Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kalle

Cheffe

  • »Kalle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 041

Beruf: Nix

Danksagungen: 1749

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. April 2005, 12:48

Coyote Buttes South

Kommt man nach Coyote Buttes South mit einem normalen PKW oder braucht es einen 4WD?

Und lohnt es sich auf Gut Glück wegen eines Permits dort hinzufahren ?

Und gibts da besonders schöne "pssst" Stellen ?
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/nummer/31.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Zum Arbeiten zu alt,
zum Sterben zu jung,
zum Reisen topfitt ...

Es haben sich bereits 12 Gäste bedankt.

Beiträge: 1 525

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. April 2005, 13:25

Du brauchst auf jeden Fall einen 4WD. Kurz hinter dem Wirepass Trailhead wird die Piste sehr sandig.

Ein Permit für die Coyote Buttes South gibt es jederzeit vor Ort.


Schöne Stellen gibt es viele

Dali Rock

The Red Grotto in den Cottonwood Teepees

die Cottonwood Teepees selbst

Beiträge: 5 929

Beruf: Steel Worker

Danksagungen: 434

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. April 2005, 14:07

Du brauchst nicht nur nen Jeep, sondern mußt auch so hoch sitzen, damit du sehen kannst, was direkt vor dir ist. Es geht teilweise wirklich über Stock und Stein. Ich hab leider nur Landsachaftsbilder zu bieten, keine von der Strecke bzw. vom Auto.

Permit sollten problemlos zu bekommen sein.

Keine besonderen Tips, weil man nicht erklären kann, wo die einzelnen besonders gut aussehenden Formationen sind. Du mußt losgehen und nicht suchen, sondern finden. Da du aber immer höchstens ca. 1 Kilometer vom Auto entfernt bist, brauchst du nicht viel Wasser usw. mitschleppen.

Ich hab keine vernünftigen Fotos, hatte damals an der Camera rumgespielt und die meisten sind nix geworden, zu dunkel oder zu rot. Ich hab 2 rausgesucht, die einen etwas größeren Überblick vermitteln, ohne spezielle Highlights...




Ein Panoramabild ist hier

Werbung

unregistriert

Werbung


Hatchcanyon

Lancisti

Beiträge: 3 138

Beruf: Elektroingenieur

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. April 2005, 14:37

RE: Coyote Buttes South

Zitat

Original von Kalle
Kommt man nach Coyote Buttes South mit einem normalen PKW oder braucht es einen 4WD?

Und lohnt es sich auf Gut Glück wegen eines Permits dort hinzufahren ?

Und gibts da besonders schöne "pssst" Stellen ?


Hi Kalle,

4WD ist ein Muss, geht auch mit SUV. In jedem Fall was dabeihaben um sich aus dem Sand befreien zu können, falls nötig. Die Gegend heisst ursprünglich Sand Hills und genau das ist es! Sand, Sand, Sand. Schön ist eigentlich vieles- Gambas sagt es!, auch südlich davon im nicht reglementierten Gebiet. Da findet man auch noch alte Siedlungsspuren. Man kann bis nahe an die Schlucht des Paria herankommen. Irgendwo gibts da auch noch verrottendes Equipment, mit dem man mal versucht hat, Wasser aus dem Paria hochzupumpen. Ghost Settlements sozusagen.

Gruss

Rolf
Desert drunk and Red Rock crazy!

Bei Stammtischtreffen dabei

Desert drunk solitude tales

Doris H.M.

unregistriert

5

Montag, 25. April 2011, 00:33

Ich hänge mich mal an diesen alten Thread, habe nix aktuelleres gefunden. :cheesy:

Anfang 2007 kamen auch in unser kleines Dorf T-DSL und die Flat-Rate.
So fanden wir doch erreichbare Ziele, von denen wir vorher nur träumen konnten: THE WAVE und die Coyote Buttes South!

