Sie sind nicht angemeldet.

  • »Awesome Surfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. August 2011, 23:17

Canyonlands N.P. 4WD Touren

Hi

wir haben vor 3 Wochen einige interessante Fahrten in Canyonlands N.P. und Dead Horse S.P. unternommen, hier 2 davon:

1. von Moab ueber Potash Road durch den Long Canyon und ueber Pucker Pass zum
Dead Horse S.P.
Eine zum Teil ziemlich rauhe, aber sehr schoene und etwas abenteuerliche Fahrt.
4WD und Bodenfreiheit zwingend.
Unseren Wagen (Chevy Traverse LTZ) haben wir auf der Piste an seine Grenzen
und 1-2 Mal vielleicht auch leicht darueber gefuehrt..
Von oben dann traumhafte Ausblicke. Man kann natuerlich auch ueber "normale"
Strassen zum Dead Horse S.P. hoch, macht jedoch nicht so viel Spass...

2. von Moab ueber Potash Road, White Rim Road und Shaefer Trail Road hinauf
zum "Island in the Sky" im Canyonlands N.P.
Die Route ist der Kracher, man faehrt am Ende in engen Serpentinen mit z.T.
viel Sand und Steinen in der Steilwand hoch zum Rim, nichts fuer Leute mit
Hoehenangst. Vorher am White Rim entlang mit tollen Blicken auf den
Colorado River und auch ein laengeres, ziemlich
sandiges Stueck, also dort viel Anlauf. Dann kommen immer mal Felsen durch,
dort ziemlich aufpassen.
Auch hier, 4WD und Bodenfreiheit ein absolutes Muss.
Diese Route fuehrte unseren braven Chevy Traverse erneut sehr dicht an
seine Grenzen, aber es ging alles glatt und hat einen Bombenspass gemacht..

Wie immer, beide Routen fangen ziemlich harmlos an sodass man auch versucht waere es mit einem normalen PKW zu versuchen.... BIG MISTAKE!!

Es gibt eine lange Passage in beiden Routen wo wenden unmoeglich ist.

In Moab dachten wir an die Anmietung eines Jeep Wrangler fuer diese Touren, jedoch wollten die guten Leutchen auch nach laengerem Verhandeln noch 250USD pro Tag sowie quasi volles Risiko bei Schaeden beim Mieter lassen.
No Thanks.

Viele Gruesse
»Awesome Surfer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1151.jpg
  • DSCN1153.jpg
  • DSCN1159.jpg
  • DSCN1244.jpg
  • DSCN1146.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Awesome Surfer« (22. August 2011, 23:37)


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Beiträge: 1 478

Beruf: ?

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. August 2011, 21:22

Hi
wir haben uns mal 'nen Wrangler gemietet um genau diese Touren zu machen. war damals - ich glaub 2006 - nicht sooo teuer und die Versicherungen (500$ Selbstbet.) waren auch drin.

Mit einem vernünftigen SUV wäre ich es auch so gefahren. :nicken: Leider hatten wir nur einen Malibu. X(

Wir sind damals über die Potash und den Long Canyon zum Dead Horse Point - rüber zum Island in the sky - den Shafer Trail runter - ein Stück den White Rim Trail lang (bis zur Abfahrt zum Colorado) und wieder zurück zur Potash und nach Moab.

Der Long Canyon war nur in den Serpentinen recht ruppig. Den Shafer Trail war mit normalem Fahrzeug befahrbar.
Allerdings war die Potash Road von da ab sehr rau und ohne HC überhaupt nicht machbar.

Die Road Condition kann sich - besonders nach Unwettern - sehr schnell ändern. Immer vorher erkundigen.
1 Woche nach unserer Tour war der Shafer Trail auch für 4X4 unpassierbar. :o9:

Ich finde die Strecke auch phantastisch und für "Nicht-offroader" ein schöner Einstieg. :daumen:



Bei vielen Stammtischtreffen dabei :rolleyes:

  • »Awesome Surfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. August 2011, 21:56

Hi again

schoene Aufnahmen. Ich war vor mehreren Jahren bereits auf der Shaefer Road und hatte die eigentlich als "easy" in Erinnerung.
Bestaetigt einmal mehr, dass sich diese Roads staendig veraendern.
Die Piste zum Stucker Pass hoch hatte ueber lange Passagen tiefen Sand, eine Stelle haben wir trotz 4WD erst beim 3. Anlauf geschafft..

Wie immer jedoch ein riesiger Spass, mit dem notwendigen Augenmass..


Zum Thema Anfaenger, wir trafen kurz vor dem Aufstieg zum Island in the Sky auf eine japanische Family in einem gemieteten Lincoln Navigator (wir waren selbst ueberrascht, fahren die sonst nicht im Bus?). Die waren noch vor dem Aufstieg bereits mit den Nerven am Ende und hatten sich bereits mehrere Male festgefahren, trauten sich jedoch nicht zu wenden und die ganze Strecke zur White Rim / Potash Rd zurueck zu fahren. Die erklaerten uns, sich nun erst einmal beruhigen / ausruhen zu wollen und dann spaeter die Auffahrt zum Rim zu wagen. Gehe mal davon aus, dass die dort am Ende auch irgendwie angekommen sind.

Cheers