Sie sind nicht angemeldet.

  • »Erich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. November 2011, 11:19

Preisniveau?

Hallo,
nachdem ich gesehen habe, daß lt. ADAC die Autos in Canada deutlich teurer sind und ich 2012 eine längere Reise dahin plane stellt sich die Frage:

Um wieviel ( geschätzt) Prozent ist der Aufenthalt in Canada teurer, als in der USA?

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 397

Beruf: Motivationstrainerin

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. November 2011, 14:29

Wie in den USA kommt es in Kanada auch darauf an, wo du hinmöchtest.
In Toronto, Vancouver, Vancouver Island (Tofino, Uculet) und den Nationalparks liegen die Hotelpreise etwa 20% über denen in den USA. In Toronto und Vancouver ist Priceline meist die günstigste Variante. In den anderen Orten bin ich häufiger auf B & B ausgewichen.
Banff und Jasper sind im Sommer sehr teuer und falls du im Juli/August unterwegs bist solltest du recht langfristig vorbuchen, um noch halbwegs preiswert unterzukommen.
Falls du deine Tour an der Westküste (Vancouver) beginnst und keinen Gabelflug buchst, bietet sich eventuell ein Flug + Auto ab/bis Seattle an.
Sprit ist deutlich teurer als in den USA, während die Preisunterschiede in den Supermärkten nicht so gravierend sind (Obst und Gemüse ist aber teurer als in US-Läden)
Die Restaurantpreise liegen etwa 15-20% über US-Niveau. Sehr empfehlenswert sind die KEG Steakhäuser.
Nach meinen Erfahrungen (in der Hauptsaison) dürfte eine Reise nach Kanada (Westküste und Nationalparks) gut 25% teurer als eine an die Westküste der USA.
Bereits ab Ende August sind die Preise für Unterkünfte deutlich günstiger.

Viel Spaß bei deiner Planung
nic

  • »Erich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. November 2011, 18:51

RE: Preisniveau?

Vielen Dank nic, für die ausführliche Info.

Ich habe vor die Reise in Seattle zu beginnen. Insgesamt wird es wohl die Touri -Route über Victoria-Vancouver-Banff-Calgary werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Erich« (8. November 2011, 18:52)


Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 397

Beruf: Motivationstrainerin

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. November 2011, 20:30

RE: Preisniveau?

Das ist doch eine schöne Route. Wenn du ohnehin schon auf Vancouver Island bist, solltest du auf jeden Fall noch bis zum Pacific Rim NP fahren. Für Victoria braucht du nicht mehr als einen Tag. Ab Vancouver lohnt sich auch eine Tagestour an die sog Sunshine Coast.
Falls Tage "über"sind, kannst du den Wells Gray Park bei Clearwater noch einplanen.
Wenn du nicht zum Rodeo (calgary stampede) möchtest bietet Calgary m.E. (außer relativ preiswerten Unterkünften) nicht wirklich überragende Sehenswürdigkeiten.

  • »Erich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. November 2011, 15:23

RE: Preisniveau?

Rodeo!

Das ist neben den Anderen ein guter Tip.

Das beste, professionelle Rodeo habe ich 1996 in der Nähe von Santa Maria CA gesehen.
Wir kamen zufällig da vorbei und sahen das "Zeltlager" der Teilnehmer.
Was da ablief war Spitze.
Auch die Atmosphäre eines Zelt/-Wohnwagenlagers.
VG
»Erich« hat folgende Bilder angehängt:
  • 12011_02_08_67_passig_gemacht.jpg
  • 22011_02_08_72_passig_gemacht.jpg
  • 32011_02_08_65_passig_gemacht.jpg