Wir haben alle Reiseberichte verschlungen - den schon gebuchten PKW in einen SUV umgetauscht - den geplanten Besuch der Oregon Coast verschoben -
und los gings zu unserem ersten Abenteuer "off the beaten tracks". :zwinker:

Wir bekamen mit den Permits eine Wegbeschreibung. Empfohlen wurde uns die längere Strecke über Corral Valley, nicht über Paw Hole.

Also sind wir auf der House Rock Valley Road bis zum Corral......








....dann auf der BLM 1017 vorbei am Broken Windmill.....








...über Steine, Sand und Felsen zur Powerty Flat Ranch.....





.....durch ganz viel Sand zu unserem Zeltplatz ..... und dann nix wie hoch in die Coyote Buttes!









Das war "Liebe auf den ersten Blick"........mein "Schnabelmann" :zwinker:




















Wo wir auch hinschauten, wir waren nur begeistert.....












Tagsüber war das Wetter wunderschön, nachts machte sich aber ein unangenehmer Wind auf.
Blöderweise hatten wir das Zelt mit dem Eingang genau in Windrichtung aufgebaut......... :o9:










Fortsetzung folgt..... :nicken:


Liebe Grüße


Doris

Doris H.M.

unregistriert

6

Montag, 25. April 2011, 21:45

In dieser Nacht habe ich kaum geschlafen, der Wind wurde fast ein Sturm und das blöde Überzelt machte immer: Klapp, klapp...... :o9:

So waren wir früh wach, und nach einem Frühstück mit heißem Kaffee und Schnittchen gings wieder nach oben. Der Wind war weg und die Sonne schien vom wolkenlosen Himmel.





Sehr schnell kamen wir allerdings nicht voran, wir wurden aufgehalten... :zwinker:











Das Stapfen bergauf durch den tiefen Sand ist nicht ganz einfach.











Die Steinplatten sind sehr zerbrechlich, also vorsichtig auftreten :zwinker:











Diese "Verzwirbelungen und Aufschichtungen" sind einfach unglaublich..... :cheesy:








Perfekter Tarnanzug.....







Eine kleine "Wave"











Diese Farbwechsel in den Steinen......einfach toll!























Ein letzter Blick zurück......




Das wars für 2007: anstrengend - aber wunderschön!
Und wir würden jederzeit wiederkommen, wie geschrieben: "Liebe auf den ersten Blick"! :cheesy:


2008 waren wir wieder da.......



Liebe Grüße

Doris

PS.: Alle Fotos sind von H.M. mit der Panasonic TZ3 aufgenommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Doris H.M.« (25. April 2011, 22:14)


Doris H.M.

unregistriert

7

Dienstag, 26. April 2011, 22:06

Ende April 2008 gings wieder los Richtung CBS.

Bei der Powerty Flat Ranch gab es eine böse Überraschung: Die Gebäude lagen in Trümmern, das Windrad war weg! :o9:








Wir bauten das Zelt am gleichen Platz wie 2007 auf, aber nicht wieder "in den Wind". :zwinker:

Nachmittags sind wir dann wieder hochgestapft und haben Neues.......











.....und schon Bekanntes entdeckt.
























Im Schein der tiefstehenden Sonne wurden die Farben immer intensiver.
















Im letzten Abendlicht ging es dann zurück......




Noch vor 20 Uhr ists dann finster, und es wird kalt! :cheesy:



Diese Nacht war sehr ruhig - kein Wind! - dafür hatten wir morgens Minus 1,7 Grad.
Also waren wir wieder früh auf und wärmten uns mit Kaffee und heißer Nudelsuppe. :zwinker:



Wir sind dann mal auf der anderen Seite zu den Felsformationen gegangen, die außerhalb der Permit Area liegen.








H.M. wollte endlich mal der "Queen" einen Besuch abstatten. :zwinker:












Einen kleine Arch haben wir auch gefunden.









Wir haben uns dort nicht allzulange aufgehalten, denn wir wollten weiter zu White Pocket. Noch eine Nacht im Zelt..... :cheesy:

Liebe Grüße

Doris

P.S.: Diesmal war es H.M. mit der Panasonic FZ 30

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 3 275

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. April 2011, 22:10

Danke für die tollen Berichte, Doris. :daumen: Wunderschöne Bilder habt Ihr da mitgebracht. :nicken:

Doris H.M.

unregistriert

9

Dienstag, 26. April 2011, 22:30

Danke fürs Lob! :kuss:

Damit "mein Fotograf" das schöne Morgen- und Abendlicht hat, übernachten wir da halt. Erholsamen Schlaf habe ich dort noch nicht bekommen....... :zwinker:

Aber die CBS sind auch meine Lieblingsgegend, und es gibt ja noch soooo viel zu entdecken. 2009 sind wir natürlich wieder hin. :nicken:

Liebe Grüße

Doris

Beiträge: 4 780

Beruf: Gelber Engel

Danksagungen: 143

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. April 2011, 12:08

:daumen: macht schon Lust auf´s nächste Mal... wir waren 2008 da und könnten mal wieder... :peace1:

Yes
...verrückt nach Reisen...

:bier:


Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 285

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. April 2011, 13:51

Zitat

Original von OliH
Danke für die tollen Berichte, Doris. :daumen: Wunderschöne Bilder habt Ihr da mitgebracht. :nicken:


Da kann ich mich nur anschließen :daumen:

Genau das richtige bei dem Regenwetter :nicken:

LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.

Werbung

unregistriert

Werbung


Doris H.M.

unregistriert

12

Mittwoch, 27. April 2011, 18:51

Hallo Otto,

wir waren doch 2007 auch Off-Road-Newbies und bis dahin überzeugte Nicht-Camper! :zwinker:

Doris H.M.

unregistriert

13

Mittwoch, 27. April 2011, 21:05

Wie nicht anders zu erwarten, :zwinker: zog es uns auch 2009 wieder zu CBS.
Wir machten es nur in der umgekehrten Reihenfolge, erst White Pocket.




Dort sind wir recht früh weg, also kamen wir auch zeitig bei CBS an.

Während ich mich der Zelteinrichtung widmete :schwitzen:, ist H.M. noch mal zur Queen, um sie bei besserem Licht zu fotografieren.




















Nachmittags sind wir dann los, dieses Mal aber zu einem anderen Ziel.
Wir hatten bei Wolfgang Kieckbusch die "Hydra" gesehen und von ihm per e-mail die GPS-Daten bekommen. Danke!

Während wir von unserem Zeltplatz bislang immer rechts hoch gestapft waren, lag sie wohl schräg links von uns. Dort hätten wir sie nie vermutet! :cheesy:







Wir haben sie dann auch recht schnell gefunden, und noch sooo viele andere schöne Motive. :nicken:
















Was es hier alles zu entdecken gab.......traumhaft!
























Wir sind dann über diese Ebene langsam wieder zurück.......




















.....zu den uns schon bekannten Stellen.








Diese Steine sind doch einfach............irre!



Der hatte 2007 noch einen kleinen Begleiter......












Meinem "Schnabelmann" :zwinker: fehlt inzwischen der Henkel.


















Die Sonne würde bald untergehen, also gings zurück ins Zelt.

Fortsetzung folgt......

Liebe Grüße

Doris

Doris H.M.

unregistriert

14

Mittwoch, 27. April 2011, 22:26

Ich habe tatsächlich mal einigermaßen gut geschlafen, und so ist H.M. morgens um 6 Uhr noch mal alleine los.
Die "Hydra" lies ihn nicht los - sie ist nun mal eine "Morning-Location". :nicken:
















Das erste Morgenlicht ist auch toll......
















Da ist sie - in voller Schönheit :zwinker:








Aber......was er noch gefunden hat, kann sich auch sehen lassen.
























H.M. wäre nicht H.M., wenn er "die" nicht mitgenommen hätte...... :zwinker:










Nach einem kleinen Frühstück haben wir dann alles eingepackt und sind nach Page, zum Mandarin Gourmet - Chin. Buffet - lecker! :nicken:


Alle Fotos sind wieder von H.M., diesmal mit der Nikon D 300.

Liebe Grüße

Doris

Doris H.M.

unregistriert

15

Dienstag, 3. Mai 2011, 22:11

Für unseren Urlaub 2010 hatten wir uns wieder rechtzeitig CBS-Permits aus dem Internet besorgt.
Wir waren sooo guter Dinge - bis 1 Woche vor unserem Abflug der Vulkan mit dem unaussprechlichen Namen ausbrechen mußte! :o9: :o9: :o9:

Unser Flug wurde gecancelt, um 3 Wochen nach hinten verschoben, alle Pläne waren von der Aschewolke verweht.
Die Permits haben wir per e-mail zurück gegeben: "Thank you for thinking of others". :cry:

Es war dann vor Ort gar nicht so einfach, Permits für 2 Tage zu bekommen, doch netterweise hatte auch jemand welche zurück gebracht.

So konnte es dann losgehen, zur 4. Tour in die Coyote Buttes:




Ab hier wird es richtig sandig.....







In diesen Formationen ist die Queen daheim. :zwinker: , im grünen Kringel ist unser Zeltplatz.







Die "Hydra" mal von einer anderen Seite......
















Hier irgendwo haben wir uns getrennt, H.M. wollte nur mal kurz hinter den nächsten Hügel schauen.......... :99:












Nach ca. 20 Min. wurde ich unruhig und bin ich ihm ein Stück gefolgt, sehen konnte ich ihn nicht.
Also habe ich gerufen und gepfiffen.......keine Antwort. Zurück zum "Treffpunkt" - keiner da - also wieder ein Stück zurück - gerufen - nix!

Ich ging immer hin und her, meine Gefühle dabei waren mehr ein Zick-Zack:

"Was ist, wenn ihm was passiert ist, wo soll ich suchen??? Woher kriege ich dann Hilfe???? Kein Mensch außer uns weit und breit!!!!
Er hat den Autoschlüssel, wenn ich ihn nicht finde, kann ich auch keine Hilfe holen!!!!!" Es ging mir wirklich nicht gut......

Nach ca. 1 Stunde kam er Freudestrahlend zurück.......er hatte ein "Monster" gefunden, es von allen Seiten fotografiert und dabei völlig die Zeit vergessen..... :hau: :hau: :hau:















Erst war ich natürlich stinksauer, aber lange konnte ich meinem "Fotobären" nicht böse sein.
Das Monster war schon toll - und in Las Vegas haben wir sofort Walkie-Talkies gekauft! :zwinker:




















Wieder mal höchste Zeit, den Rückmarsch anzutreten.





Liebe Grüße

Doris


P.S.: Die Schilderbilder sind von mir, alles andere von H.M. mit der Nikon D 300

Fortsetzung folgt....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Doris H.M.« (3. Mai 2011, 22:17)


Werbung

unregistriert

Werbung


16

Mittwoch, 4. Mai 2011, 06:21

Das "Monster" schaut ja nicht so aus als wenn es noch lange leben würde ... steht ja nur noch auf einen kleinen Pinünsel X(

Beiträge: 2 085

Danksagungen: 146

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 4. Mai 2011, 08:01

Hallo Doris, irgendwie ist Dein Bericht bisher an mir vorbeigegangen. :rolleyes: Jetzt habe ich aber alles nachgeholt und mir vor allem die vielen tollen Fotos angeschaut. Wirklich absolut oberklasse. Schon wieder ein Ziel auf dem Zettel, wo ich unbedingt mal hin muss.
Danke Dir. :daumen: und natürlich HM für die Fotos. :daumen:

Doris H.M.

