dieses Teilstück zu ignorieren.Danke für den Hinweis.
Strecke geht immer in Nähe des Short Creek entlang bis später dann der Austieg / Aufstieg zum sogenannten Top Rock kommt.
Das mit den Bildern muß ich wohl noch ein bissl üben , um sie ins richtige Format / Größe zu bekommen , um sie hochladen zu können.
Vielleicht gibt es ja noch was.
Gruß
Alex

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 23:17

Habe noch ein paar Fotos von unserer Wanderung auf den Canaan Mountain mitgebracht.



Die Water Canyon Road führt vom Örtchen Hildale zum Trailhead. Die beiden Autos parken hier am Straßenrand, weil kurz darauf die Straße so aussah:



Hier sind wir auch umgedreht und haben ein Stückchen weiter vorne auf einem größeren Parkplatz geparkt. Ich nehme an, dass das auch der Platz war, auf dem Alex das Auto abgestellt hat bei seiner Rundwanderung. Der "offizielle" Parkplatz am Trailhead liegt an einem kleinen Reservoir. Sollte man aber wirklich nur bei trockener Straße oder mit 4WD ansteuern, denn wenn morgens schon tiefe Pfützen auf der Road stehen, ist der Matsch abends noch schlimmer, weil sich in der Ecke offenbar die Dorfjugend einen Spaß daraus macht, mit ihren ATV die Straße so richtig umzupflügen (Foto rechts).



Nach einer knappen halben Stunde auf einem schmalen Pfad durchs Dickicht erreicht man den Slot Canyon Bereich mit glatt polierten Kaskaden und kleinen Wasserfällen. Von unten kommt man in den Slot nicht weit rein. Canyoneers wandern auf dem Trail weiter bergauf und seilen sich dann ab. Im Canyon gibt es einige fixe Sicherungen.



Der Trail ist kaum ausgebaut, nutzt aber das Gelände an der Canyonwand perfekt, um sich in steilen Serpentinen nach oben zu schrauben. Einige knifflige Stellen sind kletternd zu überwinden. Trekkingstöcke sind hilfreich, stören aber, wenn der Pfad wieder durchs Gebüsch führt. Die Aussicht auf die Slickrock-Landschaft ist dafür spektakulär!



Etwa eine Stunde muss man für den Aufstieg veranschlagen, dann ist das Plateau des Canaan Mountain erreicht. Die Stelle sollte man sich gut merken bzw. im GPS als Wegmarke speichern, denn ab jetzt gibt es keinen erkennbaren Weg mehr.



Der Water Canyon verläuft auf dem Plateau als Wash in nordwestlicher Richtung, an ihm kann man sich orientieren. Man muss allerdings vorsichtig mit dem Quicksand sein! Ruckzuck steckt man wadentief im Schlamm, der eigentlich nach einer trockenen Sandbank aussah.









Wir steuern die White Domes an, auffällige glattgeschliffene Kegel auf dem Plateau. Die sind kaum zu verfehlen, man kann sie ohne vorgeschriebene Route querfeldein erreichen. Da die Domes ziemlich exponiert am Nordrand des Plateaus stehen, werden sie vom Wind regelmäßig gesandstrahlt. So sind Strukturen aus dem Sandstein gefräßt worden, die stark an "The Wave" erinnern.







Je nach Tageszeit und Licht werden Fotografen hier unendlich viele Motive finden.



Auch der Ausblick vor allem Richtung Zion begeistert uns. Weiter im Westen gibt es noch einige tolle Aussichtspunkte. Auch einige Ruinen sind zu entdecken. Haben wir aber aus Zeitgründen geknickt. Bei aller Begeisterung sollte man den Rückweg nicht vergessen. Es würde sich wahrscheinlich lohnen, hier oben zu campen. Eine Permit wird dafür nicht benötigt, das Land ist unter BLM Verwaltung und nicht weiter geschützt. Ein der weitgehend unberührten Wildnis angepasstes Verhalten sollte selbstverständlich sein - z.B. Schonen der kryptobiotischen Kruste, Mitnahme allen Mülls usw.





