Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: USA Stammtisch Forum - Info's rund um USA und Kanada. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Doris H.M.

unregistriert

1

Montag, 14. März 2011, 20:54

Im Auto oder im Zelt übernachten?

Hier geht es nicht um echte Campingplätze, sondern um das Übernachten "draußen", für uns meist in der Wüste.

Wir kaufen uns ein kleines Zelt und alles, was man sonst noch braucht, für 3 - 5 Übernachtungen in einem Urlaub.

Viele von Euch schlafen aber im Auto - wie macht Ihr denn das mit dem ganzen Gepäck? :kopfkratz:

Liebe Grüße

Doris

Beiträge: 3 402

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 203

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. März 2011, 21:22

...pass da nur auf die Schlangen auf, so draußen.... :nicken:die wärmen sich ja wohl nachts auf dem warmen Sand - oder suchen sich nen warmen Unterschlupf im Schlafsack :99:

im Auto übernachten kann ich mir grad mal so im Notfall vorstellen - das ist ja wohl kaum erholsam?

ich bin auf die entsprechenden Erfahrungsberichte gespannt....

Usabima (wie geht bloß dieser TICKER weg?)
Bei Stammtischtreffen dabei

Doris H.M.

unregistriert

3

Montag, 14. März 2011, 21:40

Ich bin ja auch gespannt auf die Berichte :nicken:

aber: vor Schlangen hatte ich bislang gar keine Angst, eher vor Skorpionen und schwarzen Witwen :o9:

und: seit meiner Begegnung (in Sandalen!) mit einer Tarantel beim Zelten am Trailhead zum Broken Bow Arch - ziehen wir, auch bei jedem nächtlichen "Toilettengang" :zwinker:
die Wanderstiefel an und setzen die Stirnlampe auf.

Liebe Grüße

Doris

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 3 275

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. März 2011, 21:48

Nee, nee, not my piece of cake. :nonono: Ich glaube, der Toroweap wäre der einzige Ort, der mich zu einer Übernachtung im Auto bringen könnte. Ansonsten hab ich's im Urlaub gerne komfortabel. Aber Yes kann zum Thema sicher etwas beitragen. :99:

Beiträge: 157

Beruf: Bankkauffrau

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. März 2011, 22:04

Haben wir erst einmal gemacht und zwar am Mt. Trumbull Schoolhouse auf dem Weg vom Whitmore Canyon zum Toroweap. Wir haben im Jeep Liberty nur die Sitze runtergedreht, hatten Schlafsäcke dabei und unsere Kissen aus dem Motel :99:. Wir hatten unser Zimmer in Page behalten, deshalb war ein großer Teil unseres Gepäcks auch da, aber es wäre auch mit dem Gepäck im Auto gegangen. Es war Vollmond, ganz idyllisch und totenstill. Mein Mann hat gut geschlafen, der kann aber auch in jeder Lage schlafen. Ich nicht so, denn ich muss möglichst flach liegen. Aber es war schon toll, auch wenn ich das nicht so oft haben muss. Mehrere Tage/Nächte hintereinander möchte ich das allerdings nicht, da ist mir ein Motel lieber!
inki-k :nice_day:

Bei Stammtischtreffen dabei

Doris H.M.

unregistriert

6

Montag, 14. März 2011, 22:14

Der schönste Ort zum Übernachten draußen ist für uns - nach Little Finland - CBS. :zwinker:

Aber nochmal zum Gepäck: wir sind 4 Wochen unterwegs und haben 2 große Koffer, 2 Rucksäcke, 1 Kaffeemaschine, Gaskocher, Einkäufe, Schmutzwäsche, das ganze "Fotokram".

Wenn wir 2 Nächte draußen bleiben 2 Eisboxen, jede Menge Vorräte an Wasser, Essen usw.

Wie oder wo denn dann noch im Auto schlafen - oder alles rauspacken?


Liebe Grüße

Doris

Beiträge: 769

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. März 2011, 09:18

...ich bin hin- und hergerissen beim Gedanken im Auto zu übernachten. Einerseits habe ich Bedenken danach tagelang an irgendwelchen Wehwehchen zu leiden...andererseits hat das was, vor allem aber Erinnerungen aus der guten alten Studentenzeit...eben als man noch jung und knackig war :zwinker:

Nun, dieser Toroweap steht ja auch auf dem Plan und vielleicht wäre es eine Gelegenheit. Ich bin relativ klein und könnte auch auf der Rückbank liegen....aber mein Mann mißt 194cm... :kopfkratz:
"Bringt" das wirklich so viel an dieser Stelle zum Sonnenaufgang dort zu sein?
Klaus, Du schreibst, Du hast ein FullsizeSUV gebucht...ich will erst nächste Woche buchen. Meinst Du der FS-SUV hat bessere Schlafbedingungen? Ich wollte den Liberty buchen. Den hatten wir im letzten Jahr aber ich habe nicht darauf geschaut wie man darin schlafen kann.
Wo kaufe ich dann Fleecedecken im Wallmart oder Safeway? Gibt es die da? Einen Schlafsack werden wir definitiv nicht mitnehmen.,,,maximal Decken, die wir dort in die Tonne werfen!
Wie kalt wird es im nächtlichen Juni?
Gaskocher oder ähnliches haben wir nicht. Aber auf warmes Essen kann ich die paar Stunden verzichten.

Je länger ich darüber nachdenke, desto witziger finde ich die Idee :zwinker:

muhtsch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »muhtsch« (15. März 2011, 09:19)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 784

Beruf: kfm. Angestellte

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. März 2011, 09:31

Wir haben dieses Jahr auch vor an den WP zu übernachten, allerdings im Auto. Wir haben einen Standard-SUV gebucht und hoffen auf einen Jeep Grand Cherokee. Das Zimmer in Page behalten wir, so dass alles Gepäck auch dort bleibt.
Es ist für uns das erste Mal und ich bin mehr als gespannt, wie diese Nacht verläuft. Wahrscheinlich ist nicht viel an Schlaf zu denken....... Aber falls ich mal nachts "raus" müsste, daran mag ich erstmal nicht denken, die Wanderschuhe bleiben jedenfalls an. Stirnlampen haben wir dabei. Werde aber vermutlich doch meinen Mann wecken - falls der schläft - und um Begleitung bitten. :99:

Grüssle
Gabymarie
Bei Stammtischtreffen dabei


Beiträge: 769

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. März 2011, 09:41

Zitat

Wahrscheinlich ist nicht viel an Schlaf zu denken....... Aber falls ich mal nachts "raus" müsste, daran mag ich erstmal nicht denken


na Trinken wird maximal minimiert :99:

Wir renten ja in Grand Junction an und da wir wieder (wie im letzten Jahr) gegen 23Uhr anmieten, wird die Auswahl so groß sein wie letztens: Liberty oder Liberty. Ich bin mir nicht sicher ob die Mietwagen-Klassen wie wir sie hier haben auch vor Ort zu finden sind. Von Hawaii kenne ich keine Unterschiede, deshalb haben wir immer die preiswerteste SUV-Klasse gebucht.

Auf Luftmatratzen zu schlafen..??? Knirscht das nicht zu laut?
muhtsch

Doris H.M.

unregistriert

10

Dienstag, 15. März 2011, 10:24

Zitat

Original von muhtsch

Zitat

Wahrscheinlich ist nicht viel an Schlaf zu denken....... Aber falls ich mal nachts "raus" müsste, daran mag ich erstmal nicht denken


na Trinken wird maximal minimiert :99:

Wir renten ja in Grand Junction an und da wir wieder (wie im letzten Jahr) gegen 23Uhr anmieten, wird die Auswahl so groß sein wie letztens: Liberty oder Liberty. Ich bin mir nicht sicher ob die Mietwagen-Klassen wie wir sie hier haben auch vor Ort zu finden sind. Von Hawaii kenne ich keine Unterschiede, deshalb haben wir immer die preiswerteste SUV-Klasse gebucht.

Auf Luftmatratzen zu schlafen..??? Knirscht das nicht zu laut?
muhtsch



Wir waren immer in der Zeit von Ende April bis Anfang Juni unterwegs, da war es dann spätestens um 20 Uhr stockfinster. Da muß ich immer noch mal "raus". :zwinker:
Also stehen die Schuhe griffbereit, schlafen kann ich damit nicht.

Wir kaufen die ganze Zeltausrüstung im Walmart, Schlafsäcke kosten gerade mal 10 $.
Die billigen Luftmatrazen gab es vorletztes Jahr schon nirgends mehr zu kaufen, also haben wir "Airbeds" genommen, ca. 20 $.
Eins davon hielt die Luft nicht (natürlich meins), das war eine irre Nacht! :o9:
Die Luftpumpe hatte auch nicht das passende Ventil, so daß das Aufpumpen schon eine Qual war.

Die komplette Zeltausrüstung kostet zwischen 150 und 200 $, haben wir nach 3 - 4 Übernachtungen locker wieder raus, und wird nach dem Urlaub verschenkt.
Kocher, Wasserkessel und Kaffeekanne gehen immer mit heim.

Es war morgens oft so saukalt, sogar leichter Frost in CBS.
Da geht nichts über einen schönen, handgebrühten Kaffee und eine heiße Nudelsuppe! :nicken:

Liebe Grüße

Doris







Beiträge: 769

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 15. März 2011, 11:36

Zitat

Ein Kopfkissen schleppe ich immer mit rum.


..gute Idee :daumen:

..aber 'ne ganz andere blöde Frage: was ist das für'n Wasserkocher, wie funktioniert der und wo kaufe ich den? Hat der einen Stecker :kopfkratz:

muhtsch

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 769

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 15. März 2011, 11:53

Wegen des Essens hab' ich absolut keine Sorge ...ich trage genug "Reseven" am Körper :99:.... ich denke eher an den Kaffeeentzug...und den Rückweg, der ziemlich uneben sein wird :cheesy: und das ohne Kaffee im Kopp!!!

Gibt es eigentlich bei Continantal stoffbezogene Kopfkissen :99:

muhtsch

Doris H.M.

unregistriert

13

Dienstag, 15. März 2011, 11:54

Zitat

Original von muhtsch

Zitat

Ein Kopfkissen schleppe ich immer mit rum.


..gute Idee :daumen:

..aber 'ne ganz andere blöde Frage: was ist das für'n Wasserkocher, wie funktioniert der und wo kaufe ich den? Hat der einen Stecker :kopfkratz:

muhtsch


Wir haben einen "Coleman Stove"! :zwinker:

Den benutzen wir nicht nur beim Zelten, sondern auch immer mal unterwegs, z.B. an Picknickplätzen.


Beiträge: 769

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 15. März 2011, 12:07

...der sieht ja näckisch aus...nicht daß ich NUR noch in der Wildnis übernachten will, nur wegen dem lustigen Zubehör



muhtsch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »muhtsch« (15. März 2011, 12:08)


Beiträge: 3 250

Beruf: Bürokaufmann

Danksagungen: 262

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 16. März 2011, 06:39

Im Auto übernachten? NIEMALS!
wir hatten mal eine Zwangsübernachtung im Auto als wir 1998 aus New Orleans vor Hurricane "George" ins Landesinnere geflüchtet sind, es war kein Motelzimmer zu bekommen

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 1 200

Beruf: KfB (Kauffrau f. Bürokommunikation)

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. März 2011, 08:01

wir zelten generell mehr als die Hälfte der Nächte -

es gibt einfach viel zu schöne Campingplätze :nicken: siehe Arches NP
auch in/bei Escalante ist der CG einfach nur super :nicken:
oder der Stateline CG - nähe Startpunkt zur Wavewanderung :nicken:

im Auto haben wir nur ein mal übernachtet - am Hafen von Vancouver, da wir morgens auf die Fähre nach Vancouver Island wollten!
Da wir aber in der Nacht auch erst gelandet sind, hatten wir noch nichts weiter im Auto (Essen / Kühltasche/...) und hatten daher genug Platz, um drei Stunden zu schlafen!
Bei[img] http://www.usa-stammtisch.de/bilder/07.gif[/img] Stammtischtreffen dabei

Beiträge: 769

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. März 2011, 09:44

Zitat

Im Auto übernachten? NIEMALS!


nun zerstöre nicht meinen positiven flow oder auch Floh :zwinker:

Erst einmal abwarten ob wir dieses mal Glück bei der CBN-Lottery hatten ...dann kommt noch die CBS-Lottery (wann bekommt man hier eigentlich das Ergebnis).

...und dann wird es erst ausgekaspert. Andererseits würde uns eine Übernachtung im Freien beim Toroweap eine Menge Zeit einsparen. Ich hatte das ja eingaplant "auf dem Weg" nach LV... aber das ist hier off topic.

muhtsch

Doris H.M.

unregistriert

18

Mittwoch, 16. März 2011, 09:50

Hallo Mutsch,

hier gehts öfter mal "off topic", das macht nichts. :zwinker:

Für CBS gibt es doch den Kalender, keine Lotterie.

Beiträge: 2 556

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. März 2011, 09:58

Zitat

Original von Doris H.M.
Hallo Mutsch,

hier gehts öfter mal "off topic", das macht nichts. :zwinker:

Für CBS gibt es doch den Kalender, keine Lotterie.


Muhtsch lottert gerne. :totlach:

Wenn,kriegst Permits für die CBS ohne Lotterie.
Zahlst auch keine $5 wie bei der CBN ohne das du Permits bekommst.

Doris, seid ihr Nobel,Kanne aus Edelstahl,sieht schick aus.
Bei Stammtischtreffen dabei

Werbung

unregistriert

Werbung


Buff

Biker

Beiträge: 2 058

Wohnort: Neuss

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 16. März 2011, 09:59

Im Auto zu übernachten wäre mir zu unbequem, ein Zelt mitschleppen zu lästig.

Obwohl, mal so richtig in der Natur zu übernachten, hätte auch was.
Man würde die nächtlichen Geräusche hören und könnte den Sternenhimmel ohne störende Lichter bewundern.

Aber dazu wird es bei mir nicht kommen. :nonono:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Buff« (16. März 2011, 10:03)