unregistriert

18

Mittwoch, 4. Mai 2011, 10:47

Zitat

Original von Biker175
Hallo Doris, irgendwie ist Dein Bericht bisher an mir vorbeigegangen. :rolleyes: Jetzt habe ich aber alles nachgeholt und mir vor allem die vielen tollen Fotos angeschaut. Wirklich absolut oberklasse. Schon wieder ein Ziel auf dem Zettel, wo ich unbedingt mal hin muss.
Danke Dir. :daumen: und natürlich HM für die Fotos. :daumen:


Gern geschehen, lieber Bert! :nicken:

Es ist ja viel Arbeit, die vielen Fotos zu sichten, verkleinern, einzustellen usw.
Macht aber Spaß, wenn man dann so ein dickes Lob bekommt. :kuss:

Zu CBS ist wohl die schwierige Anfahrt das Problem, denn es waren zwar immer alle Permits weg, aber nie so viele Leute dort.

Und daß CBS meine absolute Lieblingsgegend ist, habe ich ja schon öfter geschrieben...... :zwinker:

@ HOH: Vielleicht sind wir bald wieder da, dann schauen wir nach, ob der "Pinünsel" gehalten hat.

Liebe Grüße

Doris

Doris H.M.

unregistriert

19

Mittwoch, 4. Mai 2011, 23:41

Kaum am Zelt angekommen, ging die Sonne auch schon unter - und es wurde einfach nur schweinekalt! X(

Sooo gefroren haben wir in CBS noch nie, wir zogen alles übereinander, was wir an warmer Kleidung mithatten.

Wir haben nachts mit den Wollmützen geschlafen, die ich eigentlich für die Oregon Coast oder Yellowstone eingepackt hatte.

Seit wir dem Babyalter entwachsen waren, sind wir wohl damit nicht mehr ins Bett! :D

So waren wir natürlich auch früh wach - 5 Uhr - ich glaube, ich habe gar nicht geschlafen? :kopfkratz:

H.M. (der ja nie friert) :99: hat sich zum Frühstück noch zusätzlich in eine der goldenen Rettungsdecken gehüllt, die wir immer im 1. Hilfe Set mithaben.

Schade, das Foto von ihm habe ich leider völlig verwackelt!


Frühstück beendet um 5.41 Uhr, danach wieder hoch in die Coyote Buttes.




















Diesmal gings dahin, wo wir sonst immer nur abends waren.

Sowie die Sonne etwas höher kam, wurde es wieder schön warm! :nicken:








Ohne Sonne ist das nix......



Hier fällt die Entscheidung schwer, wohin geht man denn nun? :kopfkratz:












































Hier unten waren wir noch nie......




.....aber man könnte noch viel weiter runter gehen.
















Auf dem Rückweg über Bekanntes......




......sind wir völlig Neuem begegnet!




Ein "Nasenbär"




Dieses "Brot" habe ich entdeckt.......aber es wehte hier oben ein so schlimmer Wind......da habe ich lieber H.M. hingeschickt.......er ist schwerer als ich :cheesy:





























Na ja, und die begegnete uns auf der Rückfahrt auf der HRVR.





Die ersten beiden Fotos sind von mir, alle anderen von H.M. mit der Nikon D 300.

Ich hoffe, es hat Euch Spaß gemacht, mit uns durch die CBS zu streifen!
Das Gebiet ist sooo groß, wir haben es ja wohl nur "angekratzt".

Wenns paßt, sind wir auch bald wieder da...... :zwinker:

Etwas mehr freundliche Kommentare wären natürlich auch sehr schön.......

Liebe Grüße

Doris und H.M.

Werbung

unregistriert

Werbung


Ingrid

Moderatorin

Beiträge: 6 076

Beruf: Chefin :-)

Danksagungen: 285

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 5. Mai 2011, 07:31

Da sind ja wirklich "Steinchen" dabei, die man (ich) noch nie gesehen hat... toll :daumen:.... die Gegend hat aber auch wirklich einiges zu bieten.

Schön auch die Nahaufnahmen der Blumen :nicken:

LG Ingrid
Humor ist der Knopf der verhindert, dass mir der Kragen platzt.