Moqui Marbles findet man hier jede Menge, allerdings meist nicht ganz so große Exemplare wie in der Nähe von Escalante.



Wir nehmen den selben Weg zurück in den Water Canyon wie beim Aufstieg. Auf dem von Alex oben beschriebenen Rundweg via Squirrel Canyon könnte man noch diese Slickrock-Landschaft im Osten des Canaan Mountain erkunden:





Den Water Canyon Arch auf der unserem Weg gegenüberliegenden Canyonwand kann man übrigens auch erwandern. Eine Beschreibung gibt es hier.

Wir haben für diese Wanderung sieben Stunden gebraucht. Mindestens eine Stunde davon ging nur für das Klettern und Fotografieren an den White Domes drauf. Man könnte also auch deutlich mehr Weg hinter sich bringen, sollte den Zeitaufwand aber auf keinen Fall unterschätzen. Und auch wenn das Sandstein-Wunderland auf dem Canaan Mountain ein verlockendes Ziel ist, muss man sich darüber im Klaren sein, dass man es nicht ohne einige Klettereinlagen, ausgeprägten Orientierungssinn und einigermaßen sportliche Kondition erreichen kann.

Noch mehr Fotos von dieser Tour gibt es in meinem Reiseblog: klick.

Werbung

unregistriert

Werbung


nirschi

Wandern in USA

Beiträge: 1 562

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 10:55

Super Bilder!!!! :daumen: :daumen:




Gruss
nirschi
I have a dream

Visit http://www.hikeamerica.de/ !!!
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 769

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 12:11

WOW, das sind ja Aufnahmen :daumen:
Diesen Trail muß ich mir für den nächsten Sommer irgendwie merken.

Aber mal so off-topic...wie bekommt man Hochkantbilder nebeneinander??

muhtsch

  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 12:18

Zitat

Original von muhtsch
Aber mal so off-topic...wie bekommt man Hochkantbilder nebeneinander???


Einfach die Links zu den Bildern in eine Zeile setzen und nur durch ein Leerzeichen trennen... :zwinker:

Beiträge: 769

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 12:38

...das klingt ja einfach...das krieg' sogar ich hin.

Habe mir gerade Deine Reisebeschreibung durchgelesen...2x..habe nach einem Schwierigkeitsgrad gesucht...da war's: voll funktionierende Knie...
:cry:also im nächsten Leben

muhtsch

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 13:25

Zitat

Original von muhtsch
habe nach einem Schwierigkeitsgrad gesucht...da war's: voll funktionierende Knie...


Ja, die braucht's wirklich, sonst kommt man den Weg nicht rauf...

Beiträge: 569

Beruf: Management Assistant

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 13:41

Wow; diese Wanderung fand ich schon in Eurem Blog super toll.
Ob wir das schaffen, bezweifel ich aber; ich bin zu ungeschickt für so was.
Schade eigentlich...

LG
Andrea
Bei Stammtischtreffen dabei

nirschi

Wandern in USA

Beiträge: 1 562

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 16:39

Hi muhtsch,

ganz einfach: Voltaren innerlich und äusserlich, Kniebandagen und Wanderstöcke, dann gehts. :zwinker:

Gruss
nirschi
I have a dream

Visit http://www.hikeamerica.de/ !!!
Bei Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

19

Freitag, 21. Oktober 2011, 11:15

Gefällt mir ausgesprochen gut, steht auf der Hikingliste ziemlich weit oben und muss schnellstens abgearbeitet werden, bevor unsere momentan richtig gute Wanderkonditon dem Alter zum Opfer fällt... :zwinker:

Danke fürs Berichten

Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


Werbung

unregistriert

Werbung


  • »OliH« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 275

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

20

Freitag, 21. Oktober 2011, 17:11

Zitat

Original von Otto
(sllte ich nur machen, bevor ich in das Alter von Yes komme :zwinker: )

:totlach:

Zitat

Anmerkung zu den Bildern nebeneinander:
Wenn man wie ich noch einen alten Bildschirm mit niederiger Auflösung hat, dann stehen eure Bilder IMMER untereinander.

:brav: